• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juni-Wettbewerb hier!
WERBUNG

GPS-Empfänger, EXIF und RAW

maik3d

Themenersteller
Hallo,

habe zwar schon in versch. Foren gesucht, bin aber immer noch nicht ganz durchgestiegen bzw. konnte noch keine befriedigende Lösung finden. Also kurz - ich suche noch eine Lösung GPS-Empfänger oder -tracker, welcher mir entweder direkt oder per Software die Geo-Daten in den EXIF-Header schreibt und das bei meinen RAW-Dateien (Canon-CR2). Gibt es da inzwischen einen einfachen Workflow und welche Software und welcher GPS-Logger ist zu empfehlen?

Danke
Maik
 
ich mach das ganze ja mit dem garmin etrex, da musst halt das file runterladen und dann mit einer software (freeware) die daten mit den bildern zusammenführen. klappt hervorragend, ist aber in deinem fall nur eine notlösung.

lg christian
 
Ich persönlich fahre mit folgendem Setup sehr gut.

Hardware: Wintec WBT-201
Software: Geosetter

Der WBT-201 hat genügend Speicher und praktische Intervall-Einstellungen. Geosetter funktioniert dann auch mit sehr vielen RAW-Formaten und erlaubt automatisches (aus dem Tracklog) und manuelles (per Hand in GoogleMaps) markieren der GPS-Position.

PS: Über Geosetter habe ich vor fast genau einem Jahr schon einmal einen Bericht geschrieben und bin immer noch begeistert von dem stets weiterentwickelten Programm.
 
Moin,

ich kann Geosetter auch nur wärmstens empfehlen. Funktioniert super und erstellt wahlweise auch Backups der Bilder.

Als GPS-Logger habe ich hier einen Royaltek RGM-3800. Auch diesen würde ich sofort wieder kaufen.

Grüße,

Christoph
 
Hallo,

für Deine bestellte Canon EOS 5D Mark II gibt es ein Photo-GPS zum direkten schreiben ins EXIF bei Aufnahme.

Kleiner Haken: Das di-GPS USB von Dawntech wird an den USB des WFT-E4 mit der Kamera verbunden. Ein Teil das laut Eigenaussage von Canon Deutschland zumeist Studiofotografen nutzen.

Auf die Frage, warum Canon als Eingangsschnittstelle für GPS-Signale gerade ein Studio-Zubehör voraussetzt - wo doch in Studios eher schlechter GPS-Empfang vorherrscht - bekam ich sinngemäß folgende Antwort:

Ja, da hat man vielleich nicht richtig nachgedacht :mad:

Gruss
Seb

Kleiner Nachtrag zum Dawntech di-GPS USB zum Direktanschluss an Canons:

Kameramodell / benötigter WFT

Canon EOS 40D / WFT-E3
Canon EOS 50D / WFT-E3
Canon EOS 1D Mark III / WFT-E2
Canon EOS 1Ds Mark III / WFT-E2
Canon EOS 5D Mark II / WFT-E4

Test: www.geotagging-mac.de

Gruss
Seb
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Also der WBT-201 ist angekommen und Geosetter hab ich auch installiert. Bei einer kleinen Fototour am Wochenende hab ich den GPS-Empfänger mal mitgenommen und getestet. Erstmal muss ich sagen, schön klein und handlich das Teil. Dank mitgeliefertem Neopren-Beutel mit Karabinerhaken kann ich den Empfänger gleich am Riemen der Kamera befestigen ohne das er mich stört. Beim anschließenden übertragen der Bilder auf den Rechner mußte ich mir erst einen sinnvollen Workflow erarbeiten, gerade wenn man ein paar Tage an unterschiedlichen Plätzen unterwegs ist. Dieser sieht nun wie folgt aus:

Unterwegs: CF-Karten im Imagetank sichern (ich hab den Vosonic 8860 - Superteil !!!)
zu Hause: Bilder vom Imagetank auf Festplatte -> Geodaten mit TimeMachineX auslesen (wird zum WBT-201 mitgeliefert) -> GPS-Daten mit Geosetter in die EXIF-Daten der Bilder schreiben -> danach Bilder-Import mit Lightroom.
Geht richtig gut und ist eine super preiswerte Lösung.

@yellowshark
An den WFT-E4 hatte ich auch gedacht - allerdings schreckt mich der Preis ab. Da hol ich mir lieber den Batteriegriff.

Wenn ich mir vorstelle, dass der WBT-201 nur ca. 100 Euro kostet, so klein und so leicht ist, dann frag ich mich, warum die SLRs der Großen noch nicht so ein GPS-Empfänger in die Kameras verbauen. Selbst Handys haben schon GPS mit an Bord. Naja, der Verbraucher (wir) soll ja wieder mal in ein Upgrade investieren...
 
Wenn ich mir vorstelle, dass der WBT-201 nur ca. 100 Euro kostet, so klein und so leicht ist, dann frag ich mich, warum die SLRs der Großen noch nicht so ein GPS-Empfänger in die Kameras verbauen. Selbst Handys haben schon GPS mit an Bord. Naja, der Verbraucher (wir) soll ja wieder mal in ein Upgrade investieren...

Dazu sollte man noch bedenken, dass ein nicht geringer Teil der Kosten eines GPS-Trackers auch in seinem Speicher, der USB-/Bluetooth-Schnittstelle usw usf besteht. Die reine Maus und eine kleine Firmware dürfte noch ein ganzes Stück günstiger sein und das würde in einer Kamera direkt verbaut auch vollkommen reichen.

@maik3d: ich habe exakt denselben Workflow :) Manchmal nutze ich jedoch statt TimeMachineX ein anderes Tools namens GPSbabelGUI. Das ist etwas schlanker als TimeMachineX, liest auch direkt vom Device und kann Tracks mergen. Das ist praktisch, wenn ein einzelner Trip vom WBT-201 in mehrere Tracks gesplittet wurde oder man Pausen eingelegt hat, die dann auch zu mehreren Tracks führen.
 
Hallo zusammen..
Ich habe verschiedene Kombinationen von Software und GPS-Harware aus probiert und bin dann auf einen interessanten Daten-Logger gestossen. "Progin T-368" diese Teil hat den grossen Vorteil dass der Speicher für die Daten auf einer SD-Karte liegt und bis 2 GB Daten aufzeichnen kann. Über das Display wird es konfiguriert. BlueTooth und serieller Anschluss sind ebenfalls vorhanden.

Zur Bearbeitung verwende ich die Software von "roboge.com" MIt dieser lassen sich JPG und RAW Files im EXIF-Header beschreiben. Differenzen zwischen den Uhrzeiten (GPS<-->Kamera) lassen sich in Sekunden synchronisieren.
 
@yellowshark
An den WFT-E4 hatte ich auch gedacht - allerdings schreckt mich der Preis ab. Da hol ich mir lieber den Batteriegriff.

Kann ich verstehen. Deswegen sag ich ja, dass Canon leider etwas kurz gedacht hat :mad:
Nun ja, wer das WFT eh hat, für den ist das Dawntech Foto-GPS ein Schäppchen. Da aber die meisten WFT-Nutzer eh meist im Studio sind ...

Warum keine Kameras mit GPS Chip? Ganz einfach: Weil es noch keiner wirklich macht ... Die Kamerahersteller sind da nicht so tief in einem Inovationskampf wie die Händi-Hersteller ... und mit der P6000 hat Nikon einen Versuchsbalon gestartet ...
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten