DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2019, 10:23   #41
Stuessi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.05.2005
Beiträge: 1.224
Standard AW: Megapixel beim Digitalisieren durch Abfotografieren

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Im Beitrag #8 steht "Dynax 7D" …..
Wie exakt die Bauteile einer üblichen SLR im Strahlengang gefertigt und justiert sind weiss ich nicht, vermutlich nicht auf 4 Mikrometer genau....
Danke für den Hinweis, der Film war nicht in der Dynax 7D, sondern in der Dynax 7.

Mir ist nicht bekannt, welche Toleranzen es bezüglich der Fertigung von Kameras früher gab.
Ziel bei der Konstruktion von Entfernungsmessern in Kleinbildkameras war es, innerhalb der Schärfentiefe für einen Zerstreuungskreis von 33µm Durchmesser (bei der Rollei 6x6: 60µm) zu bleiben.
Hinzu kommt die erforderliche Planlage der Filme, nicht zu vergessen die Dicke der Emulsionsschichten im Bereich 5 bis 25 µm.
Ich zitiere aus den technischen Daten zum ADOX-CMS 20 Film
Infolge der sehr geringen Schichtdicke ist die Planlageproblematik höher als bei normalen SW-Filmen. Daher sollte darauf geachtet werden, daß durch mindestens 1-maliges Abblenden genügend Schärfentiefe vorhanden ist, um ein Abwandern der Schicht aus der optimalen Schärfeebene zu kompensieren!
Ein Bild mit sehr hoher Auflösung zu erreichen ist also mehr oder weniger Zufall!

Geändert von Stuessi (06.10.2019 um 10:31 Uhr)
Stuessi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 16:13   #42
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 76
Standard AW: Megapixel beim Digitalisieren durch Abfotografieren

Zitat:
Zitat von Stuessi Beitrag anzeigen
Mir ist nicht bekannt, welche Toleranzen es bezüglich der Fertigung von Kameras früher gab.
Ziel bei der Konstruktion von Entfernungsmessern in Kleinbildkameras war es, innerhalb der Schärfentiefe für einen Zerstreuungskreis von 33µm Durchmesser
Mit einem Zerstreuungskreis von 0,033mm Durchmesser ergibt sich dann ein filmseitige Tiefenschärfe von 0,19mm bei einem Abbildungsmasstab 1/100.
Diese Einstellgenauigkeit kann(sollte) jede Kamera einhalten (können).

Zitat:
Zitat von Stuessi Beitrag anzeigen
Ein Bild mit sehr hoher Auflösung zu erreichen ist also mehr oder weniger Zufall!
Sehe ich auch so. Die Physik und Technik hat halt ihre Grenzen.

Geändert von m@sche (06.10.2019 um 16:17 Uhr)
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Technik
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:52 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren