• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
WERBUNG

Gesichts- Augenerkennung abhängig vom Objektiv?

saarpfälzer

Themenersteller
Ich war bisher der Meinung, die Qualität der Gesichts- & Augenerkennung ist die Sache vom verwendeten Gehäuse. Hier lese ich immer wieder, dass es bei verschiedenen Objektiven am gleichem Gehäuse das eine Objektiv besser und ein anders nicht so gut funktioniert. Bei unterschiedlichen Lichtstärken wäre noch für mein Verständnis nachvollziehbar - aber z.B. bei zwei verschiedenen Objektiven mit identischen Daten 2.8 70-200 einmal von Sony und dann von Tamron oder Sigma ist die Erkennung unterschiedlich leistungsfähig?!
 
aber z.B. bei zwei verschiedenen Objektiven mit identischen Daten 2.8 70-200 einmal von Sony und dann von Tamron oder Sigma ist die Erkennung unterschiedlich leistungsfähig?!
nicht alle Objektive mit den selben Brennweiten und Blendenkennzahlen, performen auch gleich, ich denke da ist klar, oder? Das eine kann schneller das andere langsamer sein, auch die Abbildungsqualität kann SEHR unterschiedlich sein.

Aus diesen Ableitungen läßt sich aus meiner Sicht feststellen, dass es für das eine Objektiv leichter ist das Auge Deines Objekts zuverlässig zu verfolgen wie für das andere.
 
Und dann ist noch die Sache mit Nativen Objektiven und derer von Drittherstellern
 
Ja das ist so. Der Augen AF ist mit meinem Tamron 35-150 etwas weniger gut als mit GM II Objektiven.
Wie muss ich mir das vorstellen? Verfolgt der AF mit dem Tamron gelegentlich etwas anderes als das Auge?
Oder ist es so, dass das Auge mangels ausreichend schneller Fokusnachführung öfter mal nicht scharf wird?
die Qualität der Gesichts- & Augenerkennung
..., würde ich erwarten, müsste unabhängig vom Objektiv sein. Die Geschwindigkeit der Nachführung hingegen schon.
 
Nein.
Die Erkennung macht nicht das Objektiv, sondern dafür ist die Software der Kamera zuständig. Aber die Geschwindigkeit des AF ist natürlich Objektivabhängig. Gewicht der Linsengruppen... Konstruktionsart.... Anzahl AF Motoren. Welcher Typ als AF Motor.... Spielt alles die größte Rolle.
Bei der Erkennung siehts aber halt auch so aus: Vergleich Tamron 35-150mm vs Sony 70-200mm 2.8 II
Angenommen es ist ein Mensch relativ weit entfernt. Tut sich der Algorithmus der Kamera natürlich etwas leichter das Auge zu "erkennen" wenn man z.b. mit 200mm das Motiv anvisiert, als wenn man es mit 150mm anvisiert.
Bei gleichem Motivabstand und gleicher Brennweite gibts aber keinen Unterschied in der Erkennung.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten