DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Composing & Retusche

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.05.2019, 11:25   #1
neoman666
Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2013
Beiträge: 531
Standard Welche Zutaten für diesen Bildlook

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hi,

mit gefällt dieser Bildlook sehr. Jetzt mal von den Farben und der Lichtführung abgesehen, haben die Bilder einen sehr schönen malersichen Look, dazu haben die Bilder sehr viele Details.

Wie bekommt man diesen Look hin? Sind das HDR's oder schafft man das mit einem Bild? Genügen hier die Bordmittel von PS oder wurden hier spezielle Plugins bzw. Software eingesetzt?

Über ein paar Tipps würde ich mich freuen.
__________________
Canon EOS 700D, Canon EOS M50, Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM, Canon EF 40mm 1:2,8 STM, Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS STM, Canon EF-S 10-22mm 1:3,5-4,5 USM, Samyang 8mm 1:3,5 MC CS II, Sigma 17-50 mm F2,8 EX DC OS HSM, Canon Speedlite 430EX II, NN3 MKII, Rollei C5i, diverses Zubehör etc.
neoman666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 12:36   #2
Hanky
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 8.313
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Ich denke, dass die Bilder mit AL aufgenommen wurden. ACR und Ps sind für die Bearbeitung völlig ausreichend. In ACR sehr selektiv Bearbeitungen mit Korrekturpinsel, Verlaufsfilter oder Radial-Filter vornehmen und Farben, Belichtung und Kontraste nach Bedarf anpassen.

Ich würde das Bild in ACR erst auf die Lichter (z.b. Fenster) entwickeln und als Smart Objekt öffnen. Danach ‚neues Smart Objekt durch Kopie‘, dann hat man zwei Ebenen, die sich separat in ACR bearbeiten lassen und die in Ps beliebig non destruktiv miteinander verrechnet/maskiert werden können. Die zweite Ebene auf die Tiefen entwickeln, dann maskieren.
__________________
Grüße
Hanky

Nikon | Mes goûts sont simples: je me contente de ce qu'il y a de meilleur
die bescheuertsten Wortschöpfungen des Forums: Objektivparkumbau | gephotoshopped | Bea | Foten | Sidegrade | Gedowngraded
Hanky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 13:23   #3
neoman666
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 13.05.2013
Beiträge: 531
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Zitat:
Zitat von Hanky Beitrag anzeigen
Ich denke, dass die Bilder mit AL aufgenommen wurden.
AL?


Zitat:
Zitat von Hanky Beitrag anzeigen
ACR und Ps sind für die Bearbeitung völlig ausreichend. In ACR sehr selektiv Bearbeitungen mit Korrekturpinsel, Verlaufsfilter oder Radial-Filter vornehmen und Farben, Belichtung und Kontraste nach Bedarf anpassen.

Ich würde das Bild in ACR erst auf die Lichter (z.b. Fenster) entwickeln und als Smart Objekt öffnen. Danach ‚neues Smart Objekt durch Kopie‘, dann hat man zwei Ebenen, die sich separat in ACR bearbeiten lassen und die in Ps beliebig non destruktiv miteinander verrechnet/maskiert werden können. Die zweite Ebene auf die Tiefen entwickeln, dann maskieren.
Das ist eine gute Möglichkeit. Aber wie bekommt man diesen, ich sage mal, etwas malerischen Look mit sovielen Details hin? Welcher Weg würde hier der "richtige" sein und wann genau führt man diese Schritt im Workflow durch?
__________________
Canon EOS 700D, Canon EOS M50, Canon EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM, Canon EF 40mm 1:2,8 STM, Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS STM, Canon EF-S 10-22mm 1:3,5-4,5 USM, Samyang 8mm 1:3,5 MC CS II, Sigma 17-50 mm F2,8 EX DC OS HSM, Canon Speedlite 430EX II, NN3 MKII, Rollei C5i, diverses Zubehör etc.
neoman666 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2019, 16:03   #4
herrnaus
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2016
Beiträge: 43
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Mit AL ist glaube ich available light gemeint, also ohne blitz...

Da hier recht viele Details sowohl in Licht als auch Schatten sind gehe ich schwer von HDR-Aufnahmen aus.

Das "malerische" würde ich jetzt mal als die weichen Bereiche in manchen Bildern deuten. Ließe sich über weitere, maskierte Ebenenkopien mit Weichzeichner oder vermutl. eher in RAW zurückgeschraubter Klarheit reinmalen.
herrnaus ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 13.05.2019, 20:50   #5
Hanky
Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 8.313
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Zitat:
Zitat von neoman666 Beitrag anzeigen
AL?
Sorry: available Light = vorhandenes Licht

Was Details anbelangt, man kann mit Klarheit schon sehr viel erreichen. Etwas rustikaler wird es mit den Nik-Filtern z.B. ‚Detail Extractor‘.
__________________
Grüße
Hanky

Nikon | Mes goûts sont simples: je me contente de ce qu'il y a de meilleur
die bescheuertsten Wortschöpfungen des Forums: Objektivparkumbau | gephotoshopped | Bea | Foten | Sidegrade | Gedowngraded
Hanky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2019, 09:00   #6
Lichtnutzer
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2016
Ort: Putlitzer Heide
Beiträge: 1.494
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Zitat:
Zitat von neoman666 Beitrag anzeigen
mit gefällt dieser .... Bildlook sehr. Jetzt mal von den Farben und der Lichtführung abgesehen, haben die Bilder einen sehr schönen malersichen Look, dazu haben die Bilder sehr viele Details.

Wie bekommt man diesen Look hin? Sind das HDR's ....?.
Ich bekomme genau dieses Ausssehen von Bildern mit HDR-Aufnahmen hin. Im HDR-Programm stelle ich dann ein ob es ein natürlicher oder doch so Microkontrast überbetonter Farbkonsum wird.
Lichtnutzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2019, 21:30   #7
Daniel.Berlin
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2006
Beiträge: 1.967
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Da gibt es so viele Wege, die zum Ziel führen. Das wichtigste ist wie immer gutes Ausgangsmaterial. Entweder eine Einzelbelichtung ohne abgesoffene/ausgefressene Bereiche oder eine Belichtungsreihe. Für den Rest gibt es verschiedenste Wege:

- HDR z.B. mit Photomatix
- Einsatz der NIK-Filter
- PS mit Kornfilter oder Rauschen reduzieren (10/0/0).

In den Bildern von hpd steckt jede Menge Arbeit. Das Licht ist plausibel. Es gibt keine offensichtlichen Fehler. Dennoch muss man den Look mögen. Schau mal auf der Baustelle vorbei...

Anbei mal zwei Sachen, die mit Photomatix entstanden sind.

Gruß

Daniel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Dachboden.jpg (694,6 KB, 156x aufgerufen)
Dateityp: jpg Dachstuhl1.jpg (804,9 KB, 146x aufgerufen)
__________________
Meine Bilder dürfen gern bearbeitet und wieder innerhalb des Forums online gestellt werden.
Daniel.Berlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 12:51   #8
Lichtnutzer
Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2016
Ort: Putlitzer Heide
Beiträge: 1.494
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Zitat:
Zitat von Daniel.Berlin Beitrag anzeigen
In den Bildern von hpd steckt jede Menge Arbeit.

Kannst du das bitte etwas konkretisieren, was du mit "da steckt jede Menge Arbeit drin" meinst? Für mich sind das nämlich ganz normale Ergebnisse wie sie, je nach gemachten Einstellungen, praktisch automatisiert aus dem HDR-Programm kommen.
Lichtnutzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2019, 11:12   #9
np22
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2015
Ort: Thüringen
Beiträge: 59
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Diese Effekt sieht aus wie "AltaLux".
Für den kostenfreien Bildbetrachter Irfanview gibt es ein Plugin, welches dort unter Menüpunkt Bild/Effekte/AltaLux-Effekt erscheint.
Das Bild wird dazu in (einstellbar) rechteckige Sektoren zerlegt, und für jeden dieser Sektoren wird der Kontrast (einstellbar) optimiert.
Nach dieser Prozedur sind je nach Motiv und Belichtung mehr Details erkennbar. Dieser Effekt reduziert etwas die Farbintensität, die man aber bei Bedarf unter Bild/Farbenändern... wieder etwas "hochziehen" kann.
__________________
Sony A77M2 & RX100M2
np22 in der Fotocommunity.de
np22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2019, 23:20   #10
p_photo
Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2019
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 59
Standard AW: Welche Zutaten für diesen Bildlook

Ich tippe auf HDR als Ausgangsmaterial: z.B. im Bild "The scary" strahlt die Sonne entgegen. Mit nur einer Belichtung müsste alles hinter dem Fenster überbelichtet sein.

Der Stahleneffekt um die Sonne könnte auf eine Langzeitbelichtung schließen lassen (evtl. mit ND-Filter), könnte aber auch ein Effekt sein den man hinterher im Bildbearbeitungsprogramm hinzugefügt hat.
p_photo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Composing & Retusche
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:57 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren