DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2018, 13:53   #31
der_molch
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2006
Beiträge: 3.130
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

@ Ralle04: coole Bilder dabei drüben im Forum in deinem Reise-Bericht
__________________
** Bilder sagen mehr als sinnlose Kommentare ** Wer mit aktueller Kameratechnik keine gescheiten Bilder hinbekommt, sollte sich ein anderes Hobby suchen ** I like Affinity-Photo **
der_molch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 13:53   #32
der_molch
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2006
Beiträge: 3.130
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

... wo gibs Bilder mit dem Canon-Teil ?

PS: hier der Thread zu dem Teil an µFT: https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1801808

Zitat:
Zitat von Charger_ Beitrag anzeigen
Das canon schlägt sie in der abbildungsleistung alle und zwar gnadenlos....das 300er mal außen vor gelassen.
Den adapter gibts bei traumflieger für 175€.
Das Objektiv selber kostet keine 150.
Ich glaube es gibt nen thread dazu...wo rainer wagner das auch nal rausgefunden hatte...aber damals scheiterte es immer am passenden adapter. Mit dem Traumflieger adapter ist aber alles bestens. Leider hat Olympus verpennt da was ordentliches zu bringen. Das 40_150 ist zu dunkel, das 2,8ter zu schwer und zu teuer. Der rest im telebereich auch von panasonic war zumindest mir immer im oberen Bereich zu schlapp.
__________________
** Bilder sagen mehr als sinnlose Kommentare ** Wer mit aktueller Kameratechnik keine gescheiten Bilder hinbekommt, sollte sich ein anderes Hobby suchen ** I like Affinity-Photo **
der_molch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 14:04   #33
MeisterE
Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2006
Ort: Weinviertel
Beiträge: 248
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Hallo! Ich stand vor der selben Entscheidung und habe seit gestern ein Panasonic 100-300 II 4,0-5,6 in Einsatz.
Bin damit sehr zufrieden!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_comp_EK180268.jpg (648,9 KB, 83x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_comp_EK180297.jpg (770,5 KB, 79x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_comp_EK180310.jpg (826,2 KB, 66x aufgerufen)
__________________
Olympus O-MD E-M5 Mark II, M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Top Pro
Meine Bilder dürfen innerhalb des Forums bearbeitet und wieder eingestellt werden!!

Geändert von MeisterE (16.05.2018 um 14:12 Uhr)
MeisterE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 20:42   #34
Andreas H
Moderator
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 12.784
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Zitat:
Zitat von Charger_ Beitrag anzeigen
Das canon schlägt sie in der abbildungsleistung alle und zwar gnadenlos....das 300er mal außen vor gelassen.
Du kannst das sicher mit eigenen (!) Bildern belegen? Falls nicht, ist deine Einschätzung nicht wirklich hilfreich.
Andreas H ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.05.2018, 21:12   #35
Ralle04
Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2006
Ort: kurz vor Holland
Beiträge: 423
Daumen hoch AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Zitat:
Zitat von der_molch Beitrag anzeigen
@ Ralle04: coole Bilder dabei drüben im Forum in deinem Reise-Bericht
Oh, Danke, da werde ich doch glatt Rot Namibia macht es einem aber auch leicht
__________________
Erfolgreich gehandelt (Käufer zuletzt) mit: max-w, Niveaking, freshmind, glengrant, Tandil, ennemi, fb68, O.l.e.,Mitknipser, ottti, chickenherby, sb7180, baksy, onkelstevi, G-FOTO, Daniel.thoss, erich-k, Xoa und ca. 40 weiteren Usern

Verkäufer: awrad, Flohjoe14, SonofGravity, MerkleY, lumega, Sam82
Ralle04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 15:03   #36
Oryx1
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 5
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Ich hab früher auch nur 1 Kamera und mehrere Objektive dabei gehabt, aber das Objektivwechseln im Staub (in Plastiktüte) bzw. in der Hektik, weil man den mitreisenden Nichtfotografen nicht aufhalten will, ist nicht so toll. Jetzt hab ich 1 Kamera mit angesetztem Telezoom und 1 Kamera mit angesetzten WW-Zoom tagsüber im PKW immer griffbereit und keinen Stress mehr.
(Und es ist beruhigend, falls doch mal eine Kamera ihren Geist aufgeben sollte.)
Allerdings ist das Telezoom mit Abstand das meistverwendete Objektiv in Namibia für mich (100-400mm an APS-C). Eine geringe Nahgrenze des Objektivs ist übrigens auch ein echter Vorteil. Da kenn ich mich allerdings bei den mft-Objektiven nicht aus.

Wo geht´s denn hin, wenn ich fragen darf?
Oryx1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 17:58   #37
Tourenfahrer
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2007
Ort: Rechts von München
Beiträge: 969
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Hallo Andreas,

ich war 2015 mit meiner Frau in Namibia. Wir hatten das 75-300 Zuiko und das 40-150 Pro mit dem 1.4 Konverter dabei. In freier Wildbahn brauchst du schon mindestens die 150, besser mehr Brennweite. Unterm Strich waren dann die Bilder fast gleichwertig, das Pro natürlich deutlich schärfer, aber meine Frau hatte mit Brennweiten bis 270mm aber auch super Bilder geschossen.

Wenn du irgendwo in ein Game Reserve gehst, kommst du näher an Tiere ran, dann reichen 70-200mm Kleinbild, sprich 35-100mm am MFT Sensor, locker aus.

Dieses Jahr war ich mit meiner Tochter im Greater Krüger NP und ich hab 80% meiner Bilder mit dem 40-150 gemacht, das 300 PRO hab ich nur minimalst genutzt (beim Selfdrive in Namibia wäre das genau anders herum gewesen).

Will sagen: es kommt schon drauf an "wie du Tierfotografie machst.
Selfdrive im Etoscha NP -> empfehle ich dir 300 mm (wenn du kannst)
Gamereserve -> empfehle ich dir 40-150mm Pro

Wichtig ist auch daran zu denken das die meisten Katzen etc nachtaktiv bzw in der Dämmerung zu sehen sind, daher ist das Thema Lichtstärke wichtiger als man zuerst glauben mag. Bei Vögeln ist es wieder etwas anders, die sind auch Tagsüber da, und da ist Brennweite und 1/2000 Belichtungszeit gefragt.

Eventuell schaust du dir auch mal ein FT Glas an, wenn du einen Body hast der die ausreichend unterstützt (schneller AF) dann gibt es da durchaus noch einige gute Optionen.

Und was die Kollegen vorab schon geschrieben haben: ein zweiter Body ist sehr zu empfehlen. In Namibia einmal wegen des Sands, ansonsten aber auch um bei Sightings schnell die Brennweite zu wechseln. Ich hab auf meiner M1-II das 40-150 Pro drauf gehabt und auf der M1-I das 12-35 von Panasonic. Statt Objektivwechsel legst du dann einen Body in die Tasche und fotografierts mit dem zweiten weiter, z.B. wenn die Tiere näher kommen.
Das muß dann nicht unbedingt ein "top" Body sein, eine M10 oder ne Pen tuen es auch.

Von "Adapter-Lösungen" ala Canon und dann ein Metabones Adapter rate ich dir ab, denn hier ist der AF zu langsam. Wenn du zufällig bei einem Kill oder einer anderen Action-Szene dabei bist und dann dein AF die Bildfrequent nicht halten kann ärgerst du dich grün und blau. Bei einem Singleshot mögen diese Lösungen sehr gute Ergebnisse liefern, bei nem Cheetah im Lauf, nachdazu im Buschgras, kannst du das vergessen.

Und zum Schluß: egal welche Telelösung du dir kaufst - kaufe sie frühzeitig und dann üben - übern - üben. Wenn du erst vor Ort die AF Einstellungen oder "Pre-Shot" Funktion nachschlägst verpasst du die besten Momente.
__________________
Gehäuse mit Loch vorn, Knöpfe und Rädchen oben.
Tourenfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 18:13   #38
Tourenfahrer
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2007
Ort: Rechts von München
Beiträge: 969
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Zitat:
Zitat von luciferin Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten!

Vögel sind für mich nicht das Hauptmotiv, deshalb wären ca. 300mm schon ausreichend für mich denke ich.

Preislich ist meine absolute Schmerzgrenze ca. 1200 EUR, was ziemlich genau das 40-150 2.8 mit Telekonverter (gebraucht) ist. D.h. das Zuiko 300mm 4.0 fällt schon mal raus. Das Panasonic 100-400mm ist preislich da ähnlich, ist von der Lichtstärke her aber schwächer (dafür länger).
Am 40-150 gefällt mir außerdem, dass es alles >40mm abdeckt und somit eigentlich nur mehr das 12-40mm fehlt. Ich werde es in den nächsten Tagen mal antesten und klären, ob es mir zu schwer/teuer ist.

Ist ein "billiges" (also lichtschwaches) Olympus/Panasonic 40-150 mit Telekonverter keine mögliche Alternative? Da ich mich mit Konvertern wie gesagt gar nicht auskenne weiß ich nicht, wie stark diese die Lichtstärke/Bildqualität beeinflussen?

Ansonsten wirds wohl das 75-300 oder 100-300 werden. Hier sollte ich darauf achten, die II. Generation zu bekommen?

Danke, Andreas
Die billigen 40-150 gehen nicht mit dem MC1.4 Konverter. Es gibt zwar Konverter die man vor das Objektiv schrauben kann, aber dann wird aus einem schlechten und lichtschwachen Tele ein ganz schlechtes.

Das 75-300 Zuiko ist ein brauchbarer Kompromiss zwischen Brennweite, Abbildungsqualität und Preis. Wie schon geschrieben, man macht damit schon ganz gute Bilder, solang man nicht bis ans Brennweiten-Maximum geht, denn so ab 270mm wird es ziemlich matschig (je nach Exemplar früher oder später). Es ist halt beim AF nicht so extrem schnell, aber wenn deine Signatur mit der E-M5 stimmt dann ist der AF immer noch schnell genug.
Ich habe das 75-300 gern benutzt, was mir halt gefehlt hat was die Lichtausbeute. Bei Dämmerung ist es dann halt sehr schnell "finster". Außerdem ist die Anfangsbrennweite von 75mm ziemlich lang, sprich du läufst sehr schnell in den Objektivwechsel (und ich empfehle noch einmal einen zweiten Body !!!) rein und das kann dir u.U. die besten Shots vermiesen.

Meine Empfehlung schrieb ich ja schon , das 40-150 PRO ist mit Konverter für mich die erste Wahl (ein Pana 200mm hatte ich noch nicht in der Hand aber meine Erfahrung mit dem 300mm Zuiko sagt mir das ich Zooms auf Reisen lieber nutze, auch wenn ich Gartenvögel fast nur mit dem 300er fotografiere).
__________________
Gehäuse mit Loch vorn, Knöpfe und Rädchen oben.
Tourenfahrer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2018, 19:16   #39
luciferin
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 28.06.2009
Beiträge: 23
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Hallo,

danke für eure Antworten, besonders Tourenfahrer!
Wir sind selbst mit dem Auto unterwegs, die Route ist die Standard-Namibia-Tour (17 Tage: Windhoek, Naukluft, Sussusvlei, Swakopmund, Spitzkoppe, Twyfelfontein, Ethosha (4 Tage), Northern Nambia, Waterberg).

Das 300er ist mir momentan einfach noch zu teuer, das 40-150 mit TK wäre schon das Limit was ich momentan bereit wäre für ein Objektiv auszugeben (vor allem wenn ich noch einen 2. Body kaufe ).
Wenn ich den Telekonverter richtig verstanden habe vermindert er die Lichtstärke des 40-150 2.8 auf Blende 4 (ich schätze das 75-300mm hat bei 150mm*1.4=210mm ca 5.7, d.h. eine Blende weniger, d.h. doppelte Belichtungszeit)? Im Endeffekt läuft es auf die Frage Lichtstärke vs. Brennweite hinaus...ich kann nicht einschätzen wie die Brennweite sich "da oben" verhält (wie gesagt, meine max. BW bis jetzt ist 60mm ), aber der Effekt beim Zoomen vermindert sich ja je höher die Brennweite ist?

Ich habe mich auch schon lange nicht mehr mit den Olympus bodies beschäftigt, ich habe eine E-M5 (vor ca. 4 Jahren gekauft) - die E-M10 ist das Einsteigermodell, E-M5 die Mittelklasse und E-M1 die Pro-Reihe?

Danke! Andreas
__________________
Kamera: Olympus E-M5, Objektive: 9-18 Olympus, 12-50mm Olympus, 20mm 1.7 Panasonic, 45mm 1.8 Olympus, 60mm 2.8 Makro Olympus
luciferin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2018, 16:39   #40
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.019
Standard AW: Tele-Objektiv für Wildtiere gesucht

Zitat:
Zitat von luciferin Beitrag anzeigen


Wenn ich den Telekonverter richtig verstanden habe vermindert er die Lichtstärke des 40-150 2.8 auf Blende 4 (ich schätze das 75-300mm hat bei 150mm*1.4=210mm ca 5.7, d.h. eine Blende weniger, d.h. doppelte Belichtungszeit)? Im Endeffekt läuft es auf die Frage Lichtstärke vs. Brennweite
Ich persönlich bin trotzdem für Brennweite versus Lichtstärke. Wenn es dämmert, dann in Afrika nur kurz. Ich war zwar noch nicht in Namibia, aber habe gelesen, dass man tendenziell noch etwas mehr Brennweite als in Südafrika braucht. Und in Südafrika war Ich damals im Krüger mit einem 200 mm an APS-C ( 300 mm in KB) und habe damals fast immer am langen Ende fotografiert und musste oft auch croppen, d.h. ich habe Brennweite vermisst. Mit Konverter ist das Olympus auch nicht mehr lichtstark, sondern nur etwas flexibler. So ein lichtstarkes, etwas kürzeres Objektiv lohnt sich hauptsächlich in einem privaten Gamereserve. Dort kommt man noch näher an die Tiere heran. Das heißt, wenn Ihr das auch eingeplant habt, dann wird sich das Oly 40-150 2,8 lohnen.
Das Pana 100-400mm gibt es öfter mal hier im Forum für ca. 1000 € gebraucht. Auch am langen Ende kann man da noch recht gut croppen. Bei 400 mm Endbrennweite fotografiert: https://www.flickr.com/photos/133364...posted-public/
Daraus der Crop: https://www.flickr.com/photos/133364...posted-public/
Klar, ein Oly 300mm F4 wird hier noch etwas schärfer sein, aber Preis/Leistung finde ich das Pana 100-400mm i.O..
Der günstigere Kompromiss wäre ein Pana 100-300er in der Version II.

VG,
Silke
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
olympus , panasonic , tele , vögel fotografieren , wild life


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:41 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren