DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise



Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2020, 19:41   #21
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 2.887
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Und ja, wenn kleine Super-Zoomer oder gebrauchte Bridge Kameras das auch könnten, wäre das wahrscheinlich erstmal die erste Wahl. Wenn man da dann irgendwann an die Grenzen kommt, kann man die immer noch verkaufen und sich im Edel-Systembereich umschauen.
Das seh ich auch so. Ich würd in dem Fall tatsächlich ebenfalls über eine Superzoom-Bridge nachdenken. Sowas wie eine Panasonic FZ1000 oder eine Nikon P900. Da kann man schonmal recht viel mit anfangen.

Vorteil FZ1000: Hat einen größeren Sensor und ist dadurch bei etwas schlechteren Lichtbedinungen rauschärmer als der kleinere Sensor der P900.
Vorteil der P900 ist das große Objektiv. Bei der FZ1000 ist "nur" ein 150mm-Objektiv verbaut (durch den Cropfaktor kommt man dann im äquivalent auf 400mm KB), bei der P900 ist immerhin ein 350mm-Objektiv verbaut, mit dem man durch den Cropfaktor auf die 2000mm kommt.

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Ich war mir nur unsicher, ob gerade bei fliegenden Vögeln eine DSLR notwendig ist.
Vögel im Flug ist für einen AF natürlich auch eine Art "Königsdisziplin". Und besser geht natürlich immer. Ist halt irgendwo eine Frage des Budgets. Eine geeignete Kandidatin wäre beispielsweise eine Nikon D300. Die war seinerzeit sogar unter den professionellen Sportkameras einzuordnen. Dazu ein halbwegs flottes Objektiv wie ein Nikon AF-S 70-300 und noch irgendein Standardzoom dazu, und Du hättest für ca 400-450 Euro eine sehr passable Ausstattung.

Zwei Knackpunkte: Mit solch einem professionellen AF-Modul muss man sich mit den Einstellmöglichkeiten erst einmal befassen. AF-C, Motiv vorauswählen und im Fokus halten, Einzelfeldfokus, 9 Fokuspunkte, 21 Fokuspunkte oder alle 51 Fokuspunkte. Das ist schon ein wenig eine kleine Wissenschaft. Und vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt.
Solch eine "alte" DSLR hat zudem in der Ausstattung ein paar "Defizite". Die Video-Implementierung ist nur rudimentär, WLAN gibts nicht, Touchdisplay auch nicht. Ist halt eine Knöpfe- und Rädchen-Bedienung nach alter Väter Sitte.

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Insgesamt sollte ich vielleicht noch dazu sagen, dass ich mir bei dem Jungen nicht sicher bin, inwiefern er sich mit verschiedenen manuellen Einstellungen einer Kamera tatsächlich beschäftigen möchte. Es wäre daher auch gut, wenn es einen Bewegungsmodus u.ä. gäbe, mit dem man einfach erstmal einsteigen könnte. Wenn man sich gleich am Anfang mit Verschlusszeiten, Blende, verschiedenen Fokuseinstellungen ect. beschäftigen muss, würde ich denken, dass er schnell aufgibt, weil es ihm zu kompliziert wird (was nicht heißt, dass er das nicht vielleicht nachholt, wenn er erstmal mit der Kamera vertraut ist).
Das würde wiederum für die oben genannten Superzoom-Kameras sprechen. Bei der P900 gibt es beispielsweise sogar einen eignenen Modus für Vogelfotografie, wo die Brennweite auf 800mm voreingestellt wird (bei 2000mm ist es nämlich verdammt schwer, einen fliegenden Vogel im Sucher zu behalten).
wl1860 ist offline  
Alt 26.10.2020, 23:21   #22
Bamamike
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2005
Ort: Kollmar (Elbe) & Koblenz (Rhein/Mosel)
Beiträge: 1.039
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Wenn er bisher nur mit Handy seine Bilder gemacht hat - das hat er immer dabei !!! - dann ist eine klotzige Bridge bestimmt nicht die heiße Empfehlung. Dann eher etwas für die Hosentasche, eine Kamera, die immer dabei sein kann. Da sehe ich dann auch eher ein Smartphone mit einer guten Kamera oder eine 1"-Kompakte in der engeren Wahl, beides aber im Preisrahmen nicht darstellbar. Alles andere ist wilde Spekulation.
Gruß
Michael
Bamamike ist offline  
Alt 26.10.2020, 23:43   #23
Zuhörer
Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2007
Ort: Kölner Bucht
Beiträge: 3.037
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Mein Sohn (16) nimmt die Kamera nur, wenn er Tele, sehr dunkel oder Spezielles wie live time oder bulb braucht, Dinge, die Handys noch nicht können.

Und dann wundert er sich, warum die Bilder nicht so gut wie mit dem Handy werden...
__________________
Dank & Gruß, Zuhörer

... ok, Du hast recht und ich meine Ruhe...

Bilder: http://www.flickr.com/photos/zuhoerer/
Zuhörer ist gerade online  
Alt 27.10.2020, 09:55   #24
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 2.887
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von Bamamike Beitrag anzeigen
Wenn er bisher nur mit Handy seine Bilder gemacht hat - das hat er immer dabei !!! - dann ist eine klotzige Bridge bestimmt nicht die heiße Empfehlung.
Zitat:
Zitat von Bamamike Beitrag anzeigen
Alles andere ist wilde Spekulation.
Ähm. Woher willst Du wissen, dass Deine Aussage zu Handy und Bridgekameras nicht auch einfach nur wilde Spekulation ist.

Ich glaube nämlich nicht, dass da ein Kausalzusammenhang besteht. Wenn ich gezielt ins Fotografieren von Vögeln oder Zügen gehe, ist es in meinen Augen nicht so abwegig, speziell dafür eine etwas größere Kamera mitzunehmen, wenn ich weiß, dass ich damit deutlich bessere Ergebnisse erzielen kann als mit dem Handy. Wenn Brennweite gefragt ist, kommt nunmal eine gewisse Größe mit ins Spiel.

Zitat:
Zitat von Bamamike Beitrag anzeigen
Da sehe ich dann auch eher ein Smartphone mit einer guten Kamera oder eine 1"-Kompakte in der engeren Wahl
Viel Spaß damit für die Vögel im Flug.

Zitat:
Zitat von Zuhörer Beitrag anzeigen
Mein Sohn (16) nimmt die Kamera nur, wenn er Tele, sehr dunkel oder Spezielles wie live time oder bulb braucht, Dinge, die Handys noch nicht können.
Eben. Und genau dafür kauft man ja auch eine Kamera. Wenn dann das Ergebnis nicht gleich so toll wird, reicht vielleicht manchmal auch Auto-Farbton im Photoshop oder irgendein Effektfilter.

Hier mal zwei Beispiele der P900, als ich sie für ein paar Tage von einem Kumpel zum Ausprobieren gehabt habe. Sowas ist dann möglich. Beim Bild vom Spatz sieht man aber auch schön die Grenzen des kleinen Sensors bei maximaler Brennweite und Auflösung.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCN3802_forum.jpg (487,2 KB, 34x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN3802_Crop.jpg (472,1 KB, 40x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN3807_forum.jpg (763,6 KB, 32x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCN3807_Crop.jpg (601,2 KB, 49x aufgerufen)
wl1860 ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.10.2020, 10:23   #25
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.637
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

das sieht man eigentlich bei beiden Motiven - aber es wären schöne Aquarelle

Geändert von mapr (27.10.2020 um 14:43 Uhr) Grund: Unnötiges Zitat gelöscht
rachmaninov ist gerade online  
Alt 27.10.2020, 14:07   #26
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 2.887
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Tja, das ist halt das, was man für ca 300 Euro gebraucht bekommt. Will man mehr, kostets halt auch mehr. So einfach ist die Rechnung.
Und das Smartphone, das zumindest ein solches Bild liefert, möchte ich erst noch sehen.
wl1860 ist offline  
Alt 27.10.2020, 14:30   #27
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.637
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Das SP spielt hier keine Rolle (generell und speziell).
Es soll ja etwas angeschafft werden.

Man müsste es eher mit FT und APS-C vergleichen.
Weniger Brennweite (äquviv.), dafür sauberer - das ist der spannende Vergleich.

Geändert von mapr (27.10.2020 um 14:43 Uhr) Grund: Unnötiges Vollzitat gelöscht
rachmaninov ist gerade online  
Alt 27.10.2020, 15:06   #28
Horseshoe
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2009
Ort: D-Frankfurt am Main
Beiträge: 5.807
Idee AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
Das SP spielt hier keine Rolle (generell und speziell).
Es soll ja etwas angeschafft werden.
...
Hilft aber nix, wenn noch nicht mal klar ist, ob der "Junge" überhaupt eine separate Kamera will. Es leuchtet eigentlich auch jedem Laien ein, dass man für bestimmte Zwecke spezielles Werkzeug braucht und nehmen sollte, resp. hier für kleine Vögel dann eine längere Brennweite. Das ist nicht kompliziert, setzt aber voraus, dass der zu Beschenkende das überhaupt will.
__________________
EOS 77D & 500D | EF 28-135 | EF 50L | EF 20-35L | EF 50-200L | EF-S 15-85 | EF-S 18-55 IS Mk1 | Voigtländer 28-210 | Speedlite 199A 270EX & 320EX | C5i | DPP & PSE 8 | U28D590D | Selphy 900 | DiMAGE Z1 | AE-1

Meine Bilder dürfen gerne im selben Thema bearbeitet werden.
Horseshoe ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.10.2020, 15:22   #29
mapr
Moderator
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Nähe Hof/Oberfranken
Beiträge: 789
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Bis sich die TO wieder meldet und neue Infos hat, mache ich hier erstmal zu. *Klick*
__________________
Moderation grün, private Meinung schwarz
mapr ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:07 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de