DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2019, 11:58   #21
havanna63
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Überlingen
Beiträge: 1.735
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Die Frage gab es (ähnlich) vor kurzem in der Computerecke.

Ich selbst habe für unterwegs die Nexto DI. Aktuelleres Modell wäre das Nexto NVS2801.


Zitat:
Zitat von ewm Beitrag anzeigen
Interpretiere ich die Preisangaben dort richtig, dass der Preis für "nackte" Gerät ohne SSD und ohne Akkus gilt?

Ist nur eine Frage. Ich will hier keine Preisdiskussion anfangen

Gruß
ewm
In der Regel sind diese Art mobile Datenspeicher ohne SSD d.h. muss separat gekauft werden.
__________________
Thomas
Mein Profil" (Kontaktinformationen)
Meine Threads: Seeblicke (Bodensee) Schwarzwald Wasserfälle Färöer
Eigene Homepage, Flickr und FB gibt's auch.... Schwerpunkte: Natur, Landschaft, Wasser, Sternenhimmel
havanna63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 17:56   #22
RED707070
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2011
Ort: Heilbronn
Beiträge: 1
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Hallo,

ich gebe auch mal meinen Senf/meine Erfahrung wieder.

Vorab: ich nutze ein Ravpower Filehub WD009/AC750 - 2019er Modell (also der neueste, mit aktueller Firmware).
Vorgeschichte:
Als ich nach einer Lösung suchte für z.B. Urlaube (und später evtl. Hochzeiten o.ä.) von unterwegs (ohne Laptop!) eine zweite (örtlich leicht getrennte) Sicherung der Bilder und Videos zu machen (meine Cam hat 2 SD-Karten, es werden alle Bilder/Videos parallel auf beide gespeichert) bin ich auf die Suche gegangen, was es denn alles gibt (leider nicht allzu viel):
Kriterien:
- Sicherung von SD-Karte
- Zuverlässigkeit
- Erschütterungsbeständig
- geringes Gewicht
- Preis
- Geschwindigkeit
- Größe
- keine seperate Stromversorgung (weder für Gerät noch für angehängte Festplatte)
- Simpel/Einfach zu bedienen (am liebsten mit einem Kopier-Button auf Gerät, sodass ohne Handy gesichert werden kann).

Ich habe mir etliche Youtube-Videos und Rezensionen reingezogen/durchgelesen. Hier mal eine Liste von Konkurrenz-Produkten, über die ich mich informiert hatte:
1. WD Wireless Passport/Passport Pro:
wohl die bekannteste Alternative. Vorteil: direkte Einbindung in LumaFusion-Videoschnitt-App für iPad. Schlechte Rezensionen betrafen überwiegend alter Softwarestand, aber auch mit neuerer Software ist wohl die Zuverlässigkeit nicht zu 100% immer gegeben - es fehlten bei Rezensionist nach erfolgtem Kopiervorgang ein paar Bilder/Dateien (meistens wurde alles kopiert --> ich kann mich nicht darauf verlassen).
Dieser Punkt, zusammen mit den Tatsachen dass die WD Passport (ohne Pro) eine klassische HDD verbaut hat (Stichwort Robustheit; ich weiß man kann den HDDs mehr zutrauen als man denkt, aber eine SSD möchte ich trotzdem haben), Gewicht über dem liegt, was ich haben möchte und auch relativ groß ist, fiel dieser Hersteller raus.
Die Passport Pro ist zwar mit SSD, aber viel zu teuer für den Speicherplatz. Andere (negative) Punkte bleiben bestehen.
2. Verbatim MediaShare Wireless:
wird wohl schon seit Jahren nicht mehr gebaut oder (Software) aktualisiert, daher schon länger nicht mehr (vollständig) kompatibel mit aktuellem und früherem iOS etc. Außerdem scheinen sie auch nicht sehr zuverlässig zu sein. --> Ist auch raus.
3. GNARBOX:
über 1. Generation einige Videos gesehen. Kopiergeschwindigkeit konnte ich leider nirgends (mit Zahlen) sehen oder lesen - schien aber sehr schnell zu gehen 2. Generation wurde kurz bevor ich über die 1. Generation gestoßen bin vorgestellt -> so etwas will man eigtl. haben (vermute dass die auch einen vernünftigen Prozessor etc. verbaut haben (auch in 1. Generation) um ordentliche Transfergeschwindigkeiten sicherzustellen). Weiterer Vorteil:
direkte Einbindung in LumaFusion-Videoschnitt-App für iPad.
Nachteil: der PREIS - (mir) ebenfalls viel zu teuer für den gegebenen Speicherplatz
4. der Anbieter XferMax der von Nutzer Alzberger genannt wurde, kannte ich bisher nicht - aber preislich ja ebenfalls im GNARBOX-Bereich - von daher wird das eher nichts für mich.

Tja, und dann über den RAVPOWER Filehub gestoßen (mit den verschiedenen Generationen):
Laut den Werbeversprechen (die man meisten nicht vertrauen kann - ausprobieren heißt es hier wie so oft) das perfekte Gerät.
Recht leicht, relativ klein, erweiterbar mit dem Speicher, den ICH wähle (und jederzeit tauschen kann), Button für´s kopieren von SD-Karten auf Festplatte (wichtigster-Kaufgrund), Gerät mit weiteren Funktionen (WLAN-Router mit Bridgefunktion, Powerbank). Und dazu noch sehr günstig (ca. 65€).
Entgegen einer Amazon-Rezension (der den alten WD003 vorher nutzte) ist die WD007 Version mit USB-C Anschluss und die neueste (WD009) wieder zurück zu Mini-USB gegangen. Warum erschließt sich meiner Logik nicht.
Beim WD007 gab es wohl ab und an Temperatur-Probleme bei langem/intensiven Betrieb - wird wohl ein interner/technischer Grund sein, dass sie wieder auf Mini-USB gegangen sind (allzu viel Innovation sollte man bei dem chinesischen Anbieter nicht erwarten).

Erfahrungen in der Praxis - ich fange mal mit den negativen an:
- Softwareupdate holprig und schwierig darüber Infos zu bekommen (hatte sie aus einer Rezension eines Nutzers)
- Nicht alle Versprechen werden eingehalten: Es wurde beworben mit "Inkrementeller Backup-Funkion" - dies ist nicht gegeben (mit Kopier-Button) - dieser kopiert IMMER den gesamten Inhalt der SD-Karte (auch wenn diese auf dem Zielgerät bereits vorhanden ist - selbst wenn sich nichts geändert hat an der Menge der Daten - sehr schade - es gibt ein Workaround s.u.)
- (kabellose) Wiedergabe von 4K-Videos kann man vergessen
- Kopiergeschwindigkeit (quasi auf dem Niveau des Vorgänger WD007) sehr langsam - wir reden hier - nachgemessen - bei großen Dateien (wie Videos im GB-Bereich) von ca. 12-14 Megabyte/s und 10 MB/s für kleiner Dateien wie Bilder (10-50 MB). Da würde mir die Volle USB 2 (!) Geschwindigkeit schon wie Lachgas-Einspritzung vorkommen. --> Flaschenhals ist eindeutig hier der Filehub - nicht die angeschlossene SSD (ja, ein Backup von 64GB oder 128 GB Daten dauert hier entsprechend (ewig - 1-2 Stunden sollte man einplanen) - somit "mal kurz" die Fotos/Videos eines zweiten Fotografen/Videografen von einer Hochzeit z.B. am Ende des Tages Backupen um sie selbst zu haben ist so nicht drin.
- nur SD-Karte möglich

Positiv:
- recht leicht
- recht klein (wenn auch für meinen Geschmack etwas dick, aber geht noch)
- günstig
- zuverlässig (Details unten)
- eingebaute Powerbank reicht für längere Backup-Zeiten (viel Handy aufladen würde ich damit nicht machen wenn man parallel noch Daten zu sichern hat - angegebene mA fallen ja wie bei allen Powerbanks tatsächlich geringer aus)

Vorgehensweise:
Aufgrund der fehlenden Funktion des inkrementellen Backup, habe ich bei meiner Cam eingestellt, dass der jeden Tag einen neuern Ordner erstellen soll um dort die Dateien des Tages abzuspeichern.
Am Ende des Tages/auf der Heimfahrt/ins Hotel was auch immer (oder mal zwischendurch) wird eine der SD-Karten in den Filehub gesteckt (ggf. bekommt die CAM eine neue, um weiterhin doppelt sichern zu können) und die (in meinem Fall Sandisk Portable Extreme mit 1 TB) SSD angesteckt.
1. Backup könnte ich mit dem Button machen, nehme aber i.d.R. trotzdem das App, da ich mir auf der SSD eine Ordnerstruktur anhand der SD-Karten erstellt habe, wähle den Tag aus und lasse Backupen (auch RAW-Dateien werden gesichert, auch wenn die App sie nicht anzeigen kann!).
Ab dem 2. Tag nehme ich die App, wähle nur den neuen Ordner des 2. Tages aus und lasse wieder Backupen. Am 3. Tag etc. pp.
Das Backup lasse ich (wenn ich weiter fotografiere) zum Bsp. in der Kameratasche oder meiner rückseitigen Hosentaschen erledigen (Filehub mit SSD ist klein genug dafür) - also getrennt von der Kamera (wenn jemand die Kamera klaut, hab ich immer noch die Daten).
Wenn das Backup fertig ist, kann ich die SSD z.B. mit einem Karabiner an meiner Hose befestigen/dort belassen oder in den Rucksack oder Tasche tun.
SD-Karte kommt dann entweder zurück in den 2. Schacht der Kamera oder in ein SD-Karten-Case.

Zu Hause kann ich die SD-Karten getrost im Case lassen und schließe nur die SSD an den Mac an und kann so die Daten sehr schnell kopieren/importieren.


Tipps:
- SD-Karte wird beim Backup mit Button nach erfolgtem Backup selbstständig ausgeworfen (bin ich der Meinung)
- beim Backup über eines der Apps muss selbstständig nach dem Backup die SD-Karte UND Festplatte ausgeworfen werden (Nein, es ist immer noch unsicher, wenn man das nicht tut - es können Dateien verloren und/oder beschädigt werden) - hierzu "Auswurf-Button" in der App drücken und einige Sekunden (jeweils) warten, bis Karte/Gerät weg sind.
- es gibt 2 Apps (ich spreche nur für iOS): die alte "FileHub Plus" und die neuere "RAV Filehub"-App. Die alte muss immer geöffnet bleiben bei einem Kopiervorgang (sobald man ein App wechselt oder auch nur Standby reingeht - hört der Kopiervorgang auf und man weiß natürlich nicht wo - App vergessen).
Bei der neueren kann/muss man den (selbst ausgewählten) Kopier-Bereich starten, Apps wechseln, Handy also weiternutzen (würde aber im WLAN des Filehub bleiben) - zur Sicherheit alle 8-9 Minuten aber mal ins App reingehen (glaube es gibt eine Apple-Vorgabe, die alle ca. 10 Minuten die Verbindung abbricht zu offenen Apps). Man bekommt angezeigt welche Dateien erfolgreich und welche ggf. nicht erfolgreich übertragen wurden! Sehr schön.


iPad OS mit direkt angeschlossener SSD muss ich erst noch testen. Da man ja jetzt Videofiles direkt in der Dateien-App im zugehörigen Ordner für LumaFusion importieren kann erübrigt sich die langsame Übertragung per WLAN (egal ob WD Wireless Passport oder Ravpower Filehub) - vor allem seit Apple die Philosophie geändert hat, dass man vorausgewählte Bereiche eines Videoclips in LumaFusion trotzdem als ganzes File rüberkopiert (anstatt nur der ausgewählte Bereich - der ja viel geringer sein kann - so wie es wohl früher der Fall war).

Puh, ich glaub das war´s erstmal.
Hoffe es hilft dem einen oder anderen weiter.

Frage zu Nexto-DI: Wie hoch ist die tatsächliche Geschwindigkeit?
Gibt es ein Feedback ob alles/was alles korrekt kopiert wurde?
Wie zuverlässig sind die Geräte?
RED707070 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 20:50   #23
ewm
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: ein paar km nördlich von Berlin
Beiträge: 10.527
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Danke an @RED707070 für den ausführlichen Bericht zum 2019er RavPower.



Zum RavPower und dem Einsatz der Apps möchte ich aus eigener Erfahrung ergänzen:

1. eine Direktkopie des gesamten Inhalts der SD ist nur von der SD- Karte im Slot des RavPower auf ein Speichermedium am USB- Anschluss möglich. Die Direktkopie wird per Knopf oder per Befehl in der App gesteuert. Die Direktkopie erfolgt ohne Transport der Daten über WLAN.


2. bei allen anderen per App steuerbaren Aktionen werden die Daten übers WLAN übertragen. Kopiert werden können einzelne oder per Mehrfachauswahl markierte Dateien und Ordner. Kopiert werden kann per App vom:

- Quellmedium zum internen Speicher des steuernden iOS-, iPadOS oder Android- Gerät

- internen Speicher des steuernden iOS-, iPadOS oder Android- Gerät zum Zielmedium am RavPower

- Es ist möglich, am RavPower einen USB- HUB anzuschließen, um an diesem einen Cardreader und das externen Speichermedium anzuschließen. in diesem Fall kann vom Quellmedium zum Zielmedium kopiert werden.

- anstelle des Hub können auch Multireader mit verschiedenen Slot bzw. USB- Anschluss benutzt werden


- Achtung: das Kopieren per einzelner Foto- oder Videodateien und ganzer Ordner per App erfolgt immer via WLAN von der Quelle zum Ziel mit dem steuernden Gerät als Endstation (Kopie externe Quelle -> Gerätspeicher als Ziel ) oder als Zwischenstation (Kopie externe Quelle -> Gerät als temporärer Puffer -> externes Ziel)

- es ist also wichtig für eine gute und stabile WLAN- Verbindung zwischen RavPower und steuerndem Gerät zu sorgen


Gruß
ewm


PS: wer ein IpadPro mit USB 3.x, ein Android Tablett mit USB 3.x oder ein Smartphone mit USB 3 hat, der ist mit einem USB- Hub und schnellen Cardreadern schneller unterwegs.

Geändert von ewm (03.12.2019 um 20:54 Uhr)
ewm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 23:27   #24
havanna63
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Überlingen
Beiträge: 1.735
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Zitat:
Zitat von RED707070 Beitrag anzeigen
Hallo,
Frage zu Nexto-DI: Wie hoch ist die tatsächliche Geschwindigkeit?
Gibt es ein Feedback ob alles/was alles korrekt kopiert wurde?
Wie zuverlässig sind die Geräte?
Ich habe die Nexto DI hauptsächlich für Reisen gekauft. Bei Hochzeiten reichen mir in der Regel zwei 32 GB Karten (hatte es nur einmal in 8 Jahren, dass ich am Ende war und dann auf die redundante Speicherung verzichtete - war aber auch außerhalb der Buchung).

Auf Reisen (10 - 14 Tage) passiert es schon eher, dass ich an die Grenzen komme. Zudem ich dann auch eine Sicherung haben möchte, falls die Kamera geklaut werden sollte.

Die Geschwindigkeit habe ich noch nicht gemessen. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass nach etwa längstens fünf Minuten die Bilder übertragen sind. Das lasse ich dann am Abend eben laufen.
Verlust hatte ich bisher nie festgestellt. Das Gerät macht einen einfachen aber robusten Eindruck. Das inkrementelle Backup hat auch immer funktioniert.

Aber ich werde es mal zum Anlass nehmen, einen detaillierten Test zu machen.
__________________
Thomas
Mein Profil" (Kontaktinformationen)
Meine Threads: Seeblicke (Bodensee) Schwarzwald Wasserfälle Färöer
Eigene Homepage, Flickr und FB gibt's auch.... Schwerpunkte: Natur, Landschaft, Wasser, Sternenhimmel
havanna63 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.12.2019, 00:08   #25
ruebyi
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2005
Ort: Neustadt (Wied)
Beiträge: 521
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Ich habe eben mal recherchiert - der Raspberry Pi 4 hat USB 3.0...
Da könnte man sich doch sicher was bauen?
Ipad/Smartphone als "Bildschirm" und der Pi kopiert automatisch jede Karte auf eine angeschlossene SSD oder Festplatte.

evtl. gibt es noch eine Möglichkeit für eine ViewerApp?

Nachteil: Benötigt eine Steckdose oder entsprechend leistungsstarke Powerbank

Ich selbst habe einen alten RAV Power, aber da ist die Kopiergeschwindigkeit so eine Sache...
__________________
Gruß ruebyi

Ich bei Flickr
Ausrüstung im Profil
ruebyi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 09:37   #26
Heldbock
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Welver
Beiträge: 831
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Zitat:
Zitat von ewm Beitrag anzeigen
Interpretiere ich die Preisangaben dort richtig, dass der Preis für "nackte" Gerät ohne SSD und ohne Akkus gilt?
Exakt!
Auf der FAQ Seite gibt es weitere Informationen dazu: https://www.dazuinfo.com/faqs/ (in Englisch)
__________________
Canon 80D
Canon 10-18 | Canon 18-135 | Canon 50 1.8 | Canon 100 2.8L | Canon 70-300 II


Instagram
Heldbock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2019, 11:51   #27
ewm
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: ein paar km nördlich von Berlin
Beiträge: 10.527
Standard AW: Welcher mobile Fotospeicher?

Zitat:
Zitat von ruebyi Beitrag anzeigen
...Ich selbst habe einen alten RAV Power, aber da ist die Kopiergeschwindigkeit so eine Sache...
Der aktuelle Rav Power ist auch nicht nennenswert schneller.

Gruß
ewm
ewm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:28 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren