DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Systemzubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.07.2018, 17:28   #1
blende47
Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 17
Standard 12 V Adapter für EOS 60D?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin Moin!
Ich habe den Netz-Adapter für die 60D, um sie bei Langzeiteinsätzen zu Hause sicher mit Power zu versorgen.
Gibt es einen Adapter für den Zigaretten-Anzünder im Auto oder an Powertanks (oder eine schlaue Idee) mit dem man die Kamera alternativ im Outdoor-Einsatz versorgen kann?
VG Peter
blende47 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 18:15   #2
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 10.352
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Notfalls:12->220V->600D
__________________
Georgius

Bevor ich mich jetzt aufrege, ist es mir lieber egal ...

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 21:07   #3
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.346
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Zitat:
Zitat von blende47 Beitrag anzeigen
Gibt es einen Adapter für den Zigaretten-Anzünder im Auto oder an Powertanks (oder eine schlaue Idee) mit dem man die Kamera alternativ im Outdoor-Einsatz versorgen kann?
Für Zigarettenanzünder im Auto weiß ich nicht, aber klar gibt es generell Lösungen für sowas.
Alles eine Preisfrage

Was mir grundsätzlich so in den Kopf kommt:
  • V-Mount Batterien - da gibt es passende Battery Plates die 8V rausgeben und somit direkt eine Kamera versorgen können sollen. Die LP-E6 sind 7.2V Akkus, allerdings ist das die Nennspannung - da sind zwei Li-Ion Zellen mit je 3,6- 3,7V verbaut, welche vollgeladen eine Spannung von ~ 4,2V (= 8,4V für beide) haben. Alles dazwischen kann die Kamera normalerweise ab.
    V-Mount ist allerdings nicht billig, dafür sind die Akkus aber auch recht groß - kommen mMn aus dem Filmbereich, wo man damit nicht nur die Kamera sondern ggf noch ein oder zwei externe Monitore und so betreibt.

  • Sowas wie Tether Tools Case Relay - das ist ein kleiner 5V-Adapter mit eigener Li-Ion Batterie. Kann man an eine Powerbank, einen 12V -> 5V Car Adapter oder direkt an ein 5V Steckernetzteil hängen.
    Dank dem integrierten Li-Ion Akku kann man sogar kurzzeitig die Stromquelle abziehen, zb um die Powerbank während einer Timelapse-Aufnahme zu wechseln, ohne das die Kamera ausgeht.
    Schon eine coole Lösung, aber mit 120€ auch nicht ganz billig

  • Selbstbau - den LP-E6 Adapter hast du schon, theoretisch brauchst du nur einen kleinen einstellbaren Step-Down-Wandler, mit passendem Eingangsbereich (fürs Auto irgendwas 10-15V) den du auf 7,4V runterwandelst. Sollte natürlich 2-3A abkönnen, dass Ding.
    Gibts meistens fürs schmale Geld mit ein paar Wochen lieferzeit direkt aus Fernost. Etwas kabel, ein kleines Gehäuse drum rum und hinten der passende Stecker für den LP-E6 Adapter.

    Bei Eigenbau natürlich alles auf eigene Gefahr.

  • Selbstbau II - prinzipiell kann man auch einen anderen Akkutyp nehmen und den direkt via LP-E6 Adapter an die Kamera hängen. Fast alle Li-Ion Akkus haben 3,7V und laufen in einer 2S Konfiguration mit zwei Zellen in Serie - kommen am Ende also 7,4V raus, wie beim LP-E6.

    Ich hab das für meine EOS M gemacht, weil ich sie u.U. für Astro-Timelapses einsetzen will und mir da die Akkulaufzeit von den kleinen Akkus nicht reicht.
    Stattdessen hab ich mir eine Battery Plate für einen Sony NP-F Akku gekauft (ohne Spannungswandler) und den direkt mit der Dummy-Battery verbunden.
    Als Akku kommt ein NP-F980 mit 10.000mAh zum Einsatz.
    Theoretisch kann man auch zwei davon parallel dranhängen, aber dann besteht die Gefahr, dass der eine den anderen "lädt", was ohne Ladecontroller nicht so toll kommt. Zum Wechseln einer fast leeren Batterie ohne Unterbrechung der Stromversorgung würde es aber vermutlich gehen.
    (zur Ladestandskontrolle hängt bei mir noch ein kleines digitales Voltmeter für Li-Ion Zellen dran, das mir sowohl die Spannung als auch den Füllstand in % anhand der typischen 2S Entladungskurve anzeigt).
    Auch hier: Eigenbau auf eigene Gefahr.

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 21:50   #4
drahtesel90
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 440
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Ich vermute Mal, dass du durchaus die Möglichkeit hast, täglich die Akkus zu wechseln.

Dann würde ein Batteriegriff mit zwei Akkus schon Mal sehr weit führen.

Beim großen Fluss gibt es Ladegeräte für den lp-e6 mit Micro USB Anschluss, damit kannst du dann mit einer Powerbank deine lp-e6 wieder laden bzw. Nen 12v auf USB 5V 2A Adapter im Auto verwenden.


Ich hab mit dem Doppellader von patona bisher gute Erfahrungen gemacht. Die Ladezeit ist halt etwas höher als beim originalen Ladegerät, da mit weniger Strom geladen wird. Bei meiner Verwendung der Kamera ist es mit einer Ausnahme bisher nie ein Problem gewesen damit einen Akku zu laden während der andere in der Kamera war. Also Ladezeit<Laufzeit in der Cam.

Fertige lp-e6 Adapter die man mit ner Powerbank verbinden kann gibt es dann schon seltener.
drahtesel90 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 30.07.2018, 22:09   #5
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.346
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Zitat:
Zitat von drahtesel90 Beitrag anzeigen
Ich vermute Mal, dass du durchaus die Möglichkeit hast, täglich die Akkus zu wechseln.

Dann würde ein Batteriegriff mit zwei Akkus schon Mal sehr weit führen.
Kommt immer drauf an, ob die Kamera zwischendurch ausgeschaltet werden kann.
Bei der 60D muß (zumindest beim originalen BG) die komplette Akkuschale rausgezogen werden, da geht die Kamera dabei aus.Selbst wenn es ein Nachbau BG mit einer direkten Akkuklappe ist, ohne einzuschiebenden Akkuträger (hab so einen an der 7D) - auch dort geht meist die Kamera mit dem öffnen der Klappe aus.

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 22:32   #6
drahtesel90
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2013
Beiträge: 440
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Zitat:
Zitat von Mariosch Beitrag anzeigen
Kommt immer drauf an, ob die Kamera zwischendurch ausgeschaltet werden kann.
Ich weiß jetzt nicht wieso das ein Problem sein sollte. Bei Videos ist die Aufnahmezeit auf 30 min limitiert, zwischen zwei timelapse Bildern wechselt man auch Mal eben nen Akku und ne Foto Falle für Wildtiere bringt vermutlich eher dann Ergebnisse wenn man nicht gerade daneben steht.

Wäre spannend zu wissen wofür der TO die Stromversorgung haben will.
drahtesel90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2018, 23:09   #7
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.346
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Zitat:
Zitat von drahtesel90 Beitrag anzeigen
Wäre spannend zu wissen wofür der TO die Stromversorgung haben will.
Ja, in der Tat.
Danach richten sich ja auch in gewisser Weise die Anforderungen an die Stromversorgung.

Zitat:
Zitat von drahtesel90 Beitrag anzeigen
Ich weiß jetzt nicht wieso das ein Problem sein sollte. Bei Videos ist die Aufnahmezeit auf 30 min limitiert, zwischen zwei timelapse Bildern wechselt man auch Mal eben nen Akku und ne Foto Falle für Wildtiere bringt vermutlich eher dann Ergebnisse wenn man nicht gerade daneben steht.
Nuun - kommt eben drauf an.
Video stoppt nach spätestens 29:59, aber mit erweiterungen wie Magic Lantern kann man die Kamera danach automatisch die Aufzeichnung neu starten lassen.
Bei Timelapse hängt es stark davon ab, was du aufnimmst. Meine EOS M soll zukünftig ab und an Star Timelapses (zumindest wenn sich die Selbstbau-Stromversorgung bewährt). Dass heißt dann, dass sie ca 15-20s belichtet und dann möglichst schnell ohne Pause das nächste Foto macht. So schnell kannst du gar nicht den Akku wechseln
(Für eine Astro-Timelapse mit einer 60D sollte allerdings ein LP-E6 Doppel im BG für eine Nacht reichen, da geb ich dir recht - die EOS M kommt mit einem 800mAh Akku daher und hat anders als meine 60D ihr Display ständig an)

Evtl spielt auch das Objektiv mit rein - manche Objektive mögen es nicht, wenn man die Kamera ausschaltet.
Mein EF-M 22mm zb fährt jedesmal ein, wenn ich die Kamera ausschalte - dabei geht der manuell gesetzte Fokus flöten. Nach einem Akkuwechsel durfte ich den beim letzten mal jedesmal neu einstellen.
Für EF / EF-S sind mir jetzt zwar keine Objektive bekannt, die sich ähnlich verhalten, aber nur weil ich sie nicht kenne muß es ja nicht heißen, dass es sie nicht gibt (bis zu meinem Erlebnis mit dem EF-M 22 hätte ich das gleiche nämlich auch für EF-M behauptet).

Und: Je nachdem, wie die Kamera verbaut ist, kommt man evtl auch gar nicht so besonders gut an den Akku ran - läuft die Timelapse über einen längeren Zeitraum hat man die Kamera ja ggf gegen Wetter geschützt und kommt daher nicht so einfach an das Akkufach der Kamera ran. Man braucht beim originalen BG nach links ja recht viel Platz.
(mein Universal L-Winkel für DSLRs mit BG blockiert übrigens den Akkuauszug - an allen Kameras die ich habe. Allerdings wird man Timelapses eher selten hochkant machen, denke ich. Bei einer Wildfalle könnte man aber evtl einen L-Winkel im Einsatz haben)

Akkuwechsel direkt an der Kamera birgt auch immer etwas das Riskio, dass man die Ausrichtung der Kamera und des Stativs minimal verändert und die Bilder danach nicht mehr zusammenpassen.

Es kann also viele Gründe geben, wieso ein BG mit zwei LP-E6 nicht unbedingt die optimale Lösung ist. Ob die für den Einsatzzweck des TO zutreffen, lässt sich im Augenblick nicht sagen. Vielleicht reicht da ein BG mit zwei Akkus auch locker. Oder eben nicht.

jetzt ist der TO gefragt, mal genauer zu erklären, was er eigentlich vor hat

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 08:56   #8
Waldbeutler
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2017
Ort: Kutzenhausen
Beiträge: 525
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Hallo Peter!

Das mit dem Zigarettenanzünder würde ich mir an deiner Stelle noch stark überlegen: Bei den meisten Autos die ich kenne wird die Stromzufuhr für die Zigarettenanzünderbuchse bei "Zündung aus" oder spätestens beim Abziehen des Zündschlüssels ab geschaltet.

Du solltest also bei dem Plan zur "dauernden" Stromversorgung, wenn sie unterbrechungsfrei sein muss, auf den Vorschlag von Georgius zurück greifen und zusätzlich eine USV dazwischen schalten, welche mit einem eigenen Akku eventuelle Unterbrechungen der Primärversorgung überbrückt.
__________________
Mit freundlichem Gruß,
Karl Michael
Waldbeutler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 12:17   #9
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 10.352
Standard AW: 12 V Adapter für EOS 60D?

Ich hab zwar nur von einem Wecherichter gesprochen ...
__________________
Georgius

Bevor ich mich jetzt aufrege, ist es mir lieber egal ...

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:50 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren