DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.10.2019, 15:04   #11
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 3.135
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Eins fällt mir noch ein: Wenn hauptsächlich mit Stativ gearbeitet wird, würde ich auf ein Klapp oder besser noch Schwenkdisplay achtgeben. Das erleichtert die Arbeit ungemein, weil du dich nicht bücken musst, wenn du was auf dem sehen willst. Bei Stativaufnahmen wirst du eh selten durch den Sucher gucken, weil es mit dem Display viel komfortabler geht, wenn du nicht gerade in der Sonne stehst. Insofern ist auch egal ob DSLM oder DSLR. Du wirst den Durchsichtsucher eh selten benutzen. Früher wurde Architektur mit Mittelformat oder Fachkamera fotografiert. Wenn Mittelformat, dann hat jeder den Lichtschacht benutzt, wo man wie auf das Display von weitem draufguckt. Fachkameras haben sowieso keinen Durchsichtsucher.
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 15:09   #12
Lars Sagne
Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2017
Beiträge: 183
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Zitat:
Zitat von FragenueberFragen Beitrag anzeigen
Wer ernsthaft Architekturfotografie betreibt, landet irgendwann genau dort. Insbesondere, wenn vom Stativ aus gearbeitet wird. Tilt/Shift-Objektive haben den Nachteil, dass ein Stativ quasi Pflicht ist.
Na wie ich es verstanden habe geht es um einen Anfänger. Da reichen ein paar Nummern kleiner.
__________________
mein flickr
Lars Sagne ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 15:19   #13
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 3.135
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Um einen Anfänger mit großen Plänen. Auch wenn ich den Plan, meistens mit Stativ unterwegs zu sein, für gewagt halte, sollte man den doch ernst nehmen. Ich vermute mal, er hat ganz bestimmte Architekturfotos im Sinn, die er machen möchte. Ich würde natürlich auch nicht losrennen und als erstes ein Tilt/Shift-Objektiv kaufen. Aber mit dem System fällt man ja nun eine Entscheidung. Ich würde auf einen möglichst großen Sensor setzen, weil Ultraweitwinkel recht preisgünstig dafür sind, insbesondere, weil man sie stark abblenden kann/muss bei dem, was er vorhat. Vermutlich wäre eine Canon RP mit Kit UND einem adaptierten EF-Weitwinkel-Zoom das einfachste für den Anfang. Oder eine gebrauchte 6dii. Kommt eh dasselbe bei raus.
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 15:24   #14
Lars Sagne
Benutzer
 
Registriert seit: 28.11.2017
Beiträge: 183
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Das kann man von zwei Seiten aus sehen.
a) wer billig kauft, kauft doppelt
b) wer sich am Anfang überambitioniert alles aufschwatzen lässt verliert auch viel Geld

Ich denke eine Gebrauchte Kamera im 500 EUR Segment und ein ordentliches Stativ reichen vollkommen aus für die ersten Gehversuche. Die Geldverlust ist gering wenn man sich nach ein paar Monaten nach oben orientiert.
__________________
mein flickr

Geändert von Digirunning (23.10.2019 um 21:59 Uhr)
Lars Sagne ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 23.10.2019, 15:42   #15
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 3.135
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Problem ist halt, wer ein Instrument erlernen will, braucht auch eines. Nutzt ja nix, wenn ich Saxophon spielen möchte, mir erstmal eine gute Blockflöte zu kaufen, weil die billiger ist. Es muss in der Tat kein Top-Saxophon sein.

Wenn man Architektur-Fotos machen möchte, braucht man ein Weitwinkel, was weiter ist als 24mm (vor KB), sonst geht es nicht, bzw. man gerät schnell an die Grenzen seines Werkzeugs. So wie wenn einer Klavier lernen will und vor einem Keyboard sitzt, dem oben und unten eine Oktave fehlt auf der Klaviatur.
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 17:56   #16
Görsch
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.10.2019
Beiträge: 4
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Statt ein Tilt/Shift Objektiv zu kaufen hätte ich für den Anfang an das 24 mm/1,4 L II USM gedacht, wobei das 2.8 wohl auch erstmal reichen würde. (Ich weiß nebenbei erwähnt nicht mal, ob sich diese Objektive überhaupt an die bisher genannten DLSM anschließen lässt bzw., ob es da einen Adapter für gibt)

Die Frage ist, ob ich überhaupt direkt zum Weitwinkel greifen soll und nicht doch ein Objektiv kaufe, dass ich auf die Stadtfotografie etwas universeller benutzen kann. Wie gesagt ich gebe lieber mehr Geld aus für ein einzelnes Objektiv und kaufe mit der Zeit nach, als mehrere schlechtere zu kaufen. Quantität statt Qualität.

Die Frage, welches Kameramodell ich nehmen soll beschäftigt mich immer noch aber da kommen offenbar sehr viele Modelle in Frage. Die Entscheidung abnehmen kann man mir letztendlich ja nicht
Görsch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 18:49   #17
winnipuh
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: Mannheim
Beiträge: 137
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
Statt ein Tilt/Shift Objektiv zu kaufen hätte ich für den Anfang an das 24 mm/1,4 L II USM gedacht, wobei das 2.8 wohl auch erstmal reichen würde. (Ich weiß nebenbei erwähnt nicht mal, ob sich diese Objektive überhaupt an die bisher genannten DLSM anschließen lässt bzw., ob es da einen Adapter für gibt)
Na für jemanden der noch keine Kamera hat benutzt du ja Ausdrücke die ich noch nie gehört habe. (Tilt/... Objektiv)
Da du noch gar nix hast würde ich mal vorne anfangen:
- du hattest nur Canons in der Hand - welche hat die am besten gefallen gelegen ?
- hattest du auch ne Sony, Fuji, Olympus und Nikon in der Hand
-> wenn nein tu das mal und dann gucken wir weiter

Woher du nun genau auf dieses o.a. 24mm Objektiv kommst ist mir ein Rästel - ich habe ein Tamron 12-24 für Canon gehabt und das so gut wie nie genutzt.
Das ist für mich ein WW. Um beurteilen zu können was du brauchst solltest du aber erst mal was mit nem Standard Zoom (Kit) fotografieren und dann weiterschauen.
__________________
Grüße
winnipuh

Fujifilm X-H1 - XF 27/2.8 | XF 35/1.4 | Samyang 12/2.0 | XF 10-24/4 | XF 18-55 | XC 50-230

erfolgreich gehandelt mit: Dikran, creativvv, tkessler, icke_, Dolichotis, Homberger-Jung, igel, fgsz291, Andy M.
winnipuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 18:58   #18
kow123
Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2005
Beiträge: 1.089
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Wie schon mehrfach erwähnt, schau dir mal genauer die Canon RP an.

Dazu entweder neu das Tamron 17-35 F2.8-4 oder gebraucht das Canon 16-35 F/4.

Beides läge etwa im preislichen Rahmen und würde deine genannten Motive bestens abdecken. Und an der RP kannst du ohne Qualitätsverlust weiter aus dem großen Angebot von Canon EF-Objektiven auswählen.
__________________
Gruß kow123
_______________________________________________________________________________________
Canon RP Canon RF 24-105 F/4 L IS USM, Canon EF 50 F/1.8 STM

Canon 90D
SIGMA 17-50 F/2.8 OS HSM, Canon EF-S 10-18mm F/4.5-5.6 IS STM, Canon EF 70-300 F/4-5.6 IS II USM
kow123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 20:33   #19
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 2.496
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
Fotografieren werde ich größtenteils mit einem Stativ.
Das haben andere auch schon gesagt, dann spielt es eigentlich keine Rolle, ob DSLM oder DSLR. Denn beim Stativ ist die Arbeit über Display oft viel praktischer. Von daher, sind DSLR komplett außen vor oder wäre da trotzdem was möglich? Denn wie Du schon festgestellt hast, bei DSLR gibts halt auch ein paar gute und günstige Objektiv-Schnäppchen.

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
Die M6II soll nach dem Verkäufer zu urteilen wohl nur vier gute Objektive haben
Ja, aber für Architektur ist ein recht gutes schonmal mit dabei mit dem 11-22 Weitwinkel. Das würde schonmal ganz gut was abdecken. Die 32MP des Sensors lassen auch ganz gute Beschnittmöglichkeiten offen. Damit kann man das Ultraweitwinkel quasi als Arme-Leute-Shift-Objektiv einsetzen. Und Canon EF oder Canon EF-S auf eine M6II lassen sich sehr gut adaptieren. Ist halt dann wieder eine etwas voluminösere Lösung.

Zitat:
Zitat von batho66 Beitrag anzeigen
schaue dir auf jeden Fall Nikon Z6 an, die hat einen Stabilisator im Gehäuse und es gibt derzeit auch größere Rabatte.
Wäre mit dem für Architekturaufnahmen vorteilhaften quasi verzeichnisfreien 14-30/4 eine Top-Lösung. Dazu ein 50/1.8 oder 85/1.8 für kleinere Details. Sprengt aber trotz Rabatte das Budget noch recht deutlich.

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
Statt ein Tilt/Shift Objektiv zu kaufen hätte ich für den Anfang an das 24 mm/1,4 L II USM gedacht, wobei das 2.8 wohl auch erstmal reichen würde.
Warum grad ein solches Objektiv?

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
(Ich weiß nebenbei erwähnt nicht mal, ob sich diese Objektive überhaupt an die bisher genannten DLSM anschließen lässt bzw., ob es da einen Adapter für gibt)
Klar, Du könntest es tatsächlich per Adapter an einer M6II oder R oder RP verwenden. An der M6II macht es aber überhaupt keinen Sinn, da wegen des 1,6er Crop-Faktor nicht mehr allzuviel vom Weitwinkel übrig bleibt. Selbst an Sony wäre es adaptierbar und sogar an Nikon Z, wobei da die Autofokus-Leistung des Adapters nach ersten Meinungen eher Glückssache scheint.

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
Die Frage, welches Kameramodell ich nehmen soll beschäftigt mich immer noch aber da kommen offenbar sehr viele Modelle in Frage.
Richtig. Quasi in jedem System findet sich da irgendeine nutzbare Lösung.

Man müsste vielleicht mal gegenüberstellen, was man in jedem System für das angegebene Budget bekommt.
wl1860 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2019, 20:50   #20
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 6.357
Standard AW: Eine DSLM für die Fotografie in Städten

Zitat:
Zitat von Görsch Beitrag anzeigen
…. für den Anfang an das 24 mm/1,4 L II USM gedacht, wobei das 2.8 wohl auch erstmal reichen würde...

Die Frage ist, ob ich überhaupt direkt zum Weitwinkel greifen soll und nicht doch ein Objektiv kaufe, dass ich auf die Stadtfotografie etwas universeller benutzen kann.
Was verstehst du unter universeller?
Welche Art von Bildern strebst du genau an?

Geht es vor allem um Gebäude oder auch um Details, "Street" im weitesten Sinne usw.
Ich persönlich finde da Zooms als praktisch und universell.

Stativ hilft bei gewissen Motiven, bei vielen aber auch nicht wenn man nicht ständig verwischte Menschen im Bild haben will, die treiben sich in den Städten oft herum

Welche Qualität stellst du dir vor?
Ein 1.4er Objektiv bringt dir bei Anwendung eines Stativs gar nichts, weder ist die Randschärfe bei solchen Blenden perfekt, noch die Zeichnung der Lichter, es kann sogar Sinn machen ein 2.8er noch abzublenden.

Die großen Blenden bringen vor allem Vorteil bei Reportage und Freistellung, bei großer Schärfentiefe kannst du die nicht gebrauchen!
(Oder falsch angekreuzt)

Einen schnellen AF und Serienaufnahmen brauchst du wohl kaum.

Ich habe letztens die Canon RP mit 16-35mm (ca. 2300 Euro) mit der Fuji X-T100 und 15-45mm (ca. 600 Euro gesamt) verglichen bei low Light ohne Stativ
Hier bei 3200 ISO 16mm an KB zu 15 mm an APSC (23mm KB ca)
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/

Und hier "gleiche" Brennweite
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/
https://www.flickr.com/photos/134578...posted-public/

Siehst du die Unterschiede, ist das für dich gute Qualität, würdest du eine der Kameras bevorzugen?

Mit Stativ werden die Unterschiede kleiner!

Eine X-T100 mit 15-45mm kann schon einiges bieten bei dieser Art von Fotografie.
https://www.flickr.com/photos/134578...57695218737182

Das meiste machen die richtigen Einstellungen und eine gute Entwicklung aus und natürlich die Bildgestaltung
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!

Geändert von daduda (23.10.2019 um 21:07 Uhr)
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
anfänger , dlsm , kaufberatung , objektive


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren