• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs April 2024.
    Thema: "Sprichwörtlich"

    Nur noch bis zum 30.04.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

F D850 Querstreifen über das gesamte Bild

milan912

Themenersteller
Hallo zusammen,

seit kurzem bin ich Besitzer einer Nikon D850.
Auf einer Feier bei etwas schlechten Lichtverhältnissen habe ich Bilder geschossen, bei dem vereinzelt Streifen quer über das Bild laufen.
Fotografiert habe ich mit einem 35 mm Sigma Art Objektiv.

Hat jemand eine Ahnung was hier für ein Problem vorliegt?
Gibt es hier vielleicht irgendwelche Verschlussprobleme?

Das Problem ist nicht bei jedem Bild gewesen, sondern bei ca. einem von fünfzig.
Die exif-Daten habe ich angehangen.
 

Anhänge

  • 20190430_MAA_00043_Streifen.jpg
    Exif-Daten
    20190430_MAA_00043_Streifen.jpg
    472,7 KB · Aufrufe: 360
  • 20190430_MAA_00043_Streifen_exif.jpg
    Exif-Daten
    20190430_MAA_00043_Streifen_exif.jpg
    41,3 KB · Aufrufe: 93
Hallo zusammen,

seit kurzem bin ich Besitzer einer Nikon D850.
Auf einer Feier bei etwas schlechten Lichtverhältnissen habe ich Bilder geschossen, bei dem vereinzelt Streifen quer über das Bild laufen.
Fotografiert habe ich mit einem 35 mm Sigma Art Objektiv.

Hat jemand eine Ahnung was hier für ein Problem vorliegt?
Gibt es hier vielleicht irgendwelche Verschlussprobleme?

Das Problem ist nicht bei jedem Bild gewesen, sondern bei ca. einem von fünfzig.
Die exif-Daten habe ich angehangen.

Lautlose Auslösung? Dann kommt es von der LED Beleuchtung.
 
du hast den elektronischen Verschluss benutzt. Deine Kamera hat die Frequenz der Leuchtmittel des Raumes eingefangen.
 
Lautlose Auslösung? Dann kommt es von der LED Beleuchtung.

du hast den elektronischen Verschluss benutzt. Deine Kamera hat die Frequenz der Leuchtmittel des Raumes eingefangen.

Auf Seite 50 im Handbuch wir das Phänomen ganz gut erklärt.


Warum sind die Streifen dann leicht schräg?

Eigentlich müssten die streng horizontal verlaufen, oder?


@TO: hast Du das Beispiel bei der Nachbearbeitung leicht gedreht?

Gruß
ewm
 
Rolling Shutter Effekt:confused:

Unter "Rolling Shutter Effekt" versteht man i.a. Verzerrungen im Bild beim zeilenweisen Abtasten, z.B. durch den elektronischen Verschluss, einer Szene mit bewegten Objekten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rolling-Shutter-Effekt

Das würde ich beim Foto oben ausschließen wollen. Es ist weder Bewegung noch Verzerrung zu sehen.


Die, oft als "Banding" bezeichnete Streifenbildung beim Einsatz des elektronischen Verschlusses aufgrund pulsierender Lichtquellen sollte in Richtung der Sensorzeilen verlaufen, also parallel zur langen Seite des Fotos.
Deshalb meine Frage an den TO, ob er das Bild bei der Nachbearbeitung eventuell leicht gedreht hat.

Gruß
ewm
 
...Vertikale Verschiebung über die Zeit -> schräger Streifen

Klar, das wäre eine Erklärung, an die ich auch schon gedacht habe. Aber:

- angesichts der, übers ganze Foto gleiche Neigung der Streifen müsste die vertikale Bewegung der Kamera sehr gleichmäßig erfolgt sein

- müssten Linien und Kanten im Foto um die gleiche Neigung verzerrt sein. Ich habe das Foto geladen und soweit wie sinnvoll möglich reingezoomt. Ich konnte nichts erkennen.

Daher meine Frage an den TO, ob das Foto bei der Nachbearbeitung gedreht wurde. Dann wäre die Welt wieder i.O. ;)

Gruß
ewm
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielen Dank für die Rückmeldungen und Hinweise. (y)
Das hilft mir auf jeden Fall weiter und ich weiß Bescheid.

Tatsächlich habe ich gerade nochmal mein LR geöffnet um zu kontrollieren - ja, ich habe das Bild gedreht. Wenn ich es zurücksetze verlaufen die Streifen waagerecht durchs Bild.
 
Vielen Dank für die Rückmeldungen und Hinweise. (y)
Das hilft mir auf jeden Fall weiter und ich weiß Bescheid.

Tatsächlich habe ich gerade nochmal mein LR geöffnet um zu kontrollieren - ja, ich habe das Bild gedreht. Wenn ich es zurücksetze verlaufen die Streifen waagerecht durchs Bild.


Achso, es ist korrekt - ich habe den elektr. Verschluss bei Auslösung über Liveview gewählt!
 
...Tatsächlich habe ich gerade nochmal mein LR geöffnet um zu kontrollieren - ja, ich habe das Bild gedreht. Wenn ich es zurücksetze verlaufen die Streifen waagerecht durchs Bild.

Ja, dann ist wohl alles klar ;)

Und danke fürs Nachsehen, denn damit stimmt mein "Weltbild" wieder (y)

Gruß
ewm
 
Wie kann diese Streifenbildung vermieden werden, außer den elektronischen Verschluss nicht zu nutzen? Die Belichtungszeit zu verändern (in welche Richtung eigentlich - kürzer oder länger?) wirkt sich ja entsprechend auf das Bild aus.

Gibt es denn auch flimmerfreie Leuchten?
 
Lange Belichtungszeit (das Flackern ist häufig an die Netzfrequenz gekoppelt, muss aber nicht, z.b. bei einem Dimmer) reduziert oder vermeidet das Problem gar. Bei den 50Hz Netzfrequenz bei uns heisst das, dass du länger als 1/50 belichten musst, und das zu vermeiden.
Ja es gibt auch flimmerfreie Leuchtende deswegen kosten die dann meistens auch mehr. Je billiger die LED Leuchte umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie flackert. Ist wichtig, dass man beim Kauf von Leuchtmitteln darauf achtet. Bei einem Treppenhauslicht ist das vielleicht egal, aber bei einer (guten) Schreibtischbeleuchtung ist das essentiell - dieses Geflacker kann nämlich fiese Kopfschmerzen verursachen!
 
Lange Belichtungszeit (das Flackern ist häufig an die Netzfrequenz gekoppelt, muss aber nicht, z.b. bei einem Dimmer) reduziert oder vermeidet das Problem gar. Bei den 50Hz Netzfrequenz bei uns heisst das, dass du länger als 1/50 belichten musst, und das zu vermeiden.

Hmm, da ist es bei Bewegtbildern natürlich schwierig, Bewegungsunschaärfe zu vermeiden.
 
Wie schon bei #2 geschrieben, S. 254 im Handbuch... Flimmerreduzierung einschalten und im Sucher auf die FLICKER-Anzeige achten, zumal ich pers. es eh befremdlich finde, mit einer D850 über den Touch-Screen zu fotografieren (mit ganz wenigen Ausnahmen).
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten