DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2020, 11:55   #1
WinniePooh07
Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 195
Standard Standardzoom mit schnellstem AF?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo liebes Forum,

mir ist die K-30 mit dem Blendensteuerungsfehler kaputt gegangen und nun muss ein neuer Body her. Da ich schon immer unzufrieden mit dem AF-C der Pentax bin stehe ich vor der Entscheidung, auf eine K3 zu upgraden oder auf Nikon zu wechseln . Bevor es aber zu letzterem kommt, würde ich eigentlich gerne der Pentax noch eine Chance geben.

Im Review zur K3 bei dpreview ist zu lesen, dass die den Eindruck hatten, dass die K3 beim Refokussieren von den Linsen ausgebremst werden. Daher dachte ich, ich frage mal gezielt nach der Geschwindigkeit der Standardzooms.

Ich habe derzeit ein Sigma 17-70 2.8-4 DC Contemporary. Frage: Weiß jemand, ob irgendein verfügbares Glas schneller fokussiert?

Tausend dank,
Winnie
WinniePooh07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 15:02   #2
SchorschiG
Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2017
Beiträge: 20
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Hallo Winnie,
Ich arbeite seit Jahren mit Pentax und Nikon DSLR s, meine Meinung dazu: Habe zB das Tamron 17-50, 2.8 an der K3 und an der D7200. Wenn Du Wert auf AF-C mit high speed legst, ist hier die D7200 schneller. Bei dem 4.0/300mm SDM ist die K3 schon ziemlich lahm und manchmal unzuverlässig. Nichts gegen meine K3, robust und feiner Sensor, aber wenn Du schnellen AF mit Nachführung benötigst, finde ich Nikon besser. Die D500 ist teuer, aber nochmal schneller. Mal schauen, was die anderen dazu meinen.
VG Ralph
SchorschiG ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 15:40   #3
tabbycat
Benutzer
 
Registriert seit: 30.08.2009
Ort: eigene Südseetrauminsel
Beiträge: 6.468
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Zitat:
Zitat von WinniePooh07 Beitrag anzeigen
Ich habe derzeit ein Sigma 17-70 2.8-4 DC Contemporary. Frage: Weiß jemand, ob irgendein verfügbares Glas schneller fokussiert?
Die mit Abstand schnellsten Optiken für Pentax sind wohl die mit PLM. Wobei der Plural etwas euphemistisch ist, derzeit gibt es ja nur ein 55-300 davon. Es ist aber ein 16-50/2.8 ED PLM AW für dieses Jahr angekündigt... (ich weiß, du wolltest "verfügbar", aber vielleicht ist eine kleine Wartezeit ja drin).

mfg tc
__________________
"Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." - Søren Kierkegaard
tabbycat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 16:26   #4
nwsDSLR
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Önkelstieg
Beiträge: 11.995
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Hallo!

Meine Pentax-Body-Erfahrung reicht leider nur bis zur K5 II. Deren AF dürfte ähnlich dem der K-30 funktionieren. Danach soll sich beim AF-C ja noch einmal spürbar was getan haben (K3/II, KP). Ich habe dennoch das Gefühl, dass es nicht die Objektive sind, die den AF ausbremsen.

Ich habe mir letztes Jahr eine gebrauchte Nikon D7000 gekauft (etwa die gleiche Generation wie die K-5 II....also auch da hat sich inzwischen wohl was getan). Dazu ein Nikkor 24-85/3.5-4.5 VR. Was die reine AF-Geschwindigkeit angeht (also z.B. 1 x von Nahgrenze bis zum weit entfernten Motiv) habe ich das Gefühl, dass dieses Objektiv nicht schneller, vielleicht eher langsamer fokussiert als viele der mir bekannten Pentax-Objektive. Dennoch gelingen mir bewegte Motive mit AF-C mit der Nikon problemlos, was mit der Pentax fast nie klappt. Ich denke also, es liegt eher an irgend einer Rechenleistung des Bodys, der über Erfolg oder Misserfolg von AF-C-Fotos entscheidet.

Wenn möglich, solltest du mal das neue Pentax APS-C-Flaggschiff abwarten. Pentax sagt selbt zum AF-C, sie hätten auf Grund von Kundenfeedback dort nachgebessert und nun "sollten die Nutzer hohe Erwartungen haben". So habe ich das irgendwo im Forum rausgelesen. Weiß nicht, ob das alles in dieser Videokonferenz gesagt wurde, die kürzlich veröffentlicht wurde. Zusammen mit dem neuen 16-50/2.8 PLM könnte das eine sehr brauchbare (bzgl. AF-C) Kombi werden. Man weiß es jedoch noch nicht. Und wann diese Kombi zur Verfügung steht, ist auch ungewiss. Wohl erst 2021. Der Preis dürfte meiner Einschätzung nach anfangs auch an die 3.000 € heranreichen. Dann vielleicht doch lieber zwischendurch ne gebrauchte Nikon-Kombi nehmen?

Das Pentax 18-135 DC soll übrigens auch recht flott fokussieren. Kenne ich selbst aber nicht.
__________________
.
Da in Komposita anscheinend nur Deppen Leerzeichen machen, nennt man diese Deppenleerzeichen.
.
Sonne lacht, Blende 5,6! Ich fotografiere mit APS-C-DSLRs von PENTAX und Nikon.
nwsDSLR ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.05.2020, 16:41   #5
mz-5
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Rutesheim
Beiträge: 850
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Auch die K3 bleibt beim AF-C hinter der Konkurrenz zurück. Das ist einfach nicht die starke Seite von Pentax. Manche Linsen tun ihr Übriges: Der SDM des DA* 2,8/16-50 ist ziemlich gemütlich (wenn er nicht gleich ganz ausfällt), Umstellen auf Stangenantrieb beschleunigt die Angelegenheit deutlich.
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: mebiost, chipkrieger, stux, tomassini, xriotactx, mlip, Se70n, 5ender, tufir, labertaler, rju, 7Freeman, erdnuss, Meikel 65, zimtmaedchen, Mitty45, Twain Wegner, Simplicius Simplicissimus, tag-muc, barba, Newbie72, chazz, Waldläufer84, Jenso, Tomland61, Moso21, amarrow
mz-5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 16:57   #6
WinniePooh07
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 195
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Hmm, danke für die Antworten bis hierher. Ich weiß ja im Grunde auch, dass Pentax und AF-C nicht gut einhergehen - will es aber nicht wahrhaben . Mir geht es primär um spielende Kinder, die sind schnell und unberechenbar.

Von Bekannten habe ich mir gerade eine EOS 80D und eine Nikon D7100 geliehen und ausschließlich AF-C getestet. Linsen waren vergleichbar (Standardzooms und 50er FBs). Leider kann ich derzeit ja nicht mit einer Pentax vergleichen .

Bei beiden Kameras hatte ich grob geschätzt 50% Ausschuß, eher mehr. Das hat mich nicht sooo vom Hocker gehauen. Wobei die D7500 sich angeblich fantastisch im Tracking schlägt, da sich einiges von der D500 geerbt hat.

Die Nikon hat mir vom Handling besser zugesagt. Ist vielleicht näher an Pentax. Keine Ahnung.

Ich denke, dass ich versuche, eine gebrauchte K3 zu bekommen. Ist ne feine Kamera und ich würde wenig Verlust machen, wenn ich mich zum Systemwechsel entschließe.

Und 3000,-- für ein Flagschiffsystem sind nicht drin - ich muss auf Gebrauchtware setzen . Aber das angesprochene 16-50/2.8 PLM werde ich dann mal ins Auge fassen. Wann soll das denn kommen? Auch erst mit der neuen APS-C oder früher?
WinniePooh07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 17:39   #7
FT150
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Landkreis TS
Beiträge: 1.128
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Zitat:
Zitat von WinniePooh07 Beitrag anzeigen
Hmm, danke für die Antworten bis hierher. Ich weiß ja im Grunde auch, dass Pentax und AF-C nicht gut einhergehen - will es aber nicht wahrhaben . Mir geht es primär um spielende Kinder, die sind schnell und unberechenbar.

Von Bekannten habe ich mir gerade eine EOS 80D und eine Nikon D7100 geliehen und ausschließlich AF-C getestet. Linsen waren vergleichbar (Standardzooms und 50er FBs). Leider kann ich derzeit ja nicht mit einer Pentax vergleichen .


Bei beiden Kameras hatte ich grob geschätzt 50% Ausschuß, eher mehr. Das hat mich nicht sooo vom Hocker gehauen.
Also 50% Ausschuß habe ich mit der KP bei AF-C mit Sicherheit nicht. Bei den SDM-Objektiven sind die Objektive der limitierende Faktor, Objektive mit Stangenantrieb können sehr schnell sein. Bei meinem FA 50/1.7 ist der Fokus extrem schnell, von der Nahgrenze auf Unendlich unter einer Sekunde, bei AF-C sitzt der Fokus immer und man hört eigentlich immer nur ein kurzes Klicken des AF-Motors.
Schade, dass ich das 16-45 nicht mehr besitze, dieses war schon an der K30 sehr schnell und die KP ist noch mal schneller und auch genauer.
__________________
Come to the nerd side of life - we have Pi !!!

3.1415926535 8979323846 2643383279 5028841971 6939937510 5820974944 5923078164 0628620899 8628034825 3421170679 8214808651 3282306647 0938446095 5058223172 5359408128 Lust auf mehr? http://www.pibel.de/ und http://pi314.at/
FT150 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 19:49   #8
wilson85
Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2014
Beiträge: 283
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Moin, moin!

Ganz viele Fragezeichen. Warum?

Erstens ist hier wohl keiner Techniktester, der ständig jedes verfügbare Gerät schon einmal ausgiebig getestet hat. Also beschreibt jeder seine mehr oder weniger eingeschränkten Erfahrungen und somit berät der Einäugige den Blinden (tut mir leid, falls sich dadurch jemand angegriffen fühlt, ich nehme mich da selbst keineswegs raus).
Zweitens beschreibst auch du nur deine Erfahrungen, die aber ganz viele Parameter offen lassen, beispielsweise den Abstand zwischen deinem Motiv und dir, den eingestellten AF-Parametern an den jeweiligen Kameras, die vorherrschende Lichtsituation...

Wenn du das Equipment über einen längeren Zeitraum vergleichen könntest, würde ich dir aus o.g. Gründen raten, irgendwo auch einen Pentax-Body zu leihen. Das wäre sicherlich der Idealfall. Aber auch dann müsstest du schauen, dass die bestmöglichen Settings an den jeweiligen Kameras für deinen Einsatzzweck gewählt sind. Traue ich mir innerhalb von zwei Stunden jetzt nicht per se zu. Das braucht etwas länger.

Ansonsten kann auch ich dir nur unzureichende Informationen bieten. Denn bei mir liegen aktuell zwar noch Sigma 17-50 2.8, Sigma 18-35 1.8 Art und Pentax 18-135 3.5-5.6 WR herum, aber ich habe dein 17-70 2.8-4.0. nicht. Hatte ich genau einmal im Laden in der Hand, kann zum AF aber ZERO sagen.

Aber meine grundsätzlichen Erfahrungen sind wie folgt:

Das 18-35 ist AF-technisch langsamer als die beiden anderen Objektive, es wird u.a. mehr Glas bewegt. Dadurch ist es für deinen Zweck sicherlich nicht optimal. Sowohl das 18-135 als auch das 17-50 habe ich an K-50 wie auch an K-3 und K-3 II betrieben und kann nicht sagen, dass sie an den K-3 "wesentlich besser" fokussieren. Das liegt in erster Linie daran, dass der AF-C immer noch keine Granate ist. Beide Objektive sind allerdings so schnell, dass ich mit dem 18-135 rennende Pferde und Hunde (nicht im Vollsprint und mit 2m Abstand direkt auf die Kamera zu) sowie mit dem 17-50 u.a. herumhüpfende Punkbands fotografieren konnte, ohne 50%+ Ausschuss zu produzieren. Gefühlt tun sich die zwei nicht viel. Ich war immer überrascht, wie gut der Fokus doch packt. Schon bei der K-50. Zumindest dafür, dass man Pentax nachsagt, das funktioniere nicht. Eine 7d mk ii wird, erst recht mit dem entsprechenden Glas, immer besser im AF-C sein als eine K-30/50/3.

Falls es irgendeine Rolle spielt, sei mir noch der Hinweis gestattet, dass der Fokusring am 17-50 absoluter Mist ist. Labbriges Feeling, nur ca. 1/4 Umdrehung von Naheinstellgrenze bis unendlich. Insofern du also ab und an auch mal manuell fokussierst, das klappt damit nicht sonderlich gut.

Geändert von wilson85 (27.05.2020 um 19:55 Uhr)
wilson85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 19:54   #9
nwsDSLR
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Önkelstieg
Beiträge: 11.995
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Zitat:
Zitat von WinniePooh07 Beitrag anzeigen
Aber das angesprochene 16-50/2.8 PLM werde ich dann mal ins Auge fassen. Wann soll das denn kommen? Auch erst mit der neuen APS-C oder früher?
Vor der APS-C-Kamera wird es wohl nicht kommen. Man spricht vage von 2021, soweit ich informiert bin. Die Kamera dürfte, so hofft man, wohl noch im Herbst dieses Jahres kommen.

Die Ausschussquote ist wohl ein schwieriges Thema. Das ist nicht leicht zu vergleichen, was neben vielen anderen Faktoren wohl auch vor allem mit dem Hauptmotiv zusammenhängt. "Spielende Kinder" sind ja nicht gleich "spielende Kinder". Gerade wenn sich solche Motive im Grenzbereich des Kameraleistungsfähigkeit bewegen, können da wohl große Unterschiede bei der Erfolgsquote zustande kommen.

Meine Erfahrung mit der K-5 II ist: Ausschnuss bei bewegten Bildern nahezu 100% beim Spielen der Kinder in mäßigem Licht und mit Einzelbildern. Bei besserem Licht ist mal was Brauchbares dabei. Auf dem Sportplatz (Kinder-Fußball) bei gutem Licht und gleichförmigen Bewegungen nicht direkt auf mich zu, aber auch nicht nur seitlich, sondern quasi "Dreiviertel", also von der Eckfahne aus gesehen, wenn sie mittig aufs Tor stürmen, war ab und zu auch mal eine kurze Reihe dabei, wo der AF gut folgen konnte. Den Ausschlag für die Nikon hat bei mir aber ein behäbig trottender Bär im Zoo gegeben, den ich nicht scharf bekommen konnte. Genauso ein watschelnder Pelikan oder irgend so ein großer Vogel.

Meine Erfahrung mit der Nikon D7000: Wenn ich nicht gerade den Fokus verliere (da ich meistens einen Punkt wähle und keine Gruppe von AF-Punkten) ist der Ausschuss bei fast 0%. Sogar bei schlechtem Licht im Innenraum konnte ich quasi wiederholt und so gut wie ausnahmslos scharfe Einzelbilder (mit Blitz) hinbekommen, als der Vierjährige an Weihnachten mit dem Roller durch den Flur direkt auf mich zu flogen. Hatte die K-5 II da nicht zum Vergleich dabei, aber ich halte diese Erfolgsquote bei ihr für undenkbar.

Die neuen Pentax-Modelle kann ich schwer einschätzen, da ich die Meinungen zum AF-C nur vom Lesen kenne. Manche schreiben, die Kameras wären nun sehr brauchbar und gar nicht so weit weg von einer CaNikon, andere bemängeln, dass sie immer noch sehr weit abgeschlagen von der Konkurrenz sind. Die Diskrepanz liegt wohl, wie eingags gesagt, daran, dass man sich irgendwo im Grenzbereich bewegt, wo kleine Unterschiede stark über die Erfolge entscheiden können. Einig ist man sich nach meinem Kenntnisstand darüber, dass bisweilen jede größere, aktuelle CaNikon beim AF-C (mehr oder weniger, aber auf jeden Fall) besser ist als die aktuellen Pentaxe.

Eine gebrauchte K-3 mal zu testen ist bestimmt der richtige Weg. Ich weiß jetzt nicht, was du sonst noch an Pentax-spezifischem Zubehör hast.... Bei mir sieht es so aus, dass ich sehr viel Gerümpel angesammelt habe und mit der Pentax in allen anderen Anwendungsfällen vollends glücklich bin. Gerade jetzt, da ich die Nikon kenne - die auch wirklich eine gute Kamera ist - schätze ich die Dinge, die mir an der Pentax gefallen, noch mehr. Ein kompletter Wechsel kam für mich daher nicht infrage. Wenn sich der neue Pentax-K-3 II-Nachfolger wirklich als der erhoffte, große Schritt nach vorn beim AF-C erweisen sollte, der für meine Anwendungen gerade über den "Schwellenwert" kommt, den ich für erfolgreiche Bewegungsfotos brauche, dann werde ich die Nikon auch wieder veräußern. Wahrscheinlich auch mit relativ wenig Verlust.

Zitat:
Zitat von wilson85 Beitrag anzeigen
Das 18-35 ist AF-technisch langsamer als die beiden anderen Objektive, es wird u.a. mehr Glas bewegt.
Ich vertrete halt wirklich die Meinung, dass die reine Fokussiergeschwindigkeit gar nichts über die Leistungsfähigkeit des AF-C aussagt. Ich meine, so ein AF braucht vielleicht eine halbe Sekunde von unendlich bis an die Nahgrenze. Mit anderen Worten, wenn ich den Mond fokussiere und dann auf die Nahgrenze fokussiere, hat der AF quasi Über-Lichtgeschwindigkeit. Ich glaube, dass es der Prozessor der Kamera ist, der in einer hohen Frequenz die AF-Sensoren auslesen, Veränderungen bemerken und nachstellen muss und dabei auch noch im Voraus schätzen muss, damit im Moment des Spiegelschlags (wenn der AF blind ist) das Motiv immer noch in der Schärfeebene gehalten wird. Dabei ist mir aufgefallen, dass Pentax mit sehr gleichmäßigen Bewegungen recht gut klar kommt. Ich habe schon vor etwa 13 Jahren mit der K100D direkt neben den Gleisen eine rund 70 km/h schnelle S-Bahn in Serie (ca. 3 fps) zwischen ca. 100 und 25 m Entfernung scharf fotografiert. Hat mich seinerzeit selbst gewundert. Einen "Laborversuch" ähnlicher Art mit einer Modelleisenbahn im Nahbereich (ca. 2,5 bis 0,5 m) habe ich dann vor kurzem mit der Nikon und der K-5 II gemacht. Bis auf das letzte Foto der Reihe, wo die Bahn sehr nah kam, konnte die Pentax gut mithalten. Wenn ich mit beiden Kameras mal so auf ein Motiv zu laufe und den AF-C gedrückt halte, fällt auf: Bei der Nikon merkt man gar nichts...das Motiv bleibt einfach nur scharf. Bei der Pentax hat man am Anfang noch das Gefühl, dass sie gut nachstellt. Man hört den SDM mit ca. 8-10 Hz klackern. Bei gutem Licht auch mal schneller, dann knarzt es fast. Beim Stangenantrieb knuspert es eh recht deutlich. Je näher ich dem Motiv komme, desto langsamer wird es und man merkt richtig, wie der AF nicht mehr hinterher kommt und die Schärfe immer "nachschleppt". Der beschriebene Vergleich ist aber auch sehr subjektiv, weil das Objektiv an der Nikon fast lautlos ist (ich höre also kein Klackern) und weil ich in der Pentax eine Schnibi habe, so dass ich (zumindest an senkrechten Kontrastkanten) sofort sehe, wenn der AF nicht mehr sitzt.
__________________
.
Da in Komposita anscheinend nur Deppen Leerzeichen machen, nennt man diese Deppenleerzeichen.
.
Sonne lacht, Blende 5,6! Ich fotografiere mit APS-C-DSLRs von PENTAX und Nikon.

Geändert von nwsDSLR (27.05.2020 um 20:18 Uhr)
nwsDSLR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2020, 20:44   #10
wilson85
Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2014
Beiträge: 283
Standard AW: Standardzoom mit schnellstem AF?

Fotografie ist in erster Linie eins, ein Kompromiss. Das AF-Modul der Kamera wäre nichts ohne die AF-Motoren im Objektiv und umgekehrt. Die Grenzen des eigenen Systems muss man kennen um das Bestmögliche herauszuholen. Manchmal kann man, mit Objektiv oder Kamera, die Grenze etwas verschieben. Das einschränkendste Element sind am Ende meist wir selbst und zwar oftmals dadurch, dass wir zu viel über Technik nachdenken und philosphieren, statt sie zu benutzen und dabei vielleicht wirklich kennenzulernen
wilson85 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
autofokus , sigma - 17-70


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren