DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Systemzubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2019, 22:35   #1
mag2123
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 60
Standard Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,
überlege von der D7200 auf die Z6 umzusteigen. Mit der D7200 habe ich meine beiden Blitze SB-600 und SB-800 mit dem eingebauten Blitz fernsteuern können.
Die Z6 hat ja keinen eingebauten Blitz. Kann ich den SB-600 und SB-800 weiterhin fernsteuern. Habe ja was vom WR-R10 gelesen. In der Anleitung der Z6 steht auf S.362, dass man dazu jedoch den SB-5000 braucht...

Gibt es eine Lösung meine beiden Blitze weiterhin zu verwenden?
mag2123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 07:31   #2
Neiroby
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 898
Standard AW: Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

Der SB-5000 kann auch über Funk ausgelöst werden und dafür braucht macht man dann das Teil WR-R10.
Deine 7200 arbeitet mit AWL, und das kann über seine Master Funktion auch der SB-800.
Der 800 steuert dann dein SB-600.
Neiroby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 07:39   #3
mag2123
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.07.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 60
Standard AW: Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

Danke
Da ich an der Z6 keinen eingebauten Blitz habe, muss ich mir also einen Blitz mit Masterfunktion zulegen, wenn ich wie bisher zwei Blitze fernsteuern will.
Ist das dann die günstigste Lösung?
mag2123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 07:53   #4
Neiroby
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2008
Beiträge: 898
Standard AW: Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

Wie gesagter der SB-800 ist Master tauglich, alle weiteren Blitze müssen dann nur die Slave Funktion wie dein SB-600 können.
Günstigste Lösung, Godox Yongnuo... alles sehr viel Günstiger wie Nikon Teile.
Neiroby ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 25.05.2019, 14:21   #5
felix_hh
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2015
Beiträge: 1.023
Standard AW: Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

SB800 und SB600 als Remote lassen sich von der Z6 aus mit einem SU-800 (kleiner/kompakter, reiner Master Controller ohne eigenen Blitz) auf dem Blitzschuh kontrollieren.

Alternativ dazu und leicht günstiger:
Einen SB900 kann man auch als reinen Master Controller verwenden. Den Blitz kann man dann auch so einstellen, dass er dann nur Vorblitze/Messblitze abgibt, so dass man SB800 und SB600 weiterhin remote verwenden kann. Der Nachteil ist allerdings, dass ein SB900 "etwas" größer und schwerer ist als ein SU-800 controller.

(Hintergrund: Die SB900 kriegt man u.a. wegen der kleinen Überhitzungsproblematik bei Dauerfeuer mit voller Leistung im Vergleich recht günstig gebraucht, oft günstiger als einen SB800. Aber wenn er ja sowieso nicht mit voller Leistung feuert, sondern nur als Mastercontroller arbeitet, dann ist die Wärme auch kein großes Problem. Und den SB900 kann man als Master Controller besser einstellen als z.b. einen SB700, sollte man mal sein Setup erweitern wollen)


Sowohl SU-800 als auch SB900 als Master sollten jedenfalls mit dem Nikon CLS und der Z6 dann eigentlich voll kompatibel sein.
felix_hh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2019, 10:36   #6
vdaiker
Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2006
Ort: München
Beiträge: 862
Standard AW: Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

Zitat:
Zitat von felix_hh Beitrag anzeigen
SB800 und SB600 als Remote lassen sich von der Z6 aus mit einem SU-800 (kleiner/kompakter, reiner Master Controller ohne eigenen Blitz) auf dem Blitzschuh kontrollieren.
Ich habe mir auch einen gebrauchten SU-800 zugelegt, nicht wegen der Z6 aber D500 (D850). Das funzt und sogar besser als über ein eingebautes Blitzgerät.
Alternativ kannst Du über Funklösungen externer Anbieter nachdenken, aber da kenne ich mich nicht aus.
__________________
Volker
vdaiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2019, 15:18   #7
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.618
Standard AW: Z6 Blitze SB-600 und SB-800 fernsteuern

Bei den optischen Lösungen muß man halt immer bedenken - sie sind eben optisch. Man braucht eben immer eine Sichtverbindung, direkt oder indirekt.
In Innenräumen ist das idR unkritisch, und bisher schien es ja auch zufriedenstellend zu funktionieren. Ist halt nur etwas, dass man im Hinterkopf haben sollte, ehe man jetzt Geld für einen Masterblitz ausgibt.

Nicht dass da jetzt ein Masterblitz gekauft wird und in zwei Monaten geht's dann zum ersten mal mit den Blitzen nach draussen, wo optisches Triggern schon deutlich schwieriger und anspruchsvoller ist...
Ich finde immer, optisch ist ein tolles System zum Einstieg, wenn alle nötigen Komponenten (in Form von Blitz und Kamera mit integriertem Master) bereits vorhanden sind. Sobald es darum geht, Geld auszugeben, würde ich allerdings eine Funklösung vorziehen, weil meist flexibler.

Wenn man sich beide Wege (optisch und Funk) offen halten will, wäre ein möglicher Kompromiss der Erwerb eines Drittanbieter-Blitzes, der sowohl als optischer als auch als Funk-Master arbeiten kann (allerdings nicht gleichzeitig).
Yongnuo hat das glaube ich nicht im Angebot, da kriegt man wohl nur entweder-oder, bei Godox wäre der TT685N in der Lage, wahlweise andere Blitze via Nikon CLS oder über Godox Funk anzusteuern. Damit könnte man also erstmal wie gewohnt optisch steuern, später aber bei Bedarf einfach um Funkempfänger und/oder entsprechende Funk-Blitze erweitern.

Alternativ halt Funktrigger + Empfänger.
zb Yongnuo YN 622 N + YN 622 N-TX oder Godox X1R-N + X1T-N (oder XPro-N).
Als reine Funktrigger bin ich mir nicht sicher, ob die Yongnuo oder die Godox jetzt besser sind (der 622N-TX schlägt den X1T-N um Längen in der Bedienbarkeit, der Godox XPro ist aber eher gleich auf).
Wo Godox für mich punktet ist das restliche Produktportfolio - alle deren aktuellen Blitze von manuell bis TTL, kleiner Aufsteckblitz über diverse portable Akku-Studioblitze bis hin zum 1200Ws Studio-Boliden sind direkt mit dem Funksystem kompatibel. Und wenn die Blitze nicht auf der Kamera stecken, sondern entfesselt als Funk-Slave genutzt werden, ist es den meisten davon vollkommen egal ob sie nun von einer Nikon, Canon, Sony, Olympus, Panasonic, Fuji oder Pentax angesteuert werden, die funktionieren trotzdem, inkl TTL & Co.
Yongnuo hat das nicht, die haben nur Aufstecker und ihre TTL Blitze nutzen ein anderes Funkprotokoll als die günstigen manuellen Blitze - und Kamera-Hersteller-übergreifend funktioniert da schonmal gar nichts.

Solange es bei den beiden SB Blitzen bleibt, ist das alles irrelevant. Wenn aber der Gedanke da ist, irgendwann doch mal aufzurüsten, dann kann so ein breites Produktportfolio natürlich durchaus eine Überlegung wert sein.

Wichtig zu wissen: solche Funksystem sind immer proprietär, der Godox Funk funktioniert also nur und ausschließlich mit anderen Godox-Geräten bzw -Empfängern (die aber auch unter anderen Labels verkauft werden), Yongnuo eben nur mit Yongnuo-Geräten / -Empfängern.
Man legt sich da also beim Kauf auf ein System fest. Bei späterem Umstieg muß man also die komplette Funkhardware austauschen, ist die in den Blitz integriert, meist den ganzen Blitz (oder einen Empfänger drunterstecken und auf die Vorteile des eingebauten Funks verzichten)

Auch noch wichtig zu erwähnen: die Z-Serie ist sehr neu.
Nikon scheint da weniger aggressiv im aktiven Vergraulen von Drittanbietern zu sein als Canon (wo gefühlt mindestens jede zweite neue Kamerageneration irgendwas so ändert, dass Drittanbieter-Blitze und -Funk erstmal ein Firmware-Update brauchen), aber eine Garantie das es geht ist es halt trotzdem nicht.
Eine schnelle Suche förderte aber zumindst ein, zwei Aussagen zutage, dass die Z-Serie mit diversen Godox-Triggern problemlos funktionieren solle.
Zu den YN 622N(-TX) & Nikon Z kann ich nichts sagen...

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren