• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Februar 2024.
    Thema: "Backwaren"

    Nur noch bis zum 29.02.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Kaufentscheid 300D / D70: Ich denk mal laut nach...

MichaK

Themenersteller
Hallo Forum!

Ich schwanke ja immer noch zwischen D70 und 300D (muss eh noch warten, da ohne Kohle vom Finanzamt der Kauf nicht drin ist; ich hoffe die geben mal Gas :mad: ). Nach den ersten Beschreibungen und Pics der D70 mal mein vorläufiger Stand als potenzieller Wiedereinsteiger in die SLR-Fotografie (das letzte mal SLR-fotografiert mit ner Minolta X-300 vor 10 Jahren):

pro D70:
- mehr Features
- nicht kastriert wie die 300D
- besseres Kit-Objektiv (Qualität und Brennweitenbereich)

pro 300D:
- günstiger; für die EUR 250 Unterschied kann man sich noch ein schönes weiteres Objektiv kaufen
- die Feature-Vorteile der D70 werde ich als Wiedereinsteiger kaum brauchen
- in der Verarbeitungsqualität hat die D70 anscheinend trotz des wertigeren "ersten Eindrucks" keine echten Vorteile

Gleichstand:
- Bildqualität: Da ist die D70 bei RAW nach meinem ersten Eindruck gegenüber der 300D klar überlegen, allerdings geht bei JPEG die Komprimierung klar zu Lasten der Qualität (isb Schärfe); nun möchte ich meine Bilder oft auch ausbelichten lassen, und das geht meist nur per JPEG, und da ist wiederum die 300D vorne.

Habt Ihr noch praktische Überlegungen (schönes Schwarz und leise klappender Spiegel sind mir egal :D )?

Beste Grüße
Michael
 
MichaK schrieb:
Ich schwanke ja immer noch zwischen D70 und 300D

Schon mal über die kommende Minolta Dynax7D nachgedacht ? ;)
 
das hilft nicht wirklich beim Nachdenken :(

hatte den Thread gestartet, da ich denke, dass es zur Zeit viele gibt, die an den Wiedereinstieg in die SLR-Fotografie denken, und zwar jetzt digital. Und die stellen vielleicht ähnliche Überlegungen wie ich an und sind eher an praktischen Unterschieden interessiert, die sich direkt bemerkbar machen und nicht an Einstellkombination 2789.

Eine Frage, die mich zB umtreibt: Wie gut sind die Pics der D70/300D, wenn man die Kamera einfach auspackt, anschaltet und im Automatikmodus fotet? Ohne irgendwelche Einstellungen vorzunehmen (das will ich zwar auch, aber manchmal hat man da ja ggf. keine Zeit zu, weil man einen einmaligen Augenblick festhalten will).
 
@MichaK,

du solltest vielleicht warten, bis z.B. auf dpreview.com ein Test rauskommt. Vor allen Dingen einer, der mit gleichen Objektiven testet (z.B. Sigma) .

-Zahni
 
Tom, ich finde die Vergleichspics nicht mehr. Ich hatte auch ausdrücklich geschrieben, dass es ein Eindruck ist. Das objektiv (!) zu testen, dazu bin ich nicht in der Lage.

Nach dem, was ich gelesen habe, bestehen die Schärfeprobleme der D70 "nur" bei JPEG, bei RAW hingegen sind die Bilder knackig scharf. Das bringt mir aber nichts, da mir JPEG ebenso wichtig ist. Mitsamt der anderen Faktoren neige ich dazu, mir eine Canon-Ausrüstung aufzubauen. Fühle mich zur Zeit aber noch recht unsicher.

Gibt es hier Erfahrungen von ehemaligen (Wieder-)Einsteigern: Ließ sich die 300D einfach auspacken und los gings (mit guten Ergebnissen)?
 
MichaK schrieb:
- in der Verarbeitungsqualität hat die D70 anscheinend trotz des wertigeren "ersten Eindrucks" keine echten Vorteile

Beste Grüße
Michael

hast Du schonmal die 300D in der Hand gehabt und die D70 ?

Das die D70 mit dem Gehäuse einen "wertigeren" eindruck macht kann ich leider absolut nicht nachvollziehen. Mir kommt die echt billig vor so gut die D70 auch ist.

Das mit der besseren Bildqualität wäre mir neu. In letzter Zeit lese ich immer mehr über Moire bei der D70 wenn das wirklich so schlimm ist denke ich nicht das man die Bildqualität über der von der 300D anordnen kann.

Die Nikon ist schon ein feines Gerät wenn Du das Nikonsystem gutfindest, den Mehrpreis inkl. 18-70 bezahlen möchtest und genug Geld hast für andere Optiken dann nimm die Nikon. ;)

Die 300D bekommste allerdings für den Preis mit einem EF-S 18-55 und z.B. einem Sigma 28-70/2,8.
 
Ich hab auch auf die D70 überlegt und was mich letztendlich davon abgehalten hat sind die teils deutlich höheren Nikonpreise bei manch schlechterer Leistung z.b. die Nikonblitze(Lz bei 600 und 800), die grösseren Telezooms mit viel langsamerem AF etc.
 
MichaK schrieb:
Tom, ich finde die Vergleichspics nicht mehr.

Nach dem, was ich gelesen habe, bestehen die Schärfeprobleme der D70 "nur" bei JPEG, bei RAW hingegen sind die Bilder knackig scharf.

hmmm,
Wenn Du bilder im Netz gesehen hast, waren das keine RAW's mehr !
Wenn es RAW-Dateien waren, wie hast Du sie dann betrachtet ?
 
Cougarman schrieb:
hmmm,
Wenn Du bilder im Netz gesehen hast, waren das keine RAW's mehr !
Wenn es RAW-Dateien waren, wie hast Du sie dann betrachtet ?

sixte mal, so dumm bin ich. :eek: bei dem link (siehe oben) stand bei einem Bild "Raw", bei dem anderen "JPG" dran, und ich dachte, das stimmt dann auch und ist nicht noch mal fünfmal hin und her konvertiert.

@ Tom, danke für das nette Angebot. Wohne in Porz-Westhoven, das ist ja nicht weit. Mehr dann gern per PM.

@ alle, danke für den praktischen Input, gerne mehr

Gruß
Michael
 
Hallo,
also, ich brauch da gar nicht lange nachdenken. Ich habe eine 300D und werde nicht das System wechseln, nur weil der Body das eine oder andere Feature mehr hat.

Falsch ist es, nur immer den Body zu betrachten.
Das Gesamtsystem ist entscheidend, also Kamera - Objektive - Zubehör wie Blitz etc.

Wenn man erst mal mehrere Objektive hat, dann wird man wohl kaum sein System für ein anderes aufgeben, oder es muss wirklich gute Gründe geben.

Deshalb muß sich der Neueinsteiger ein Bild von dem machen, was er als Gesamtsystem braucht - nur damit wird er glücklich!!

Die Entscheidung liegt also langfristig nicht auf dem Body, denn der ist austauschbar, sondern auf dem System!

Das wollte ich nur mal zur Anregung einwerfen.

Gruß, Peter
 
MichaK schrieb:
Eine Frage, die mich zB umtreibt: Wie gut sind die Pics der D70/300D, wenn man die Kamera einfach auspackt, anschaltet und im Automatikmodus fotet? Ohne irgendwelche Einstellungen vorzunehmen (das will ich zwar auch, aber manchmal hat man da ja ggf. keine Zeit zu, weil man einen einmaligen Augenblick festhalten will).

Hallo MichaK

Köln-Porz :confused: Dann grüß `mal ganz herzlich die beiden "Musterknaben" Decker & Dretzke ;)

Zu Deiner Frage:
Persönlich habe ich in den Automatikmodi (Portrait, Landschaft, Sport etc.) kaum bis garnicht fotografiert. Da kann man auch kein AF-Feld festlegen, sondern die Kamera sucht sich eins (oder mehrere) aus, das ist Käse ;) Die ISO Werte werden auch von der Kamera vorgegeben, z.B. im Sportprogramm 400.
Ich habe immer das mittlere AF-Feld aktiviert und überlege mir kurz vorher ob mir die Belichtungszeit (einfrieren von Bewegungen oder Wischeffekt) oder die Tiefenschärfe (z.B. für Portrait oder andere Freistellungen vom Hintergrund) wichtiger ist. Entsprechend wähle ich den Tv oder Av Modus.

Wenn ein "Automatikmodus" mit wenig Nachdenken, dann käme bei mir nur "P" in Frage.

Wie die Nikon in den Automatikmodi ist und ob sich da was verändern lässt, must Du, falls Du darauf Wert legst selber herausfinden;
ich hab sie noch nicht mal live gesehen oder begrabbelt.

Übrigens gehöre ich zu den sehr zufriedenen 300d Knipsern ;)
Nur ein paar Serienbilder mehr wären nicht schlecht.
Den einstellbaren AF-Modus al servo, one shot oder al fokus habe ich noch nicht vermisst, eine Vorwahl würde mir aber auch gefallen.

Solltest Du tendenziell eher ein Tele-Fotograf sein, würde ich an Deiner Stelle vielleicht trotzdem erst die Minolta abwarten. Die Image Stabilizer Objektive von Canon sind ja nicht ganz billig, und da könnte man trotz zu erwartenden höherem Gehäuse Preis einiges sparen.
Aber auch im Weitwinkelbereich macht bei schlechtem Licht ein Bildstabilisator Sinn. Denk `mal z.B. an Landschaftsaufnahmen in der dunklen Jahreszeit oder viele andere "available light" Situationen, auch solche, wo ein Blitz stimmungstötend sein kann.

gruß
karlsson
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten