DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2013, 12:23   #1
Dachstein
Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Braunfels
Beiträge: 6.099
Standard Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Leute,

ich möchte mir einen neuen Monitor kaufen. Ich stehe vor der Frage ob er
AdobeRGB (zumindest weitgehend) abdecken soll oder ob ein guter SRGB
Monitor nicht ausreicht.
Bislang habe ich einen alten 19 Zoller mit TN Panel, der mit dem Spyder 3 Pro kalibriert ist.

Mögliche Kandidaten wären da der Dell U2413 auf der einen, der EIZO EV2436 auf der anderen Seite.

In erster Linie bearbeite ich die Bilder um sie zu Hause am PC und gegebenenfalls auf dem HD Fernseher (der natürlich kein AdobeRGB
beherrscht) anzusehen.

Ausgedruckt werden die besten Bilder auf einem Epson R3000.

Ich frage mich nun welchen Vorteil es bringen würde wenn ich meine Bilder
nun auf einem AdobeRGB fähigen Monitor in Adobe RGB bearbeiten würde.

Für den Ausdruck wäre AdobeRGB sicherlich die bessere Variante, da der R3000 einen größeren Farbraum besitzt als SRGB.

Was aber mache ich mit Bildern die auf einem Gerät angezeigt werden sollen
was kein AdobeRGB beherrscht ?
Es ist doch richtig dass ich diese Bilder erst nach SRGB konvertieren müsste, oder ?

Was passiert mit meinen alten Bildern, die unter SRGB bearbeitet wurden und wo auch das SRGB Profil eingebettet ist wenn ich diese Bilder auf einem
AdobeRGB Monitor anzeige ? Muss ich damit rechnen dass die Bilder anders aussehen ?

Ich sehe eindeutig den Vorteil des größeren Farbraums bei AdobeRGB, befürchte aber andererseits dass der Workflow mit AdbeRGB aufwändiger
wird sobald Anzeigegeräte ins Spiel kommen die kein AdobeRGB beherrschen.

Wir denkt Ihr darüber ? Da mir die Erfahrung in diesem Bereich fehlt bräuchte ich mal ein paar Meinungen darüber wie Ihr das gegebenenfalls handhabt ...

Grüße

Stephan
__________________
Dachstein (The user formerly known as snicolay )

Canon EOS 5D, EF 16-35/2.8L II USM, EF 24-105/4L IS USM, EF 70-200/4L IS USM, EF 100/2.8 Makro USM
Canon EOS 80D, EF-S 10-22/3.5-4.5 USM, EF-S 17-55/2.8 IS USM, EF-S 18-55/3.5-5.6 IS STM
B&W/Hoya Polfilter Circular je Objektiv, 64fach Graufilter,
Canon Powershot S70, analoge SLR Chinon CP9 AF, 28-70 mm
Manfrotto 055MF4 + Novoflex CB3 + Q-Mount

Software : Lightroom 6.14 + PSE 2018

Geändert von Dachstein (06.05.2013 um 12:26 Uhr)
Dachstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 19:33   #2
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.648
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Wenn es rein um Bildbearbeitung geht, hat ein größerer Monitorfarbraum keine erkennbaren Nachteile. Solange die verwendeten Programme Farbmanagement beherrschen, wird alles korrekt angezeigt, egal in welchem Arbeitsfarbraum es vorliegt. Also man kann problemlos sRGB auf einem Monitor mit großem Farbraum anzeigen und sogar AdobeRGB auf einem Monitor mit kleinem Farbraum (Letzteres natürlich mit Einschränkungen, was satte Farben betrifft).
Es gibt auch keinen Zwang, auf einem Wide-Gamut-Monitor alle Bilder in einem großen Farbraum zu bearbeiten. Der Monitor bietet die Möglichkeit, kräftigere Farben darzustellen; ob und wann man das nutzt, ist ein anderes Thema.

Gedanken machen muss man sich allerdings, was mit den Farben in den Programmen passiert, die kein Farbmanagement können (z. B. Office-Programme). Da ist ein großer Monitorfarbraum eher hinderlich, weil er dann alles übersättigt darstellt. Wenn ein Monitor zu 70 % fürs Büro und andere allgemeine Sachen genutzt wird und nur zu 30 % für Bildbearbeitung, muss man halt überlegen, wie der beste Kompromiss aussieht.
Notfalls bleibt noch die Möglichkeit, im Alltag den sRGB-Modus des Monitors zu benutzen und den vollen Farbraum erst bei Bedarf "zuzuschalten". Das hat freilich in der Praxis seine Tücken.

Wirklich korrekte Farben gibt es so oder so nur in Verbindung mit Farbmanagement. Das gilt prinzipiell auch für Monitore mit kleinem Farbraum. Nur fallen die Abweichungen auf einem Monitor mit großem Farbraum viel stärker auf.
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 19:48   #3
Dachstein
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Braunfels
Beiträge: 6.099
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
und sogar AdobeRGB auf einem Monitor mit kleinem Farbraum (Letzteres natürlich mit Einschränkungen, was satte Farben betrifft).
Ja ist klar. Man kann das so machen, aber streng genommen müsste man in sRGB konvertieren, oder ?

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Wirklich korrekte Farben gibt es so oder so nur in Verbindung mit Farbmanagement. Das gilt prinzipiell auch für Monitore mit kleinem Farbraum. Nur fallen die Abweichungen auf einem Monitor mit großem Farbraum viel stärker auf.
Ist klar. Der Spyder 3 Pro ist ja auch erstmal vorhanden und das Farbmanagement läuft auch in meiner aktuellen Konfiguation.
Ob ich den Spyder 3 gegen ein anderes besseres Tool ersetzen muss falls ich mich für ADobeRGB entscheide müsste man dann sehen.
__________________
Dachstein (The user formerly known as snicolay )

Canon EOS 5D, EF 16-35/2.8L II USM, EF 24-105/4L IS USM, EF 70-200/4L IS USM, EF 100/2.8 Makro USM
Canon EOS 80D, EF-S 10-22/3.5-4.5 USM, EF-S 17-55/2.8 IS USM, EF-S 18-55/3.5-5.6 IS STM
B&W/Hoya Polfilter Circular je Objektiv, 64fach Graufilter,
Canon Powershot S70, analoge SLR Chinon CP9 AF, 28-70 mm
Manfrotto 055MF4 + Novoflex CB3 + Q-Mount

Software : Lightroom 6.14 + PSE 2018
Dachstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:20   #4
Thorsten J
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2007
Ort: In Deutschland
Beiträge: 1.055
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

De Spyder3ist nichtgutfür Wide Gamut Monitore geeignet. Das müsstest du in einen Spyder4 oder in das i1 Display Pro investieren. Zum DTP94 würde ich heute nicht mehr raten. Gut kalibriert und mit Farbmanagement machtest Spaß in Adobe RGB Bilder zu bearbeiten. Bilder,die in sRGB bei satten Rottönen ausbrennen sind in AdobeRGB gut darstellba, meistens jeden falls. Auch Gelb und Cyantöne sehen besser aus.

Bloß beim Ansehen von selbst gedrehten Vidoes oder DVDs sieht es mau aus. Bis auf den MPC-HC Player beherrschst keiner, zumindest unter Windows kein Farbmanagement. Auch bei Schnittsoftware sieht es schlecht aus. Einziges Schnittprogramm,welches Farbmanagement beherrschen soll ist Final Cut, das nur für Mac erhältlich ist. Da ich keinen Mac habe kann ich nicht mehr dazu sagen. Für Vios würde ich mir den alten Monitor noch in Ehren halten.
Thorsten J ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.05.2013, 20:23   #5
dsf.ben
Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2011
Ort: Wien
Beiträge: 2.543
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Gedanken machen muss man sich allerdings, was mit den Farben in den Programmen passiert, die kein Farbmanagement können (z. B. Office-Programme). Da ist ein großer Monitorfarbraum eher hinderlich, weil er dann alles
IMHO doch aber ein "altes" Windowsproblem, oder?
Auf dem Mac schon immer egal und auf neuen Windows Versionen ebenfalls...
dsf.ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:36   #6
Dachstein
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Braunfels
Beiträge: 6.099
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Bei mir wäre es Windows 7 Sp1 64Bit ...
__________________
Dachstein (The user formerly known as snicolay )

Canon EOS 5D, EF 16-35/2.8L II USM, EF 24-105/4L IS USM, EF 70-200/4L IS USM, EF 100/2.8 Makro USM
Canon EOS 80D, EF-S 10-22/3.5-4.5 USM, EF-S 17-55/2.8 IS USM, EF-S 18-55/3.5-5.6 IS STM
B&W/Hoya Polfilter Circular je Objektiv, 64fach Graufilter,
Canon Powershot S70, analoge SLR Chinon CP9 AF, 28-70 mm
Manfrotto 055MF4 + Novoflex CB3 + Q-Mount

Software : Lightroom 6.14 + PSE 2018
Dachstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:50   #7
NaumannU
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: Chemnitz
Beiträge: 4.593
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Welche Programme nutzt Du denn?

Je nach Programm siehst Du halt Farben, die Du in sRGB-Bildern nicht darstellen kannst. Aber evtl. kannst Du sie drucken.

Ausgeben für Diaschauen, etc. würde ich immer in sRGB, alles Andere ist etwas unsicher.

Ich habe hier nen Eizo, der AdobeRGB fast komplett kann. Ich will nix Anderes mehr, auch wenn ich größtenteils auch nur sRGB als Ziel habe.
__________________
Gruss Uwe

--------- cut here with a very sharp knife ---------
Blog ° about.me ° Meine Bilderflut ° flickr ° 500px
NaumannU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 20:52   #8
Dachstein
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.12.2005
Ort: Braunfels
Beiträge: 6.099
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Zitat:
Zitat von NaumannU Beitrag anzeigen
Welche Programme nutzt Du denn?
Die in meiner Signatur stehen . Lightroom 4.4, PSE 11 und Photomatix Pro 4.2.6

Zitat:
Zitat von NaumannU Beitrag anzeigen
Ich habe hier nen Eizo ...
Darf ich fragen welchen ?
__________________
Dachstein (The user formerly known as snicolay )

Canon EOS 5D, EF 16-35/2.8L II USM, EF 24-105/4L IS USM, EF 70-200/4L IS USM, EF 100/2.8 Makro USM
Canon EOS 80D, EF-S 10-22/3.5-4.5 USM, EF-S 17-55/2.8 IS USM, EF-S 18-55/3.5-5.6 IS STM
B&W/Hoya Polfilter Circular je Objektiv, 64fach Graufilter,
Canon Powershot S70, analoge SLR Chinon CP9 AF, 28-70 mm
Manfrotto 055MF4 + Novoflex CB3 + Q-Mount

Software : Lightroom 6.14 + PSE 2018
Dachstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 22:53   #9
NaumannU
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: Chemnitz
Beiträge: 4.593
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Zitat:
Zitat von Dachstein Beitrag anzeigen
Die in meiner Signatur stehen . Lightroom 4.4, PSE 11 und Photomatix Pro 4.2.6
Das Develop-Modul in LR kann den Farbumfang nutzen, dort wird in ProPhotoRGB (oder so ähnlich) gearbeitet, der ist noch größer als AdobeRGB. Bei den anderen Beiden weiss ich es nicht.

Zitat:
Zitat von Dachstein Beitrag anzeigen
Darf ich fragen welchen ?
S2231, dürfte mittlerweile so 3-4 Jahre alt sein. Dein genanntes EV-Modell dürfte davon ein Nachfolger sein. Die S2xxx-Serie waren auch eher als Business-Modelle gekennzeichnet. Für Hardcore-Bildbearbeiter, wo es auf das letzte Quentchen Qualität ankommt, sicher keine Alternative. Für mich als Hobbyfotografen trotzdem eine Offenbahrung gegenüber diversen anderen Herstellern. Hardwarekalibrierung ist Pflicht, sonst macht das alles keinen Sinn. Ist klar, ne?
__________________
Gruss Uwe

--------- cut here with a very sharp knife ---------
Blog ° about.me ° Meine Bilderflut ° flickr ° 500px
NaumannU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2013, 22:59   #10
Gast_382775
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Adobe RGB Monitor / Ja oder nein ...

Zitat:
Zitat von Dachstein Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich möchte mir einen neuen Monitor kaufen. Ich stehe vor der Frage ob er
AdobeRGB (zumindest weitgehend) abdecken soll oder ob ein guter SRGB
Monitor nicht ausreicht.
Web ist sRGB, Print (CMYK) ist noch kleiner als sRGB... reicht also dicke.

Mit Adobe RGB öffnet man eine Büchse der Pandora und hat am Ende als einziges Hobby nur noch die Farbprofilierung zwischen allen möglichen Endgeräten... bringt nix.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:12 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren