DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2021, 21:14   #1
theslayer
Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 309
Standard E-M1 Mark II, Erfahrung mit Dummy-Akkus?

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Ich habe die Erwartung meine neue E-M1 Mark II öfters für Nachtaufnahmen oder Lightpainting einzusetzen.

Nachtaufnahmen kommen bei mir auf längeren, mehrwöchigen autarken Wandertouren öfters vor. Ich habe auch immer eine große Powerbank (20.000mAh oder mehr, QC- und PD-fähig) dabei, samt Solarzelle zum Nachladen.

Um jetzt längere Nachtshootings mit diesem Setting zu realisieren (und nicht endlos viele Kameraakkus mitzuschleppen, die dann mit Verlusten wieder von der Powerbank geladen werden müssen), denke ich daran mir einen BLH-1 Dummy-Akku zuzulegen, den man direkt an die Powerbank klemmen kann.

Helge hat auf seinem Blog (https://helge-suess.com/hardware/akk...n-1-und-bls-5/ ) was diesbezüglich im Angebot, da müsste ich mir dann aber die Ladeschaltung selber zusammen bauen, zudem ist bereits der Dummy recht kostenintensiv.

Daher die Frage: Hat jemand bereits mit einem BLH-1 Dummy Setup Erfahrung, dass direkt USB-Fähig ist? Beispielsweise durch USB-C und mit PowerDelivery (PD)?

Findet man bei Ali und anderen China-Händlern (z.B. https://de.aliexpress.com/item/10050...archweb201603_ ), der Preis ginge für mich auch in Ordnung. Habe aber auch mit intensiver Suche bisher keine Erfahrungen oder Rückmeldungen dazu finden können.

Wenn da wer Infos im Umgang hat, wäre ich sehr interessiert daran sie zu hören.
theslayer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2021, 14:01   #2
JackMcBeer
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2012
Ort: Chemnitz
Beiträge: 566
Standard AW: E-M1 Mark II, Erfahrung mit Dummy-Akkus?

Ich gehe einen etwas anderen Weg.
Ich habe für die E-M10 einen Dummy von Helge und für die PEN-F einen Dummy von Amazon. Dazu habe ich mir einen Doppelhalter für Sony NP-F Akkus gebaut, so das ich diese unterbrechungsfrei wechseln kann. Die Sony-Akkus haben bereits die richtige Spannung, so dass ich nichts umwandeln muss, und die Kapzität der Sonys (Nachbauten) reichen bis zu 10.000mAh, das sollte reichen.
Im Inneren hab ich zwei Schottky-Dioden drin, so dass sich die unterschiedlichen Ladestände der Akkus nicht stören. Der Umschalter ist nur für die Spannungsanzeige, damit ich so ungefähr weiss, wie der Akkustand je Akku ist, in der Mittelstellung des Umschalters ist die Anzeige aus.





__________________
diverses Nikon und Olympus Zeugs
auch bei bei Flickr ein paar Bilder
JackMcBeer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2021, 00:11   #3
theslayer
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 29.12.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 309
Standard AW: E-M1 Mark II, Erfahrung mit Dummy-Akkus?

Nachdem mein Dummy-Akku diese Woche endlich kam, kann ich mein Feedback dazu geben.

Dummy-Akku von Aliexpress mit USB-C Anschluss für umrund ~15€.
Gibt es wohl auch mit 12V Pin oder mit regulärem USB-Anschluss.

Angeschlossen an eine Powerbank die bis zu 60W Power Delivery 3.0 (PD) beherrscht, was natürlich overkill ist.

Und was soll ich sagen? Funktioniert!
War erst erstaunt, der Dummy Akku ist unglaublich leicht, ich nahm erst an, dass da wirklich nur ein Kabel angelötet ist, und sonst nichts. Es dürfte aber auf alle Fälle ein PD-Board eingebaut sein, denn es zieht ganz selbstverständlich seine benötigte Spannung von 8.4 V.

Kamera wurde jetzt nur Indoor getestet, lief aber 10-15 Minuten absolut einwandfrei, keine Aussetzer, kein Ausschalten, nichts. Akku war nach der Entnahme komplett kühl, auch die Kamera hat nicht gemeckert.

Für den Preis und meine Anwendungsfälle (Nachtaufnahmen, Lightpainting), wo die Kamera eh fest auf dem Stativ steht, eine klasse Investition.

Grüße
Daniel
theslayer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2021, 07:43   #4
Anderleanderle
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Berchtesgaden
Beiträge: 33
Standard AW: E-M1 Mark II, Erfahrung mit Dummy-Akkus?

Danke für das teilen deiner Erfahrung, find ich super.
auch für den Verweis in dem anderen Thread

werde das auch mal testen, da meine Eigenbaulösung mit Makitaakkus zwar vom Strom her tagelang durchhält, aber fürs Bergsteigen etwas unhandlich und viel zu schwer ist.

Gruß
Anderl
__________________
Die Natur vollbringt Wunder, es liegt an mir, sie zu genießen - Lafaille
Anderleanderle ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:53 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de