DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2009, 23:22   #1
marignac
Benutzer
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard Tamron 28-75 und Pentax DA 17-70 im Vergleich

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Mittlerweile habe ich beide Linsen, Zeit also, dass man die beiden mal einander gegenüber stellt, zumal ich schon so viele Threads gelesen habe, wo es immer darum geht, welches dieser beiden?

Die Grundtatsachen sind schnell abgehakt:
  • das Tamron ist billiger, aber es gibt Qualitätsstreuungen, die aber wiederum gut bei Tamron justierbar sind. Ältere gebrauchte sind oft sehr gut.
  • Das Tamron hat weniger WW, aber ein wenig mehr Tele
  • Das Tamron hat bissl Makro
  • Das Tamron hat mit f2.8 eine Blende mehr Lichtstärke, die Auflösung bei Offenblende ist allerdings eher weich, besonders zu den Rändern hin. Ab f4 ist die Schärfe sehr gut. Beim 17-70 setzt die Schärfe direkt bei f4 auf gleichem Niveau ein.
  • Das DA17-70 hat SDM
  • Das DA17-70 hat mehr WW
  • Das DA17-70 hat Quickshift
  • Beide sind in etwa gleich groß und schwer (das DA ist bissl größer u. schwerer)

Subjektiv dachte ich bislang immer:
  • das Tamron belichter heller und weicher, das DA17-70 kühler und härter
  • das Tamron habe das schönere Bokeh
  • Streu-, Gegenlicht- u. Kontrastfähigkeit seien in etwa gleich

Stimmt das alles? Hier geht es nicht um einen wissenschaftlichen Vergleich, es werden nicht alle BW miteinander verglichen, sondern die Hauptkriterien, die mir beim Einsatz dieser Linsen wichtig sind.

Zunächst die erste Bildreihe: das Tamron bildet dunkler ab! Und man beachte die Auflösung: das Tamron löst höher auf.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_IMGP0039-DA1770.jpg (495,9 KB, 480x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0040-TAM.jpg (483,3 KB, 428x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0039-DA1770-crp-auflsg.jpg (489,7 KB, 377x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0040-TAM-crp-auflsg.jpg (480,3 KB, 354x aufgerufen)
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?

Geändert von marignac (11.11.2009 um 10:46 Uhr)
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2009, 23:24   #2
marignac
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

Farbe, Licht, Detail und Auflösung bei Portraitsituation mit Freistellung - wieder das Tamron etwas dunkler als das DA17-70, wobei das eher mit den Kontrasten als mit der Bildhelligkeit zu tun hat. Dementsprechend - aber auch per se - ist auch die Auflösung deutlich höher. Freistellung als solche, für mich beide male sehr schön.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_IMGP0043-DA1770.jpg (489,1 KB, 222x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0042-TAM.jpg (468,1 KB, 220x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0043-DA1770-crp-auflsg-center.jpg (238,0 KB, 400x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0042-TAM-crp-auflsg-center.jpg (291,7 KB, 398x aufgerufen)
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2009, 23:28   #3
marignac
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

Plane Aufsicht mit detailreichem Vordergrund und schräg frontalem Licht: Auflösung und Kontrasfähigkeit mit deutlichen Vorteilen beim Tamron.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_IMGP0059-DA1770.jpg (495,1 KB, 169x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0058-TAM.jpg (492,5 KB, 162x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0059-DA1770-crpauflsg-center.jpg (497,1 KB, 133x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0058-TAM-crp-auflsg-center.jpg (471,3 KB, 129x aufgerufen)
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?

Geändert von marignac (10.11.2009 um 23:45 Uhr)
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2009, 23:29   #4
marignac
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

...mit ganz besonders deutlichen Unterschieden an den Rändern. Hier bewegt sich das Tamron schon in einer anderen Klasse, wobei auch die Streulichtsicherheit und Kontrastfähigkeit sowie die Abwesenheit von CAs ein sehr gutes Bild zeichnen. Hier zeigt sich endgültig, warum ich dem Tamron durchaus Limitedcharakter beimessen mag.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_IMGP0059-DA1770-crp-aflsg-0r.jpg (494,9 KB, 248x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0058-TAM-crp-aflsg-or.jpg (473,4 KB, 250x aufgerufen)
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 10.11.2009, 23:39   #5
marignac
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

Zu guter Letzt: Bokeh. Man sieht sogleich, was das Bokeh des Tamron ausmacht: kraft der höheren Auflösung und der etwas besseren Kontrastfähigkeit gerät das Bokeh detailreicher, das DA17-70 gleichmäßiger.

Das finde ich nun das befriedigende: ich vermag nicht zu sagen, was ich letztlich schöner fände. Bei diesem Löwen finde ich die aktive Bokeh-Zeichnung des Tamron schöner, aber genauso gut denke ich mir Bilder, wo ich die Ruhe und zerlaufene Flächigkeit des DA17-70 nutzen möchte.

Die Schärfe/Auflösung bei f4 scheint hier übrigens mit leichtem Plus beim DA17-70 zu liegen (Spitze des Speiers). Überhaupt müsste ich die gleichen Versuche nun auch bei kleineren Brennweiten machen (es sind ja Zooms), lt. Photzone ist das DA17-70 bei kleineren BW schärfer - das reiche ich später mal nach.

Insgesamt mag ich beide Linsen, jede hat ihre Stärke und glücklich schätzt sich, wer zwischen beiden je nach Zweck variieren kann!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_IMGP0003-DA1770.jpg (458,8 KB, 341x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0002-TAM.jpg (476,8 KB, 334x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0003-DA1770-crp-bokeh.jpg (430,6 KB, 229x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_IMGP0002-TAM-crp-bokeh.jpg (427,8 KB, 227x aufgerufen)
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2009, 00:12   #6
raps
Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2006
Beiträge: 448
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

Hallo, ich gehöre auch zu denjenigen, die beide Objektive besitzen, wenn auch für unterschiedliche Systeme.

Meine Anmerkungen dazu:

1. Beide Objektive mag ich sehr gern, besonders das Tamron hat einen besonderen Charakter, den ich auch nicht unbedingt an technischen Werten festmachen mag.

2. Wenn ich das Tamron mitnehme, ist ein ergänzendes Weitwinkel wie ein 12-14 obligatorisch. Ich fühle mich sonst unwohl, da mir bei bestimmten Motivsituationen der WW fehlt, es sei denn ich weiss 100% dass ich keine Weitwinkelaufnahmen machen werde.

Mit dem DA17-70 ziehe ich auch gerne mal alleine los, bzw. nur ergänzt durch ein Kompaktes-Teleobjektiv los, vor allem wenn ich nicht weiss was mich an Motiven erwartet. Es ist extrem universell und robust einsetzbar. Der SSM des DA17-70 ist schnell und leise, und auch der Abdichtung traue ich etwas mehr zu als dem 28-75, auch wenn es nicht als explizit staubdicht ausgewiesen ist wie ein DA*.
(Mein 28-75 hat schon Staub hinter der Frontlinse)

Das 28-75 ist ein genial bei Low-Light, gerade in Kombination mit einem stabilisiertem Body, und für Portraits vom Charakter sehr schön, obwohl es bei Gegenlichtquellen zu Geisterbildern neigt

An Motivsituationen festgemacht:

Das DA17-70 würde ich eher mitnehmen auf Tagesausflügen, im Urlaub, bei Auftragsreportagen, mit Blitz, bei Dokumentaraufnahmen.

Dass 28-75 würde ich nehmen für Portraits, bei Kerzenschein und ähnlich schwierigem Licht, bei Konzertfotografie ohne Blitz.

Geändert von raps (11.11.2009 um 00:19 Uhr)
raps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2009, 00:33   #7
marignac
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

Zitat:
Zitat von raps Beitrag anzeigen
Hallo, ich gehöre auch zu denjenigen, die beide Objektive besitzen, wenn auch für unterschiedliche Systeme.

Meine Anmerkungen dazu:

1. Beide Objektive mag ich sehr gern, besonders das Tamron hat einen besonderen Charakter, den ich auch nicht unbedingt an technischen Werten festmachen mag.

2. Wenn ich das Tamron mitnehme, ist ein ergänzendes Weitwinkel wie ein 12-14 obligatorisch. Ich fühle mich sonst unwohl, da mir bei bestimmten Motivsituationen der WW fehlt, es sei denn ich weiss 100% dass ich keine Weitwinkelaufnahmen machen werde.

Mit dem DA17-70 ziehe ich auch gerne mal alleine los, bzw. nur ergänzt durch ein Kompaktes-Teleobjektiv los, vor allem wenn ich nicht weiss was mich an Motiven erwartet. Es ist extrem universell und robust einsetzbar. Der SSM des DA17-70 ist schnell und leise, und auch der Abdichtung traue ich etwas mehr zu als dem 28-75, auch wenn es nicht als explizit staubdicht ausgewiesen ist wie ein DA*.
(Mein 28-75 hat schon Staub hinter der Frontlinse)

Das 28-75 ist ein genial bei Low-Light, gerade in Kombination mit einem stabilisiertem Body, und für Portraits vom Charakter sehr schön, obwohl es bei Gegenlichtquellen zu Geisterbildern neigt

An Motivsituationen festgemacht:

Das DA17-70 würde ich eher mitnehmen auf Tagesausflügen, im Urlaub, bei Auftragsreportagen, mit Blitz, bei Dokumentaraufnahmen.

Dass 28-75 würde ich nehmen für Portraits, bei Kerzenschein und ähnlich schwierigem Licht, bei Konzertfotografie ohne Blitz.
Ich unterschreibe alles 100%ig! Es ist mit diesen beiden genau wie mit dem FA35 (Da17-70) und dem FA43 (Tamron): die erste ist die Reportagegarnitur, das zweite die Ausrüstung für die kreativ-poetische Situation.

Und ja, meine Ausrüstung sieht genauso aus: ziehe ich mit dem Tamron los, habe ich immer das DA21 dabei (12-24 ist eine gute Idee, da es gar nicht mal sooo schwer ist), gehe ich mit dem DA17-70 nehme ich das M135 mit bzw. das Cosina.
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2009, 14:16   #8
Fatzit
Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 179
Standard AW: Liebesaffaire oder Vernunftehe - Tamron 28-75 vs. DA 17-70

Jaja, die Qual der Wahl. Ich erweitere mal die Kombi-Möglichkeiten noch um eine Alternative. Ich benutze diese und fahre damit sehr gut. Wie schon reichlich festgestellt, sind DA 17-70 und Tamron 28-75 zwar unterschiedlich, aber wirklich daneben liegt man mit keinem von beiden. Ich habe mich für das Pentax entschieden. Hintergrund sind die 17mm. Der Unterschied zu 28mm ist nach meinem Ermessen doch sehhhhhr groß. Als Ergänzung für AL-Situationen oder besondere Freistellungsmöglichkeiten habe ich das FA 50 F1,4. Das bildet schon ab 2,0 recht ordentlich ab und ab 2,8 knackt es förmlich. Dazu kommt, dass man es ab 200 Euronen erhält. Also zusammenfassend: als Immerdrauf das DA 17-70 und für spezielle Situationen das FA 50. Im Telebereich bin ich mit meinem Tamron 70-200 F2,8 mehr als zufrieden - aber das gehört jetzt nicht hierher.
Also viel Spass beim Grübeln - falsch machen kann eigentlich nichts.
Fatzit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2009, 20:26   #9
raps
Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2006
Beiträge: 448
Standard AW: Tamron 28-75 und Pentax DA 17-70 im Vergleich

Ach ja, die Alternative, die Fatzit nennt, Universelles Zoom (17-70) + richtig schöne Festbrennweite, hab ich ganz vergessen, und funktioniert natürlich auch.
raps ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2009, 22:26   #10
marignac
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.10.2008
Ort: Nordbaden
Beiträge: 2.810
Standard AW: Tamron 28-75 und Pentax DA 17-70 im Vergleich

Na, das habe ich doch auch geschrieben:
Zitat:
Und ja, meine Ausrüstung sieht genauso aus: ziehe ich mit dem Tamron los, habe ich immer das DA21 dabei (12-24 ist eine gute Idee, da es gar nicht mal sooo schwer ist), gehe ich mit dem DA17-70 nehme ich das M135 mit bzw. das Cosina.
Edit: Ah - Halt! Jetzt habe ich's verstanden - in meinem Fall hieße das FA43, ja haut hin. Bzw. nachts FA35/2.
__________________
..
Zu den Fotos aus der Rue Marignac -----

Well, I never shoot anything I don't want (Stanley Kubrick) Und: warum Leica?
marignac ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:34 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren