• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb März 2024.
    Thema: "Arbeitsmittel"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum März-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Kaufberatung Kompakte mit bestgmögliche Bildqualität bis etwa 500 Gramm gesucht.

Ich fürchte, du wirst unglücklich sterben mit deinem Problemchen ;) Oder hakst es ab und findest dich mit der A5100 um die Schulter ab. Es wird nahezu unmöglich unmöglich sein, eine mFT zu finden, die ein so ultra kompaktes Glas aufnehmen kann, dass in Dynamik und Auflösung dem einer RX100 weit überlegen wäre. Und dann noch in die Jeans passt?

Alternativ Träume abhaken und lieber mal auf einen Knips verzichten.
 
Ich verstehe nicht weshalb die Kamera umsverrecken in die Hosentasche muss. Sind das Cargohosen? Wie wäre es mit einer Gürteltasche? Oder Cosyspeed Camslinger?
 
Hallo,

doch, die Zweitkamera soll auch in die Hosentasche passen. Als Gewichtlimit deswegen die 500 Gramm. Als Obergröße die G1X II. Und nein, die Bildqualität der RX100 I oder III, die ich bisher hatte und habe, reicht nicht aus.

Ich habe den Eindruck das Du eigentlich zu allem selbst schon eine Meinung hast und eigentlich keine Diskussion dazu brauchst.
Ich persönlich halte die 5100 mit dem 16-50 nicht für besser als eine RX100 weil Du die bis auf Blende 5,6 oder 7,1 abblenden musst um überhaupt mal eine anständige Schärfe zu erreichen.
Aber Du hast dazu eine eigene andere Meinung was auch gut ist, aber was soll man Dir da noch raten?
 
Der Kameramarkt ist recht groß. Ich hoffe halt immer, dass ich eine Wunderkamera übersehen habe ;) Ansonsten stimme ich dir zu, dass die A5100 mit dem Lichtschwachen Zoom keinen Vorteil bringt. Eine Tasche oder so behindert mich zu sehr bei meinen Einsatzgebieten, deshalb muss sie in die Hosentasche passen.

Viele Grüße,

Rainer
 
Der Kameramarkt ist recht groß. Ich hoffe halt immer, dass ich eine Wunderkamera übersehen habe ;) Ansonsten stimme ich dir zu, dass die A5100 mit dem Lichtschwachen Zoom keinen Vorteil bringt. Eine Tasche oder so behindert mich zu sehr bei meinen Einsatzgebieten, deshalb muss sie in die Hosentasche passen.
Der beste Tipp, den ich hier gelesen habe, ist der, Dich nach einer Tasche umzuschauen. Schau Dir den Cosyspeed Camslinger an. Das ist fast wie Hosentasche.
 
Oder bringt die RX100 IV gegenüber der IIIer Bildtechnisch etwas? Da gehen ja die Meinungen auch auseinander. Also die Ver ist mir zu teuer.

Ich habe ja gerade in letzter Sekunde vor Ablauf der Rückgabefrist von der III auf die IV gewechselt und bin ziemlich begeistert. Und ich bin ja auch eher der kritische Typ.
Was soll ich sagen: der AF ist erheblich (!) besser, beim Rauschverhalten gibt es fast 1/3 Blende besseres Grundrauschen und die JPEG-Engine halt ich für deutlich besser (Farben und weniger Artefakte). Von der Schärfe her geht es kaum besser, wobei ich anscheinend auch mal einfach Glück mit meinen Exemplar hatte - selbst die Offenblende ist verdammt gut.
Die RX100 III ist keine schlechte Kamera, aber ich spüre den Unterschied auf die IV sehr deutlich. Ich bin rundum glücklich. :)

P.S. Heute hatte ich viel Spaß mit den HFR-Modus beim Filmen, obwohl ich dieses Thema zunächst gar nicht auf dem Schirm hatte. Ist aber eine tolle Sache (finde ich).
 
Der beste Tipp, den ich hier gelesen habe, ist der, Dich nach einer Tasche umzuschauen. Schau Dir den Cosyspeed Camslinger an. Das ist fast wie Hosentasche.

Das Problem ist ja weniger die fehlende Kameratasche, sondern dass ich einfach nicht die passende Kamera finde. Sie soll eine bessere Bildqualität wie die a5100 haben. Und dabei soll die Lichtstärke besser wie beim 16-50mm sein. Und das Preislimit liegt bei etwa 800 Euro. Hast du einen Vorschlag? Wenn die dann nicht in die Hosentasche passen sollte, kann ich mir über die Tasche noch Gedanken machen.

@Tobias123: Ok, dann werde ich es mit der IVer mal versuchen. Du spichst ja genau die Punkte an, die mich bei der IIIer gestört haben. Und wenn das jeweils besser ist.

Viele Grüße,

Rainer
 
Das Problem ist ja weniger die fehlende Kameratasche, sondern dass ich einfach nicht die passende Kamera finde. Sie soll eine bessere Bildqualität wie die a5100 haben. Und dabei soll die Lichtstärke besser wie beim 16-50mm sein. Und das Preislimit liegt bei etwa 800 Euro.

Gibt es ganz einfach nicht und wird es wohl auch in naher Zukunft nicht geben. Du hast ja schon alles selber ausprobiert und Festbrennweiten hast du auch.

Ich verstehe immer noch nicht was das für "Einsatzgebiete" sein sollen, wo eine Systemkamera in der Hosentasche besser sein soll als in einer Hüfttasche.
 
Die RX100 III ist keine schlechte Kamera, aber ich spüre den Unterschied auf die IV sehr deutlich. Ich bin rundum glücklich. :)

Lässt mich ja dann bei der V noch mehr hoffen :devilish:
Hatte die IIIer bis Letztes Jahr (teilweise sogar unter meinem Kopter), dann kam eine A6000 die dann aber doch wieder wegen der Größe gehen musste.
Vorhin dann die Ver bestellt!
 
Das Problem ist ja weniger die fehlende Kameratasche, sondern dass ich einfach nicht die passende Kamera finde. Sie soll eine bessere Bildqualität wie die a5100 haben. Und dabei soll die Lichtstärke besser wie beim 16-50mm sein. Und das Preislimit liegt bei etwa 800 Euro. Hast du einen Vorschlag?..
Nö, habe ich nicht. Ich finde die RX100M4, die ich seit kurzem besitze, klasse und in Bezug auf Größe/Bildqualität top.
Aber was gefällt Dir an der A5100 nicht? Kauf Dir das Sigma 30 f/2.8 oder das Sony SEL35F18 und dann hast Du eine Topbildqualität
 
Mein Einsatzgebiet ist nicht spektakulär. Ich bin des öfteren in Unwegsamen Gelände Unterwegs. Ich bin ein Baumfreund. Hier meine Internetseite. Das sind auch hauptsächlich die Motive wo ich mache. Ich bin da wie gesagt oft in unwegsamen Gelände Unterwegs. Und da empfinde ich eine Tasche, egal ob auf den Schultern oder seitlich am Gürtel, als störend. Die andere Ausrüstung, wie Bandmaß und Laserhöhenmesser, verstaue ich auch irgendwie. Ich will so leicht und flexibel wie möglich Unterwegs sein.

Die Bildqualität ist bei der a5100 nicht immer so wie ich es mir erhoffe. Dann noch die Farbprobleme im anderen Thread. Und ich möchte es gerne Lichtstärker als mit dem 16-50mm haben, um besser freizustellen. Und das eben ohne Objektivwechsel :rolleyes: Wie wir ja schon festgestellt haben, gibt es diese Kamera noch nicht. Die drei Sigmas, 19, 30 und 60 mm habe ich ja bereits. Das 30 mm ist nur marginal besser wie das 16-50 mm bei 30 mm. Das 60 mm jedoch ist absolut Top. Aber mit dieser Brennweite kann ich nicht so viel anfangen.

Viele Grüße,

Rainer
 
Im unwegsamen Gelände würde mich eine Kamera in der Hosentasche stören. Ganz ehrlich. Aber so sind die Geschmäcker halt verschieden. Ich würde dafür einen Rucksack benützen, den ich nicht absetzen müsste um die Kamera herauszunehmen. Einen aus der Mindshift Rotation 180 Serie (habe den Horizon aber gibt auch kleinere). Oder eben eine Camslinger von Cosyspeed.

Die Kamera die du möchtest ist physikalisch nicht möglich. Auch in einigen Jahren nicht. Klar die Sensoren werden besser. Aber die Objektive werden nicht kleiner.
Es gibt übrigens auch ein Sigma 1.4/30 das an die 5100 passen würde.
 
Wenn Du Bäume oder im Wald mit APS-C fotografierst, brauchst Du gutes Licht oder ein Stativ für gute Bildqualität, weil Du wesentlich mehr abblenden musst (versus 1 Zoll).

Bei etwas schlechterem Licht, relativiert sich das, wenn Du ohne Stativ fotografierst, weil Du mit der ISO viel höher musst als bei einer RX100. Viele Pancakes haben keinen Bildstabilisator. Bei dem Sony Kit der 5100 hast du wieder Randunschärfen ;).
 
Die gesuchte Kamera gibt es nicht nur jetzt nicht, es wird sie auch nicht so ohne weiteres geben, da steht ein wenig Physik im Weg. Man kann aber eine ganze Menge tricksen und offensichtlich gibt es für Dich auch so einige Stellen, an denen Du ja kompromißbereit bist. Mit tricksen meine ich neuartige Kamerakonzepte wie z.B. die Light L16, falls die mal irgendwann tatsächlich erhältlich sein wird.

Ansonsten ist es ziemlich einfach: Für Freistellung braucht es einen großen Durchmesser der Eintrittspupille, das bedeutet viel Glas, das bedeutet eine größere Kamera/Objektivkombination. Die Objektive der RX100(x) oder LX15 bieten da ein Maximum an Lichtstärke in einem Minimum an (Transport-) Größe. Die beiden nächst größeren Kandidaten (LX100 und G1X) nehmen schon deutliche Leistungseinbußen bei der Abbildungsqualität in Kauf, um ihre noch höhere Öffnung zu erreichen.

Ich würde derzeit auf Reisen lieber zwei Kompaktkameras mit je einer lichtstarken Brennweite nutzen statt einer kompakten Systemkamera mit Wechselobjektiven. Weil mir selbst eine kleine MFT mit 15er manchmal zu sperrig ist, habe ich jetzt noch eine Coolpix A. Mir genügt deren Qualität auch meistens, mir fehlt dann aber noch eine Ergänzung nach oben hin. So eine Art digitale Leica CM (versenkbares 2,4/40mm) oder besser noch irgendwas mit versenkbarem 45-55er (äquivalent).

Mal sehen, was noch kommt, aber irgendeinen Kompromiss wirst Du eingehen müssen.

Viele Grüße,
Sebastian

PS: Schöne Seite übrigens. Habe ich gleich mal in die Lesezeichen aufgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist das denn so? Ich denke nicht, das es lichtstärker ist. Bis zur RX 100 ii haben die Kameras eine längere Brennweite und erst am Ende 4,8, das heißt bei 70mm (äquivalent) müsste es auch um die 2,8 haben???

LG
Lea

Systemkameras die in die Hosentasche passen gibt es nicht. Ausser du hast sehr grosse Hosentaschen. Aber ich trage nicht mal die RX100 in der Hosentasche. Ich verstehe die Anforderungen sowieso nicht ganz. Reicht denn die RX100 nicht? Hast du das erste Modell? Die neueren ab m3 haben ein lichtstärkeres Objektiv. Und jetzt soll es eine weitere Kamera sein? Die RX100 hat schon eine sehr gute Bildqualität. Besser geht nur mit grösserem Sensor.



Als Kompakte sicher nicht. Aber bei mFT kannst du ja ein beliebiges Gehäuse kaufen und das Lumix 2.8/12-35 montieren. Das ist noch einigermassen kompakt.



Da kannst du auch die RX100 nehmen.



Sorry das gibt es nicht. Es gibt die diversen 1 Zoll Kameras wie RX100, G5X, G7X, Lumix TZ101 usw. Die RX100 hast du schon. Mir fällt wirklich nur mFT mit einem lichtstarken Standardzoom ein. Und wenn das zu gross ist weiss ich auch nicht.

Die physikalischen Gesetze sind halt gegeben. Viel kleiner geht nicht:

http://camerasize.com/compact/#699.626,555,ha,t

http://camerasize.com/compact/#699.626,555,ha,f
 
Bis zur RX 100 ii haben die Kameras eine längere Brennweite und erst am Ende 4,8, das heißt bei 70mm (äquivalent) müsste es auch um die 2,8 haben???

Ja ab m3 ist es ein 24-70 Objektiv (KB äq.) mit 1.8-2.8. Wie hoch die Lichtstärke bei den alten bei 70 mm ist weiss ich nicht. Ich habe keine RX100m1 mehr. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass bei 70mm noch f2.8 da sind. Wenn du noch eine RX100I oder II hast kannst du das ja testen. Das alte Objektiv geht von 28-100mm KB bei 1.8-4.9.
 
Hallo,

da ist ja einiges zusammengekommen. Naja, technisch müsste doch so eine Kamera wie ich sie mir wünsche im Ansatz möglich sein? Nehmen wir mal die LX100. Da den Sensor von der GX8 rein. Dann das Objektiv etwa 20 % größer, so dass der Sensor voll genutzt werden kann. Das müsste doch machbar sein, um die gleiche Lichtstärke wie jetzt bei der LX100 zu bekommen. Die Kamera wäre noch im für mich akzeptablen Größenbereich, die Bildqualität müsste aber besser sein. Und dann meinetwegen alles was mit Video zu tun hat komplett raus. Damit könnte man doch bestimmt auch etwas Größe und Gewicht einsparen, wenn es keine Videofunktion mehr gibt? Bei den Sigmas Merrills und der Ricoh GR ist ja die Videofunktion auch nur rudimentär, da diese Kameras auf Bildqualität optimiert sind. Das müsste man dann bei meiner Wunschkamera auch so machen. Also eine Kamera bauen, möglichst klein und bei der an oberster Stelle die Bildqualität steht. Auf Sucher, Klappdisplay und Touchfunktion würde ich auch verzichten, wenn dadurch eine Bildtechnisch bessere Kamera machbar wäre.

Jetzt mal etwas Hirnspinnerei :rolleyes: Es gab doch früher auch mal Kameras wo man per Schalter zwischen zwei Zoomstufen schalten konnte. Also quasi zwei Festbrennweiten in einer Kamera. Leica hat so etwas bei Ferngläsern heute noch. Ist so etwas denn heute im Kamerabereich undenkbar? Also ein Gehäuse mit zwei nebeneinanderliegenden Objektiven, wie etwa das Sigma 19 und 30mm. Den Sensor verschiebar, oder die Objektive verschiebar, keine Ahnung. Oder ein Objektiv und mit irgendeinem Teil innen das im Strahlengang umgelenkt wird. So das es zwei Brennweiten ergibt. So Funktioniert meine ich das Fernglas. Also eine Kamera ohne Zoomfunktion, sondern zwei schaltbare Brennweiten. Die Bildqualität müsste doch dann besser wie bei einem Zoomobjektiv sein?

Zu den alten RXen. Die RX I hat bei 64 mm noch 3.5. Ab der IIIer sind es ja 2.8. Da ist sie also um 0.7 schlechter. Bei 28 mm hat sie jedoch 1.8. Die neueren RXen haben da nur 2.5. Vorteil von 0.7 bei der alten. Ab 65 mm hat die alte RX100 dann nur noch 4.0. Die 5 mm ist sie dann deutlich schlechter wie die neueren. Ab 70 mm ist dann aber bei den neueren bekanntlich Schluss. Die alte RX100 ist also in dem Bereich Lichtschwach, den man bei den neueren gar nicht mehr nutzen kann. So gesehen nehmen sie sich bei der Lichtstärke im überlappenden Bereich nicht so viel, wie man es von den Spezifikationen her denkt.

Zweischienig bin ich ja schon gefahren. GM1 mit dem 12-32mm und die Ricoh GR. Aber ich bin kein Freund von zwei Kameras. Also zwei Kameras, die ich dann immer mitführen soll. Ich will zwei Kameras und die je nach Einsatzgebiet dann auswählen. Bei meinen Baumtouren soll die Bildtechnische bessere Kamera dabei sein, ansonsten die etwas schlechtere, dafür aber kompaktere.

Das Sigma 1.4/30 ist mir zu groß. Die Hosentaschentauglichkeit ist dann auch kurzfristig nicht mehr gegeben. Und führt auch wieder zum wechseln der Objektive, was ich vermeiden möchte.

Danke zum Lob zu meiner Seite.

Ich versuche es jetzt nochmal mit der LX15 und dann der RX100 IV. Mal schauen, ob die Bildtechnisch besser sind wie die RX100 III die ich hatte. Wenn ja, dann würde zum einen die a5100 gehen müssen, aber auch die RX100 I. Denn die bräuchte ich ja dann nicht mehr. Dann würde es wieder auf eine Universalkamera hinauslaufen.

Viele Grüße,

Rainer
 
Rainer, dann aber parallel dazu ein Samyang (oder Walimex) 16mm 2.0 ED AS UMC CS für Deine 5100er besorgen und beide Varianten vergleichen.
Ich glaube nicht, dass irgendeine Kompakte bei 24mm (equivalent) besser ist als die 5100 mit dem 16mm.

Nix zu verlieren...ausser weiche Ränder :cool:
 
Es wäre mir neu das eine A5100 mit 16-50 besser ist als eine RX100.
Vergleiche doch mal beide direkt mit f4!
Und bei Nacht kannst Du f1,8 nehmen mit ISO100 wo das 16-50 mindestens f5,6 mit ISO800 braucht soll es halbwegs scharf werden an den Ecken.

Also etwas bessere Bilder wie die RX100/LX15/G7X II. Ein Zoom sollte sie auf jeden Fall haben. Gibt es so eine Kamera überhaupt auf dem Markt?

Die Beste Kompakte bis 500€ ist eine RX100-3 so man sie mal wieder für den Kurs bekommt.
Wem diese Bildqualität partout nicht reicht der muss schon ein extrem guter Fotograf mit sehr speziellen Anforderungen sein.
Ich mixe die Bilder meiner RXen hier mit jenen des Fuji X-Trans-Sensors, mit welchen der Pen F und GX8 mit besten FBs und mit jenen einer Nikon DSLR.

Und ich persönlich habe da kaum Probleme mit den Bilder der RX100-3, aber vielleicht bin ich auch nicht ganz so anspruchsvoll wie Du.
Eine G1X oder LX100 wird Dein Problem ganz sicher nicht lösen.

Samples RX100





 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten