DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise



Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.10.2020, 14:36   #11
Horseshoe
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2009
Ort: D-Frankfurt am Main
Beiträge: 5.807
Idee AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
... Wenn man sich gleich am Anfang mit Verschlusszeiten, Blende, verschiedenen Fokuseinstellungen ect. beschäftigen muss, würde ich denken, dass er schnell aufgibt, weil es ihm zu kompliziert wird ....
Also ich hatte meine erste SLR mit ~13J. gekauft und habe das mit Blende und Verschlusszeit sogar schon vorher kapiert, da es etwas gedauert hat, bis das Taschengeld zum Kauf gereicht hat. Genau deswegen wollte ich ja eine SLR.
Die fotografisch-technischen Grundlagen sind längst keine Raketenwissenschaft und in ein paar Stunden durch Lesen und Ausprobieren zu verstehen. Es muss nur der Wunsch nach besseren Bildern als vom Smartphone vorhanden sein.
__________________
EOS 77D & 500D | EF 28-135 | EF 50L | EF 20-35L | EF 50-200L | EF-S 15-85 | EF-S 18-55 IS Mk1 | Voigtländer 28-210 | Speedlite 199A 270EX & 320EX | C5i | DPP & PSE 8 | U28D590D | Selphy 900 | DiMAGE Z1 | AE-1

Meine Bilder dürfen gerne im selben Thema bearbeitet werden.
Horseshoe ist offline  
Alt 26.10.2020, 15:19   #12
blackroadphotography
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 974
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Bei 300€ könnte die Sony XH99 gebraucht eine sehr gute Wahl sein. Da gibt’s einen Sucher, langen Zoom, manuelle Modi und RAW wenn man was lernen möchte, und der Autofokus dürfte ziemlich gut sein für den Einsatzzweck. Passt außerdem in die Hosentasche.
blackroadphotography ist offline  
Alt 26.10.2020, 15:50   #13
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 4.932
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Gebrauchtkauf bei den kleinen praktischen "Travelzoomern" wie die o.g. SX740 oder HX99 lohnt sich mMn nicht - dafür sind diese Dinger allgemein zu beliebt und dementsprechend ist die Ersparnis vergleichsweise dürftig.

Und bei Neukauf hätte wohl die Sony WX500 (24-720mm, Klappdisplay) das beste P/L-Verhältnis - FALLS die denn mal wieder für 189€ als Aktionsangebot zu haben ist. Deren Preis ging in den letzten Jahren auch schon mal bis 349€ hoch!
Hier ist ein Zoomtestvideo aus der WX500 mit Vogel als Hauptdarsteller:
www.youtube.com/watch?v=dGdJK2H3_y0
Henry06 ist gerade online  
Alt 26.10.2020, 15:50   #14
Tschickelebim
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2017
Beiträge: 445
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Eine Bridgekamera wäre bei dem Budget sicher nicht die schlechteste Wahl, z.b. eine Panasonic Lumix DMC-FZ72, deutlich für unter 200€ als Gebrauchte.

Problem bei den DSLRs (die es durchaus auch für 200€ gibt), sind die Objektive. Man bräuchte zum Einstieg so etwas wie ein 18-50 und 70-300 (oder Ähnliches)

Ginge am besten mit Canon und Nikon. Ich sag mal so in Richtung Canon EOS 50D oder Nikon D300. Dazu eben das doppel Zoomkit, oder ein Superzoom ala Sigma/Tamron 18-250 oder 18-300 dazu.

Gruß
Tschickelebim ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.10.2020, 16:21   #15
Norbert.N
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 6.036
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Ja! Es geht auch um Vögel im Flug.
... - die Ansprüche im Forum sind hoch - ein Top-Autofokus wird nur bei Kameras und Objektiven vermutet, die weit außerhalb des Budgets sind und sich an Profis und sehr ambitionierten Amateuren orientieren

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Die Olympus konnte ich jetzt nicht genau zuordnen, wenn ich das bei google eingebe, finde ich "Olympus OM-D E-M1 Mark II" ist es das?
- - - denke 'ja', die wäre auch meine aktuelle Empfehlung, wenn das Budget nicht wäre ... - bin seit über 7 Jahren Oly-Fan und habe auch mit der uralten PEN E-PL5* Vögel auf den Chip gebannt. Mit mehr Ausschuss als mit moderner Technik, aber, nicht unmöglich. Das Zauberwort bei Oly lautet: 'AF-C+Tracking' - bei den alten Modellen nicht absolut zuverlässig, aber manchmal eine tolle Hilfe. Beispielbilder sind auf ca. 1 MPix komprimiert.

### klick ###









### ### ###


Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Beim googlen hatte ich die Lumix Fz-1000 gefunden, die es gebraucht auch im Bereich unter 300 € gebraucht gibt. Wäre die auch geeignet?
- - - sicherlich geeignet, nicht perfekt aber gut brauchbar - die Folgemodelle 'Mark II' oder FZ2000 sind etwas besser, aber teurer - gar nicht so viel schlechter, aber deutlich günstiger, die FujiFilm Finepix S100FS - damit war ich mehrere Jahre sehr zufrieden bis ich wieder unbedingt ein System mit Wechselobjektiven wollte


Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert

*die PL-Modelle werden oft im 'Doppel-Zoom-Kit' angeboten, dann ist auch ein Tele-Zoom dabei, das bis zu einem 6x-Fernglas vergrößert - noch bessere Fotos kann man mit besseren Objektiven machen, schon mit Zoom und besonders mit Festbrennweiten, jedoch steht der Kostengedanke dem entgegen

ps. bei Systemkameras wird oft für Insekten ein Makro-Objektiv benötigt, bei den Bridge ist das fast immer integriert
__________________
I shoot RAW (RAF & ORF)

Jede Kamera und jedes Objektiv ist ein Kompromiss - eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Norbert.N ist offline  
Alt 26.10.2020, 16:26   #16
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.637
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von nobody23 Beitrag anzeigen
Wie siehts mit Vögel im Flug aus? (Eher teurer Spass, da sehr guter AF nötig)
guter AF ist sicher hilfreich, aber man kann BiF auch ohne AF fotografieren.

Zitat:
Zitat von nwsDSLR Beitrag anzeigen
und/oder/tendenziell
- nicht gleich mit einer hochwertigen Systemkamera anfangen.
ich sehe da mehr Vor- als Nachteile.

Zitat:
Zitat von nwsDSLR Beitrag anzeigen
Ich denke auf jeden Fall, dass man da mit einer (gebrauchten) Bridge-Kamera ganz gut beraten ist. Da Vögel recht klein und oft weit weg sind, darf die Kamera einen stärkeren Zoombereich mitbringen. Bei Zügen kann auch ausreichender Weitwinkel nicht schaden. Ich denke da ungefähr an min. 28-200 mm, besser 24-400 mm KB-Äquivalent. Bei größeren Telebrennweiten ist ein elektronischer Sucher hilfreich. Wenn das Modell nicht allzu alt ist, sollten Bildqualität und Autofokusgeschwindigkeit auch ausreichen.
nein - "man" muss nicht sofort alles abdecken und mit 24 bis 400mm KB äquviv. loslegen, denn:

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Es geht ja erstmal darum zu entdecken, ob am Fotografieren Freude aufkommt.
Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
D.h. es geht vielleicht weniger um das perfekte gestochen scharfe Bild, sondern um einen besser erkennbaren Vogel.
besser erkennbar = schärfer und/oder mehr Brennweite

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Insgesamt sollte ich vielleicht noch dazu sagen, dass ich mir bei dem Jungen nicht sicher bin, inwiefern er sich mit verschiedenen manuellen Einstellungen einer Kamera tatsächlich beschäftigen möchte. Es wäre daher auch gut, wenn es einen Bewegungsmodus u.ä. gäbe, mit dem man einfach erstmal einsteigen könnte. Wenn man sich gleich am Anfang mit Verschlusszeiten, Blende, verschiedenen Fokuseinstellungen ect. beschäftigen muss, würde ich denken, dass er schnell aufgibt, weil es ihm zu kompliziert wird
Zitat:
Zitat von Horseshoe Beitrag anzeigen
Also ich hatte meine erste SLR mit ~13J. gekauft und habe das mit Blende und Verschlusszeit sogar schon vorher kapiert, da es etwas gedauert hat, bis das Taschengeld zum Kauf gereicht hat. Genau deswegen wollte ich ja eine SLR.
Die fotografisch-technischen Grundlagen sind längst keine Raketenwissenschaft und in ein paar Stunden durch Lesen und Ausprobieren zu verstehen. Es muss nur der Wunsch nach besseren Bildern als vom Smartphone vorhanden sein.
ganz genau.
Ich war 10. Mir hat das der Kunstlehrer von meinem Bruder mal in ein paar Minuten erklärt.

Ich erkläre es heute auch recht kurz und je jünger, desto schneller kapieren die Leute es.
rachmaninov ist gerade online  
Alt 26.10.2020, 16:48   #17
decom
Moderator
 
Registriert seit: 21.10.2006
Ort: Bayreuth
Beiträge: 2.961
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Ich würde mit dem Jungen mal zu einem Fachhändler oder in einen der großen Märkte gehen und einfach mal schauen in welche Richtung sein Interesse geht.
Da kann er alles betrachten und auch mal in die Hand nehmen und ausprobieren.

Größe und Haptik spielen gerade wenn man nur das Smartphone kennt schon eine große Rolle.


Vielleicht erübrigt sich das ganze auch und es wird ein einfach besseres Smartphone.
__________________
Gruß Dirk

7D Mark II | 30D |
20D | EF-S 10-22 USM
| EF-S 18-55 | EF-S 18-135 IS STM | EF 28-135 IS USM | EF 50 f/1.8 II | EF 50 f/1.8 STM | EF 70-300 L IS USM |
Canon FT QL | Panasonic FX-37 | Canon G7X | EOS M100 |

Homepage
Flickr

Moderative Beiträge in grün
decom ist offline  
Alt 26.10.2020, 16:53   #18
Gockel B12
Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2005
Ort: Magdeburg
Beiträge: 121
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

@Jali1: Es ist der Sohn einer Freundin. Du bist hier angemeldet, also wirst DU wohl eine Kamera haben. Dann geh doch mit dem Buben mal auf die Pirsch, dann wirst Du sehen, ob er mit dem Dingen klarkommt. Teenager haben mitunter seeehr eigene Vorstellungen.
__________________
Nix mehr!
Halt! Doch! Eine Praktica LTL mit 1,8/50
Nun eine EOS 90d ! Und noch eine 100d für zuhause
Gockel B12 ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.10.2020, 16:58   #19
decom
Moderator
 
Registriert seit: 21.10.2006
Ort: Bayreuth
Beiträge: 2.961
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von Gockel B12 Beitrag anzeigen
Teenager haben mitunter seeehr eigene Vorstellungen.

__________________
Gruß Dirk

7D Mark II | 30D |
20D | EF-S 10-22 USM
| EF-S 18-55 | EF-S 18-135 IS STM | EF 28-135 IS USM | EF 50 f/1.8 II | EF 50 f/1.8 STM | EF 70-300 L IS USM |
Canon FT QL | Panasonic FX-37 | Canon G7X | EOS M100 |

Homepage
Flickr

Moderative Beiträge in grün
decom ist offline  
Alt 26.10.2020, 19:22   #20
reofoto
Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2014
Beiträge: 212
Standard AW: Kamera zum Fotografieren von Vögeln und Zügen

Zitat:
Zitat von jali1 Beitrag anzeigen
Beim googlen hatte ich die Lumix Fz-1000 gefunden, die es gebraucht auch im Bereich unter 300 € gebraucht gibt. Wäre die auch geeignet? Und noch kleiner, leichter wäre natürlich auch toll. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass ein kleiner günstiger Super-Zoomer auch gut wäre. Die Bilder von Frank sehen gut aus, aber ich weiß nicht, ob diese Kamera dann auch einen Vogel im Flug erwischen kann. Da braucht man ja wahrscheinlich einen ziemlich guten, schnellen Fokus?
Der Vorteil der FZ1000 gegenüber den kleinen Super-Zoomern wäre, dass sie auch bei Weitwinkelbrennweiten und schlechten Licht nicht hinter Smartphonequalität bleibt. Die kleinen Superzoomer dagegen können in manchen Situationen leider nicht mehr mit modernen Smartphones mithalten.

Also wenn die Kamera nicht zu groß ist, dann ist das eine gute Wahl.
reofoto ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:08 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de