DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2018, 08:45   #1
alphatier1
Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2010
Ort: Aichach
Beiträge: 79
Standard Polarlichter in HDR

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,

ich fahre Ende Februar nach Finnland (Lappland). Würde hier natürlich auch gerne die Polarlichter fotografieren. Jetzt habe ich mich gedacht, in HDR wäre das bestimmt auch schön. Geht das? Hat das schon mal jemand ausprobiert?.

Falls jemand weitere Infos über Polarlicht Fotografie, könnt Ihr mir das gerne mitteilen
Danke

Gruß Stephan
alphatier1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 08:58   #2
nobody23
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2013
Beiträge: 207
Standard AW: Polarlichter in HDR

Probiers, aber meine Vorhersage ist Nein.
Polarlicht bewegt sich und wie auch Pixelshift werden ja mehrere Bilder übereinander gelegt...
Was "Geisterartefakte" erzeugt.

Sehe nur 2 Möglichkeiten.
Erste ist, mit einem dunklen/schwarzen Karton abzuwedeln.
http://www.fotolehrgang.de/glossar/abwedeln.htm

Zweite ist, einen Grauverlaufsfilter zu nutzen.
Ist meiner Meinung nach schon fast frevlerisch.
Kann aber in mondlosen Nächten sehr helfen.

Am besten ist es, bei abnehmenden halb- bis Viertelmond Polarlichter zu fotografieren. (Meiner Meinung nach)
nobody23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 11:06   #3
alphatier1
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2010
Ort: Aichach
Beiträge: 79
Standard AW: Polarlichter in HDR

Ok, da hast du recht vielen Dank für die Tipps. Werde ich dann ausprobieren.

Gruß Stephan
alphatier1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 13:44   #4
iGump
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Salzburg
Beiträge: 4.838
Standard AW: Polarlichter in HDR

Also ich würd nie im leben auf die Idee kommen Polarlichter mit Gnd zu fotografieren...
Glaub mir, du willst so kurze Belichtungszeiten wie möglich um die Strukturen im Grün zu erhalten...
Bei schwacher Aktivität ist das oft gar nicht idel zu lösen.

Aber es spricht nichts dagegen, den Vordergrund separat aufzunehmen, niedrigere Iso und leicht abgeblendet, dafür halt lang belichten.
Das gibt schon eine andere Qualität im Ergebnis.

Lg, Gernot

Geändert von iGump (15.02.2018 um 20:00 Uhr)
iGump ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.02.2018, 09:48   #5
busch63
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2006
Beiträge: 3.972
Standard AW: Polarlichter in HDR

Ich war Anfang Januar im Polarkreis und wollte / habe auch Polarlichter festhalten.
Folgende Bedingungen sind zunächst Vorraussetzung:
Wolkenfrei
SonnenAktivität / kpx Index
Standort ohne / möglichst wenig Lichtverschmutzung
Zeitpunkt

Auch wenn das alles zusammen kommt, dann lassen sich oft die Polarlichter nicht unbedingt mit bloßem Auge erkennen, sondern oftmals erst nach langer Belichtung 15s und mehr.
Insofern ist HDR kaum sinnvoll, da es a) kaum Unterschied macht, b) die Lichter nicht statisch bleiben und c) niemand vorher sagen kann wie sie sich verhalten werden.

Im Grunde musst Du deine Polarlichter-Jagd (der Name sagt es schon) planen und koordinieren. Wolkenradar- und Aurora App sind imho unerlässlich...

Was aber gut machbar ist, sind Langzeitbelichtungen mit Vordergrund blitzen (evtl. auf 2. Belichtungsvorhang)
__________________
Fotos hier:
darckr 500px

Geändert von busch63 (14.02.2018 um 09:51 Uhr)
busch63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 10:20   #6
ArsNatura
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Gilserberg
Beiträge: 1.608
Standard AW: Polarlichter in HDR

Auch wenn ich (leider) noch keine Polarlichter fotografiert habe, dafür aber schon oft Nachtlandschaften mit Sternenhimmel - würde ich den Himmel immer getrennt aufnehmen, bzw. für den Vordergrund ein oder mehrere (HDR) extra- Fotos machen. Je nach dem ob Lichter mit auf dem Bild sind, ist ein HDR Pflicht, sonst nur eine normale Langzeitbelichtung mit für den Vordergrund angepassten Belichtung.
__________________
Viele Grüße
Claudia

Fotografie nicht nur als Hobby, sondern aus Leidenschaft

"Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad." Adam Opel
ArsNatura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 11:00   #7
Waxl
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2011
Ort: Villach
Beiträge: 245
Standard AW: Polarlichter in HDR

Der tip von busch ist übrigens Gold wert, ich hab damals nicht gewusst das manche Nordlichter nicht mit dem Auge sichtbar sein können und hab dann beim Sternenhimmel fotografieren aufeinmal Nordlichter draufgehabt.

Aber es wurde alles gesagt, Landschaft separat länger belichten ist eine bessere option
Waxl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2018, 08:57   #8
alphatier1
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.03.2010
Ort: Aichach
Beiträge: 79
Standard AW: Polarlichter in HDR

Super, Danke, ist alles einleuchtend. Ich hoffe mal, das wir welche sehen und das Wetter passt. Ich habe mir bereits eine Aurora App runtergeladen. Schaue schon jeden Tag nach und hoffe
alphatier1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2018, 14:25   #9
Lias
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 823
Standard AW: Polarlichter in HDR

Moin!

Ende Februar nach Finnland? Ich glaube dann hast du groessere (Kaelte)Probleme als HDR Polarlichter :-)
Die letzten PL hatte ich Montag Nacht, aber die waren leuchtschwach und bei -15 Grad wollte ich irgend wann auch wieder runter vom Berg und ins Bett. Laut Kollegen (mit Nordblick und kranken Kindern) ist es gegen 4 Uhr noch einmal heller geworden ...
'Unsichtbare' PL gibt es kaum, aber leuchtschwache PL sind - fuer das menschliche Auge - farblos/milchig. Mit etwas Erfahrung kann man sie aber schnell erkennen bzw. von Wolken unterscheiden.

Ansonsten:
PL ist meistens zu bewegt fuer HDR und haeufig leuchtschwach. Wenn es aber heller wird muss man das Histogramm kontrollieren um eine Ueberbelichtung - im Gruen Kanal - zu verhindern. Wobei die leuchtstaerkste Emission eigentlich gelb-gruen ist.
Wie bereits geschildert lohnt sich eine Mehrfachbelichtung eignetlich nur fuer den Vordergrund. Ich habe auch schon mal Pano-HDR PL mit 30 Bildern gemacht wobei ich eine Stadt zu meinen Fuessen hatte. Das PL selbst besteht immer aus einer Belichtung und das HDR oder die Langzeitbelichtung wird fuer den Vordergrund genutzt.
Ich laufe gleich noch auf den Berg aber wegen der geringen Sonnenaktivitaet steht nur der Mondaufgang ueber den schneebedeckten Bergen auf dem Programm.
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:25 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren