DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Allgemein

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2009, 13:12   #1
Kalsi
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Ausrufezeichen Pentax-FAQ (letztes Update am 04.01.2010)

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Tach zusammen,

da hier in schöner (oder auch nicht ) Regelmäßigkeit immer und immer wieder dieselben Fragen auftauchen, es total nervt immer und immer wieder dieselben Antworten zu schreiben, der bloße Hinweis auf das Handbuch aber unhöflich und unfreundlich rüberkommt, habe ich mich dazu entschlossen eine Pentax-FAQ anzufangen.

Ganz wichtig: bitte nicht in diesen Thread posten, ich habe mir eine Struktur ausgedacht, brauche dafür aber mehrere Postings, diese sollten möglichst "störungsfrei" untereinander stehen!

Wer einen Vorschlag hat, was noch in die Liste soll, meldet sich bitte via PM bei mir, ich werde das dann ggf. aufnehmen, je nach Wunsch mit Quellenangabe oder ohne.

Also, dann mal los:

Inhaltsverzeichnis:

- Ein loses Teil rutscht in der Kamera hin und her, ist meine Pentax defekt?
- Ich merke vom Stabi nichts, wie finde ich heraus ob er funktioniert?
- Ich habe mir ein altes Objektiv gekauft, kann damit aber jetzt nicht auslösen, es erscheint nur "F--" im Display!
- Welche Objektive passen an meine Kamera und welche Funktionseinschränkungen muß ich hinnehmen?
- Woran erkenne ich anhand eines Bildes, welche Funktionalität ein Objektiv bietet oder ob es überhaupt an meine Kamera passt?
- Wo ist der Unterschied zwischen einer Pentax K10D/K20D und dem entsprechenden Pendant von Samsung?
- Welche Akkus soll ich für meine K-m, K100D, K200D, oder sonstige Pentax mit AA-Batteriebetrieb nehmen? Welches Ladegerät dazu?
- Mit welchen Blitzen und Kameras funktioniert Wireless-PTTL?
- Ich versuche mit der "Fokusfalle" Fotos zu machen, aber die Kamera löst immer sofort aus, auch wenn es noch komplett unscharf ist!
- Die Streulichtblende meines Pentax-Objektives hat so ein kleines Fensterchen zum herausnehmen. Wozu ist das?
- Wie kommt es, daß eines meiner Objektive trotz gleicher Brennweite das Motiv größer darstellt als ein anderes Objektiv?
- Mir ist bei manchen älteren Objektiven ein weisser, erhabener Kunststoff-Punkt aufgefallen. Welche Funktion hat diese Markierung?
- Ich habe bei allen meinen Bildern einen Fleck (mehrere Flecken) immer an derselben Stelle, egal mit welchem Objektiv ich fotografiere. Was ist das und wie bekomme ich es weg?
- Ich habe meine Kamera/Objektiv/Blitz gebraucht gekauft und keine Bedienungsanleitung dazu erhalten bzw. ich habe meine Bedienungsanleitung verloren. Was kann ich tun?
- Es gibt so viele Objektive für meine Pentax, ich blicke überhaupt nicht durch welches ich mir kaufen soll. Wo bekomme ich Hilfe?
- Wie bekomme ich am besten die Bilder von meiner Kamera runter? Soll ich die Kamera lieber per USB an den Rechner anschließen oder besser einen separaten Cardreader verwenden?
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kassad (04.01.2010 um 14:47 Uhr) Grund: Update am 04.01.2010
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 13:14   #2
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Ein loses Teil rutscht in der Kamera hin und her, ist meine Pentax defekt?
Nein, keine Angst, deine Pentax-DSLR ist vollkommen in Ordnung.

Das lose Teil, das in der Kamera hin- und herrutscht ist die Sensoreinheit. Diese ist beweglich montiert, damit der Bildstabilisator seine Arbeit erledigen kann. Während der Auslösung wird die Platte auf der der Sensor montiert ist, elektromagnetisch in Position gebracht und dem Handzittern entsprechend nachgeführt.
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 13:17   #3
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Ich merke vom Stabi nichts, wie finde ich heraus ob er funktioniert?
Der Stabi ist keine "Wunderdroge" die dafür sorgt, daß jedes Bild einfach "irgendwie besser" aussieht.

Der Bildstabilisator sorgt dafür, daß das Handzittern des Fotografen zu einem guten Teil ausgeglichen wird. Nicht mehr und nicht weniger.

Diesen Effekt merkt man erst bei Verschlußzeiten, bei denen man ohne Bildstabilisator verwackeln würde.

Man nehme zum Beispiel 50 oder 55mm Brennweite, wähle eine Verschlußzeit von 1/15s vor (Programm Tv) und fotografiere aus der Hand einmal mit und einmal ohne Stabi, dann sieht man ob er funktioniert.

Wer dabei selbst ohne Stabi noch ein ansehnliches Bild erhält, hat eine extrem ruhige Hand und darf diesen Test mit 1/8s wiederholen.

Ganz wichtig ist auch, daß man nach dem Antippen des Auslösers unbedingt mit dem Auslösen bei halbgedrücktem Auslöser wartet, bis die "grüne Hand" im Sucher erscheint! Das ist das Zeichen, daß sich der Stabi "eingependelt" hat und jetzt bereit ist seine Arbeit zu tun. (danke an Fröschli für den Hinweis, ich hatte das glatt vergessen)
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kalsi (31.05.2009 um 14:08 Uhr)
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 13:37   #4
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Ich habe mir ein altes Objektiv gekauft, kann damit aber jetzt nicht auslösen, es erscheint nur "F--" im Display!

Zunächst als allerwichtigste Regel: wenn ein Objektiv eine A-Stellung am Blendenring hat, dann hat dieser Blendenring auch auf A zu stehen. Punkt.


Wenn das Objektiv keine A-Stellung am Blendenring hat:

Bevor man solche Objektive benutzen kann muß erst im Menü "Eigene Einstellungen" über den Menüpunkt "Blendenring" und die Einstellung "Verwendung zulässig" die Benutzung solcher Objektive freigeschaltet werden.

Diese Einstellung braucht nur einmal geändert zu werden und kann dann so bleiben, es ist nicht erforderlich das jedesmal wieder zurückzustellen wenn man wieder mit einem AF-Objektiv arbeiten will. Es ergibt sich funktional kein Unterschied.

Wenn man das nun im Menü umgestellt hat kann es losgehen:

- Objektiv ansetzen
- Kamera einschalten
- auf dem rückwärtigen Display die Brennweite einstellen*
- Fotografieren

*-nur wenn der Stabi während des Einschaltens der Kamera ebenfalls eingeschaltet ist. Kann man aber nachträglich im Menü unter "Fotos ohne Verwack." einstellen wenn man den Stabi erst nachträglich einschaltet.

Es gibt zwei Möglichkeiten vollmanuelle Objektive an einer Pentax-DSLR zu verwenden:

- im Modus Av mit kontinuierlicher automatischer Nachführung der Belichtungszeit, allerdings nur bei Offenblende. Egal was man am Blendenring einstellt, die Kamera blendet im Modus Av nicht ab!

Eine moderne Pentax-DSLR hat leider keinen "Blendensimulator" mehr und kann daher nicht wissen, welche Blende am Objektiv eingestellt ist, daher kann sie die Belichtung nur anhand des einfallenden Lichts ermitteln.

Würde die Kamera im Modus Av den Abblendhebel des Objektivs betätigen, würde die Messung (die ja bei Offenblende stattfindet) nicht mehr mit dem übereinstimmen was tatsächlich erforderlich ist, da die Kamera mangels Blendenfühler nicht vorhersehen kann wie weit die Blende des Objektivs bei der Auslösung zuspringt.

- im Modus M mit "Autoarbeitsblendenmessung". Im M-Modus gibt es eine Möglichkeit eine "quasi-Zeitautomatik" auf Knopfdruck abzurufen. Das funktioniert so: man wählt am Objektiv die gewünschte Blende vor, tippt dann einmal kurz den Auslöser an um den Belichtungsmesser einzuschalten und drückt dann:

- die AE-L Taste wenn man eine *istDs, *istDL, K100D oder K100D Super hat
- die "Grüne Taste" wenn man eine *istD, K10D, K20D, K200D, K-7 oder K-m hat

Die Kamera blendet dann kurz ab, misst die Belichtung, stellt die passende Verschlußzeit ein und blendet wieder auf. Die ganze Prozedur dauert nur den Bruchteil einer Sekunde und ist erforderlich, weil die Kamera eben durch den fehlenden Blendensimulator nicht weiß auf was der Blendenring eingestellt ist.

Zu beachten ist, daß mit Objektiven ohne AF (egal ob mit A-Stellung am Blendenring oder nicht) nur die Mittenbetonte und die Spotmessung funktioniert. Für die Matrixmessung benötigt die Kamera bestimmte Informationen vom Objektiv, die nur ein AF-Objektiv liefert.

Jetzt muß man nur noch scharfstellen und auslösen.

Zum Scharfstellen gibt es zwei Möglichkeiten:

- unter Zuhilfenahme des mittleren AF-Messfeldes (alle anderen Messfelder sind inaktiv wenn das Objektiv keinen AF hat).

Am genauesten passt der Fokus wenn man das Objektiv auf "unendlich"-Anschlag dreht und dann ganz langsam zurückdreht bis das grüne Sechseck unten im Sucher aufleuchtet und der Fokus-Piep ertönt.

- nach Augenmaß ist es deutlich schwieriger, aber u.U. auch genauer.

Mit der originalen Mattscheibe ist das Fokussieren nach Augenmaß ein Geduldsspiel hoch Drei, aber: man kann bei jeder Pentax-DSLR die Mattscheibe auswechseln. Bei jeder, auch bei den Modellen, die offiziell nicht für den userseitigen Mattscheibenwechsel vorgesehen sind.

Die Mattscheibe lässt sich bei den "Kleinen" genauso einfach wechseln wie bei den "großen" Modellen, nur daß man an die Entriegelung nicht ganz so leicht herankommt, weil sie etwas versenkt sitzt. Ein kleiner Schraubendreher und etwas feinmotorisches Geschick lassen das aber auch leicht von der Hand gehen.

Dies ermöglicht den Einbau einer "Schnittbildmattscheibe", wobei hiermit eine Mattscheibe mit zentralem Schnittbildindikator gemeint ist, der von einem Mikroprismenring umgeben ist.

Manchmel heißen die Dinger auch "Einstellscheibe", das ist nur ein anderes Wort für Mattscheibe.

Die von Pentax angebotenen Mattscheiben haben allesamt keinerlei Scharfstellhilfen wie Schnittbildindikator oder Mikroprismenring.

Empfehlenswert sind die Mattscheiben von Virtualvillage (günstig und gut) oder Katzeye (teuer und erste Sahne).

Beides, Schnittbildindikator und Mikroprismenring, sind prima Scharfstellhilfen, die das Fokussieren mit AF-freien Objektiven deutlichst erleichtern.

Beim Schnittbildindikator dreht man einfach so lange hin und her bis die beiden Halbkreise kein in sich verschobenes Bild mehr zeigen.

Beim Mikroprismenring dreht man so lange rum, bis er aufhört zu flimmern und ganz klar und durchsichtig wird.

Mit etwas Übung geht das richtig flott von der Hand, früher hat man auch so fotografiert und es hat sich nie jemand drüber beschwert.

Weitergehende Informationen zum Thema "Mattscheibe" und "Mattscheibenwechsel" gibt es dort: https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=222496

Bilder zum Mattscheibenwechsel gibt es hier: https://www.dslr-forum.de/showpost.ph...&postcount=501
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kassad (20.10.2009 um 19:52 Uhr)
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 31.05.2009, 14:06   #5
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Welche Objektive passen an meine Kamera und welche Funktionseinschränkungen muß ich hinnehmen?
Es passt grundsätzlich alles an eine Pentax-DSLR was ein K-Bajonett hat.

Allerdings sind ein paar Dinge zu beachten.

Zunächst als allerwichtigste Regel: wenn ein Objektiv eine A-Stellung am Blendenring hat, dann hat dieser Blendenring auch auf A zu stehen. Punkt.


Jetzt erstmal die originalen Pentax-Objektivserien im Überblick:

- SMC-K und SMC-M: vollmanuell, also kein AF und keine Belichtungsautomatik. Handling siehe Posting 5
- SMC-A: bei Objektiven mit einer A-Position am Blendenring funktionieren alle Belichtungsprogramme wie gewohnt, man muß nur auf den AF verzichten. Voraussetzung ist natürlich, daß der Blendenring auch auf A steht.
- SMC-F und SMC-FA: diese Objektive haben AF und unterstützen alle Belichtungsprogramme, sind allerdings nicht "digital optimiert", davon merkt man in der Praxis aber nichts. F- und FA-Objektive sind "vollformattauglich"
- SMC-FA J: wie SMC-FA, jedoch ohne Blendenring.
- SMC-DFA: im Prinzip auch wie SMC-FA, jedoch "digital optimiert"
- SMC-DA: die aktuellen Objektive entstammen alle dieser Serie. Sie haben AF, sind "digital optimiert" und: nicht "vollformattauglich", zumindest nicht offiziell. Einige Objektive dieser Serie sind dennoch in der Lage ein volles KB-Negativ auszuleuchten (z.B. DA*200, DA*300)

Manche Objektive der Serien K, A, F, FA und DA tragen noch ein Sternchen ("*") oder ein "Limited" als Beinamen. Das sind besonders edle Ausführungen, die sich durch Ausstattung, Verarbeitung, Lichtstärke, Abbildungsleistung und nicht zuletzt: ihren Preis hervorheben.

Objektive der Serie DA besitzen mittlerweile zum Teil einen Ultraschall-Antrieb für den AF. Der AF dieser Objektive funktioniert an der K10D erst ab Firmware-Version 1.3, eine Modellreihe weiter unten nur an der K100D Super, nicht an der "normalen" K100D und eben an allen neueren Kameras, also K200D, K20D, K-m, K-7, und was da alles noch kommen mag.

SDM-Objektive lassen sich an folgenden Kameras nur ohne AF verwenden, also vom Handling her wie SMC-A Objektive: *istD, *istDS, *istDL, K100D ohne "Super" und K10D mit Firmware 1.2 oder älter. Wer eine K10D hat, soltle sie also unbedingt auf V1.3 updaten, es lohnt sich!

Manche SDM-Objektive haben einen "Dualantrieb", das heißt daß der AF mit diesen Objektiven auch an den älteren Kameras ohne SDM-Unterstützung funktioniert. Das sind derzeit: DA*16-50, DA*50-135, DA*200 und DA*300.

Von Sigma gibt es mittlerweile auch einige Objektive mit HSM für Pentax, diese haben aber durch die Bank reinen HSM-Antrieb, funktionieren an Kameras ohne SDM-Unterstützung also nur wie SMC-A Objektive.

Bei älteren Fremdobjektiven gibt's Entsprechungen zu den Pentax-Serien SMC-K/SMC-M und SMC-A. Manche haben halt eine A-Stellung am Blendenring, die meisten jedoch nicht.

Ob das Bajonett überhaupt passt, erfragt man am besten beim Verkäufer, oder besser: man probiert es aus! Befindet sich am Bajonett eine Beschriftung/Gravur wie etwa "P/PK" oder "PK" oder "KA" ist das schonmal ein gutes Zeichen.

Steht da hingegen irgendwas ohne P und ohne K dann passt es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht!

Fremdobjektive mit AF funktionieren auch ohne Einschränkungen an jeder Pentax-DSLR, Voraussetzung ist natürlich, daß sie auch wirklich für Pentax sind. Gerade bei ebay ist das nicht immer so eindeutig festzustellen, hier hilft oft nachzufragen, im Zweifel immer fragen an welcher Kamera das Objektiv vorher im Einsatz war.

Oft befindet sich am Bajonett eine Kennzeichnung "P/AF" oder "PK-A" oder ähnliches, das ist schonmal ein erster Anhaltspunkt. Unterscheidet sich die Kennzeichnung am Bajonett deutlich von meinen Beispielen, steht dort also z.B. "M/MD" oder "N-AF" oder sowas, dann passt das Objektiv definitiv nicht!

Einzige Ausnahmen: AF-Objektive von "Chinon" oder "Revue" haben zwar ein K-Bajonett, aber ein völlig anderes, inkompatibles AF-System! Mit diesen Dingern kann man an einer Pentax-DSLR nichts anfangen, da man nicht nur keinen AF hat, sondern auch ausschließlich bei Blende 22 fotografieren kann!

Ganz wichtig: Objektive mit einem "Ricoh-Pin", meist zu erkennen an der Kennzeichnung "R/PK" oder "K/RP" o.ä. und daran, daß am Blendenring keine Stellung "A" sondern eine mit "P" ist, können sich im AF-Antrieb der Kamera verhaken und lassen sich dann nur noch mit Werkzeugeinsatz wieder entfernen!

Mehr dazu im gesonderten Thread: https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=310207

Ein absoluter Sonderfall sind Objektive mit eigenem, autarken AF-System. diese erkennt man meist schon am klobigen Design und daran, daß sie eigene Batterien/Akkus brauchen. Diese kann man theoretisch auch an einer Pentax-DSLR benutzen, sie verhalten sich gegenüber der Kamera jedoch wie einfache SMC-K oder im besten Fall SMC-A Objektive und der objektiveigene AF ist nun wirklich nicht das, was wir gewöhnt sind.
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kalsi (31.05.2009 um 19:20 Uhr)
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 14:24   #6
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Woran erkenne ich anhand eines Bildes, welche Funktionalität ein Objektiv bietet, oder ob es überhaupt an meine Kamera passt?
Leider lässt sich das nicht immer einwandfrei erkennen, Anhaltspunkte sind jedoch:

- A-Stellung am Blendenring (nicht "P" oder "o", sondern "A"!)
- AF-Antriebsspindel innerhalb des Bajonetts zu erkennen ("Schlitzschraube")
- Entfernungsskala läuft unter einem "Fensterchen" (das findet man nur bei AF-Objektiven)
- Kennzeichnung/Gravur am Bajonett á la "PK" oder "P/KA" oder "P-AF" oder ähnliches. Wenn ein "P" oder ein "K" drin vorkommt ist das schonmal gut, beides zusammen ist ein sicheres Zeichen dafür, daß das Objektiv an eine Pentax passt.
- Wenn alles nach K-Bajonett aussieht, die Gravur am Bajonett aber fehlt oder nicht auf dem Foto erkennbar ist, das Objektiv aber eine doppelte Blendenskala hat, dann Vorsicht: es wird sich zu 90% um ein Nikon-Objektiv handeln und somit nicht passen! Es gibt aber auch Ausnahmen, insbesondere Tokina hat auch in der Pentax-Ausführung gerne mal doppelte Blendenskalen aufgedruckt.
- Ein Aufdruck oder Namensbestandteil "AF" bedeutet: das Ding hat AF
- Wenn in der Typenbezeichnung sowas wie "PAF" drinsteht, heißt das: "for Pentax AF"

Zur Beurteilung ob der Bajonettanschluß überhaupt passt, wenn keine sonstigen Informationen vorliegen, ist ein Foto denkbar ungeeignet, das fällt selbst "alten Hasen" manchmal schwer. Am besten man legt sich dann eins seiner eigenen Objektive vor die Tastatur und vergleicht.

Anhaltspunkte sind:

- Springblendenhebel an der richtigen Position? (mit dem roten Ansetzpunkt als Bezugspunkt vergleichen)
- AF-Antrieb (falls vorhanden) an der richtigen Stelle?
- Sind am Blendenring irgendwelche "Auswüchse" montiert? - Falls ja handelt es sich fast sicher um ein Objektiv für Minolta-Kameras!
- Wenn der Blendenring "verkehrtherum" beschriftet ist, dann ist es höchstwahrscheinlich ein Objektiv für C/Y-Bajonett, also für Contax und Yashica-Kameras! Das Bajonett sieht fast gleich aus, passt aber definitiv nicht!
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 14:37   #7
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Wo ist der Unterschied zwischen einer Pentax K10D/K20D und dem entsprechenden Pendant von Samsung?
Es gibt nur geringe Unterschiede der Schwestermodelle zueinander:

- die GX-10 ist im Prinzip identisch mit der K10D, außer daß sie als RAW-Format ausschließlich DNG anbietet und keine PEF-Dateien schreiben kann. Da das Gehäuse der GX-10 im Griffbereich etwas anders geformt ist, passt der Pentax-Batteriegriff nicht dran, man muß also den von Samsung kaufen.

- für die GX-20 gilt im Prinzip dasselbe ggü. der K20D wie für die GX-10 ggü. der K10D, sie ist bis auf die oben genantnen Punkte mit der K20D identisch, zusätzlich kommt als Unterschied nur noch dazu, daß die GX-20 den "Burstmode" der K20D (1.5MP bei 21FPS) nicht bietet. (Obwohl Samsung das im Datenblatt behauptet!). Die Möglichkeit AF-korrekturwerte für bis zu 20 Objektive abzuspeichern ist hingegen auch bei der GX-20 vorhanden, obwohl davon wiederum nichts im Datenblatt steht.

- GX-1L und GX-1S sind absolut identisch mit den Pentax-Modellen *istDS2 bzw. *istDL2, können sogar PEF-Dateien schreiben. Bei diesen beiden sind die Schriftzüge wirklich der einzige Unterschied.
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kalsi (07.06.2009 um 12:33 Uhr)
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 14:48   #8
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Welche Akkus soll ich für meine K-m, K100D, K200D, oder sonstige Pentax mit AA-Batteriebetrieb nehmen? Welches Ladegerät dazu?
Da gab es bis vor kurzem nur eine Antwort: Sanyo eneloop!

Diese AA-Akkus in "LSD-Technik" (sehr geringe Selbstentladung) haben sich bereits bei zahlreichen Usern bewährt. Es gibt auch Alternativen von anderen Herstellern in derselben Technik, die kann man natürlich auch kaufen. Da ist die "Erfahrungsbasis" aber natürlich nicht so breit. Deshalb: Sanyo eneloop!

Als Ladegerät wird gerne das "IPC-1L" von Conrad Electronic, bzw. das dazu baugleiche "BC700" von ELV oder Amazon empfohlen. Das hat seinen Grund: es ist das verflucht nochmal geilste Ladegerät das ich je gesehen habe! Und ich habe viele gesehen und auch gehabt, da ich seit ~25 Jahren mit AA-Akkus arbeite.

Das Gerät bietet ein übersichtliches LCD-Display und besitzt alle Möglichkeiten zur Akkupflege und zur zellenschonenden Ladung: Refreshfunktion, Entladefunktion, kontrolliertes Laden bis zum "Minus-DeltaU-Peak" mit Temperaturüberwachung und vor allem, ganz wichtig: Einzelschachtladung!

Man kann natürlich auch ein anderes Ladegerät verwenden, aber alle Geräte die die Akkus nicht einzeln sondern paarweise laden, sind schonmal generell Schrott! Ja, das kann man so pauschal sagen.

Für eilige Zeitgenossen gibt es das IPC-1L auch noch in einer stärkeren Version mit höherem Ladestrom, heißt dann "IPC-1" also ohne "L" hintendran, bzw. "BC900" wenn man's bei ELV oder Amazon kauft.

In jüngerer Zeit gibt es hin und wieder User, die mit der Leistungsfähigkeit der eneloops immer noch nicht zufrieden sind. Einige davon betreiben seit einiger Zeit LiIon-Akkus vom Typ "CR-V3" in ihren Kameras. Diese Akkus sind doppel so breit wie eine Mignonzelle, so daß man zwei Stück für eine DSLR braucht (statt vier eneloops).

Bei diesen Akkus ist jedoch Vorsicht geboten!

Ältere Ausführungen dieser Akkus haben eine Ladeschlußspannung von 4V, das kann für die Kamera tödlich sein!

Neuere Versionen besitzen eine interne Spannungsbegrenzung auf 3V und können ruhigen Gewissens verwendet werden.

Für CR-V3 Akkus ist ein spezielles Ladegerät erforderlich, dieses kann man meist günstig im Set mit zwei CR-V3 Akkus kaufen.
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kalsi (31.05.2009 um 15:30 Uhr)
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 15:14   #9
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Mit welchen Blitzen und Kameras funktioniert Wireless-PTTL?
Wireless-PTTL unterstützen momentan folgende Blitzgeräte:

- Pentax AF-360FGZ
- Pentax AF-540FGZ
- Metz mecablitz 58 AF-1 Digital
- Metz mecablitz 48 AF-1 Digital (nur als Slave)
- Sigma EF-500 DG Super PTTL (muß ggf. zu Sigma eingeschickt werden um ein Firmware-Update zu bekommen)
- Sigma EF-530 DG Super PTTL

Folgende Kameras können mit ihrem internen Blitz einen der o.g. Systemblitze drahtlos ansteuern:

- K10D ab Firmware 1.2
- K20D
- K200D
- K-m
- K-7
- K-x

Alle übrigen Pentax-DSLRs können natürlich auch Wireless-PTTL benötigen dafür aber einen masterfähigen PTTL-Systemblitz in ihrem Blitzschuh um den Slave anzusteuern.

Die Steuerung funktioniert ganz einfach über eine Art "Morsecode", der vom Masterblitz (also entweder der interne oder ein aufgesteckter, masterfähiger PTTL-Blitz) über seine Blitzröhre ausgesendet wird und für das Auge quasi unsichtbar ist. Diese Steuerblitze kommen in sehr schneller Folge nur Millisekunden vor dem Hauptblitz und sind relativ schwach, deshalb nimmt man sie in der Regel nicht wahr.

Am Masterblitz hat man zwei Auswahlmöglichkeiten, wie die Steuerung erfolgen soll: als reiner Controller (in diesem Fall wird der Masterblitz selber nicht bildwirksam) oder als vollwertiger Master (in diesem Fall wird der Masterblitz selber bildwirksam mit einbezogen)
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45

Geändert von Kassad (02.02.2010 um 10:02 Uhr) Grund: K-x aufgenommen
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2009, 16:24   #10
Kalsi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.06.2006
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 15.732
Standard AW: Pentax-FAQ

Zitat:
Zitat von Kalsi Beitrag anzeigen
Ich versuche mit der "Fokusfalle" Fotos zu machen, aber die Kamera löst immer sofort aus, auch wenn es noch komplett unscharf ist!
Erstmal grundsätzlich: die Fokusfalle funktioniert nur mit Objektiven, die entweder keinen AF haben, oder mit AF-Objektiven, bei denen sich der AF separat abschalten lässt, ohne daß man an der Kamera auf MF umschalten muß.

Zum Zweiten muß die Kamera zwingend auf AF-S stehen, mit AF-C funktioniert die Fokusfalle nicht!

Bei Verwendung älterer, manueller Objektive ist weiterhin zu beachten, daß diese Objektive unbedingt die Kontakte im Bajonett der Kamera kurzschließen müssen und zwar am besten alle Kontakte.

Werden die Kontakte nicht oder nicht alle kurzgeschlossen, dann erkennt die Kamera nicht, daß ein Objektiv im Bajonett sitzt und verhält sich so als wäre halt kein Objektiv da: sie löst immer aus, egal ob scharf oder nicht.

Viele ältere Objektive haben keine blanke Bajonettauflagefläche, sondern eine lackierte. In so einem Fall kann man entweder den Lack an der Stelle, wo die Kontakte sitzen abschleifen oder man klemmt ein Stück Alufolie dazwischen.
__________________
5D 17-40 24-85 70-200 100-300 50 85 380EX
K5 8 21 35 50 100 400
Q Q7 3.2 8.5 5-15 15-45
Kalsi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
faq , pentax


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung
DSLR-Forum-Sponsor Falkemedia verlost Photokina 2018 Tickets!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:27 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren