DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme > Sigma SA

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2007, 18:26   #1
JoLLi
Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 1.413
Standard Diskussionen zum Thema "Die Sigma SD9/SD10 und M-42 Objektive"

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Diskussionen zum Thread "Die Sigma SD9/SD10 und M-42 Objektive"
__________________
Gruß Jochen

Nice-Shots
Website | Galerie | Blog | Tumblr


Profi Tipp für Photoshop:
Hat die Kamera mal wieder fehlfokusiert, dann drücke in Photoshop die Tastenkombination "STRG-ALT-F-O-K-U-S". Nun kannst du mit den Pfeiltasten den Fokus dahin verschieben wo du ihn haben willst.
JoLLi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2007, 04:27   #2
lumischa
Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2005
Beiträge: 639
Standard AW: Diskussionen zum Thema "Die Sigma SD9/SD10 und M-42 Objektive"

sehr schöner beitrag,der,wenn auch ein wenig nostalgisch verklärt,einen guten ersten überblick verschafft.
die begeisterung für m42 kann ich allerdings nicht in jedem punkt nachvollziehen.
das wechseln der objektive ist z.b.überhaupt nicht mehr zeitgemäß.nicht mit dem schnellen und einfachen einrasten von bajonetten vergleichbar.ähnelt eher einer zeitraubenden geschicklichkeitsübung.deswegen wäre es von vorteil,an jedes oft benutze objektiv einen eigenen adapter zu schrauben.
ein weiterer negativer aspekt,den ich persönlich überhaupt nicht mag,ist die abdunklung bei der einstellung auf kleinere blenden.man hat zwar vorher scharfgestellt,aber das dann folgende tappen im dunkeln entrückt einem jegliche kontrolle über das motiv.
auch dürfte der zwang zur manuellen fokusierung nicht jedem schmecken,gerade bei den kleinen,nicht allzu hellen sportsuchern der sd9/10.
deswegen sind pentaxlupe und möglichst schnittbildindikator sehr hilfreiche accessoires.
und ob die m42 ein optischer hingucker sind kann man geteilter meinung sein.
na klar,sie verhelfen den sigmas zu einem vollends nostalgischen look,was mir persönlich aber nicht unbedingt gefällt.
irgendwie ein schritt in die steinzeit zurück.
ansonsten ist noch anzumerken,die finger von alten zooms zu lassen,da sie längst nicht die reife aktueller af modelle besitzen.
auch sollte man modelle der 80er jahre präferieren,weil durch das mc die qualität erheblich gesteigert wurde.
mit m42 kommt man auf günstigtem weg zu hochwertigen festbrennweiten,man muß allerdings einige umständlichkeiten bei der benutzung in kauf nehmen.

grüße
thomas

Geändert von lumischa (22.10.2007 um 12:35 Uhr)
lumischa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2007, 21:31   #3
Klaus-R
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2006
Ort: Oberhausen
Beiträge: 787
Standard AW: Diskussionen zum Thema "Die Sigma SD9/SD10 und M-42 Objektive"

Tja.....

ich besitze nun eine stattliche Sammlung an alten und "ganz alten" manuellen Objektiven und ich setzte sie sehr gerne ein.
Es ist so, dass handfokussierte Aufnahmen nur sehr selten fehlfokussiert sind, weil man sich mit der Fokuslage ja nun mal sehr bewusst auseinandersetzen MUSS. Alle Sucher ... SD9/10/14 sind zum manuellen Fokussieren sehr gut geeignet. Bei meinen Kameras sind die Mattscheiben alle so exakt justiert, dass die "gesehene" Schärfe auch mit der tatsächlichen Schärfe übereinstimmt.

Vielleicht kommt es bei der Bewertung dieser Art des Photographierens doch sehr darauf an, wie alt man ist ....ob man also mal gewohnt war, so "umständlich" zu arbeiten. Meine erste Kleinbild SLR hatte noch nichtmal einen eingebauten Belichtungsmesser. War schon spannend .... Belichtung extern messen (oder schätzen) .... Fokussieren ... dann Belichten.

Wenn ich also jetzt zwar noch handfokussieren muss (darf), dabei aber die Belichtungsautomatik und den Fokusindikator der Kamera nutze ... ist das immer noch Luxus .... verglichen mit damals.

Was mich damals schon störte ... und immer noch stört ... ist der unterschiedliche Drehsinn für den Unendlichanschlag der Objektive .... will sagen, die eine Optik muss man mit der Uhr gegen Unendlich fokussieren .... die andere gegen die Uhr ..... Ständig muss man also umdenken.

Das haben die Jungs leider bis heute nicht gelernt ... sowas zu standardisieren. Auch die Brennweitenstellringe der SIGMA-ZOOMS verhalten sich unterschiedlich zwischen kurzen und langen Brennweiten ... schade eigentlich.

Mir macht's jedenfalls immer Spaß, mit den alten Sachen abzulichten ..... den Photos sieht man das Alter der Objektive jedenfalls nicht an .... jedenfalls dann nicht, wenn die Optik "damals" schon gut war ... sie ist es geblieben!

Grüße

Klaus
Klaus-R ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme > Sigma SA
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de