DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2018, 23:43   #1
rakader
Benutzer
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 38
Standard Camouflage für unterwegs

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Ich benötige etwas Camouflage für unterwegs, das sich im Rucksack transportieren lässt.

Nun lese ich, dass es für Objektive, wie z.B. mein Nikon 200-500mm, von LensCoat eigene Bezüge gibt. Dann, dass man ein Tarnzelt, z.B. von Ameristop nehmen soll. Andere empfehlen wiederum ein Tarnnetz von der Bundeswehr, noch was zum Anlegen etc.

Die Frage ist: Was macht Sinn und was lässt sich in einem Rucksack auch transportieren?

Bei einem Zelt bin ich skeptisch. Evt. wäre ein Ganzkörperumhang eine Alternative - oder? Und wenn ich jedes Objektiv mit einem Coat einkleide, sagt der Schwabe in mir, dass dies rausgeschmissenes Geld ist.

Somit täte mir ein wenig Rundum-Beratung gut, bei der die Abwägung zwischen "Absolut notwendig" und "Transportabel" und "Preis-Leistung" gegeben ist.

Nicht zu erwähnen, dass dies meine ersten Gehversuche in Tierfotografie sind, aber hier ist ein sogenanntes Ramsar-Gebiet (Europareservat) mit Flamingos, Eisvögeln und Seeadlern direkt vor der Haustüre - ich wäre dumm, das nicht zu nutzen. Und dann soll's auch ins australische Outback gehen…

Im Reservat selbst gibt es einen eigenen Beobachtungsturm, da ist kein Zelt nötig. Aber die Parkverwaltung hat mir darüberhinaus geeignete Shooting-Locations in eine Karte eingezeichnet.

Vielen Dank vorab für Eure Unterstützung,
Radulph
rakader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 00:04   #2
BilboB.
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: ~ Hannover
Beiträge: 4.040
Standard AW: Camouflage für unterwegs

So'n Stück BW-Tarnnetz (auf Bedarf zugeschnitten) ist sinnvoll und billig.
Hat natürlich wenig Sinn, wenn man darunter knallbunte Klamotten trägt.

Je besser an die Umgebung angepasst, desto 'unsichtbarer' wird man. Was aber auch heisst: ein Tarnnetz mit hiesigem Blättermuster hat in einer Sandwüste wenig Wirkung.

Das Wichtigste jedoch: unauffälliges Verhalten. An irgendwelche 'Fremdkörper' gewöhnen sich Tiere sehr schnell. Aber bei deutlichen Bewegungen werden sie misstrauisch und meiden die Gegend.
BilboB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 00:18   #3
rakader
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 38
Standard AW: Camouflage für unterwegs

Also Du meinst für den Anfang sich ein Tarnnetz überwefen und gut ist erst einmal?

Für die Wüste würde ich im Ami-Shop suchen… kommt ab und an auch vor.

Ach ja - ich bin in Jägerkleidung unterwegs. Ob ich mich richtig bewege, weiß ich noch nicht, habe aber öfter mit Förstern/Rangern in einem Natura 2000 Reservat zu tun. Da kann ich mir Tips holen. Nur haben die keine Ahnung von Fotografie.

Geändert von rakader (25.04.2018 um 00:31 Uhr)
rakader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 00:25   #4
BilboB.
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: ~ Hannover
Beiträge: 4.040
Standard AW: Camouflage für unterwegs

Sollte für den Anfang reichen. Aber klappt sicher nicht immer, es gibt eben auch sehr scheue Tiere, die man nur durch viel Geduld 'erwischen' kann.
Für Langzeitaufenthalt ist allerdings so'n Tarnnetz nun nicht grad das Richtige. 12h in rel. Bewegungslosigkeit kann man nicht erwarten. Für längere Zeiten dann eben ein Zelt. Ist auch günstiger bei unerwartetem Wetterumschwung.
BilboB. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 25.04.2018, 00:34   #5
rakader
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.11.2017
Beiträge: 38
Standard AW: Camouflage für unterwegs

Gibt es einen Hersteller, dessen Zelte sich auf Rucksäcke schnallen lassen?
Was hältst Du von einem Tarnüberwurf? Ich vermute, der bewegt sich in 12 Stunden zu viel...

Was hältst Du von einer Tarnung fürs Objektiv? Wenn ja, welcher Hersteller?
rakader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 00:44   #6
BilboB.
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: ~ Hannover
Beiträge: 4.040
Standard AW: Camouflage für unterwegs

BW-Einmann-Zelte. Gibt's (gebraucht) bei den einschlägigen Verwertungsfirmen spottbillig. Sehr leicht und kompakt (wenn man nicht die Arktis-Ausführung nimmt).

Ausrüstung tarnen halt ich eigentlich für überflüssig. Nur wenn besonders auffällige Partien darunter sind, die zB starke Reflexionen verursachen könnten.
Wenn man nicht wild mit dem Equipment herumwedelt, kann man sich Objektiv-'Überzieher' auch verkneifen.
BilboB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 04:25   #7
oscar2
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Ort: vorarlberg
Beiträge: 2.667
Standard AW: Camouflage für unterwegs

die häufig angebotenen "tarnzelte" sind eher sinfreier kokolores, denn sie reflektieren dank ihres materials recht stark. tarnnetze sind erst dann sinnvoll, wenn sie so ausladend aufgespannt sind, dass man nicht daran anstösst und sie bewegt. "scharfschützenanzüge" sind der absolute nonsens, führen aber sicher zu vielen lachern und debatten mit revierpächtern/förstern/jäger. was bei der ganzen "tarnerei" gerne und oft übersehen wird: man tarnt sich nicht gegen menschen, was relativ einfach ist, der mensch sieht nicht so doll, sondern gegen tiere. die haben sowohl ein anderes sehverhalten, als auch ein anderes wahrnehmungsspektrum. für die ist grün eben nicht gleich grün. und an einem weissen teleobjektiv stören sie sich auch weniger, als am menschlichen geruch. also erst mal auf die windrichtung achten und dann auf all den chemischen schnickschnack verzichten, den man den lieben langen tag auf sich draufschmiert. wenn man es dann noch schafft, sehr lange sehr ruhig zu sitzen, kann man zur not auch im orangen hemsd und in der lila hose im busch sitzen, da stören sich die wenigsten tiere dran. wenn dann aber was klickert und klackert und zweige rumwedeln, dann sind sie eben weg. und so eine nacht/ein tag anzusitzen kann dann schon sehr langweilig und anstrengend werden.
__________________
wer hier ironie entdeckt, hats verstanden
alternatives ende: wer ironie entdeckt und nicht versteht, muss sie behalten.
mfg oscar
oscar2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 07:17   #8
M.E.C.Hammer
Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 2.356
Standard AW: Camouflage für unterwegs

Zitat:
Zitat von rakader Beitrag anzeigen
Bei einem Zelt bin ich skeptisch. Evt. wäre ein Ganzkörperumhang eine Alternative - oder? Und wenn ich jedes Objektiv mit einem Coat einkleide, sagt der Schwabe in mir, dass dies rausgeschmissenes Geld ist.
Ich nutze meistens nur einen einfachen Tarnumhang und da darunter auch das gesamte Equipment verschwindet, ist dort auch keine weitere Tarnung nötig. Ansonsten aber nach meiner Erfahrung und Meinung auch nicht.
Ein Tarnzelt kann natürlich auch Sinn machen, wenn du z.B. die Möglichkeit hast einen festen Ansitz für z.B. einen Eisvogel aufzuschlagen. Man kann sich darin einfach mal etwas mehr bewegen und ist im Zweifel vor einem Wetterumschwung geschützt.
In vielen Punkten kann ich Oscar zustimmen. Die Windrichtung beachten ist essenziell, wenig Bewegung und Geräusche verursachen und dann viel Geduld haben!

PS: Ich bin übrigens ausschließlich in "normaler" Freizeitkleidung unterwegs.
__________________
Naturfotografie Rosengarten
M.E.C.Hammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 08:53   #9
angerdan
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2010
Beiträge: 2.036
Idee AW: Camouflage für unterwegs

Lenscoat dient durch das verwendete Material sowie dessen Stärke zur Hälfte der Tarnung, aber eben auch zur Hälfe dem Schutz des Objektivs.
Und den Schutz können Tarnnetze nicht übernehmen.
__________________
[ô] PENTAX

Erfolgreich gekauft von: RainerD., kensai, Nikon-Freak, mike.d, clairseach, knipserchen, lilo_we
Erfolgreich verkauft an: MixaelW,Kilo Hasi, zottel_64, kensai, xs4all (2x), Dorfaue, volker1911, diatron, xlex, Mississippiqueen, Hardflip, nehren, Lukasgr, LtGenHartman, rawfan, ma_bai, allroundlaie, DarkForce, ChristophMS, alphacma, Brotkasten, KingOfSub, WalterX, bluecove, tikke, DerWolf, kontrastblick, m.rexer, FotomacherBremen, roja75
angerdan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2018, 09:03   #10
M.E.C.Hammer
Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2006
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 2.356
Standard AW: Camouflage für unterwegs

Zitat:
Zitat von angerdan Beitrag anzeigen
Lenscoat dient durch das verwendete Material sowie dessen Stärke zur Hälfte der Tarnung, aber eben auch zur Hälfe dem Schutz des Objektivs.
Und den Schutz können Tarnnetze nicht übernehmen.
Ganz ehrlich, ich gehe mit meinem Equipment entsprechend umsichtig um, da benötige ich keinen extra Schutz. Dazu kann er in meinen Augen auch von Nachteil sein, nämlich wenn man, wie ich, bei Wind und Wetter draußen fotografiert und dann der Neoprenschutz nass wird und so schön lange die Feuchtigkeit am Equipment hält.
__________________
Naturfotografie Rosengarten
M.E.C.Hammer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:24 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren