DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.11.2018, 16:00   #21
Release Candidate
Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2010
Beiträge: 2.045
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
Zitat von Consul74 Beitrag anzeigen
Klingt gar nicht so aussterbend...
Wenn man _ein_ Unternehmen angibt bei dem das nicht so ist, ist das im Gegensatz sehr wohl ein Hinweis darauf.
Release Candidate ist offline  
Alt 14.11.2018, 16:13   #22
Consul74
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2016
Beiträge: 186
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
Zitat von Release Candidate Beitrag anzeigen
Wenn man _ein_ Unternehmen angibt bei dem das nicht so ist, ist das im Gegensatz sehr wohl ein Hinweis darauf.
Hab ich irgendwo behauptet, mein Beispiel sei ein Beleg für irgendetwas?

Für die von mir kritisierte Ausgangsbehauptung ("Das klassische Foto-Geschäft ist der Hufschmied des 21. Jahrhunderts") gab es auch keinen Beleg. Ganz im Gegenteil, da wurden einfach irgendwelche Zahlen aus dem Bauch heraus genannt. Die Beweisführung dafür hab ich bisher nicht gesehen, von daher halte ich mein Gegenbeispiel zum jetzigen Zeitpunkt für legitim.
__________________
flickr

Geändert von Consul74 (14.11.2018 um 16:16 Uhr)
Consul74 ist offline  
Alt 14.11.2018, 16:17   #23
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 5.015
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Ich sehe da vor allem auch eine Änderung in der Wahrnehmung wie ein "richtiges" Portrait auzusehen hat.
Die klassiachen 85 mm mit Offenblende sieht man vor allem noch im Hobbybereich, durch das Smartphone sind Heute Portaits auch mit kürzeren Brennweiten und mit Hintergrund gefragt.
Da findet eine Stiländerung statt.
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!
daduda ist offline  
Alt 14.11.2018, 16:31   #24
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 1.744
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
[…] Die klassischen 85 mm mit Offenblende sieht man vor allem noch
nur im Hobbybereich

In der Welt « Portrait gegen richtiges Geld » wirst Du das so gut wie gar nicht finden - Ofenrohrbilder liegen wie Blei auf der Festplatte, die will keiner haben, und das auch aus gutem Grunde.
(gerade im Werbebereich und auch bei corporate ist « das Portrait » nach wie vor eine sichere Bank und das wird auch so bleiben.)
__________________
faites en moyenne autre part.

Geändert von parbleu ! (14.11.2018 um 16:38 Uhr)
parbleu ! ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.11.2018, 16:41   #25
GelegenheitsFoto
Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2016
Beiträge: 1.740
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
Zitat von Consul74 Beitrag anzeigen
Wenn das so ist, dann frage ich mich, warum sich z.B. in den letzten 10 Jahren ein Betreiber von Fotostudios aus Bochum an mittlerweile rund 50 Standorten (darunter viele 1a-Lagen in Innenstädten mit entsprechenden Mieten von hunderten Euro/m²) in ganz Deutschland etablieren konnte. Geht man auf die Unternehmenshomepage, findet man dort Stellenausschreibungen mit denen rund 20 Fotografen gesucht werden.

Klingt gar nicht so aussterbend...
Könnte es sein das dein Beispiel

"Ansonsten braucht es halt "Premiumleistungen""

und

"In der "großen Stadt" können sich noch ein paar "Basisknipser" halten weil der einstellige Prozentsatz von Leuten die "mehr als Häändy" wollen und bezahlen UND keinen Bekannten haben der es macht groß genug für 2-3 Einzelkämpfer ist."

erfüllt. Halt eben als Kette / Franchise-Unternehmen. Das es einen KLEINEN Markt gibt habe ich nicht bestritten. Es gibt ja auch immer noch den einen oder anderen Hufschmied.

Aber die 4-6 Knipsdinger die "Kuhkaffhausen an der Betbude" (< 100.000EW) früher (prä-Digital) am Leben gehalten hat DIE sind auf einen zusammen geschrumpft (Dem ua. die Immobilie in der der Laden ist gehört) und der hat weder Personal noch Nachfolger.

Wie eben auch die Hufschmiede in gewissen Nischen weiter existieren. Aber nicht mehr "in jedem Kaff" weil heute weit weniger Bedarf ist
__________________
Wenn man beim Bilder machen von einem Künstler überrascht wird - einfach reden lassen und regelmäßig JaJa sagen während man ihn ignoriert.

Geht raus, macht Bilder, haltet euer Manfrotto 680D bereit
GelegenheitsFoto ist offline  
Alt 14.11.2018, 16:45   #26
GelegenheitsFoto
Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2016
Beiträge: 1.740
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
Zitat von parbleu ! Beitrag anzeigen
nur im Hobbybereich

In der Welt « Portrait gegen richtiges Geld » wirst Du das so gut wie gar nicht finden - Ofenrohrbilder liegen wie Blei auf der Festplatte, die will keiner haben, und das auch aus gutem Grunde.
(gerade im Werbebereich und auch bei corporate ist « das Portrait » nach wie vor eine sichere Bank und das wird auch so bleiben.)
Wobei das wieder die "Nischen" und "Sonderleistungen" sind. Und nicht das klassische Knipsergeschäft am Neumarkt das früher in jedem Kaff zu finden war und wo man "Familienbilder" machen liess (so alle paar Jahre) / den man zu den "wichtigen Feiern" angemietet hat.

Ist wie Hochzeit - wer das "2000€+ Packet" haben will mit "Bildern von Feier etc) bucht, wem die "klassischen 90er Jahre Bildchen" reichen - nimmt Onkel Egon für Lau. Den realistisch - DIE kriegt ne moderne Kamera im Motivprogramm hin. Und Geld kann man nur einmal ausgeben, heiraten tun viele heute Mehrfach
__________________
Wenn man beim Bilder machen von einem Künstler überrascht wird - einfach reden lassen und regelmäßig JaJa sagen während man ihn ignoriert.

Geht raus, macht Bilder, haltet euer Manfrotto 680D bereit
GelegenheitsFoto ist offline  
Alt 14.11.2018, 17:45   #27
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 6.212
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
Zitat von parbleu ! Beitrag anzeigen
nur im Hobbybereich

In der Welt « Portrait gegen richtiges Geld » wirst Du das so gut wie gar nicht finden
das ist schlichtweg falsch- hatte wir doch schon mal vor ein/zwei Jahren hier, als jemand behauptete, dass offenblendige Bilder nicht von Profis verwendet werden würde- einfach mal auf Werbung achten.

Wenn man natürlich definiert, dass jemand, der offenblendig arbeitet, kein Profi sein, dann stimmt das natürlich und bestimmt danach auch die Wahrnehmung.

vg, Festan
__________________
Beiträge löschen ist wie Bücher verbrennen
Festan ist offline  
Alt 14.11.2018, 19:26   #28
uchris
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 335
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Interessante Überlegungen, die es hier zu lesen gibt.

Ich denke auch, das eine ganz besonders in die Richtung geht, für die ich ursprünglich eine Erklärung suchte.

"Selfies" sind oft weniger künstlich, das heißt in mehr alltäglichen Situationen entstanden. Man nimmt tatsächlich mehr am Leben einer Person damit teil, als wenn man ein einfaches Studio-Foto von dieser Person zu sehen bekommt. Und ja, auf Instagram geht es dann oft mehr um Personen, als um Fotokunst und dann ist es klar, dass solche Bilder "aus dem Leben" der Person, der man folgt, deutlich "intimer" sind und besser ankommen.
uchris ist offline  
Alt 14.11.2018, 22:28   #29
Friedle
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 13.11.2018
Beiträge: 14
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Zitat:
Zitat von uchris Beitrag anzeigen
"Selfies" sind oft weniger künstlich, das heißt in mehr alltäglichen Situationen entstanden. Man nimmt tatsächlich mehr am Leben einer Person damit teil, als wenn man ein einfaches Studio-Foto von dieser Person zu sehen bekommt.
Das ist ein Phänomen der Wahrnehmung, aber es kann keine Eigenschaft von Bildern sein.
Friedle ist offline  
Alt 15.11.2018, 08:18   #30
Linse66
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2013
Beiträge: 3.617
Standard AW: Zukunft der Portrait-Fotografie

Von mir gibt es noch Kinderportaits.
Die hängen immer noch an der Wand meiner Eltern.
Schreckliche Dinger
Da wurde man drapiert auf einen Hocker mit der "Sonntagskleidung" und mußte blöd grinsen. Das alles vor einer komischen Leinwand.
Kennt ihr wahrscheinlich auch noch.

Ich glaube den Wunsch nach solchen Bildern gibt es heute so nicht mehr.
__________________
Wenn ein Bild für mich schön ist, ist es für mich schön.
Ich bin kein Typ der in jedem Bild einen Fehler sucht da es kein perfektes Bild gibt
Linse66 ist gerade online  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:06 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren