DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S / RF > Canon EF / EF-S / RF - Allgemein

Hinweise

Anzeige
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2021, 19:17   #1
mwalt
Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2021
Ort: Lauf
Beiträge: 6
Standard Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,
ich bräuchte ein paar Tipps, ob ein Umstieg für mich sinnvoll ist.
Ich bin rein privater Hobbyfotograf. Ich kann mir kein Profi-Equipment leisten.
Ich fotografiere im Urlaub Landschaften und Städte. Und mache Porträtaufnahmen und Fotos und Videos von Familienfeiern. Keine Fotografie von schnellem Sport. Ich fotografiere auch öfters mit Stativ.

Angefangen habe ich 2009 mit einer Canon EOS 450D. Da sich ein Verkauf des bodys nicht lohnte habe ich sie heute noch und finde,dass sie immer noch gute Bilder macht.

Meine Objektivausstattung war damals und ist auch heute noch:

1) Sigma 17-70mm 2,8-4,5 DC Macro Objektiv für Canon
Mit diesem Objektiv war und bin ich sehr zufrieden. Der crop-Faktor von 1,6 führt für mich zu einem gut nutzbaren Immerdrauf-Objektiv.

2) Sigma 10-20 mm F4,0-5,6 EX DC HSM-Objektiv für Canon
Mein Weitwinkelobjektiv für Innen- und Landschaftsaufnahmen.

3) Canon EF 70-200 mm f/4L USM
Ich finde das Objektiv für mich als Tele sehr gut und bin nach 10 Jahren immer noch mehr als zufrieden mit seiner Leistung.


2012 habe ich mir dann die Canon EOS 60d gekauft.
Mit der Kamera bin ich auch heute noch happy.

Als Blitz habe ich den Canon Speedlite 430 EX II.
Für meine Anwendungen ein guter Blitz.

2017 kam dann noch die Panasonic LUMIX DMC-LX100 dazu, um auch mal eine gute „Jacken“-Kamera dabei zu haben.
Von Smartphonekameras hielt ich überhaupt nichts, muss aber für mich zugeben, dass mein Samsung S20 Ultra auch nicht mehr ganz schlechte Fotos und Videos produziert, ich überlege die LX100 zu verkaufen.

Nun hat mir ein Freund einen Floh ins Ohr gesetzt. Es wäre Zeit für Vollformat und Bestattung meines veralteten Equipments.
Er hat sich für 1400 Euro ein Kit aus Canon EOS RP und Objektiv RF 24-105 mm f4-7.1 IS STM gekauft. Das würde doch mein Sigma 17-70 und Sigma 10-20 ersetzen. Und mein Canon 70-200 wäre doch vollformattauglich und hätte keinen crop-Faktor mehr. Stimmt das? Ist es an der RP voll nutzbar? Und ist an der RP auch mein Speedlite 430 EX II nutzbar?
Für die Canon 60d und die beiden Sigma-Objektive bekomme ich im Verkauf nicht viel. Meine 60d hat übrigens mittlerweile 32.000 Auslösungen und ist in 1a-Zustand.
Ich bin einfach unsicher ob ich den teuren Wechsel machen soll.
Über Ratschläge dazu würde ich mich freuen.
mwalt ist offline  
Alt 24.03.2021, 19:33   #2
Superscore
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 06.10.2020
Beiträge: 178
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Zitat:
Zitat von mwalt Beitrag anzeigen
Nun hat mir ein Freund einen Floh ins Ohr gesetzt. Es wäre Zeit für Vollformat und Bestattung meines veralteten Equipments.
Schwachsinn. Punkt.

Frage beantwortet? Du bist doch zufrieden, Du machst mit einer 60D auch heute noch gute Fotos und Vollformat "braucht" man nur in wenigen Randsituationen. Ich täte es nicht, finde Dein Equipment ausgesprochen ausgewogen und gut, auch die LX100.

"Das Bessere ist der Feind des Guten".
Superscore ist offline  
Alt 24.03.2021, 19:52   #3
Cobalt60
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2020
Ort: Ostfalen
Beiträge: 130
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Kurz und prägnant .

Ich stimme dem Vorredner im Prinzip zu - gute Fotos machen unsere Kameras seit 15 Jahre.

Wenn Du mit der 60D, deren Haptik etc immer noch happy bist, dann ist doch alles gut.
__________________
Canon EOS R & M - EF-M, EF und RF Glas von 11-600mm - Oly Stylus 1s
Cobalt60 ist offline  
Alt 24.03.2021, 20:24   #4
M.Faraday
Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2009
Beiträge: 80
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Zitat:
Zitat von mwalt Beitrag anzeigen
Hallo,
ich bräuchte ein paar Tipps, ob ein Umstieg für mich sinnvoll ist.
Ich bin rein privater Hobbyfotograf. Ich kann mir kein Profi-Equipment leisten.


Nun hat mir ein Freund einen Floh ins Ohr gesetzt. Es wäre Zeit für Vollformat und Bestattung meines veralteten Equipments.
Er hat sich für 1400 Euro ein Kit aus Canon EOS RP und Objektiv RF 24-105 mm f4-7.1 IS STM gekauft. Das würde doch mein Sigma 17-70 und Sigma 10-20 ersetzen. Und mein Canon 70-200 wäre doch vollformattauglich und hätte keinen crop-Faktor mehr. Stimmt das? Ist es an der RP voll nutzbar?
Die RP ist ansich ne gute Kamera jedoch ne halbe Stufe unter deiner 60D im Bezug auf die Haptik. Die RP hat das RF Bajonett, das bedeutet du brauchst mindestens einen RF-EF Adapter um dein 70-200 zu benutzen. Vergriffen zurzeit...

Das Sigma 17-70 scheint ganz gut zu sein was man so liest.. Ob das 24-105 STM an die Qualität kommt, kann ich dir nicht beantworten. Dunkler ist es allemal. Somit verspielst du schon einen grossen Vorteil der RP... Lichtstärke ist wie Hubraum. Durch nichts zu ersetzen..
Ausserdem 24-105 /1.6 sind ungefähr 15-66mm Crop Equivalent, schwierig..
Ich!! würde mir das 35mm 1.8F als Kit zur RP holen und ggf später das 85F2 Makro + noch später ein EF 16 (7) - 40 F4+ zusätzlichen Adapter RF-EF
Alles andere wird teuer und bringt dich kaum vorwärts...
Zum EF 70-200l F4, das ist ein super Teil, hab ich selber, ist mein Hochzeits Backup an der 5DIII. Auf alle fälle Behalten..
Mir fällt gerade ein, die Rp hat auch einen Crop Modus, so könntest du per Adapter erstmal das Sigma weiter Benutzen Analog zur 60D und dein 70-200F4 würde Nahtlos jedoch mit der vollen Auflösung der RP funktionieren.

Geändert von M.Faraday (24.03.2021 um 20:31 Uhr)
M.Faraday ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 24.03.2021, 21:39   #5
lehrgut01
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2019
Beiträge: 47
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Die RP ist definitiv ne schöne Kamera - ich habe sie selbst als Nachfolgerin für eine 700D gekauft und bin sehr zufrieden. Es ist halt immer die Frage, warum man einen Schritt machen möchte. Bestimmt wirst du etwas Bildqualität gewinnen, aber wirklich bessere schönere Bilder machst du allein durch eine neue Kamera eher nicht.
Neue Technik macht - so geht es mir zumindest - immer Spaß. Aber wenn einem nichts fehlt, warum sich dann von anderen Leuten reinreden lassen?
lehrgut01 ist gerade online  
Alt 24.03.2021, 21:55   #6
TVKC
Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2007
Ort: Brunn am Gebirge
Beiträge: 2.671
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Zitat:
Er hat sich für 1400 Euro ein Kit aus Canon EOS RP und Objektiv RF 24-105 mm f4-7.1 IS STM gekauft. Das würde doch mein Sigma 17-70 und Sigma 10-20 ersetzen.
Das Sigma ist an deiner Kamera ein Ultraweitwinkel und sowas würde das 24-105 nicht ersetzen. Es würde nur das 17-70 ersetzen, das hat einen ähnlichen Bildwinkelbereich.
Um das Sigma zu ersetzen, bräuchtest du sowas wie das RF 15-35 zusätzlich.
__________________

Oly- und Canon-Geschirr

The-Vienna-Kapfenberg-Connection
TVKC ist offline  
Alt 24.03.2021, 22:16   #7
raphael491
Benutzer
 
Registriert seit: 31.07.2020
Beiträge: 547
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Wenn du mit der 60D weiter happy bist und du keine modernen Gadgets wie schnellerer AF, höheres Serienbildtempo oä. vermisst,
dann würde ich die Kamera auch weiter behalten und vlt in 2-3 Jahren gegen eine gebrauchte 90D tauschen.

Bei den Objektiven brauchst du dir auch keine Gedanken machen, die sind weiter gut genug. Ein Wechsel zu Vollformat wäre nur rausgeschmissenes Geld.
Da du gerne Porträtaufnahmen/Familienbilder machst, kauf dir von dem Geld lieber zB. ein hochwertiges Porträtobjektiv wie das Sigma 50mm 1,4 Art.
Da hast du definitiv mehr davon als von der RP!
raphael491 ist offline  
Alt 25.03.2021, 14:34   #8
aledeville
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2020
Beiträge: 114
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Ich hab den Umstieg von 80D auf R gemacht, weder wegen dem Autofokus noch der Serienbildgeschwindigkeit und bin super zufrieden. Es ist für mich einfach eine andere Liga, ich möchte nicht zurück. Die 80D wirkt gegen die R wie ein Spielzeug.

Ich kann es sehr gut nachvollziehen, wenn jemand ein Upgrade auch ohne besonderen Leidensdruck machen will. Tolleres Zeug ist nun mal toller. Die RF Gläser sind aktuell halt noch sehr teuer.
__________________
Meine
- Bilder auf Instagram
- Musik auf Bandcamp
- Flickr-Galerie
aledeville ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.03.2021, 00:42   #9
dasTraum
Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2009
Ort: nahe Stuttgart-Echterdingen
Beiträge: 13
Lächeln AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Hi mwalt,

schauen wir doch mal, wo die Haupt-Vorteile von FF bzw. der RP liegen:

- Freistellung: Anhand deiner bisherigen Ausrüstung würde ich ablesen, dass du kein Bokeh-Fetischist bist. Und wenn, dann wäre ein günstiges 50/1.8 STM dafür eine einfache Lösung.

- ISO-Verhalten: Ist ein valider Punkt, wobei da z.B. die 90D oder M6 II auch schon ein großer Fortschritt wären. Eine andere Lösung für mehr Low-Light-Fähigkeiten wäre auch, deine Objektive durch Varianten mit IS oder mehr Lichtstärke zu ersetzen.
Z.B. Sigma 17-50/2.8 OS oder 17-70/2.8-4 OS gibt es beide schon sehr günstig gebraucht zu erwerben. Im Ultraweitwinkel hingegen zu vernachlässigen.

- Detailschärfe: Ich lese auch heraus, dass du wohl eher kein 100%-Crop-Pixelpeeper bist. Insoweit eher zu vernachlässigen.

- kleinerer Body: Du hast dich in deinem Post nicht über die Größe deiner Kamera beschwert, insoweit nehme ich an, dass dir das nichts ausmacht. Mit größeren Objektiven egalisiert sich das dann sowieso.

- Video: Du meintest, dass dir sogar die Videos deines Handys reichen.


Ich würde sagen, wenn Canon-Vollformat, dann eher darauf warten, bis die R6 in ein paar Jahren billiger zu bekommen ist.
Mit deren IBIS wäre das 70-200 dann automatisch stabilisiert, der Sensor ist nochmal besser und die RF-Objektive sollten bis dahin auch günstiger zu haben sein.

Einfach nur zum Ausprobieren von FF kannst du für unter 400€ eine 6D bekommen, deren Sensor sich immer noch erstaunlich gut schlägt.


P.S. Um das UWW am Kleinbild zu ersetzen bräuchtest du etwas mit 16 mm. Um die gleiche "Vergrößerung" wie jetzt bei 200mm zu bekommen bräuchtest du 320 mm. Ach, und F7.1 bei 105mm ist echt verflucht dunkel.
dasTraum ist offline  
Alt 26.03.2021, 09:32   #10
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 3.948
Standard AW: Umstieg von Canon 60d zu Canon RP

Zitat:
Zitat von dasTraum Beitrag anzeigen
schauen wir doch mal, wo die Haupt-Vorteile von FF bzw. der RP liegen:
Den Hauptvorteil sehe ich beim Fokus...
Augen Fokus und Messung auf dem Sensor.
__________________
28mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd
c_joerg ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S / RF > Canon EF / EF-S / RF - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:24 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de