DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Systemzubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.2020, 13:51   #1
abbilder
Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 832
Standard Patona-Akku gequollen

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,
Ich habe für meine Fuji-Kameras neben den Original-Akkus Ersatzakkus von Patona. Nun ist mir aufgefallen, dass zwei dieser Akkus dicker geworden sind. Sie passen nicht mehr oder nur mit großem Druck ins Batteriefach und flutschen dementsprechend auch nicht mehr wirklich heraus.
Ergo: sie sind nicht mehr nutzbar.

Ist das eine normale Alterserscheinung oder sollte ich mir Sorgen machen?
Danke
abbilder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2020, 14:04   #2
-Hobby-Fotograf-
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2013
Beiträge: 709
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Diese Akkus sind defekt und ich würde sie schnellstmöglich aus der Kamera nehmen, bevor das Gehäuse womöglich noch Schaden nimmt. Die Akkus solltest du dann natürlich fachgerecht entsorgen.
__________________
Viele Grüße

-Hobby-Fotograf-

flickr
_______________________________

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
(George Bernard Shaw)
-Hobby-Fotograf- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2020, 14:24   #3
Ninspendo
Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2008
Ort: Mainz
Beiträge: 640
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Das klingt wirklich nicht gut - Akkus jeden Fall fachgerecht (nicht im Hausmüll!) entsorgen. Eigentlich müssten die Akkus wohl über Wasser entsorgt werden, da sie wenn Defekt prinzipiell sehr brandgefährdet sind.
__________________
Gute Bilder werden von guten Fotografen gemacht. Gute Fotografen können dies auch mit schlechten Kameras.
Schlechte Bilder werden von schlechten Fotografen gemacht, diese können das auch mit guten Kameras.
- Andreas Hurni
Ich übe noch.
Erfolgreich gehandelt mit: Haggis, HiveGuard, Lucertola, kleinerm, moisted, Sakuran, TOM07, Ungutknut, Weidudorf, zrx-1200,...
Ninspendo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2020, 14:31   #4
Fiesta1
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2017
Beiträge: 177
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Zitat:
Zitat von abbilder Beitrag anzeigen
Hallo,
Ist das eine normale Alterserscheinung oder sollte ich mir Sorgen machen?
Danke
Ja, unbedingt.


Bei meinem 17" Mac Book war das auch mal, neuen für 149,- gekauft und gut.

Tipp: den Akku nicht mehr nutzen
__________________
nein, das ist richtig so.
Fiesta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 03.08.2020, 21:19   #5
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.149
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Zitat:
Zitat von Ninspendo Beitrag anzeigen
Das klingt wirklich nicht gut - Akkus jeden Fall fachgerecht (nicht im Hausmüll!) entsorgen.
Am besten beim städtischen Müllunternehmen abgeben.
Im Falle von abbilder als Berliner wäre das der nächste BSR Wertstoffhof. Die haben dort irgendwo einen Container für Li-Ion-Akks rumstehen, einfach nachfragen. Die Entsorgung üblicher privater Mengen an Akkus sollte kostenlos sein - ich habe bisher jedenfalls nie etwas bezahlen müssen.
(Sollte man mit einem Kofferraum voller Akkus ankommen, mag das anders aussehen )


Zitat:
Zitat von Ninspendo Beitrag anzeigen
Eigentlich müssten die Akkus wohl über Wasser entsorgt werden, da sie wenn Defekt prinzipiell sehr brandgefährdet sind.
Insbesondere beim Laden / Entladen. Also auf jedenfall nicht mehr verwenden und nicht mehr ans Ladegerät hängen.

Solange sie nicht geladen / entladen werden, sollten sie noch halbwegs sicher sein.
Allzulange würde ich sie aber nicht mehr aufbewahren und eben schnellstmöglich zum Wertstoffhof bringen.
Wer auf Nummer sicher gehen will, verwahrt sie solange auf etwas nicht-brennbarem auf.

Sollten die Akkus allerdings von alleine anfangen, warm oder heiß zu werden - dann schnell raus aus dem Haus mit den Dingern!

~ Mariosch
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2020, 07:52   #6
forensurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2011
Ort: Großraum Wiesbaden
Beiträge: 2.736
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Das ist ungewöhnlich, aber ich kann mich den Vorrednern nur anschließen.

Solche Schäden können z.B. Folge eines Sturzes sein... bei denen sich von außen nicht sichtbar etwas innen geschädigt wurde.

https://www.feuertrutz.de/forschung-...ien/150/60110/

https://deutsche-pruefservice.de/akk...ium-ionen-akku
__________________
erfreulich gehandelt mit: sehr vielfältig und gerne in diesem Forum - siehe auch in meinem Profil ....
forensurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2020, 10:17   #7
KingJolly
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2010
Ort: Im Land der Bajuwaren
Beiträge: 10.043
Standard AW: Patona-Akku gequollen

@TO:

Kannst Du ein Foto einstellen, damit ich mir einen optischen Eindruck verschaffen kann?

Gehört habe ich von aufgeqollenen Akkus, aber gesehen habe ich bislang noch keinen.

Danke.
__________________
| Fuji only | X-H1 | X-T20 |
KingJolly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2020, 10:44   #8
mz-5
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Rutesheim
Beiträge: 842
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Solche Schäden sind typisch für misshandelte, daher unsachgemäß geladene Akkus. Ich kenne nicht die Innereien der Fuji Originalakkus und der Patona-Nachbauten, insofern trifft das folgende möglicherweise nicht zu.
Bei Olympus-Akkus sieht es jedenfalls so aus, dass die Originalakkus eine Überwachungsschaltung haben sowie einen temperaturabhängigen Widerstand. Nachbauten (auch die von Patona) haben einen Festwiderstand, der dem Ladegerät Raumtemperatur meldet. Lithiumakkus reagieren aber empfindlich auf höhere Temperaturen oder Kälte beim Laden. Hier wird also ein Sicherheitsmechanismus absichtlich umgangen. Die Ladeelektronik wird nur insofern nachgebildet, dass sie dem Originalladegerät und der Kamera einen Originalakku vorspiegelt. Für mehrzellige Akkus wäre Balancing beim Laden wichtig, da die Zellen nie exakt gleich sind. Darauf verzichtet Patona. Eine Weile geht das gut, aber der Akku verliert mit jedem Ladezyklus an Kapazität.
Man bekommt halt zum halben Preis ein minderwertiges Produkt. Wenn schon billig, dann richtig: Die Billignachbauten direkt aus China sind genauso gut oder schlecht wie Patona. Für den regelmäßigen Einsatz taugen die Dinger nichts, aber als Reserveakku kann man sie durchaus verwenden. Dabei sind folgende Vorsichtsmaßnahmen sinnvoll:
  1. Kein Schnellladen
  2. Akkus nur bei Raumtemperatur laden, keinesfalls direkt nach der Rückkehr vom Einsatz bei Hitze oder Kälte
  3. Rechtzeitig wechseln und keinesfalls warten, bis die Kamera wegen zu wenig Spannung abschaltet
Quelle: http://olye.fotografierer.com/olye/d...lyep201802.pdf
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: mebiost, chipkrieger, stux, tomassini, xriotactx, mlip, Se70n, 5ender, tufir, labertaler, rju, 7Freeman, erdnuss, Meikel 65, zimtmaedchen, Mitty45, Twain Wegner, Simplicius Simplicissimus, tag-muc, barba, Newbie72, chazz, Waldläufer84, Jenso, Tomland61, Moso21, amarrow
mz-5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2020, 10:23   #9
khbuchner
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Dortmund
Beiträge: 10
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Das Problem kenne ich nur von Billigakkus. Seitdem ich nur noch Originale verwende ist mir das Phänomen mit mehr begegnet.

Ich habe meine Erfahrungen hier schonmal beschrieben.
khbuchner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2020, 11:07   #10
abbilder
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 22.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 832
Standard AW: Patona-Akku gequollen

Meine mittlerweile drei Fuji-Akkus funktionieren reibungslos. Drei meiner Patona-Akkus sind mehr oder weniger leicht angeschwollen.
Meist reichen pro Fotosession ja ein oder zwei Akkus. Zwei oder dreimal im Jahr braucht es vielleicht noch einen mehr. Dafür bietet sich der weitaus günstigere Nicht-Original-Akku an. Die waren dementsprechend auch nicht so oft in der Kamera.
abbilder ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
akku , ersatzakku , fuji , patona , problem


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:28 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren