DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Systemzubehör

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2019, 14:07   #1
NehalenniaFotos
Benutzer
 
Registriert seit: 28.09.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 5
Unglücklich Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo ihr lieben,
ich habe nun eine 6D Mark II und möchte sie natürlich auch in meinem kleinen mobilen Studio nutzen.

Bisher habe ich eine Canon 7D per Kabel an meinen Dörr 100 W Blitzen genutzt. Das hat auch immer funktioniert. Die 6D hat aber keinen Kabel Anschluss für Blitze, weshalb ich etwas überfragt bin. An den Blitzen ist nur ein Klinken Eingang - hat jemand einen Link zu dem Kabel oder Auslöser den ich kaufen muss um die 6D im Studio nutzen zu können. Oder gibt es andere Optionen? Ohne Kabel wäre natürlich am schönsten, ich bin mir nur unsicher ob die Blitze anders genutzt werden können.
Liebe Grüße ,
Chiara
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg PicsArt_10-02-02.06.11.jpg (140,3 KB, 58x aufgerufen)
NehalenniaFotos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2019, 14:37   #2
DSLRKlaus
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 345
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Tja, da musst Du Dir was aus dem Drittanbieterportfolio für den Blitzschuh raussuchen. Wichtig ist, dass der Auslöser dann eine Buchse für das Blitz-Synchron-Kabel hat. Dann sollte es funktionieren, vielleicht sogar mit (E-)TTL und HS (sofern das der Studi kann).

Edit: Geht wohl auch komfortabler, die grösste Strecke wird dann mit Funk überbrückt und am Blitz hängt noch der Empfänger. https://www.walimex.biz/Blitzausloeser
__________________
Gear: EOS R w. BG-E22 battery grip, RF 35 f1.8 IS, 6D II w. BG-E21 battery grip, EF 16-35 f4 IS L, EF 24-70 f4 IS L, EF 70-200 f4 IS L, EF 100-400 f4.5-5.6 IS L, EF 50 f1.8 STM, Sigma Art 14mm f1.8 DG HSM; 600D w. Meike battery grip, EF-S 17-85 f4-5.6 IS USM, EF 75-300 III f4-5.6; Speedlite 430EX II, Phorex by Jaworskyj ND-/graduated-/polarizing filter, Vanguard Alta Pro 263AT, Rollei Fotopro C-5i, Joby JB01566-BWW GorillaPod 3K PRO Kit

Geändert von DSLRKlaus (02.10.2019 um 14:43 Uhr) Grund: Editorial
DSLRKlaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2019, 09:28   #3
caprinz
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2004
Ort: Siegen/NRW
Beiträge: 6.137
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Hallo ,
ich würde ein Funksystem nutzen mit Sender und Empfänger.
Wenn es dann doch mit Kabel sein soll, dann z.B. ein Pixel 321 Hot Shoe Blitzschuhadapter, kostet so 10-12€.
__________________
Gruß Carsten
caprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 02:00   #4
tewahipounamu
Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 2.247
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Moin,

da gibt es ein ganzes Spektrum an Lösungen, alle mit bestimmten Vor- und Nachteilen:
  • Ein Adapter für den Blitzschuh mit PC-Buchse. Dort kannst du dann per Kabel einen Studioblitz anschließen. So etwas gibt es beispielsweise von JJC.
  • Ein beliebiger Aufsteckblitz, sofern du den Studioblitz so einstellen kannst, dass er blitzt, sobald irgendwo im Raum etwas blitzt (Auslösung per Servo). Dabei kann es natürlich sein, dass der Aufsteckblitz stört, da er ja selber Licht abgibt. Wenn man aber die Blitzleistung des Aufsteckblitzes stark reduziert, der Aufsteckblitz einen Schwenkreflektor hat, den man vom Motiv wegschwenken kann, oder man das Licht des Aufsteckblitzes abschatten kann (oder diese Maßnahmen kombiniert), muss das nicht stören.
  • Möglicherweise gibt es vom Hersteller deines Studioblitzes ein Funksystem mit einem Sender, der in den Blitzschuh eingeschoben wird, und einem Empfänger mit Klinke, die in den Blitz eingesteckt wird. Dann lässt sich der Blitz drahtlos per Funk zünden.
  • Schließlich kannst du noch Funksysteme von Fremdherstellern verwenden. Ich habe beispielsweise solche Dinger von Yongnuo (YN622C), die eigentlich in erster Linie dazu gedacht sind, TTL-Aufsteckblitze fernzuzünden. Es gibt sie aber auch von anderen Firmen – und du benötigst ja nicht einmal welche, die TTL-fähig sind. Da die Teile aber auch eine PC-Buchse haben, kann man ebenfalls eines dieser Teile an den Blitz per PC-Klinke-Kabel anschließen und das andere in den Blitzschuh der Kamera einschieben.

Sicher gibt es noch weitere Möglichkeiten, aber das wären zumindest schonmal vier Methoden, wie es gehen würde.
__________________
Ka kite anō au i a koutou.

Portfolio · Neuseeland – Die Nordinsel · Neuseeland – Die Südinsel · Flickr · Instagram

Professional or not, I would rather make a photograph like an amateur does: for the sheer love of it. – The Craft & Vision Manifesto
tewahipounamu ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.10.2019, 02:10   #5
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.252
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

tewahipounamu hat das meiste ja schon aufgezählt, also nur noch kurz ergänzt:

- bei Verwendung eines Blitzschuh-Adapters, schlage sicherheitshalber mal im Handbuch deines Blitzes nach, welche Zündspannung der benutzt - insbesondere, wenn das evtl ein älteres Modell ist.

Anders als bei den PC Sync Buchsen, and denen eine Canon glaube ich für bis zu 250V spezifziert ist, sind sie am Blitzschuh für wesentlich weniger ausgelegt - bin mir nicht mehr ganz sicher, u.U. sogar nur 6V.


Funktrigger: für Studioblitze tun es tatsächlich die einfachsten Teile.
Wenn es nur um Studioblitze geht und Aufsteckblitze keine Rolle spielen, sind die genannten YN622c vermutlich etwas überdimensioniert und vor allem auch recht teuer.
Ein Pärchen Yongnuo RF605 sollten - für Studioblitze - das gleiche tun, kosten aber weniger, sind kleiner und können nebenbei auch noch die Kamera fernauslösen, wenn man das möchte. Eine PC-Sync Buchse haben sie auch.

Normalerweise empfehle ich ja immer gerne Godox-Zeugs, allerdings sind deren Funktrigger alle TTL-fähig und mit einem Set-Preis von etwa 75€ für den günstigsten Transmitter und einen Empfänger halt wieder deutlich überdimensioniert.

TTL Funktrigger sind aus meiner Sicht nur dann interessant, wenn entweder TTL-fähige Aufsteckblitze im Spiel sind (die lassen sich dann aufgesteckt auf einem Empfänger ebenfalls nutzen und häufig sogar von der Kamera aus in der Leistung regeln, auch im manuellen Modus) oder du unbedingt Ultrakurze Verschlusszeiten benötigst und deine Blitze supersyncen willst.

Ansonsten halt sowas wie die RF605, die sind meiner Erfahrung nach gut & günstig.

~ Mariosch
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 14:49   #6
BilboB.
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: ~ Hannover
Beiträge: 4.460
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Es gibt auch Blitzschuh-Adapter, die 'hochspannungsfest' sind. Sollte beim jew. Artikel mit angegeben sein.

Im Übrigen hat da Canon auch mal wieder 'gepfuscht'. Ein Blitzschuh nach ISO 518 (Mechanik) und ISO 10330 (Elektrik) sollte bis 24V DC verkraften können. Aber was interessiert Canon schon irgendwelche Normen? Die machen lieber ihre eigenen.
BilboB. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2019, 23:46   #7
tewahipounamu
Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 2.247
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Moin,

nach allem, was ich weiß, vertragen alle seit 2004 neu vorgestellten SLRs von Canon sowie eine Reihe von älteren Modellen auch am Blitzschuh 250V.
__________________
Ka kite anō au i a koutou.

Portfolio · Neuseeland – Die Nordinsel · Neuseeland – Die Südinsel · Flickr · Instagram

Professional or not, I would rather make a photograph like an amateur does: for the sheer love of it. – The Craft & Vision Manifesto
tewahipounamu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 06:11   #8
BilboB.
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2011
Ort: ~ Hannover
Beiträge: 4.460
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Nein - das ist völlig unterschiedlich je nach Modell.
Während die 5D (1) eine Schaltspannung von 250V an PC-Sync und Mittenkontakt verknusen kann, ist bei den 3-stelligen üblicherweise bei 6-12V Ende im Gelände.
Wie üblich hält sich Canon sehr zurück mit konkreten Ansagen, offizielle Werte gibt es kaum, meist wird nur lapidar darauf hingewiesen
"bei Verwendung der Kamera mit einem Blitzgerät oder Blitzzubehör eines anderen Herstellers sind Fehlfunktionen und Kameraschäden möglich."

Weitergehendes erfährt man leicht per Google.
BilboB. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 19.10.2019, 10:15   #9
tewahipounamu
Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2012
Ort: Paderborn
Beiträge: 2.247
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Moin,

Aussage von Chuck Westfall, Canon USA, im Jahr 2007:

Zitat:
The trigger circuit voltage (TCV) rating for any EOS SLR is the same on the hot shoe as it is on the PC terminal (if the camera has one), but the acceptable TCV level varies according to the camera model. Incidentally, the main reason for the difference is the way the X-sync signal is generated. With the 250V cameras, the X-sync signal is generated electronically. With the 6V cameras, the X-sync signal is generated mechanically. There are no guarantees, but going forward I anticipate that most if not all future EOS SLRs will be safe for TCV up to 250 volts.
sowie aus dem Jahr 2005:

Zitat:
The EOS Digital Rebel XT [350D] uses a modified version of the EOS 20D's shutter unit. Consequently, acceptable trigger circuit voltage for both cameras is the same, i.e., 250 volts. Except for the original Digital Rebel [300D], all current EOS digital SLRs (i.e., EOS-1Ds Mark II, EOS-1D Mark II, EOS 20D and EOS Digital Rebel XT) generate their X-sync signals electronically rather than mechanically. This is why they have higher acceptable trigger circuit voltage ratings than earlier models like the D30, D60, 10D and original Digital Rebel [300D]. These older models cannot be modified to achieve a higher trigger circuit voltage rating, since such a modification would require a different shutter mechanism as well as a complete redesign of the supporting circuitry.
__________________
Ka kite anō au i a koutou.

Portfolio · Neuseeland – Die Nordinsel · Neuseeland – Die Südinsel · Flickr · Instagram

Professional or not, I would rather make a photograph like an amateur does: for the sheer love of it. – The Craft & Vision Manifesto
tewahipounamu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2019, 10:58   #10
Gast_504044
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Canon 6D II mit externen Studioblitzen nutzen - wie?

Zitat:
Zitat von tewahipounamu Beitrag anzeigen
Moin,

Aussage von Chuck Westfall, Canon USA, im Jahr 2007:



sowie aus dem Jahr 2005:

Ich würde nicht ausprobieren wollen, ob Canon sich heute noch daran hält. Bei alten Blitzgeräten, ich habe welche, die mit 170 Volt zünden, benutze ich einen Adapter für den Blitzschuh, der auf 6 Volt konvertiert. Für den habe ich 12 Euro bezahlt und er schützt die Kamera, die das hundertfache gekostet hat.
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
auslöser blitz emfänger , blitz , canon , canon + fremdblitz


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de