DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Systemzubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2018, 18:28   #11
nex69
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2016
Beiträge: 3.635
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Wenn du mehr Leistung brauchst hat Godox Lösungen. Den AD200 oder gleich einen AD600Pro Porty. Yongnuo hat nichts vergleichbares.

Und verkauf deine alten Blitzgeräte. Das bringt nichts, für diese noch Godox Empfänger zu kaufen.
nex69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 19:18   #12
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.333
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Zitat:
Zitat von Tom_Green Beitrag anzeigen
Da ich gerade ins Blitzen eingestiegen bin, will ich euch mal mein Problem zeigen, weswegen ich mir den Yongnuo660 bestellt habe.

Das eine Bild ist direkt beim Sonnenuntergang entstanden. Da hat die Leistung des Blitzes gereicht. Beim anderen, wo die Sonne etwas höher stand nicht.
Wollen wir das ganze doch nochmal in Zahlen fassen.
Da der 430 EX II nur 105mm Zoom hat, lassen sich seine Zahlen nicht direkt mit dem TT600 und dem YN660 vergleichen, denn die sind bei 200mm angegeben. Ich weiß aber, dass der Canon 600 EX-RT (LZ60 @ 200mm) genauso stark sein soll wie sein Vorgänger Canon 580 EX II (LZ58 @ 105mm). Ich nehme für den Canon 430 EX II daher einfach mal eine LZ von 45 @ 200mm an und rechne damit.

Rechnerisch ergibt sich damit, dass der Godox TT600 2/3 Blenden mehr Leistung hat als der 430 EX II und der YN660 genau eine Blende mehr.
Ob das jetzt ausreichend unterschied macht?

Ein Godox AD200 hat übrigens nochmal ungefähr 1,5 Blenden mehr als ein TT600, also etwa 2 1/3 Blenden mehr als dein 430 EX II.

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 20:18   #13
Tom_Green
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.06.2006
Beiträge: 3.383
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Den Godox AD200 werde ich gut mit dem YN 660 vergleichen können. Habe einen BL-200 SB Daheim. Der wird auch mit 200 Ws. angegeben wie der Godox.
__________________
Ob meine Bilder gut oder schlecht sind entscheidet die Anzahl der Likes.
Tom_Green ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 20:38   #14
Viper780
Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2015
Beiträge: 3.708
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Wie hast du beim ersten Bild geblitzt? Irgend ein Diffusor oder Reflektor drauf? Wie weit weg? Welche Leistung?


Der 660er bringt dir im Vergleich zum vorhandenen Canon keine merkbare Mehrleistung, außer du fotografierst mit größeren Brennweiten.

Beim ersten Bild wirst du einem Aufsteckblitz nicht auskommen. Sogar der AD200 könnte knapp werden. Bei direkter Sonne und mit Softboxen würd ich so an 500Ws denken. Wenn du nahe ran kommst und nur wenig streust können die 200Ws reichen.
Viper780 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.06.2018, 20:38   #15
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.955
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Zitat:
Zitat von Tom_Green Beitrag anzeigen
Den Godox AD200 werde ich gut mit dem YN 660 vergleichen können.
inwiefern? Sicher nicht, dass die beiden die gleiche Leistung haben...

@Mariosch hat es ja sehr schon ausgeführt, welcher Blitz wie viel Leistung hat.

Yongnuo war lange Jahre Top- Godox ist aber mittlerweile weit an denen vorbei gefahren- wie weit, kommt auf die eigenen Geräte und Anwendungen an.

Leistungsunterschiede im Drittelbereich sind absolut zu vernachlässigen- sehr viel höher sind die Geräteauswahl und die Crosskompatibilität (sowohl Sender- als auch Blitze) zu werten- und natürlich die selbst beim billigsten manuellen Blitz vorhandene HSS Fähigkeit.

Mir fällt kein einziger Grund ein, bei Yongnuo statt bei Godox einzusteigen (auch wenn es natürlich auch bei Godox noch Verbesserungsbedarf gibt).

Übrigens hatte ich bereits zu Yongnuo Zeiten alle "Marken"blitze verkauft und mit dem Erlös dieser gebrauchten Geräte dreimal so viel Blitzequipment angeschafft- keep it simpel ist da IMHO keine verkehrte Sache- sowohl vom Handling her (Batterien, Geräteanzahl), der Stabilität (Funkempfänger unten dran) als auch den funktionalen Untersscheiden- ich wundere mich immer, was @Mariosch hier alles zu den diversen Einsatzszenarios bei unterschiedlichen Systemen und deren Kombi schreibt- bei einem System ist das sehr viel einfacher (und bei Godox verschmilzt sogar TTL und rein manuell zu einem einheitlich zu bedienenden System).

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 21:08   #16
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.333
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Zitat:
Zitat von Viper780 Beitrag anzeigen
Der 660er bringt dir im Vergleich zum vorhandenen Canon keine merkbare Mehrleistung, außer du fotografierst mit größeren Brennweiten.
Doch, wird er schon, jedenfalls etwas. Ist ja ein 430 EX II, mit dem wir vergleichen. Der Unterschied zu einem Canon 580 EX II dürfte ja auch bemerkbar sein. Nur messtechnisch bemerkbar wäre wohl der Unterschied zwischen einem TT600 und einem YN660.



Zitat:
Zitat von Tom_Green Beitrag anzeigen
Den Godox AD200 werde ich gut mit dem YN 660 vergleichen können.
Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
inwiefern? Sicher nicht, dass die beiden die gleiche Leistung haben...
Nein, er meint glaube ich das hier:


Zitat:
Zitat von Tom_Green Beitrag anzeigen
Habe einen BL-200 SB Daheim. Der wird auch mit 200 Ws. angegeben wie der Godox.
Der BL-200 SB ist wohl ein Metz-Studioblitz mit 200Ws, wenn ich das richtig sehe.

Hier lauert dann aber die nächste Falle: denn der hat ja eine freiliegende Blitzröhre und lässt sich somit nicht so wirklich gut mit einem Speedlight (das sein Licht nach vorne richtet) vergleichen.
Der AD200 kann beides - entweder freiliegende Blitzröhre oder ein Speedlight-Kopf mit fixer 35mm Zoom-Einstellung. Für letzteren gilt die Angabe ca 1,5 Blenden mehr als ein TT600 / TT685 (= ersetzt drei solche Aufsteckblitze).
Mit dem Barebulb Kopf ist die Lichtverteilung eine ganz andere - was in der Praxis besser ist, hängt immer vom Lichtformer ab, der verwendet wird.


Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
ich wundere mich immer, was @Mariosch hier alles zu den diversen Einsatzszenarios bei unterschiedlichen Systemen und deren Kombi schreibt- bei einem System ist das sehr viel einfacher (und bei Godox verschmilzt sogar TTL und rein manuell zu einem einheitlich zu bedienenden System).
Na klar ist das alles viel einfacher mit einem System. Aber nicht jeder verkauft gleich alles, wenn er das System wechselt.
Und wenn jemand fragt, wie man das mit YN machen kann, halte ich es nicht für zielführend einfach nur zu schreiben "Kauf lieber Godox!".
Das wäre zwar immer meine Empfehlung, aber wenn jemand partout lieber YN kaufen will...

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 21:27   #17
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.955
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Zitat:
Zitat von Mariosch Beitrag anzeigen
Na klar ist das alles viel einfacher mit einem System. Aber nicht jeder verkauft gleich alles, wenn er das System wechselt.
Und wenn jemand fragt, wie man das mit YN machen kann, halte ich es nicht für zielführend einfach nur zu schreiben "Kauf lieber Godox!".
Das wäre zwar immer meine Empfehlung, aber wenn jemand partout lieber YN kaufen will...
klar- ich wollte das auch nicht kritisieren- nur eine (IMHO wesentlich bessere) Alternative aufzeigen anstatt partout "Marken"blitze (mal mehr mal weniger) kompliziert und suboptimal mit einzubinden- vor allem, wenn man für diese dann zwei oder gar drei originäre Blitze bekommen kann- statt zusätzlich Geld reinzustecken kann so sogar noch sparen.

Muss man ja aber auch nicht so machen- kurz drüber nachdenken lohnt sich aber IMHO eben.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 21:31   #18
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 2.042
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Kann hier Festans Meinung nur unterstützen. Würde auch die Marken Blitze abstoßen und dafür nen schönen AD200 beschaffen.

Ist aber nur meine Meinung. Ich arbeite mit einem AD200 und zwei TT600 und bin zufrieden damit. Vor allem weil alle drei HSS können im Gegensatz zu YN.
__________________
Gruß Alex

Ich finde Equipment Listen Langweilig. Schaut doch mal bei mir rein:
Flickr,

Meine Threads hier im Forum:
Helicopter Flug über San Francisco
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 22:10   #19
Viper780
Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2015
Beiträge: 3.708
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Ja du hast recht hab mich da verschaut (bzw mit meinem 550EX verglichen)

Der YN660 hat eine Leitzahl von 58 bei 105mm/Iso 100 genau so wie der tt600 oder tt685

Der AD200 hat eine Leitzahl von 52 bei 35mm (zum Vergleich der Canon Speedlite 600EX II-Rt hat da 34m und der 430EX II 31m und die alten 550/580 sogar 36m)

Wie gesagt der YN660 bringt keinen Vorteil gegenüber den YN568 oder YN660 bzw den Godox tt600 und tt685
Viper780 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 22:25   #20
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.333
Standard AW: Umstieg aufs Yongnuo System

Zitat:
Zitat von Viper780 Beitrag anzeigen
Der YN660 hat eine Leitzahl von 58 bei 105mm/Iso 100 genau so wie der tt600 oder tt685
Also laut offiziellen Angaben hat der YN660 eine Leitzahl von 66 bei 200mm im Vergleich zu den 60 bei 200mm, die der TT600 / TT685 hat.

Damit hat er - auf dem Papier! - eine etwas höhere Leistungsabgabe.
Wie sich das in der Praxis auswirken kann, steht ja auch einem anderen Blatt - siehe YN685, der trotz identischer Leitzahl (60 @ 200mm / 58 @ 105mm) meinen YN560-IV (58 @ 105mm) je nach Reflektorstellung um 1/3 bis 2/3 Blenden unterlegen war.

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:08 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren