DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.12.2018, 05:05   #31
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.310
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Zitat:
Zitat von Richy0 Beitrag anzeigen
Ich aktiviere den Thread noch einmal wegen folgender Überlegung.

Wenn es stimmt, dass Objektive von Fuji APSC bereits offenblendig praktisch bis in die Ecken scharf sind und man dazu bei Vollvormat KB bei den allermeisten Objektiven abblenden muss, dann verlieren doch die Vollformatkameras ihren Vorteil z. B. betreffend Rauschen, da ich bei den APSC von Fuji und den Fuji-Objektiven ja offenblendiger arbeiten kann.

Stimmt diese Überlegung so oder mache ich einen Denkfehler?
Das mit den "scharf bis in die Bildecken" bei Offenblende stimmt auch bei Fuji nicht wirklich. Bei den 1,4ern kann man davon ausgehen, dass das erst bei Blenden ab etwa 2,8 der Fall ist; man muss wie überall also etwa zwei Blenden schließen, bis man am Maximum angekommen ist. Dieses Maximum ist aber relativ zur Sensorauflösung besser als bei vielen Konkurrenten, besonders im APS-C Bereich. Und für die gebotene Leistung halte ich persönlich die Fuji- Preise für relativ günstig.

Setzt man ein 1,4er an eine Vollformatkamera an und ein Objektiv mit der gleichen Lichtstärke an eine APS-C, ist Vollformat bei gleicher Sensorauflösung meistens besser, wenn die Kameras technologisch gesehen etwa gleich alt sind.

Es stellt sich allerdings auch die Frage, ob man das wirklich braucht. Selbst mit einem gecroppten 16MP- Bild kann man oft noch einen akzeptablen bis guten 70/100- Abzug herstellen lassen.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Sein Leben, sein Schaffen blieb ohne Licht; er zog ganz einfach den Schieber nicht." Beaumont Newhall...

Ausrüstung: Beirette Forever!!!
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 08:15   #32
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 11.910
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Vor allem muss man sich fragen was so schlimm daran ist bei Landschaftsaufnahmen abzublenden - bis auf Nachtaufnahmen fällt mir wenig ein... allein schon wegen einer ausreichenden Schärfentiefe... generell ist Schärfe relativ... wirklich was falsch machst du heute mit keinem System
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<
Borgefjell ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 08:17   #33
badenbiker
Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2007
Beiträge: 1.545
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Es gibt die Zeiss Linsen durchaus auch für Fuji.
Das 12er Touit ist auch an der Fuji ein Top Weitwinkel.
(Ich nutze mein`s an Sony habe es aber auch schon von einem Arbeitskollegen der es für Fuji hat getestet)

Das 50 2.8 Touit Macro dazu.
Und von Fuji das 35 1.4.

Ich bin von Fuji zurück zu Sony da ich gerne Altglas ohne AF nutze.
(Konica AR und Leica M)
Da Du das Voigtländer auch schon angesprochen hast und gerade da sehe ich den großen Vorteil der Sony VF inegrierter Stabi und vor allem ein um welten besseres Focus Peeking und Bedienkonzept (Lupensteuereung) für Manuelles Fokusieren.
__________________
Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte. Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen - durch das Fenster der Seele, das Auge.
-Mario Cohan
badenbiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 08:57   #34
numericblue98
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2009
Beiträge: 4.955
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Zitat:
Zitat von Richy0 Beitrag anzeigen
Zum Beispiel bei Landschaftsaufnahmen wäre eine Schärfe bis in die Ecken erwünscht.
Aber nicht offenblendig.
__________________
Das wird ja immer besser!
numericblue98 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.12.2018, 11:36   #35
Kuri
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 72
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Zitat:
Zitat von Richy0 Beitrag anzeigen
Zum Beispiel bei Landschaftsaufnahmen wäre eine Schärfe bis in die Ecken erwünscht. Wenn ich bei digitalkamera de beim Test des 10-20mm Fujinon lese: Beim Test der Bildschärfe bis in die Ecken auf einem 20 x 30 Zentimeter großen Abzug gibt sich das 10-24mm keine Blöße, bei jeder Brennweite und Blende ist es von der Bildmitte bis in die äußersten Ecken knackscharf.
dann stellt sich schon die Frage, ob Apsc von Fuji in diesem Fall besser ist als Objektive für Sony, da ich bei diesen dazu meist abblenden muss.

Gruss
Richy
Und wer fotografiert Landschaftsaufnahmen mit Offblende? Vielleicht bei Astrofotografie ok, aber hier ist dann VF aufgrund des besseren Rauschverhaltens im Vorteil. Selbst wenn es so wäre dass die Randschärfe bei Fuji besser sei als bei Sony so ist das trotzdem kein wirkliches Kaufargument, da diese Szenarien, wie bereits von Leuten vor mir geschrieben, Edgecases sind.
__________________
Instagram 500px
Kuri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 12:17   #36
sasasasa
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2012
Ort: Oberbayern
Beiträge: 287
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Zitat:
Zitat von Kuri Beitrag anzeigen
da diese Szenarien, wie bereits von Leuten vor mir geschrieben, Edgecases sind.
Wortwörtlich sogar
__________________
Sony A7II, A7RII | Nikon F75 | Sigma 20 1.4 | 7artisans 35 1.2 | Samyang 35 1.2 | Tamron 90 2.8 SP Di Macro
sasasasa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2018, 21:08   #37
Richy0
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 31.01.2015
Beiträge: 22
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Ups, da ist mir aber ein gründlicher Überlegungsfehler dank euren Antworten bewusst geworden - dass ich nicht daran gedacht habe Natürlich blendet man bei Landschaftsaufnahmen ab. Hab ich vor lauter Objektive und Berichte darüber gar nicht mehr vor Augen gehabt.
Und wenn ich bei wenig Licht fotografieren, dann entweder mit Stativ und kann somit wieder abblenden, oder Personen, dann aber spielt die Schärfe in den Ecken keine Rolle.

Jetzt muss ich mich nur noch zu endlich zu einer Entscheidung durchringen.
Danke für das Teilen eurer Überlegungen.

Richy
Richy0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 09:36   #38
DrZoom
Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 6.481
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Naja, ich weiß nicht so genau, wieso man unbedingt Objektive später adaptieren können muß. Ich persönlich komme gut damit klar, das ich, wenn ich wie derzeit geplant irgendwann in das Fujifilm GFX System eingestiegen bin, sehr wahrscheinlich die nativen Objektive dieses Systems nicht mehr verwenden kann, falls das Fujifilm G System einmal eingestellt würde. Bzw dann ein teures elektronisches Adapter verwenden muß. Bzw auf ein solches warten muß, womöglich vergeblich. Das ist halt der Fluch der modernen Technik, das ist überall so. Und es ist ja immerhin derzeit nicht erkennbar, das Fujifilm G irgendwann einmal eingestellt wird.

Dasselbe Problem hatte man btw schon vor Langem, bei Canon EOS. Auch da wurde von Anfang an auf focus by wire gesetzt und der Blendenring weggelassen. Weßhalb ich z.B. Zeiss Objektive nie für Canon erwerben würde, selbst wenn ich bei Canon EOS einsteigen würde. Wenn ich schon manuellen Fokus habe dann aber auch bitte einen Blendenring, der auch ohne Strom funktioniert. Hier kann ich Adaptierbarkeit tatsächlich haben, also will ich sie dann auch.

Das gilt genauso für meine Nikon Objektive. Alle AI, AI-S, AF Objektive kann man rein mechanisch verwenden. Sogar mit AF-S geht das noch, mit dem einfachen Trick, das man den Abblendhebel dazu verwendet, die Blende einzustellen. Aber mit AF-S E und AF-P ist der Traum vorbei. AF-S E hat eine rein elektronische Blende, und viel Spaß mit dem Warten auf ein elektronisches Adapter für Nikon, das ist echt eine Wissenschaft für sich. Und AF-P ist ironischerweise focus by wire, obwohl das doch angeblich Objektive für Video sein sollen - die ein Profi manuell fokussieren möchte. Ergo vermeide ich beides.


Als Basis zum Adaptieren würde ich ja von den bisher erhältlichen Optionen eigentlich am Ehesten auf Nikon Z setzen. Nikon unterstützt manuellen Fokus schon jetzt sehr gut und hat durch den sehr weiten Objektivanschluß auch eine gute Basis für besonders helle Objektive. Ein wirklich überzeugendes Vollformat-Spiegellose gibt es aus meiner Sicht derzeit aber nicht, und das trifft auch auf Nikon Z zu. Aber immerhin haben Nikon Z und Canon R Potential. Sony hingegen ist "fertig" und gehört eigentlich wegen der vielen Probleme, wie gerade dem zu engen Objektivanschluß, aber auch wegen der durchgängigen Lieblosigkeit der Produkte, in die Tonne.

Das ideale System zum Adaptieren wird in Kürze vermutlich die Fujifilm GFX100 sein. Die GFX100 hat dann nämlich endlich Phasenpixel und kann damit das tolle Fuji System für manuelles Fokussieren (Digital Split Image, Digital Microprism) voll unterstützen. Und dank dem großen Sensor kann man viele Kleinbildobjektive sogar besser benutzen, als es auf jedem Kleinbildsystem möglich wäre. Und im Gegensatz zu den ganzen Kleinbildspiegellosen gibts bei Fujifilm G eben nichts Wichtiges zu meckern, dies sind zuverlässige Arbeitspferde, genau wie eine Nikon oder Canon DSLR.
__________________
"Schärfe ist ein bourgeoises Konzept" - Henri Cartier-Bresson.

Erfolgreich gehandelt mit: RealK, boisbleu, n07eX, dpclrnt, Kopernikus82, argus-c3, UL_Rich, klaukas, knothiknips, elektriker2011, hm-image, mmonkenbusch, soderstrom, Blütenstaub.

Hobbyist. Nikon D750, AF-S 20/1.8, Zeiss 35/2, Voigtländer 58/1.4, AF 60/2.8micro, Tokina 100mm f2.8 macro, AF 105/2DC, AF 180/2.8, SB800, etc; Ricoh GR
DrZoom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 14:45   #39
Pippilotta
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Ort: sounds like Whoopataal
Beiträge: 9.626
Standard AW: Es sind die Linsen - Systementscheid

Zitat:
Zitat von DrZoom Beitrag anzeigen
Sony hingegen ist "fertig" und gehört eigentlich wegen der vielen Probleme, wie gerade dem zu engen Objektivanschluß, aber auch wegen der durchgängigen Lieblosigkeit der Produkte, in die Tonne.

Du hast das Ironie-Smiley vergessen...

Zitat:
Zitat von Richy0 Beitrag anzeigen
Jetzt muss ich mich nur noch zu endlich zu einer Entscheidung durchringen.
Danke für das Teilen eurer Überlegungen.
Viel Erfolg! Manchmal hilft das Bauchgefühl dabei...
__________________
"Wir sehen die Dinge nicht so, wie sie sind; wir sehen sie so, wie wir sind." (Anaïs Nin)

Geändert von Pippilotta (07.12.2018 um 14:47 Uhr)
Pippilotta ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:09 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren