• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

Hannover - Nightshots

thunderblade

Themenersteller
so,
mein erstes Usertreffen, mein erstes Nightshooting - und jetzt würde ich gerne wissen, was ich besser machen kann.
Vor allem, bei so unterschiedlich ausgeleuchteten Gebäuden, welche Möglichkeiten habe ich bereits bei der Aufnahme für ein "besseres" Bild zu sorgen? Oder kann ich da nur mit Hilfe von EBV-Techniken was machen?

Bild1:
Bahnhof
Exif:
Verschluss: 3,2sec
Blende: 20
ISO: 400 (*schäm*, hatte nach der vorherigen Freihand-Aufnahme vergessen zurückzustellen)
Objektiv: Soligor 19-35 bei 19

Bild2:
Rathausturm
Exif:
Verschluss: 30sec
Blende: 5
ISO: 100
Objektiv: 50 1,8

PS: ja, ich weiß, dass die Bilder teilweise völlig überbelichtet sind, aber deswegen habe ich sie auch eingestellt, um dazu Tips zu bekommen, bei den unterschiedlichen Gebäude-Ausleuchtungen
 
Hi thunderblade,
thunderblade schrieb:
so,
mein erstes Usertreffen, mein erstes Nightshooting - und jetzt würde ich gerne wissen, was ich besser machen kann.
Vor allem, bei so unterschiedlich ausgeleuchteten Gebäuden, welche Möglichkeiten habe ich bereits bei der Aufnahme für ein "besseres" Bild zu sorgen? Oder kann ich da nur mit Hilfe von EBV-Techniken was machen?

Bild1:
Bahnhof
Exif:
Verschluss: 3,2sec
Blende: 20
ISO: 400 (*schäm*, hatte nach der vorherigen Freihand-Aufnahme vergessen zurückzustellen)
Objektiv: Soligor 19-35 bei 19

Bild2:
Rathausturm
Exif:
Verschluss: 30sec
Blende: 5
ISO: 100
Objektiv: 50 1,8

PS: ja, ich weiß, dass die Bilder teilweise völlig überbelichtet sind, aber deswegen habe ich sie auch eingestellt, um dazu Tips zu bekommen, bei den unterschiedlichen Gebäude-Ausleuchtungen
hast du beim ersten Bild einen Filter verwendet?

Generell hätte ich in dieser Situation eine Belichtungsreihe gemacht (3-5) von etwa 1/20 bis 40s und diese dann mittels DRI übereinandergelegt. Ansonsten wirst du immer das Problem haben, dass einige Teile des Bildes schon überbelichtet wind während andere noch unterbelichtet sind.

Von der Motivgestaltung her hätte ich versucht mich bei Bild 1 eher auf das wesentliche zu konzentrieren. Bei Bild 2 würde ich mehr vom Rathaus ins Bild nehmen (ev. Hochformat)

lg
Andy
 
Moraine schrieb:
hast du beim ersten Bild einen Filter verwendet?
Nein, kein Filter.
Wenn ich mir auch noch Filter für ein 77er-Filtergewinde kaufen würde, würde das alles ja noch teurer werden ;-)

Moraine schrieb:
Von der Motivgestaltung her hätte ich versucht mich bei Bild 1 eher auf das wesentliche zu konzentrieren. Bei Bild 2 würde ich mehr vom Rathaus ins Bild nehmen (ev. Hochformat)
Hochformat scheitert schonmal an meinem kleinen Slik-Stativ (da kommt irgendwann noch was anderes) - ansonsten mehr vom Rathaus findest du im Usertreff-Forum in schnebeck's Bericht
Und da ergeben sich dann noch mehr Probleme bei der Belichtung - unten drei erleuchtete Bögen mit Spiegelung im Wasser und oben der Turm - okay
in der Mitte aber keine Beleuchtung
 
und hier nochmal zwei Bilder,
mit denen ich zufriedener bin,
aber sicherlich kann ich da auch noch was besser machen
also her mit euren Hinweisen

Bild1:
Turm der Marktkirch (von der Leine-Brücke am Landtag aus)
Exif:
Verschluss: 10sec
Blende: 14
ISO. 100
Objektiv 70-210 3,5-4,5 bei 70

Bild 2:
oberer Teil des Allianz-Gebäudes (von der Position, aus der auch das Rathaus fotografiert wurde)
Exif:
Verschluss: 20sec
Blende: 10
ISO: 100
Objektiv: 70-210 3,5-4,5 bei 125
 
Hi Thunderblade!

Da hilft fast nur EBV. Digitalkameras haben einen deutlich geringeren Dynamikumfang (also Werte zwischen hell und dunkel) als z.B. ein Dia. Wenn du nun das Bild als Ganzes aufhellst, treibst du die hellen Stellen schnell in die Sättigung. Für Extremsituationen hilft da DRI. Bei meinen Bildern, die ich im Überblicksthread reingestellt habe, sind die schwierigen Motive aus einem RAW entwickelt worden. Das hätte ich mir nicht so schwierig vorgestellt! Ein wenig die EV überdreht, schon nimmt das Bildrauschen extem zu. Das nächste mal werde ich wohl doch wieder 3-4 JPEGs mit unterschiedlicher Belichtungszeit verwenden.

Gruß

Thorsten

P.S. Wie 77mm Filtergewinde teuer? So'n Cokin-Adapter kostet doch nur 9 EUR :eek:)
 
thunderblade schrieb:
Hochformat scheitert schonmal an meinem kleinen Slik-Stativ (da kommt irgendwann noch was anderes) - ansonsten mehr vom Rathaus findest du im Usertreff-Forum in schnebeck's Bericht
Und da ergeben sich dann noch mehr Probleme bei der Belichtung - unten drei erleuchtete Bögen mit Spiegelung im Wasser und oben der Turm - okay
in der Mitte aber keine Beleuchtung
Das mit dem Staiv würde ich mir definitiv überlegen. Ich finde es ist eines der wichtigsten Dinge bei den Nachtaufnahmen.

Wie gesagt durch eine Belichtungsreuhe kannst du dieses Problem umgehen :)

lg
Andy
 
naja, sobald ich wieder etwas Zeit übrig habe, mach spiel ich mal ein wenig an den RAW-Reglern um noch ein "schönes" Rathaus zu bekommen.

Und beim Stativ brauch ich nichts überlegen, in 2 Wochen habe ich Geburtstag und dann wird eins gekauft - hab mich nur noch nicht ganz entscheiden ob ein schweres oder ein leichteres, denn prinzipiell hat mein extrem leichtes (Alu) Stativ auch mein 70-210 gehalten (nur der Kopf hat sich etwas seitlich geneigt, ob des Gewichts)
 
Schwer! Alles andere wirst du bereuen. Die kleine Öse an meinem schon recht schweren 055 dient nicht zum Aufhängen, sondern zum Anhängen von Zusatzgewicht.

Bye

Thorsten
 
Das Rathaus ist wie Du erkannt hast ziemlich überbelichtet. Am besten Du machst 2 Bilder davon eins über und eins unterbelichtet. Dann kannste die übereinander legen. Ich habe es auch so gemacht allerdings war mein eigentlich "helles Bild" auch nicht wirklich sehr hell !

Lieber Details aufhellen das geht besser als wenn man vom Licht ausgefressene Stellen hat. ;)
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten