• Herzlich willkommen im "neuen" DSLR-Forum!

    Wir hoffen, dass Euch das neue Design und die neuen Features gefallen und Ihr Euch schnell zurechtfindet.
    Wir werden wohl alle etwas Zeit brauchen, um uns in die neue Umgebung einzuleben. Auch für uns ist das alles neu.

    Euer DSLR-Forum-Team

  • In eigener Sache!

    Liebe Mitglieder, liebe Besucher und Gäste
    ich weiß, es ist ein leidiges Thema, aber ich muss es ansprechen: Werbung, Werbeblocker und Finanzierung des Forums.
    Bitte hier weiterlesen ...

  • DSLR-Forum Fotowettbewerb neu erfunden!
    Nach wochenlanger intensiver Arbeit an der Erneuerung des Formates unseres internen Fotowettbewerbes ist es Frosty als Moderator
    und au lait als Programmierer gelungen, unseren Wettbewerb auf ein völlig neues Level zu heben!
    Lest hier alle Infos zum DSLR-Forum Fotowettbewerb 2.0
    Einen voll funktionsfähigen Demowettbewerb kannst du dir hier ansehen.
  • Neuer Partner: AkkuShop.de
    Akkus, Ladegeräte und mehr (nicht nur) für Digitalkameras und Drohnen
  • Neuer Gutscheincode unseres Partners Schutzfolien24:
    DSLR-Forum2024
    Dauerhaft 10% Rabatt auf alle Displayschutzfolien der Eigenmarken "Upscreen", "Brotec", "Savvies".
    Der Code ist für alle Geräteklassen gültig.
  • Mitmachen beim DSLR-Forum Fotowettbewerb Juni 2024.
    Thema: "Wiederholung"

    Jeden Monat attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
    Alle Infos zum Juni-Wettbewerb hier!
WERBUNG

Canon 6D mit welchen Objektiven?

tweety008

Themenersteller
Liebe Leute,

es steht ein Wechsel von meiner geliebten Canon 500D auf die Canon 6D an, um mich nach langer Zeit technisch zu verbessern. Jetzt versuche ich mich gerade durch die große Auswahl an Objektiven durchzuwühlen. Da bräuchte ich jedoch etwas Hilfe, da ich kein Fachmann auf diesem Gebiet bin.

Mit den derzeit laufenden Cashback-Aktionen stehen folgende Varianten mit den Gesamtpreisen zur Auswahl:
Variante 1: 6D Kit mit 24-105mm f/3.5-5.6 IS STM = 1.579
Variante 2: 6D (Body) + EF 24-70mm f/4 IS USM = 1.728€
Variante 3: 6D (Body) + EF 24-105mm f/4 IS USM = 2.023€

Da ich ein kleiner Fan von Teleaufnahmen bin reizt mich natürlich schon Variante 1, da sie von allen die günstigste Variante wäre. Allerdings schneiden die Objektive von Variante 2 und 3 deutlich besser in den Tests ab. Eine Frage ist z.B. ob der Preisunterschied von 500€ von dem 24-105mm f/3.5-5.6 IS STM zum EF 24-105 f/4 IS USM wirklich gerechtfertigt ist?

Wenn man nur Variante 2 und 3 vergleichen würde, dann habe ich aus den Tests herausgelesen, dass das EF 24-70mm f/4 bessere Fotos schießt (weniger Verzerrungen) und auch einen größeren Makrobereich hat. Nur leider ist da die begrenzte Brennweite von 70mm…

Denkbar wäre natürlich auch: Variante 2 kaufen und sich erstmal mit 24-70mm zufrieden geben und später wenn man ein wenig Geld gespart hat noch ein EF 70-200mm f/4 IS USM kaufen. Damit hätte ich dann ein richtiges Teleobjektiv.

Was meint ihr, welche Objektive würdet ihr präferieren?

LG
 
Hallo,

mit den von dir aufgeführten 0815 Objektiven wirst du keine besseren Ergebnisse erzielen als z.B. mit einer kompakten Powershot G1XII.
Lieber so eine kompakte als Immerdabei und dann eine 6D mit Spezialisten,z.B. lichtstarken Festbrennweiten ergänzen.
 
Ich würde Variante 2 nehmen und dazu dann noch ein 70-200.
Variante 1 ist für den Preis auch OK, Variante 3 ist nicht nur zu teuer, sondern auch nicht wirklich besser als Variante 1. (24-105 STM und L haben jeweils ein paar Vorteile und liegen in Summe ca. gleichauf)
 
Also ehrlich gesagt ... und ich liebe meine 6D heiß und innig ... warum möchtest du die 6D denn genau?

Da ich ein kleiner Fan von Teleaufnahmen bin ..

Du verlierst den Crop-Faktor bei Wechsel auf die 6D, d.h. 200mm Tele wirken vom fertigen Foto her an der 6D so wie ein 125mm Objektiv an deiner jetzigen 550D.

Ansonsten wurde ich wohl, wenn die Erweiterung auf Tele geplant ist, Variante 2 empfehlen und dann mit 70-200 oder 70-300 nachlegen, sobald das finanziell passt.

Gruß
Jens
 
... stehen folgende Varianten mit den Gesamtpreisen zur Auswahl:
Variante 1: 6D Kit mit 24-105mm f/3.5-5.6 IS STM = 1.579
Variante 2: 6D (Body) + EF 24-70mm f/4 IS USM = 1.728€
Variante 3: 6D (Body) + EF 24-105mm f/4 IS USM = 2.023€

Da ich ein kleiner Fan von Teleaufnahmen bin ...
... solltest Du überlegen, was Du Dir vom Tele erwartest!

- nur den engen Bildwinkel? Dann ist das KB-Format (6D) ungünstig.
- Isolation eines Hauptmotivs vor unscharfem Hintergrund? Dann zählen Bildwinkel und Offenblende!

Mit einer Offenblende von f/5.6 am langen Ende des Kit-Zooms ist der Freistell-Effekt eher mäßig. Ob es aber gleich den AUfpreis von 450 € zum 24-105 L lhnt? Wohl kaum, denn: die bessere Lösung wäre entweder das Kitzoom oder mit höherer BQ das 24-70/4 L mit einem richtig hoch geöffneten Tele (z.B. einem 100/2.0) zu kombinieren. Das bringt bei Portraits bis Gruppenaufnahmen viel mehr Bildeffekt, als das 24-105/4 L-IS.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

mit den von dir aufgeführten 0815 Objektiven wirst du keine besseren Ergebnisse erzielen als z.B. mit einer kompakten Powershot G1XII.
Lieber so eine kompakte als Immerdabei und dann eine 6D mit Spezialisten,z.B. lichtstarken Festbrennweiten ergänzen.

Jens_78 schrieb:
Du verlierst den Crop-Faktor bei Wechsel auf die 6D, d.h. 200mm Tele wirken vom fertigen Foto her an der 6D so wie ein 125mm Objektiv an deiner jetzigen 550D.

Okay, das verunsichert mich jetzt ein wenig.
Aktuell kommt die 500D mit EF-S 18-55 mm f/3.5-5.6 und dem EF-S 55-250mm f/4-5.6 zum Einsatz.

Ich erhoffe mir von einem Wechsel zum einen ein paar mehr Gimmicks zu haben, wie z.B. W-LAN/GPS zum anderen hoffe ich aber auch, dass sie die Qualität meiner Fotos sichtbar verbessert. Hinsichtlich Rauschverhalten, Dynamik, Auflösung.

Das mit dem Crop-Factor habe ich bisher eher außer Acht gelassen.
Würde bedeuten, dass ich nicht den gleichen Zoom-Faktor wie bei meinem derzeitigen Tele auf der 500D habe?

Tendieren würde ich auch eher zur Variante 2 mit Aussicht auf ein EF 70-200mm f/4 IS USM.
 
Hast du noch Objektive von deiner 500D, die du an der 6D nutzen kannst? Wenn nein, nimm Variante 1.

Das gesparte Geld kannst du dann in bessere Objektive stecken und du hast damit erstmal einen guten Bereich abgedeckt. Das STM ist ausserdem sehr gut in der Abblidung und muss sich da überhaupt nicht verstecken. Ist natürlich kein roter Ring dran. :)

€: Ja genau, deine 250mm an der 500D entsprechen dann 400mm an der 6D.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mit dem Crop-Factor habe ich bisher eher außer Acht gelassen.
Würde bedeuten, dass ich nicht den gleichen Zoom-Faktor wie bei meinem derzeitigen Tele auf der 500D habe?

Um auf dem fertigen Foto eine Bildwirkung (von Ausschnitt her) zu haben wie mit deinem 55-250er würde es an der 6D ein 88-400er, also quasi ein 100-400er benötigen.

Evtl. mal überlegen, eine aktuelle 2-Stellige von Canon zu kaufen und ein 70-200L oder ein 70-300L dran zu hängen ...

Gruß
 
Variante 2: 6D (Body) + EF 24-70mm f/4 IS USM = 1.728€
Denkbar wäre natürlich auch: Variante 2 kaufen und sich erstmal mit 24-70mm zufrieden geben und später wenn man ein wenig Geld gespart hat noch ein EF 70-200mm f/4 IS USM kaufen. Damit hätte ich dann ein richtiges Teleobjektiv.

Das würde ich dir empfehlen. Aber auch bloß weil ich eben eine 6D mit 24-70 f/4 habe und damit überglücklich bin. Das 24-105 STM wäre mir mit f/5.6 zu "dunkel" am Ende. Und das 24-105 L ist zwar gut, aber das 24-70 besser.
 
Hi,
also ich habe auch die 6d mit 24-70 und find das super, aber dir würde ich jetzt nicht unbedingt dazu raten.
Wenn du nur Dynamik, Rauschverhalten und Auflösung verbessern willst und Teleaufnahmen ein Fokus sind, dann schreit das doch geradezu nach einer 80d. Damit könntest du deine Objektive erstmal behalten (denn mit denen bist du doch zufrieden, oder?) und hättest eine qualitative Verbesserung.
Außerdem sparst du Geld: es wurde ja schon angemerkt, dass du irgendwas mit 400mm Brennweite bräuchtest um etwa einen gleichen Bildwinkel wie mit dem 55-250 am Cropsensor zu haben. Das kostet aber...

Schau dir mal die 80d an. Ich glaube die ist viel eher was du suchst.
 
niklasmkoch schrieb:
Hi,
also ich habe auch die 6d mit 24-70 und find das super, aber dir würde ich jetzt nicht unbedingt dazu raten.
Wenn du nur Dynamik, Rauschverhalten und Auflösung verbessern willst und Teleaufnahmen ein Fokus sind, dann schreit das doch geradezu nach einer 80d.

Ich habe mich schon irgendwie auf die 6D eingeschossen. Konnte sie auch bereits in den Händen halten. Unabhängig von den Teleobjektive/Aufnahmen wäre aber der Schritt zur 6D auch ein erkennbarer Fortschritt hinsichtlich der Qualität der Aufnahmen, oder?

Variante 2.

ggf das Canon ersetzten durch ein Tamron mit Stabi und F2.8

Danke für den Tip.
 
Okay, das verunsichert mich jetzt ein wenig.
Aktuell kommt die 500D mit EF-S 18-55 mm f/3.5-5.6 und dem EF-S 55-250mm f/4-5.6 zum Einsatz.

Wenn du auf den Tele Bereich vom 55-250 stehst brauchst du dafür an der 6D das 100-400 L, entweder in Version I oder II.

zum anderen hoffe ich aber auch, dass sie die Qualität meiner Fotos sichtbar verbessert. Hinsichtlich Rauschverhalten, Dynamik, Auflösung.

Die Qualität deiner Fotos verbessert sich durch dich, nicht die Kamera. Bei welchen Bildern von dir warst du denn in solch extremen Situationen dass deine Kamera/Linse dich limitiert haben?

Das mit dem Crop-Factor habe ich bisher eher außer Acht gelassen.
Würde bedeuten, dass ich nicht den gleichen Zoom-Faktor wie bei meinem derzeitigen Tele auf der 500D habe?

Da du nicht den Unterschied zwischen APS-C und KB kennst und daher nicht mal weißt was der Crop Faktor bedeutet würde ich dir vom Kauf dieser teuren Teile dringend abraten. Wenn du an APS-C dein 250 er gewohnt bist wirst du einen Anfall kriegen wenn du durch das 24-105 er an der 6D schaust. Du weißt wirklich nicht was du vor hast und willst einfach nur was kaufen.

Wenn deine beiden Objektive noch die alten Versionen sind kann man dir empfehlen sie gegen die aktuellen sehr guten 18-55 IS STM sowie 55-250 IS STM auszutauschen. Das bringt einiges mehr an z.B. Schärfe, Kontrast und Stabi. Dazu noch das 50mm STM und du kannst deine Kamera behalten. Ein Foto Workshop ist natürlich auch immer zu empfehlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier vielleicht noch eine weitere Frage:
Derzeit gibt es die 5D Mark II zum gleichen Preis wie die 6D.
Hätte die 5D irgendwelche nennenswerten Vorteile?


Pffft. Das kann man sehen wie man mag und es ist wohl nicht relevant im Sinne der fotografischen Wahrheitsfindung - mir fallen da ein:

Einen Aluminium Body
1/8000s als kürzeste Belichtungszeit
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde auch auf Variante 2 setzen.
Ist ein guter Allrounder... wenn du spezielle Anforderungen hast, kannst du immer noch ergänzen...

Unabhängig ob dann ein UWW, ein echtes Macro, oder ein richtiges Tele hinzukommt.
Wenn du von vorneherein weißt, dass du keinen Allrounder brauchst, wäre es ggf. auch Sinnvoll nur den Body zu kaufen.

Wenn du auf Landschaft aus bist wäre folgendes mein Vorschlag:
6D + 16-35 F4 L IS.

Falls dir dann noch eben etwas fehlt oder du auch mal Portraits machen willst, ggf. mit 85 1.8 (gebraucht für 250 EUR) ergänzen.

Edit: Sorry hab da was falsch gelesen. Hatte "kein Fan von Teleaufnahmen" gelesen anstatt "kleiner Fan von Teleaufnahmn"
Dann lautet mein Tipp Trotzdem Variante 2.
105 ist für einen kleinen Telefan zu kurz. Also kommt zwangsläufig eh irgendwann mehr Brennweite hinzu.
Wenn du nicht auf die flexibilität des Zooms angewiesen bist, kannst du schonmal das 200/2.8 L ins Auge fassen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe mich schon irgendwie auf die 6D eingeschossen. Konnte sie auch bereits in den Händen halten. Unabhängig von den Teleobjektive/Aufnahmen wäre aber der Schritt zur 6D auch ein erkennbarer Fortschritt hinsichtlich der Qualität der Aufnahmen, oder?



Danke für den Tip.

Nein. Eine Crop Kamera mit wirklich guten Objektiven ist von der Bildqualität nicht weit von einer Kleinbildkamera entfernt. Die Domäne einer Kleinbildkamera ist LowLight und Bildwirkung/Freistellung. Für bevorzugt Teleaufnahmen, wenn bisher ein 55-250 am Crop genutzt wird, würde ich keine 6D kaufen. Es sei denn, man hat das Geld und die Muse, ein 100-400 L II daran zu nutzen, was aber gleich das 8fache eines 55-250 an Crop kostet und auch nur auf den gleichen Bildwinkel kommt.
Kleinbild macht für mich nur Sinn mit lichtstarken Festbrennweiten oder, wenn man Flexibilität braucht, einem Blende-2.8 Zoom. Aber weniger mit Blende 4 oder noch dunkleren Objektiven.
 
Zuletzt bearbeitet:
WERBUNG
Zurück
Oben Unten