DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Reinigung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2004, 10:34   #21
OGeith
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.10.2003
Ort: 35km rechts von Kiel
Beiträge: 320
Standard

Ich hab unter Bildbesprechungen mal erläutert, warum ICH recht habe :-)

https://www.dslr-forum.de/forum/viewtopic.php?t=4858
__________________
Oliver
http://www.geith-online.de/fotografie/

Meine hier in diesem Forum eingestellten Bilder dürfen gerne bearbeitet und HIER(!) wieder eingestellt werden.
OGeith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 10:47   #22
Cougarman
Benutzer
 
Registriert seit: 10.10.2003
Ort: SH-OH
Beiträge: 1.890
Standard

Zitat:
Zitat von OGeith
Ich hab unter Bildbesprechungen mal erläutert, warum ICH recht habe :-)
Das Du recht hast, ist nicht das Thema.
dusty muss es aber auch einsehen.
__________________
mfg Hannes.
-----
ohne persönliche Anrede oder Zitat werden keine Beiträge beantwortet.
Cougarman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 13:35   #23
Gast_1315
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Ich hab unter Bildbesprechungen mal erläutert, warum ICH recht habe
Da Du den eigentlichen Teil, um den es mir ging, geschickt hast unter den Tisch fallen lassen, werde ich ihn nochmal aufgreifen.

Staub oder Schmutz, der sich auf einer der Linsen befindet, kann sich bemerkbar machen, und zwar um so deutlicher, je kleiner die Blende ist. Das gilt besonders, wenn der Staub an einer der inneren Linsen haftet. Da hattest du einfach unrecht. Das passiert bei Zoom-Objektiven sehr oft, da diese zwecks Druckausgleich offen sind.

Deine Zeichnung (selber gemalt?) sieht zwar auf dem ersten Blick plausibel aus, nur leider ist der Maßstab falsch. Die Platte ist viel Dichter am Sensor. Der Effekt hat nicht die Wirkung, die du bezeichnest. Ich hatte selber Staub auf dem CMOS (schon mehr als ein Mal) und der Effekt war mit dem 50mm bei Blende 1.8 ebensogut zu erkennen, wie mit dem Kit-Objektiv bei Blende 28.


Zitat:
Das Du recht hast, ist nicht das Thema.
dusty muss es aber auch einsehen.
Oder meine Position darlegen darf ich doch auch, oder?

Gruß, dusty
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 13:37   #24
Gast_1315
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Da anscheinend einige andere Erfahrung mit dem Thema gemacht habe, werde ich dem mal Glauben schenken. Dann ist die Glasplatte über dem CMOS allerdings dicker, als die des letzen CCD-Imager, an der ich gearbeitet habe. Dort war der Effekt 100% unabhängig von der Blende.

Trotzdem lohnt es sich, zunächst mal zu schauen, ob es nicht doch am Objektiv liegt, da Reinigungsarbeiten am CMOS nicht durchgeführt werden sollten, wenn es nicht absolut notwendig ist.
  Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.02.2004, 14:34   #25
OGeith
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.10.2003
Ort: 35km rechts von Kiel
Beiträge: 320
Standard

@ Dusty...klar, dazu sind diese Diskussionsforen doch da, damit solche Themen diskutiert werden können :-)

Noch was zu den Größenverhältnissen...ich hab auf meinem Sensor einen Staubfleck gehabt, der hatte ca 100 Pixel Durchmesser...weder mit dem bloßen Auge noch mit einer Lupe konnte ich ihn auf dem Sensor sehen...trotzdem war er da ;-) So eine schematische Zeichnung wie die meine, ist natürlich keine proportionale Darstellung...trotzdem helfen solche im maßstab verzerrten Darstellungen oft, so etwas verständlich darzustellen ;-) ...

In diesem Thread:

https://www.dslr-forum.de/forum/viewtopic.php?t=3576

ist HelmutB übrigens auf Staub auf/am/im Objektiv eingegangen..."Zweifler" mögen sich das bitte auch mal zu Gemüte führen! Außer den von ihm genannten Weichzeichnungs-Effekt wüßte ich auch keine optische oder physikalische Erklärung, warum sich dieser Staub auf dem Bild "als Fleck" darstellen sollte ?

Und noch ein paar Selbstversuche zur Verdeutlichung des Sachverhalts:

1. Versuch : Staub vor/auf der Optik:
Man spannt einen Bindfaden mit beiden Händen und führt ihn dann ganz nah an das Auge...du wirst feststellen außer einer gewissen Weichzeichnung (die geringer wird, je dichter man kommt) ist der Faden durchsichtiger je dichter man kommt.

2. Versuch : Staub auf dem Sensor
Schau mal ganz entspannt auf einen hellen Hintergrund (weiße hell beleuchtete Wand, heller Himmer) Irgendwass, wo die Pupillen eng werden (große Blende == kleine Öffnung) Dann etwas verträumt schauen, also Schärfe auf unendlich...fast alle Menschen sehen dann komische halbdurchsichtige Schlieren und Fäden durchs Gesichtfeld ziehen. Das sind sogenannte Glaskörpertrübungen, die hauptsächlich ältere Menschen (ab 30) haben oder nach Verletzungen am Auge auftreten. Je älter man wird, desto mehr von diesen Störungen hat man. Der Name "Glaskörpertrübung" ist allerdings irreführend...der Glaskörper ist nicht getrübt, sondern bei alten Menschen schrumpft der Glaskörper wegen einer gewissen -ich sag mal- Austrocknung desselben. Das führt dazu, dass zwischen Glaskörper und Netzhaut (dem Sensor) ein Abstand entsteht, in den Flüssigkeiten eindringen...diese Flüssigkeiten "verklumpen" oder nach Druck auf dem Auge sind in der Flüssigkeit kleinste Mengen Blut...kurz, das ist dasselbe wie Staub auf dem Sensor, der nur bei kleinen Blenden sichtbar wird.

Viel Spaß beim Selbstversuch ;-)

Edit: Wie gesagt, der zweite Versuch klappt nicht bei jedem...bei mir klappt er, weil ich vor 3 Jahren meine Augen per Lasik "nachschärfen" lassen hab :-) Und die Glaskörpertrübungen sind eine (von der Medizin nicht anerkannte ) Nebenwirkung.
__________________
Oliver
http://www.geith-online.de/fotografie/

Meine hier in diesem Forum eingestellten Bilder dürfen gerne bearbeitet und HIER(!) wieder eingestellt werden.
OGeith ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 15:25   #26
Klonk
Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: bei München
Beiträge: 699
Standard

Schluck, damit gehöre ich mit 32 zu den "älteren" Menschen, Schnieff.
Ich seh den dreck auf meiner Brille auch erst, wenn ich sie abnehme...
__________________
CU Charly
Ausrüstung siehe Profil
Klonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 16:48   #27
Gast_1315
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
ist HelmutB übrigens auf Staub auf/am/im Objektiv eingegangen..."Zweifler" mögen sich das bitte auch mal zu Gemüte führen!
Genau da muß ich widersprechen. Selbst kleiner Verschmutzungen können bei hell abgebildeten Flächen zu Fehlern auf dem Bild führen. Ich hatte das Problem bereits mit einem Objektiv. Staubkorn war auf einer Linse hinter der Frontlinse deutlich zu erkennen. Die Kamera mußte zur Reparatur eingeschickt werden. Dabei wurde das Objektiv gereinigt und der Bild war wieder klar. Die Behauptung, das wäre "praktisch nie ein Problem" ist wirklich nicht richtig.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 22:21   #28
Gast_1564
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Oliver, vielen Dank für Deine Anleitung.
Da ist nichts dazuzufügen, da alles sehr sachlich richtig dargestellt ist.

Ich wundere mich nur, warum Du den sauberen Sensor dann wegwerfen willst:

"Mit einem neuen Q-Tip den Sensor trocken reiben und diesen dann ebenfalls wegwerfen"




Übrigens hilft für Sensorreinigung und Regenerierung des Autofocus im eigenen Auge vegetarische Rohkost mit viel Vitaminen und Buchweizen. Habe ich auch selbst mit Erfolg ausprobiert
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 22:35   #29
AndreasB
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2003
Ort: FFB
Beiträge: 6.677
Standard

@Oliver:
Das was man dann so an "Fäden" etc. hin- und herschwimmen sieht, sind aber keineswegs alles Glaskörpertrübungen, sondern zu einem großen Teil schlicht und einfach Staubteilchen, die wie überall natürlich auch am Auge haften .................
Ist also nicht altersbedingt und kenne ich als ehemals sehr verträumtes Kind von frühester Jugend an, ohne dass ich deswegen altersbedingte Defekte gehabt hätte ..................
AndreasB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2004, 22:51   #30
abscha
Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2004
Ort: Schweiz
Beiträge: 440
Standard

@AndreasB: Sind das wirklich Staubteilchen auf dem Auge? Kann man die Dinger auch irgendwie für immer entfernen? Mich stören sie manchmal schon gewaltig, vor allem wenn ich spät abends hier im Forum lese und dann ein solch stupider Faden immer meinem Lesefluss folgt!
Und dann habe ich noch eine andere Frage betreffend Auge: schaue ich mit dem linken Auge durch den Sucher -> eher rotstichig, mit dem rechten Auge -> eher blaustichig. Ist das normal? So kann ich mich ja gar nicht mehr auf meine Augen verlassen wenn ich den Weissabgleich prüfen soll

Gruss Fabien
abscha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
sensorreinigung


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Reinigung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sensorreinigung! Menü fehlt??? grzegorz Technik 15 03.06.2004 23:09



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:03 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren