DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2019, 08:26   #1
Knipser1896
Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2019
Beiträge: 3
Standard Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Forum

Ich bin Patrick, bin 35 Jahre und erzähle euch meine Geschichte in Kurzfassung.

Schon seid ich 14 war habe ich mich stark für die Fotografie interessiert und geknipst was das Zeug hält und mich damit auseinander gesetzt, später habe ich viel Landschaften und Porträts gemacht und viel im Bekanntenkreis fotografiert. 2015 fotografierte ich meine erste Hochzeit mit einer Nikon D610 und diversen Objektiven, bis dahin war es ein leidenschaftliches Hobby aber schon immer mit dem Drang dazu das ganze Hauptberuflich zu machen, nach der Hochzeit kamen direkt Folgeaufträge und viele weitere Anfragen und ich bin eine Zeit lang Zweigleisig gefahren da ich einen Recht vernünftig bezahlten Job habe in dem ich aber schon länger nicht mehr wirklich zufrieden bin. Am Ende habe ich mich einfach nicht getraut bin weiter zu meinem ungeliebten Job gegangen und habe die Fotografie in den Hintergrund gedrängt da beides gleichzeitig schwer zu vereinbaren war. In diesen 4 Jahren denke ich immer wieder über die damalige Situation nach und ärgere mich jeden Tag aufs neue das ich das Risiko nicht eingegangen bin, ich denke so geht es vielen aber mit dem ärgern soll jetzt Schluss sein und ich möchte jetzt versuchen mir in Richtung der Fotografie was aufzubauen und am Ende eventuell das ganze doch noch Hauptberuflich zu machen. Das nur kurz zu meiner Geschichte, am Ende möchte ich ja nur Unterstützung beim Kauf haben, ob das Vorhaben meinerseits Sinn macht oder nicht soll hier nicht Thema sein.

Da ich die D610 und die Objektive nicht mehr habe muss natürlich was neues her, aktuell stehen 3 Kameras zur Auswahl

Nikon Z6
Sony A7 III
Canon EOS RP

Ja alles Vollformat ich weiß aber auch hier bedarf es keiner Diskussion, APSC oder gar MFT kommen für mich nicht in Frage das Geld für Hochwertige Objektive ist auch vorhanden, für den Body sind 1500 - 2000 € anvisiert. Wie oben schon erwähnt wird es zum Großteil darum gehen Porträts sowie Hochzeiten zu Fotografieren, im Privaten Bereich werden Urlaubsfotos,Landschaften und Fotos von meinem Sohn bzw. der Familie gemacht.

Da ich damals eine Nikon hatte liegt es wohl erstmal nahe jetzt auch wieder Nikon zu nehmen, bei der Z6 kommen die meisten guten Objektive aber erst noch und wären nicht gleich verfügbar (70-200 2.8). Die Sony ist bis jetzt die einzige die ich schon mal in der Hand halten konnte, der Griff könnte etwas ausgeprägter sein, das Menü war auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, zur Canon kann ich noch nicht wirklich was sagen. Generell wird wohl jede der drei Kameras gute Ergebnisse erzielen, bei Sony soll die Augenerkennung ja sehr sehr gut sein wie sieht es da bei der Z6 aus ?



Über ein paar Tipps würde ich mich freuen
Knipser1896 ist offline  
Alt 07.06.2019, 09:32   #2
Tommy43
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.587
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Ich würde die mit 2 Kartenslots nehmen, wenn es um berufliche Aufträge geht ... .
Tommy43 ist gerade online  
Alt 07.06.2019, 10:16   #3
pet77
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 06.06.2019
Beiträge: 4
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Zitat:
Zitat von Tommy43 Beitrag anzeigen
Ich würde die mit 2 Kartenslots nehmen, wenn es um berufliche Aufträge geht ... .
Nicht jeder angehende Fotograf kann sich eine Kamera mit zwei Slots leisten.

Wenn der TO allerdings schon mit der Wahl des Kameragehäuses überfordert ist und in einem Forum nachfragen muss, habe ich Zweifel an seinen Karrierechancen in einem sterbenden Markt...
pet77 ist offline  
Alt 07.06.2019, 11:09   #4
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 993
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Zitat:
Zitat von pet77 Beitrag anzeigen
habe ich Zweifel an seinen Karrierechancen in einem sterbenden Markt...
Wenn Du schon mit Deinem ersten Beitrag überfordert bist habe ich Zweifel an Deiner Diskussionskultur und es wäre vielleicht angemessen dieses Forum sogleich wieder zu verlassen...
__________________
Panasonic DC G9 & GX9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Pana 20/1.7, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
bodomh ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.06.2019, 19:08   #5
Tommy43
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.587
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Zitat:
Zitat von pet77 Beitrag anzeigen
Nicht jeder angehende Fotograf kann sich eine Kamera mit zwei Slots leisten.

Wenn der TO allerdings schon mit der Wahl des Kameragehäuses überfordert ist und in einem Forum nachfragen muss, habe ich Zweifel an seinen Karrierechancen in einem sterbenden Markt...
Offenbar kann er sich sogar 2 KB-Bodys leisten. Und die mit den 2 Slots sind nicht teurer als die erwähnten mit einem Slot. Gottvertrauen oder parallele Streamingsessions wie weiter oben beschrieben wären für mich keine Alternative, wenn es um wirklich wichtige Fotos geht wie bei Hochzeiten. Die werden ja selten wiederholt und sind für die Kunden die wichtigsten Fotos in ihrem Leben. Von daher war mein Rat schon ernst gemeint.

Soweit ich das richtig sehe, hat ja nur die Sony 2 Slots von den oben beschriebenen. Und KB war ja gesetzt. Ansonsten würde ich natürlich eine andere Kamera empfehlen .
Tommy43 ist gerade online  
Alt 07.06.2019, 19:33   #6
Knipser1896
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.06.2019
Beiträge: 3
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Ich hab mir Vollformat einfach in Kopf gesetzt weil ich halt früher auch eine hatte, eine APSC Kamera würde sicher auch ausreichen aber warum nicht die Möglichkeiten ausnutzen wenn das Geld vorhanden ist oder sehe ich das falsch ? Ich bin schon recht sicher in welche Richtung es gehen soll aber man hat halt so seine Gedankengänge die mit der Zeit immer komplizierter werden so mehr man sich mit dem Thema auseinandersetzt Das Thema mit den 2 Slots halte ich schon für sinnvoll.
Knipser1896 ist offline  
Alt 08.06.2019, 06:42   #7
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.680
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Zitat:
Zitat von Knipser1896 Beitrag anzeigen
Das Thema mit den 2 Slots halte ich schon für sinnvoll.
Genaugenommen ist das sogar einer der wichtigsten Aspekte, wenn man kommerziell arbeiten will. Speicherkarten unterliegen nun mal einem gewissen Verschleiß und können auch mal kaputtgehen. Wenn das bei einem Termin passiert, bei dem man die Bilder nicht noch einmal machen kann, ist die Reputation im Eimer und das Thema "Profi" erledigt.

Ich würde demnach darauf achten und auf Gerät verzichten, das dieses Feature nicht bietet. Mir sind durchaus schon mal Speicherkarten kaputtgegangen. Zwei waren es bisher; eine CF-Karte und ein SD-Modell.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Sein Leben, sein Schaffen blieb ohne Licht; er zog ganz einfach den Schieber nicht." Beaumont Newhall...

Ausrüstung: Lubitel rulez...
wutscherl ist offline  
Alt 08.06.2019, 07:37   #8
Lichtbeute
Benutzer
 
Registriert seit: 09.03.2018
Beiträge: 21
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Zitat:
Zitat von Knipser1896 Beitrag anzeigen
Ich hab mir Vollformat einfach in Kopf gesetzt weil ich halt früher auch eine hatte, .................oder sehe ich das falsch ? .
Also mir ging es auch mal so
Aber ich wollte einfach beweglicher werden (d.h. Größe und Gewicht einsparen)
Vollformat hat viele Vorzüge und gerade ein Portrait oder Hochzeiten mit Lichtstarken Festbrennweiten bei Offenblende sind so einer - ABER nicht immer

Ein Beispiel: Ich bin auf einer Hochzeit, es gibt relativ wenig Licht, so dass ich jedes bisschen an Lichtstärke vom Objektiv brauche. Jetzt habe ich zwei Kameras dabei, einmal Nikon DSLR Vollformat und einmal Fuji X-H1
Das Brautpaar sitzt auf Stühlen und spontan versammeln sich dahinter 6-8 Menschen in zwei Reihen weil der Platz rechts und links nicht reicht
Ich muss, damit ich alle scharf auf das Bild bekomme ziemlich stark abblenden
Bei der APS-C Kamera aber nicht so stark wie bei der Vollformat, so dass jeglicher Vorteil dahin ist

Deshalb verzichte ich seit 2 Jahren komplett auf Vollformat bei Hochzeiten und meine Kunden UND Ich sind super zufrieden

Nur mal so als Gedankenanstoß........
__________________
Erfolgreich gehandelt mit : Bronzeengel, gfd_1, Early Bird, burgberger, Curator
Lichtbeute ist offline  
Alt 08.06.2019, 12:27   #9
Sword4ish
Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2016
Beiträge: 376
Standard

Den meisten Menschen würde es nicht auffallen, wenn ihre Hochzeit mit einem aktuellen Smartphone-Topmodell fotografiert werden würde. Daher ein Vorschlag:

Löse Dich mal von der Sensordiskussion und versuche herauszufinden, welche Kamera Deine Art zu fotografieren am ehesten unterstützt. Damit meine ich das Handling (kannst Du sie binnen kürzester Zeit „blind“ bedienen?), die Anordnung der Bedienelemente, die zur Verfügung stehenden Funktionen und natürlich das Objektivangebot!
Frage Dich evtl. auch noch, wie Du auf einer Hochzeit wahrgenommen werden möchtest. Ist es okay für Dich, wenn alle sofort sehen, dass Du „der Fotograf“ bist, etwa weil Du zwei dicke Bodies mit Kanonenrohr-Objektiven mit Dir führst? Oder möchtest Du lieber gar nicht groß auffallen und mit einer kleinen, unscheinbaren Kamera die Leute möglichst natürlich fotografieren?

Ob Du dann am Ende mit mft, APS-C, Kleinbild oder Mittelformat fotografierst, ist völlig wurscht! Das Werkzeug muss einfach zu Deiner Arbeitsweise passen und zuverlässig sein!
Sword4ish ist offline  
Alt 07.06.2019, 23:46   #10
Digirunning
Moderator
 
Registriert seit: 14.03.2006
Ort: Nähe Hagen (Richtung Sauerland)
Beiträge: 8.812
Standard AW: Kaufentscheidung Vollformatkamera für Hochzeiten und Porträts

Ich bitte um einen sachlichen Tonfall! 4 Beiträge gelöscht
__________________
Digirunning ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren