• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb September 2023.
    Thema: "Spiegelung

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum September-Wettbewerb hier!
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2023
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
WERBUNG

EBB-KFKA (Kurze Frage, kurze Antwort)

Frage an die Experten hier: Ich nutze bei LR sehr gerne Smart Vorschauen, beim Import muss ich aber zusätzlich bei Vorschauen "Minimal", "eingebettet", "1:1" oder "Standard" auswählen. Wozu? Ist die Smart Vorschau keine eigenständige Vorschau bzw. Datei? Beschreibt der Begriff nur, dass die Vorschau bearbeitbare ist? Ich möchte in keinem Fall meine HDD mit zwei Vorschauen füllen, wenn mir die Smart Vorschau reichen würde.
Jede Vorschau dient einem Zweck.
Wenn du Smart Vorschau verwendest ist diese zusätzlich und unabhänig von den anderen, und wird eigentlich nur dann genutzt wenn man nicht direkten zugriff auf die Original Dateien hat, diese aber Bearbeiten möchte.
Nachteil ist das ein Export der Bilder nicht ohne zugriff auf die Originaldateien möglich ist.

Lightroom benötigt eine Vorschau zum Anzeigen der Bilder, dabei kannst du wie schon gefunden beim Import verschiedene auswählen.
Die Minimal, Eingebettete und Filialdateien Vorschauen lass ich mal links liegen, das sind Vorschauen für spezielle Workflows.
Standard Vorschau wird immer dann gewählt wenn man im Entwickeln Modus oder im Bibliotheks Modus ein Bild in der Lupenansicht angezeigt haben möchte.

Standardvorschauen kann man also direkt beim Import erstellen lassen, Nachteil das dauert natürlich etwas länger, Vorteil man hat das Bild in der Eingestellten Größe und Qualität direkt vorliegen.

Klicke ich nun in das Bild um mir eine 1:1 Ansicht anzeigen zu lassen, wird direkt das 1:1 Vorschaubild gerendert, Nachteil bei langsamen PC das eine Ladezeit entsteht. Erstellt man nun beim Import direkt die 1:1 Vorschau hat man die Standart Vorschau bereits mit drin. Nachteil hier ist das dies beim Import die längste Zeit benötigt.
Vorteil man kann direkt auf 1:1 zugreifen.

Diese 1:1 Vorschaubilder kann man eine Haltwertzeit zuordnen bis diese Automatisch aus dem Cache gelöscht werden.
Danach muss man bei 1:1 die Renderzeit wieder mit einplanen.
Um Lightroom flüssiger zu machen sollte man sich die Qualität und Vorschaugröße im Katalog einstellen. Es nützt nichts bei zb. einem 1920p Monitor eine 2880p Vorschau zu generieren. Die Qualität ist jedem überlassen und kann in 3 Stufen eingestellt werden.

Jetzt ist halt die Frage ob du wirklich die Smart Vorschau benötigst.
 
unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio

Hallo,

vielen Dank.
Ich lagere quasi alle meine Bilder auf ein NAS aus, daher sind Smart Vorschauen sinnvoll. So kann ich alles bearbeiten und die Bearbeitung wird übernommen, wenn das NAS nicht in der Nähe oder nicht an. Sobald ich exportiere kann ich es ja hochfahren lassen.
Wird denn die Bearbeitung bei den "normalen" Vorschauen auch übernommen? Genau das sollte ja der Vorteil der Smart Vorschauen sein?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kannst ja testen. Häng das Nas ab und mach ein schön buntes Bild SW. Und dann schau es Dir in der Bibliothek an.
 
Hallo,

vielen Dank.
Ich lagere quasi alle meine Bilder auf ein NAS aus, daher sind Smart Vorschauen sinnvoll. So kann ich alles bearbeiten und die Bearbeitung wird übernommen, wenn das NAS nicht in der Nähe oder nicht an. Sobald ich exportiere kann ich es ja hochfahren lassen.
Wird denn die Bearbeitung bei den "normalen" Vorschauen auch übernommen? Genau das sollte ja der Vorteil der Smart Vorschauen sein?

JA, die werden bei Änderungen ebenfalls neu berechnet, denn sonnst machen die auch keinen Sinn, ansonsten ist eine SW Entwicklung immer ein gutes und eindeutiges Mittel zum Probieren oder eine völlig vergurkte Gradationskurve.
 
Ich bin anscheinend zu blöd für DPP4.:ugly:
Habe jedenfalls nichts zu meinem Anliegen gefunden.

Ich möchte ein Objektiv auf die Schärfe hin checken und habe hierzu Fotos in einer Blendenreihe gemacht.
Ich möchte mir nun jeweils drei RAW-Bilder nebeneinander in der 100% Darstellung anzeigen lassen. Ist dies überhaupt möglich?

Danke und Grüße
Micha
 
Klar geht das:
- alle drei RAWs im Leuchtpult markieren
- ENTER drücken
- über Menü "Fenster" entsprechend anordnen
- reinzoomen
 
Besten Dank für die schnelle Hilfe!
Ich hatte zuerst noch die Multifunktionsvorschau aktiviert - da ging es natürlich nicht. ;)
 
In Photoshop mit Ebenen arbeiten und maskieren bzw. nur die geschärften Bereiche einmalen, die du haben möchtest?

Viele Grüße

Uwe
 
Du meinst dann mit Topaz Sharpen AI als Plugin in Photoshop verwenden und nicht als eigenständiges Programm?
Es soll ja die ganze Katze und das Plüschtier scharf werden, nur die paar komplett weißen Flecken unter den Augen stören mich.
 
Ja, genau, so arbeite ich z.B.. Ich habe in Photoshop eine Aktion erstellt, die am Ende der Bildbearbeitung ausgeführt wird und mit Hilfe des PlugInn Topaz Sharpen AI öffnet. Dort nehme ich dann die von mir gewünschten Schärfungen vor und anschließend wird das Bild als neue Ebene wieder in PS geöffnet und ich kann die Schärfebereiche noch individuell anpassen (maskieren).

Uwe
 
Kann man .jp2 (JPEG2000) Dateien mit Freeware in DNG umwandeln?
Hintergrund: SILBERSALZ25 Analogscan in 16 bit RAW wird in diesem Format bereitgestellt. Ich möchte zur Bearbeitung wie sonst auch Lightroom Mobile als Freeware nutzen.
Grüße,
Heinz
 
LR

Wie identifiziere ich jene Bilder in der Cloud, die nicht in meiner lokalen Bibliothek liegen? Möchte die CC einmal platt machen und neu mit der Sync starten.

Danke (y)
 
Frage zu Photoshop aktuelle Version. Habe schon 2 Stunden im Internet gesucht, aber nichts gefunden:

Wenn ich Bilder mit dem Freistellungswerkzeug beschneiden und skalieren möchte, sagen wir mal auf 11,8 cm x 10,9 cm, kommt irgendwann mal der Punkt, bei dem Photoshop meine vorgegebene Bildgrösse von 11,8 x 10,9 automatisch von sich aus auf 10,9 x 11,8 dreht. Wie kann ich das verhindern ? Danke schon mal für euere Mühe zu antworten.
 
Wie kann ich einstellen das wenn ich in Lightroom zu Photoshop wechseln möchte Photoshop Beta geöffnet wird und nicht das "normale" Photoshop?
 
Wie kann ich einstellen das wenn ich in Lightroom zu Photoshop wechseln möchte Photoshop Beta geöffnet wird und nicht das "normale" Photoshop?

In Lightroom Classic kann man auch den primären Editor seit Version 12.3 in den Voreinstellungen unter »Externe Bearbeitung« selbst festlegen. Dort einfach die Beta wählen.

Lightroom (falls du das tatsächlich meinst) nutzt immer die Photoshop-Version, die gerade im Hintergrund geöffnet ist. Da musste also nix umstellen. Jedenfalls funktioniert das auf dem Mac so.
 
Lightroom (falls du das tatsächlich meinst) nutzt immer die Photoshop-Version, die gerade im Hintergrund geöffnet ist. Da musste also nix umstellen. Jedenfalls funktioniert das auf dem Mac so.

Danke(y).... des Rätsels Lösung war vorher einfach Beta öffnen:ugly:
Auch da hätte man auch selbst drauf kommen können
 
Hallo,

ich nutze kein Bildbearbeitungsprogramm und möchte gerne eine RAW Datei, konkret die einer Nikon, in eine jpeg Datei MIT (!) EXIF Daten umwandeln.

Normalerweise gehe ich auf die RAW und dann auf "speichern unter" und wähle jpg oder jpeg aber dann werden die Daten nicht mehr angezeigt.

Was muss ich tun/installieren?
Ich scheue wirklich diese riesigen Programme... Ich brauche nur ein einfaches tool!

Danke im Voraus
Bockaratong
 
WERBUNG
Oben Unten