• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Stimmt ab über die Sieger des DSLR-Forum Fotowettbewerbs Mai 2024.
    Thema: "Diagonale"

    Nur noch bis zum 31.05.2024 23:59!
    Jeder darf abstimmen!
    Zur Abstimmung und Bewertung hier lang
WERBUNG

canon oder sigma(telezoom)??

supple

Themenersteller
ich möchte mir gerne ein telezoom zulegen, aber wer die wahl hat hat die qual.

ich schwanke zwischen Canon EF 70-200 / 4.0 L USM und dem Sigma AF 2.8 70-200mm EX (HSM)!

es sind beide sehr gute objektive, das sigma ist noch etwas lichtstärker, aber ob sich dieses so sehr bemerkbar macht gegenüber dem canon, weiß ich nicht. vom preis her sind beide etwa gleich.
was meint ihr? für welches würdet ihr euch entscheiden?

das Sigma AF 4.0-5.6 70-300mm APO Macro Super soll ja für den preis eines der besten sein, habe ich schon oft gelesen.
was mich aber abschreckt ist, dass ich bei 300mm und freihand doch ziemlich verwackelte bilder machen würde(habe keine zittrigen hände,ehr normal ruhige hand) oder seht ihr das anders?

gruß supple
 
Ich habe mich aus 2 Gründen für das Canon entschieden:

1) Das geringere Gewicht
2) Auch bei Offenblende absolut brilliant (da soll das Sigma etwas schlechter sein)

Das Objektiv ist der Hammer, absolut scharf, super verarbeitet. Ich bin sehr zufrieden. Wenn Du 2.8 nicht unbedingt brauchst nimm das Canon.

Viele Grüße
Franklin
 
machen sich die 2.8 denn sehr bemerkbar in bestimmten lichtsituationen und wenn ja, wie?
das würde mich mal interessieren.

gruß supple
 
Durch eine Halbierung der Zeit.

Bei Blende 4 sagen wir 1/125 dann sind es bei Blende 2.8 1/250
Sekunde!
 
oder anders ausgedrückt, ich kann bei schlechteren lichverhältnissen(z.b. es wird abends langsam dunkler) mit dem 2.8 länger ohne stativ arbeiten.
hat denn das sigma die gleich oder fast die gleiche abbildungsqualität wie das canon?

gruß supple
 
Hallo,

ich hab mich bei gleicher Fragestellung für das Sigma entschieden, gerade weil es schneller ist und ich von der Abbildung her keinen Unterschied zum Canon sehe. Dabei sollte man das Sigma im direkten Vergleich nicht 2.8 ggü f4 bei Canon vergleichen. Bei Blende 4 sind IMO die Objektive gleichwertig. Beim Sigma hast Du aber noch den grösseren Gestaltungsspielraum bei der Offenblende und die kürzeren Verschlusszeiten. Die Qualität ist bei der Offenblende natürlich auch etwas schlechter.
Bei schlechteren Lichtverhältnissen muss ich jedoch auch beim Sigma zum Einbein greifen. Für freihand habe ich dort zu lange Verschlusszeiten.

Vorteil:

Eingangsblende 2.8
Preiswerte EX-Konverter (AF auch bei 2x-Konverter nutzbar)

Nachteil:

Gewicht

Neutral:

Schwarze Farbe des Sigmas sagt mir mehr zu, da unauffäliger. Ist nachrangig. Musst Du selber wissen.

Vergleich:
http://www.pbase.com/norm/70200_shootout

MTF auf www.photodo.com

Gruss
der loddo
 
es sind halt beides sehr gute objektive, wenn man sich nicht immer entscheiden müsste.
das 2.8 könnte mir schon sehr gefallen, ebend wegen der lichtempfindlichkeit. ich denke auch,dass ich bei dem canon ehr ein stativ benötige(wenn das licht dementsprechend dunkler wird) als bei dem sigma.

allerdings ist das sigma schwerer als das canon.

gruß supple
 
Hallo,

ich habe mich für das Canon 70-200/4.0 L USM entschieden. Ich konnte es auch mit dem Sigma vergleichen.

Ausschlaggebend waren:

- die bessere Schärfe bei Blende 4 (beim Sigma bei 2.8 konnte ich keine "knackscharfen" Bilder mehr hinbekommen, sie waren auch vom Stativ "weich" nicht unbedingt unscharf. Bei Blende 4 war das Canon schärfer. Wenn man abblenden kann, schenken sich beide Objektive diesbezüglich nichts
- Größe und Gewicht. Das Canon läßt sich besser mit rumtragen
- Werterhalt. Die Canon L Objektive verlieren auch gebraucht kaum an Wert
- der superschnelle Autofokus. er schlägt den des Sigma spürbar

Ich bin mit dem Canon Objektiv sehr zufrieden. Das Sigma hat aber auch viele glückliche Besitzer. Es ist vielleciht auch günstiger zu bekommen (vor allem gebraucht).

Wenn ich auf die 2.8 Blende scharf wäre und an der Qualität keine Abstriche machen möchte, dann würde ich auf das 70-200/2.8 L USM bzw. das mit IS (Image Stabilisator) zu sparen. Das Modell ohne IS gibt es im deutschen Handel offiziell nicht mehr, kann aber gebraucht oder über amerikanische seriöse Händler für knapp 1200 EUR gekauft werden. Es macht bei Blende 2.8 superscharfe Bilder und hat dazu noch den schnellen Autofokus. Es ist aber auch ne Ecke größer und schwerer als das 70-200/4.0 L USM :D .

Osiris
 
es ist keine leichte entscheidung, denn was nützt mir 2.8 wenn es nicht scharf abbilden kann, andererseits gibt es wieder leute die sehr zufrieden mit dem sigma sind. das canon 2.8L 70-200 ist mir leider etwas zu teuer.
das 4L 70-200 ist sicher ein sehr gutes teil,es stellt sich für mich die frage, ob vielleicht f4 doch reicht?!? und ich mich im nach hinein vielleicht dann ärgere warum ich nicht doch 2.8 genommen habe, weil ich eben mit f4 ehr zum stativ greifen muß.

gruß supple
 
supple schrieb:
es ist keine leichte entscheidung, denn was nützt mir 2.8 wenn es nicht scharf abbilden kann, andererseits gibt es wieder leute die sehr zufrieden mit dem sigma sind. das canon 2.8L 70-200 ist mir leider etwas zu teuer.
das 4L 70-200 ist sicher ein sehr gutes teil,es stellt sich für mich die frage, ob vielleicht f4 doch reicht?!? und ich mich im nach hinein vielleicht dann ärgere warum ich nicht doch 2.8 genommen habe, weil ich eben mit f4 ehr zum stativ greifen muß.

gruß supple
Statt zum Stativ zu greifen kannst Du auch die ISO-Zahl erhöhen ;)

Viele Grüße
Franklin
 
ja,das ist schon klar, nur kann ich bei dem 2.8 auch die iso zahl erhöhen z.b. 800. wenn ich das bei gleichem lichtverhältniss mit f4 mache, brauche ich dann doch wieder ein stativ. ;)

gruß supple
 
Tja das ist keine einfache Entscheidung. Wenn Du Zeit hast, dann warte einfach auf das angekündigte Tamron 70-200/2.8 aus der Di-Serie. Wenn es hält was es verspricht, dann hast Du Dein Objektiv gefunden ;)

Viele Grüße
Franklin
 
danke für den hinweis, weiß man denn schon wann es heraus kommt?
wenn es dann zu kaufen gibt weiß man ja leider noch nicht gleich,ob es wirklich gut ist . ;)

gruß supple

ps:eek:der ich kaufe doch das canon 4L70-200 und wenn es das tamron zu kaufen gibt und auch sehr gut ist, kaufe ich es und verkaufe dann das canon, wenn es mir zu lichtschwach sein sollte.
 
Was mich derzeit nicht auf das Tamron warten lässt (bzw. warum ich dem nur wenig entgegenfieber) ist, daß es "nur" einen normalen Fokusmotor hat. Mir kommt es aber zum Beispiel auf sehr schnelle Fokussierung an, daher werde ich wahrscheinlich zum Canon greifen, auch wenn ich die 2.8 eigentlich bräuchte (Hallensport)
Naja mal sehen, vielleicht komm ich an ein 70-200 2.8 von Canon ran....schön wärs
 
supple schrieb:
ps:eek:der ich kaufe doch das canon 4L70-200 und wenn es das tamron zu kaufen gibt und auch sehr gut ist, kaufe ich es und verkaufe dann das canon, wenn es mir zu lichtschwach sein sollte.
Auch eine Möglichkeit, das Canon wirst Du vermutlich ohne großen Verlust wieder verkaufen können, L-Objektive sind sehr wertstabil ;)

Viele Grüße
Franklin
 
Musikfreak schrieb:
Was mich derzeit nicht auf das Tamron warten lässt (bzw. warum ich dem nur wenig entgegenfieber) ist, daß es "nur" einen normalen Fokusmotor hat. Mir kommt es aber zum Beispiel auf sehr schnelle Fokussierung an, daher werde ich wahrscheinlich zum Canon greifen, auch wenn ich die 2.8 eigentlich bräuchte (Hallensport)
Naja mal sehen, vielleicht komm ich an ein 70-200 2.8 von Canon ran....schön wärs
Das stimmt leider :( Ich kenne kein Tamron mit einem Ultraschallmotor, ich hoffe die ziehen noch nach, Sigma hat es ja auch geschafft.

Viele Grüße
Franklin
 
Hallo,

Ich hätte zu den beiden Objekiven mal eine Frage:

Welches Focussiert schneller, das Canon 70-200 / 4.0 L oder das Sigma
70/200 2.8 EX HSM ? Ich möchte Modellflugzeuge in der Luft Foten, das geht mit dem Sigma Apo II zwar auch schon ganz gut, aber ich denke was schnelleres wäre schon besser.
Möchte mir eines der beiden zu Weihnachten schenken :D
Vielen Dank für die Antworten.
Gruß
Stefan
 
Das Canon ist Berichten nach zu Urteilen etwas schneller mit dem AF, wobei beide aber nach meinem Empfinden (ist schon länger her, daß ich sie an meiner damals noch analogen EOS testen konnte) schnell genug sind für dein Vorhaben. Da ich sie nicht zeitgleich geliehen hatte konnte ich keinen direkten Vergleich machen, aber mir ist kein wirklich auffälliger Unterschied aufgefallen. Bei schlechten Lichtbedingungen sollte der AF mit dem Sigma übrigens im Gegenzug aufgrund der höheren Lichtstärke etwas bevorteilt sein. Aber wie gesagt: Danach würde ich zwischen den beiden Objektiven nicht entscheiden.
 
Hallo Odin,

Vielen Dank für die schnelle Antwort,
wonach würdest du entscheiden?
Nach allem was man so liest, sollen diese beiden Optiken sich nicht viel schenken. Die 2,8 des Sigma brauche ich nicht unbedingt, wenn ich sowas Fote muss sowieso das Licht stimmen, sonst werden die Bilder einfach nicht schön. Andererseits das geringere Gewicht und der höhere Werterhalt des Canon sprechen für es.
Welches der beiden hat denn die geringere Mindestentfernung für den Focus?
Gruß
Stefan
 
Bei der Mindestenfernung kann ich dir leider auf die Schnelle nicht weiterhelfen, du findest die Infos aber auf den Hersteller HPs. Ich würde wenn du die Lichtstärke nicht brauchst zum Canon greifen aufgrund des Gewichtsvorteils. Alternativ wäre vielleicht auch das Sigma 100-300 4.0 EX etwas für dich, es bietet bei gleicher Lichtstärke immerhin 100mm mehr Brennweite, ist optisch sehr gut und nicht viel teurer, aber natürlich auch recht schwer. Da ich meist weiß, wann ich viel Brennweite brauche und daher nicht das Telezoom auf gut Glück mitschleppe, ist das Sigma 100-300 für mich die erste Wahl ... wenn da nicht noch das Canon 100-400 IS wäre, aber bei dem Preis gerät man dann ins Zweifeln, ob es unbedingt sein muß ... Alternativ auch eine schöne Kombination wäre das 70-200 L 4.0 für unterwegs und immer dabei und später wenn man wirklich viel Brennweite braucht und wieder Geld da ist eine 300er Festbrennweite ... ich rätsel da noch, was die bessere Lösung für mich ist.
 
WERBUNG
Zurück
Oben Unten