DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2017, 22:59   #1
Khepp
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2010
Ort: EDDL
Beiträge: 189
Standard Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

Stativberatungen habe ich schon viele gelesen, daher kenne ich bereits ein paar Empfehlungen. Zu den unten stehenden Anforderungen ist die Beratungslage aber eher dünn. In Kurzform könnt Ihr unten dem Fragebogen entnehmen, was ich suche oder den nachfolgenden Text lesen. Da es mir an Praxiserfahrungen mit großen und schweren Stativen fehlt, kommt Ihr nun ins Spiel.

Ich suche ein Stativ, das ich am Flughafen mit meiner 80D und dem Sigma 150-600 C nutzen kann. Das Stativ sollte so hoch sein, dass ich komfortabel im Stehen daran fotografieren kann. Denn nichts ist anstrengender als zwei oder drei Stunden lang gebückt am Stativ zu stehen. Ich stelle mir da etwa 145cm vor, habe ich an meinem G1228 ausgemessen. Am besten bietet das Stativ ein paar Zentimeter Luft nach oben, bspw. für Überkopf-Aufnahmen.

Außerdem sollte das Stativ ein gewisses Eigengewicht mitbringen. Als Kopf nutze ich einen Fluidneiger von Manfrotto (502) mit einem Eigengewicht von 1,5kg. Das G1228 ist mit gerade einmal 1,5kg Eigengewicht viel zu kopflastig. Zudem werde ich auch reichlich Mitzieher mit dem Stativ machen, daher ist es wichtig, dass das Stativ auch bei der Drehbewegung still steht.

Da ich hin und wieder Neigung ausgleichen muss, sollte das Stativ eine 75mm Nivellierhalbkugel aufnehmen können. Dies schränkt die Auswahl erheblich ein und deshalb habe ich auch vermehrt Videostative in Betracht gezogen. Zum Testen habe ich jetzt ein Alu Stativ von Manfrotto vom Typ 535 bestellt. Dies ist nicht meine finale Entscheidung, ansonsten wäre dieser Thread auch nicht nötig. Viel mehr möchte Erfahrungen damit sammeln und Eure Einschätzungen daran nachvollziehen.

Je weniger Auszüge desto besser, mit einem größerem Packmaß könnte ich leben. Ob es auch 100cm sein dürfen, muss ich noch testen. Denn zum Flughafen komme ich meistens mit der Bahn. Das Stativ muss also zur Bahn befördert werden (evtl. auch per Fahrrad) und vielleicht auch mal 2-3km getragen werden. Ich würde mich als halbwegs sportlich bezeichnen und wäre bereit ein stabiles Stativ auch so weit zu schleppen (Schultertasche?). Vom Gewicht her geht es vermutlich so bei 3kg los, wie es mit 5kg allein für das Stativ aussieht muss ich ebenfalls noch „simulieren“.

Vom Budget her würde ich mich gerne im Bereich von 300 bis 400€ bewegen. Das UNI läge (mit Spreizanschlägen) schon drüber, ist aber auch eine andere Hausnummer von Stativ. Carbon Stative fallen wegen dem höheren Preis und dem möglicherweise zu geringen Gewicht raus.

Kennt Ihr eine Gelegenheit im Raum Düsseldorf (Umkreis 100km), wo man sich Berlebach Stative oder vergleichbare Kaliber anschauen und anfassen kann? Theorie habe ich viel gelesen zum Thema Alu vs. Carbon vs. Holz. Daher interessieren mich primär Eure Einschätzungen, welches Stativ diesen Anforderungen genügen könnte. Nebenbei: das Gitzo G1228 möchte weiterhin behalten. Das neue Stativ ist als Ergänzung gedacht.

Ich freue mich auf Eure Antworten, sollte noch etwas offen sein, dann meldet dies gerne.

Viele Grüße
Konstantin

Fragebogen

[X] Ich nutze bereits ein Stativ und suche etwas wirklich Gutes für einen sehr speziellen Einsatzweck.

Ich suche...
[X] Stativ,

Ich habe schon folgende Stative
[X] im Internet angeschaut:
• Berlebach Report 963/75
• Berlebach Report 463/75 (Nicht gelistet)
• Berlebach UNI 22 (75mm Niveliereinheit)
• Manfrotto 546B
• Manfrotto 535 Alu (bestellt zum Testen)

[X] bereits im Besitz:
• Gitzo G1228

Verfügbares Gesamtbudget:
[300-400] Euro für Stativ

[X] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

Welche Punkte sind dir beim Kauf am wichtigsten?
40 % Hohe Stabilität
-- % Geringes Gewicht
10 % Günstiger Preis
10% Geringes Packmaß
40 % Große Auszugshöhe

Wie ist der voraussichtliche Verwendungszweck?
[X] Flugzeugfotografie mit langen Brennweiten (max. 600mm am 1,6-fach Crop Sensor)

Was kommt maximal auf das Stativ?
[X] Eos 80D mit Sigma 150-600 C (unter 3kg)
[X] Darunter Manfrotto Fluidneiger 502 (1,5kg)

Kamera mit welchem Sensor?
[Offen] Vollformat
[X] Crop

Besondere Gründe für den Kauf:
• Vorhandenes Stativ ist zu klein und zu leicht (bei stark gedämpften Schwenks bewegt sich das Stativ mit)

Stativ

Körpergröße:
[182] cm
Augenhöhe:
[~170] cm

Stativmaße (inkl. Kopf, gilt für normale und umklappbare Stative):
[X] Stativmaße sekundär

Stativhöhe:
[X] Stativ soll bei hoher Stabilität aufrechtes Arbeiten ermöglichen. (etwa 145cm)

Material (Info):
[X] Aluminium
[Offen] Carbon (Preisfrage)
[X] Holz

Arretiersystem:
[X] egal

Mittelsäule:
[X] nein

Besonders wichtig sind mir diese Besonderheiten:
[X] Vorrichtung um 75mm Nivellierhalbkugel aufzunehmen
__________________
Eos 80D | Sigma 150-600 C
Khepp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 06:59   #2
_Reinhard_
Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2008
Ort: Zwischen Wiz und Gö
Beiträge: 150
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Schau dir mal das Rollei Alpha Solid Rock an - habe da ein Gimbal drauf und ein 500 L IS - also fast doppelt so schwer wie deins.
Eine Nivellierschale gibt es als Zubehör, die ist beim XL schon dabei.
Schwer ist es nicht - aber stabil
Gruß,
Reinhard
_Reinhard_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 08:02   #3
eric
Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2004
Beiträge: 8.979
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Ich würde auch das Rollei Alpha für Dich erwähnen, Du sprichst von Holz und hoch, das geht natürlich auch, aber Komfort ist anders. Klar Gewicht hilft bei der Stabilität, aber wenn es hoch sein soll, wird es heavy.
Frage
das Gitzo 1228 (welches ??)

BsP:
http://www.stativfreak.de/GALERIES/3...ankbuehler.htm

leidet eigentlich nur an der Mittelsäule, die Stabilität kostet, insb. weil es ausgezogen dann zu dünne wird. Da wäre Holz klar besser, aber hoch heisst dann Gewicht.

Deine Foto Kombi ist noch ziemlich leicht, das Rollei ist hoch und kommt damit locker klar..
Nivellerung gibt es und passt auch (sogar die von Gitzo passt rein ) und es entspricht in etwa einem Gitzo der Vorgänger 4er Serie, man kann schon fast Kopie sagen.... was aber nicht schlecht ist.
Mit Glück bekommt man es unter 400,-, ich hab gut 300,- bezahlt gehabt (Aktion)
__________________
Gruss Eric
Tag und Nachtjaeger

Eric bei Flickr
eric ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 23:47   #4
Khepp
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.08.2010
Ort: EDDL
Beiträge: 189
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Zitat:
Zitat von _Reinhard_ Beitrag anzeigen
Schau dir mal das Rollei Alpha Solid Rock an - habe da ein Gimbal drauf und ein 500 L IS - also fast doppelt so schwer wie deins.
Eine Nivellierschale gibt es als Zubehör, die ist beim XL schon dabei.
Schwer ist es nicht - aber stabil
Gruß,
Reinhard
Hallo Reinhard, vielen Dank für den Tipp. Eric hat den Tipp ja quasi untermauert, das werde ich mir mal genauer ansehen. Neu liegt es bei 450€ was mir eigentlich zu viel ist, vielleicht finde ich ein gebrauchtes. Das Design erinnert natürlich stark an Gitzo.

Wegen der Preisfrage hatte ich auch bewusst schwere Stative in Kauf genommen, leider ist die Auswahl, besonders mit 75mm Schale, nicht mehr riesig. Von der gebotenden Leistung sind die Carbon Stative natürlich schon klasse, eben zu einem gewissen Preis.

Zitat:
Zitat von eric Beitrag anzeigen
das Gitzo 1228 (welches ??)

leidet eigentlich nur an der Mittelsäule, die Stabilität kostet, insb. weil es ausgezogen dann zu dünne wird. Da wäre Holz klar besser, aber hoch heisst dann Gewicht.
Hey Eric, ich nutze das G1228 der ersten Generation mit der standardmäßig mitgelieferten Mittelsäule. Im eingefahrenen Zustand ist das Stativ leider zu klein für meinen Verwendungszweck. Mit ausgefahrender Mittelsäule kippt bei starker Dämpfung des Neigers dann gerne das ganze Stativ mit. Und wie du sagst, so richtig stabil ist das sowieso nicht mehr.

Gibt es hier Mitleser, die eventuell zu den Holzstativen etwas sagen können? Trotz des massiven Gewichts finde ich diese Teile einfach sau spannend. Hier im Forum liest man teilweise davon, dass ein Report 903 oder 402 an ihre baulichen Grenzen kommen. Ich denke, im Vergleich zu einem Stativ mit ausgefahrender Mittelsäule sollten diese aber immer noch deutlich stabiler (bzw. schwingungsärmer) sein, oder?

Grüße
Konstantin
__________________
Eos 80D | Sigma 150-600 C
Khepp ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 01.12.2017, 00:21   #5
nikontina
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 2.390
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

hallo,
ich halte die forderung nach stabilität in verbindung mit einem 75mm kopf und gerade dem manfrotto 502 für nicht ziehlführend z.b. kann eine berlebach uni die schwächen des kopfes nicht kompensieren - da reicht auch ein report. der einziege vorteil des unis ist es wird nicht so schnell umgeworfen weder durch menschen noch durch wind wobei da schon lange kein nicht verwackeltes bild mehr möglich ist - das problem sind die 1000mm (kb)

gruss tina
__________________
bei Kaufberatungen bitte den Stativ /Stativkopf Fragebogen bzw. den Rucksack /Taschen Fragebogen ausfüllen danke!
nikontina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 08:03   #6
sharkthebob
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Neusiedler See
Beiträge: 339
Standard

Zitat:
Zitat von nikontina Beitrag anzeigen
hallo,
ich halte die forderung nach stabilität in verbindung mit einem 75mm kopf und gerade dem manfrotto 502 für nicht ziehlführend z.b. kann eine berlebach uni die schwächen des kopfes nicht kompensieren - da reicht auch ein report. der einziege vorteil des unis ist es wird nicht so schnell umgeworfen weder durch menschen noch durch wind wobei da schon lange kein nicht verwackeltes bild mehr möglich ist - das problem sind die 1000mm (kb)

gruss tina
Was meinst du mit damit. Soll er sich für ein 150-600mm Zoom vielleicht ein Videostativ mit 100mm Schale und Monstervideoneiger zulegen?

Der 502 wäre ein sehr guter Kopf. Ein Fotokollege verwende ihn mit einem 4/600mm Nikon und ist sehr zufrieden.
Von meinem bin ich leider nicht sehr begeistert, er hat Anfangsspiel in beiden Ebenen.
Zum Stativ (wie von mir schon mehrfach empfohlen): Ein günstiges und stabiles Carbonstativ ist das Feisol 3371(3 Auszüge) oder 3471(4 Auszüge). Ohne Rapid Verdrehsicherung und Nivellierschale kostet es € 360 beim österreichischen Feisol-Dealer.
Wenn es auch schwerer und etwas unhandlicher sein darf: Ein Manfrotto oder Linhof Doppelrohrstativ ist gebraucht meist sehr günstig zu haben und immer noch eine sehr gute Lösung für Telefotographie.
Auf die Nivellierschale verzichte ich aus Gewichtsgründen. Mir genügt für Fotografie die Grobnivellierung über die Stativbeine und die Feineinstellung mit der Stativschelle des Teles.

Geändert von sharkthebob (01.12.2017 um 08:12 Uhr)
sharkthebob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 10:30   #7
nikontina
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 2.390
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Zitat:
Zitat von sharkthebob Beitrag anzeigen
...
Der 502 wäre ein sehr guter Kopf...
das ist relativ es gibt zumindest sehr viele noch deutlich besser köpfe - und da in schulnoten nach sehr gut nichts mehr kommt wäre meine wortwahl: ist ein brauchbarer kopf

ich meine den mehrwert an stabilität eines berlebach uni wird man mit einem videoneiger insbesondere mit dem 502 nicht umsetzen können - ich will nicht wieder einen schlechten autovergleich anführen aber - ein system ist immer nur so gut wie die schlechteste einzelkomponente. ein berlebach uni mit einem 502 ist einfach kein stimmiges system.

gruss tina
__________________
bei Kaufberatungen bitte den Stativ /Stativkopf Fragebogen bzw. den Rucksack /Taschen Fragebogen ausfüllen danke!

Geändert von nikontina (01.12.2017 um 10:34 Uhr)
nikontina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 11:38   #8
sharkthebob
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Neusiedler See
Beiträge: 339
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Ein Berlebach UNI ist doch für ein zartes 150-600er sowieso völlig überdimensioniert.
sharkthebob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 11:43   #9
Viper780
Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2015
Ort: Wien
Beiträge: 2.949
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

Es geht doch nur sehr rudimentär ums Gewicht (sofern man im Schwerpunkt befestigt) und mehr um die Brennweite zu stabilisieren.
Ob da 3kg oder 5kg mittig Thronen spielt weniger Rolle als das man minimalste Bewegungen dann plötzlich sieht
Viper780 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2017, 11:51   #10
nikontina
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 2.390
Standard AW: Schweres Stativ für bis zu 600mm an APS-C

das kommt auf die höhe an - holz (wenn nur einen auszug!) hat seine grenzen z.b. report 963 halte ich für unbrauchbar da gibt es bessere alu stative aber auch das 462 ist bei vollauszu grenzwertig (bei 1000mm kb) und da auch überkopf bei flugzeugaufnahme realist ist wär ein uni nicht ganz abwegig (ich nutze ein überlanges uni 27c mit extra klemmen ) - nutze aber auch zusätzlich die ms sogar mit verlängerung um damit die zäune nicht im bild zu haben.

gruss tina
__________________
bei Kaufberatungen bitte den Stativ /Stativkopf Fragebogen bzw. den Rucksack /Taschen Fragebogen ausfüllen danke!
nikontina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
150-600 , berlebach , flugzeuge , manfrotto , sigma


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren