DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2019, 17:59   #1
Alexander95
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2011
Beiträge: 38
Standard D700 vs D7000, welche abgeben?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen!

Lange bin ich nicht mehr hier gewesen, aber nun bitte ich um ein paar Meinungen zu einer anstehenden Entscheidung bei mir.

Ich fotografiere seit 2011 mit einer D7000, um 2015 rum kam eine D700 dazu. In der Regel bin ich mit beiden Kameras zufrieden, stören tun mich nur hin und wieder die etwas geringe Auflösung (besonders bei der D700) und der fehlende Klappmonitor sowie der gruselige LiveView bei der D700. Ich bin soweit, dass ich mir demnächst gerne eine D750 zulegen möchte. Da ich aber kein Kamera-Sammler werden möchte, habe ich entschieden, dass dann eine der beiden anderen Nikons gehen muss. Momentan fotografiere ich fast alles mit der D700 und setze die D7000 nur selten oder mal als BackUp oder zum Verleihen an Freunde ein. Zunächst dachte ich daher, dass es sonnenklar wäre, die D7000 zu verkaufen. Je mehr ich aber darüber nachdenke, desto unsicherer werde ich, ob es nicht sinnvoller wäre, die D700 abzugeben, da ich so bei beiden Kameras die gleichen Speicherkarten, gleichen Akkus und ein ähnliches Bedienkonzept hätten. Und wenn die D750 meine Hauptkamera wird, welchen Vorteil böte noch die D700?

Also, kompakt:
Welche Kamera ergibt neben einer D750 mehr Sinn?

Ich fotografiere in der Regel Personen und Landschaft (ab und zu Astro), hin und wieder Theater/Konzert.
Mein Objektivpark ist bis auf ein 35 mm 1,8 dx und ein Sigma 17-70 mm FX tauglich.

Was meint ihr?
Alexander95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 18:14   #2
BillBo
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2008
Ort: Ludwigshafen am Rhein
Beiträge: 1.311
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Die D750 wäre ein guter Nachfolger - für BEIDE, soll heissen, dass ich beide verkaufe würde.

Nur dann, wenn Du den Crop-Faktor der D7000 brauchst, macht es Sinn sie zu behalten. Und wie oft wäre das dann?

Ich hatte 7 DSLRs, jetzt nur noch zwei. Siehe Signatur. Für mich muss die Backup-Camera die gleiche sein wie die Erste. Aber das ist nur MEINE Meinung.

Ich habe bei beiden unterschiedliche Gläser drauf, dann kann ich schnell wechseln und muss absolut NULL umdenken. Aber das ist meine persönliche Philosophie, die natürlich niemand teilen muss.

Die D750 bietet zudem 24MP, was im Vergleich sehr komfortabel ist. Sie kann eigentlich alles sehr gut. Und der Preis ist derzeit eh ziemlich interessant. Leicht, kompakt und leistungsfähig. Hau rein!
__________________
Nikon Df-Kit SE black & Df-Kit SE chrome
BillBo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 18:15   #3
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 23.732
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Ich hatte auch mal die D7000 und die D700 parallel.
Als die D700 gehen musste, ist die D7000 erstmal geblieben.

So würde ich es Dir auch empfehlen!
Wenn Du allerdings den Cropfaktor für Tele nicht brauchst (einziger Vorteil der D7000), dann ist ein D750 sicher eine Alternative.

Oder: Die D700 behalten und eine Z6 dazu?
Das wäre dann ein smoother Weg in die Zukunft.
__________________
Viele tolle und prämierte Fotos der Vergangenheit wurden mit "schlechteren" Kameras als den heutigen gemacht ...
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 19:06   #4
papaecho
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: NF
Beiträge: 720
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Zitat:
Zitat von Alexander95 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen!

Also, kompakt:
Welche Kamera ergibt neben einer D750 mehr Sinn?

Ich fotografiere in der Regel Personen und Landschaft (ab und zu Astro), hin und wieder Theater/Konzert.
Mein Objektivpark ist bis auf ein 35 mm 1,8 dx und ein Sigma 17-70 mm FX tauglich.

Was meint ihr?
Beide weg
- Die D7000 hat sowieso einen etwas anfälligen/nicht besonders guten Af (muss nicht weiter diskutiert werden, ist so)
Da du sie ja jetzt schon so gut wie gar nicht mehr, auch als BackUp nutzt --> wann wirst du sie dann noch benutzen
- Die 2 DX Objektive können dann auch weg.
- Die D700 war mal die Cam, Betonung liegt auf "war"

Wenn du Beide & DX Objektive weggibst, hast du bei den jetzigen Angeboten schon fast das nötige Kleingeld für deine neue D750 zusammen

Viel Erfolg beim Umstieg
MfG
__________________
Keine Erwartungen - keine Enttäuschungen
------------------------------------------------
Nikon DSLR / DSLM & etwas Glas
papaecho ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 03.12.2019, 21:13   #5
schokorossi
Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2011
Ort: EBE
Beiträge: 886
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Ich würde es ausschließlich davon abhängig machen, ob du eine crop-Kamera brauchen kannst. Wenn nicht, weg mit der D7000. Wenn es für dich Sinn ergibt wegen der Brennweitenverlängerung, dann weg mit der D700. Beide Kameras sind qualitativ gut, so dass man es davon wohl nicht abhängig machen kann.

Die D7000 und die D750 sind vom Konzept her ähnlicher als die D700 zur D750, wie du ja selber schon festgestellt hast. Das stört mich persönlich nicht, aber wenn dir das wichtig ist, ist das ein weiteres Argument für die D7000.
__________________
“You can take a good picture of anything. A bad one, too.” – William Eggelston
schokorossi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 01:49   #6
Alexander95
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.01.2011
Beiträge: 38
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Vielen Dank für euren Input!

BillBo und papaecho:

Ich war auch am Überlegen, beide abzugeben. Aber irgendwie habe ich mich nicht so richtig getraut, da ernst zu machen. Wobei es schon stimmt, dass ich, wenn es mal ein bisschen "leichter" sein soll, eine kleine OMD EM10 mit 17 mm einstecke, und die DSLR nur einpacke, wenn ich wirklich konkret ein Shooting plane. Und es stimmt schon irgendwie, dass die D7000 ein Nischendasein fristet und die D700 gegenüber der D750 im Endeffekt für meine Art der Fotografie keine echten Vorteile bietet. Muss ich nochmal in mich gehen. Auf der anderen Seite blutet mir das Herz, wenn ich sehe, für was für Preise besonders die D700 mittlerweile gebraucht weggeht...


cp995:
Die Z6 habe ich bis dato eher so flüchtig betrachtet. Die ist im Moment für mich nicht prinzipiell zu teuer, aber bietet sie wirklich deutliche Vorteile gegenüber einer D750, abgesehen davon, dass sie zweifellos die neuere Kamera ist?
Bin bei der Z-Reihe nicht wirklich drin. War ein bisschen von den teuren Linsen abgeschreckt und der Tatsache, dass ich meine F-Linsen mittlerweile fast genauso beisammen habe, wie ich es brauche. Will man da ein neues System aufmachen?


schokorossi:
Manchmal finde ich den Crop für Makros ganz nett... Aber oft reicht eigentlich KB da völlig aus. Mein Gedanke, doch die D7000 zu behalten, resultierte ursprünglich wirklich daraus, dass ich momentan immer alles in doppelter Ausführung vorhalte, eben Akkus, Speicherkarten etc... Ist aber auf der anderen Seite ein totales Luxusproblem.
Alexander95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 04:12   #7
MarcusPK
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2005
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 2.603
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Von mir auch. Ganz klares Statement beide abgeben.

Tatsächlich würde auch ich zur z6 mit Adapter raten.
Nach jetzt vier Wochen Australien weiß ich genau das ich weder die D800 noch die d610 je vermissen würde.

Ich betreibe die z nur mit f Objektiven. Bis das 24 120 für z kommt ist auch nichts anderes geplant. Läuft super. War noch nie so scharf. .
Falls es jedoch eine d750 wird. . Mit der kann man nicht viel falsch machen. . Würde ich auch keine dx behalten. Es sei denn du bist oft auf oder über 300mm.

Grüße von Weit weg
__________________
VG Marcus

________________________________________________________________________________
recht Viel Glas an S5, XPro1, F5, D610 + D800 + Z6; Bilder aber entstehen zuerst immer im Kopf!
MarcusPK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 13:25   #8
Chevrette
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2013
Beiträge: 3.179
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Zitat:
Zitat von Alexander95 Beitrag anzeigen
Die Z6 habe ich bis dato eher so flüchtig betrachtet. Die ist im Moment für mich nicht prinzipiell zu teuer, aber bietet sie wirklich deutliche Vorteile gegenüber einer D750, abgesehen davon, dass sie zweifellos die neuere Kamera ist?
Nun, wenn du im Forum weiter mitreden willst, dann brauchst du eine Z .

An deiner Stelle würde ich keine Z kaufen. Die Z kann derzeit sinnvoll sein, wenn man die sehr hohe Auflösung und optische Leistung der Objektive möchte und bereit ist, dafür viel Geld auszugeben. Aber mal ehrlich: Die wenigsten von uns sehen die Mehrleistung auch tatsächlich in den ausbelichteten Bildern (Hineinzoomen am Computermonitor ist was anderes). Wenn du hingegen ohnehin vor hast, die preiswerteren F-Objektive zu nutzen, bringt dir die Z in der Summe keine Vorteile.

Ich habe derzeit die D600. Sollte die einen Defekt haben, der nicht wirtschaftlich zu beheben ist, werde ich definitiv keine Z kaufen, sondern die D750 oder einen Nachfolger mit Spiegel.
Die Z hat mir in der Summe zu viele Nachteile gegenüber einer guten Spiegelreflex.

Zitat:
Zitat von Alexander95 Beitrag anzeigen
Auf der anderen Seite blutet mir das Herz, wenn ich sehe, für was für Preise besonders die D700 mittlerweile gebraucht weggeht...
Für alte Kameras gibt es nicht mehr viel. Da ist wirklich die Frage, ob sich der Verkauf noch lohnt, oder ob man sie nicht als Reserve in den Schrank packt. Allerdings hättest du mit deiner Olympus immer noch eine Reservekamera.
Chevrette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 20:30   #9
Alexander95
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.01.2011
Beiträge: 38
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

MarcusPK, kannst du kurz erläutern, was die Z6 in deinen Augen so gut macht? Als sie erschien, war mein erster Eindruck eigentlich, dass es sich hierbei im Prinzip um eine spiegellose D750 handelt.

Chevrette, werden die Z's gerade so gehypt? Habe den Kamera-Markt die letzten Jahre nicht so intensiv verfolgt, war ja eigentlich mit meiner Ausrüstung sehr zufrieden, bis auf die genannten Kleinigkeiten (Liveview mit der D700 ist ein absoluter Krampf...).

Ich bin der Z6 jetzt zwar nicht grundsätzlich abgeneigt, aber bei einem Neupreis für die D750 von ca. 950€, während die Z6 mit Adapter 1500€ kostet, wo noch neue XQD-Karten dazukämen (gerade mal die Preise angesehen, ich wäre fast lang hingeschlagen!), bin ich mir nicht sicher, ob die Z6 wirklich so viel besser ist. Bin aber grundsätzlich offen für Anregungen, wie gesagt, für mich liegen die Vorteile nur eben nicht direkt auf der Hand. EVF und schneller Kontrastautofokus sind bestimmt cool, klar, aber übersehe ich sonst etwas?


Danke schonmal!
Alexander95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 20:48   #10
Leitwinkel
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 11.356
Standard AW: D700 vs D7000, welche abgeben?

Zitat:
Zitat von Alexander95 Beitrag anzeigen

Ich bin der Z6 jetzt zwar nicht grundsätzlich abgeneigt, aber bei einem Neupreis für die D750 von ca. 950€, während die Z6 mit Adapter 1500€ kostet, wo noch neue XQD-Karten dazukämen (gerade mal die Preise angesehen, ich wäre fast lang hingeschlagen!), bin ich mir nicht sicher, ob die Z6 wirklich so viel besser ist. Bin aber grundsätzlich offen für Anregungen, wie gesagt, für mich liegen die Vorteile nur eben nicht direkt auf der Hand. EVF und schneller Kontrastautofokus sind bestimmt cool, klar, aber übersehe ich sonst etwas?


Danke schonmal!
Hmm, ich habe eine d610 und eine Sony A7 und habe in den letzten Jahren immer weniger die große d610 mitgenommen (zu schwer und groß).
Nun fotografiere ich viel manuell mit AF-d Linsen, d.h. obwohl ich eine AF Kamera dafür habe nutze ich lieber eine kleinere Kamera mit der Fokuslupe.
Nun habe ich mir eine Z6 mit Kit und FTZ Adapter gekauft, dabei lag auch noch diese unverschämt teure XQD Karte bei, der Preis für dieses Paket war dann aber doch sehr verlockend...
und nun genieße ich den zur A7 besseren EVF und den IBIS.
Diese Hinweise sollen nur verdeutlichen, dass es auch andere Gründe als Eye AF und AF Verteilung geben kann.
Die BQ ist bei allen modernen FX Kameras in etwa gleich, von daher machst du mit der d750 nichts falsch und sie gehört sicher zu den besten DSLRs ihrer Klasse.
Abgeben würde ich an deiner Stelle sicher die d700 aber ich kann den Frust über die sich im Keller befindlichen Gebrauchtpreise verstehen.
(Habe ja auch noch meine d610 und A7, tolle Kameras aber leider nicht mehr viel Wert)
__________________
bei flickr
Leitwinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:49 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren