DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2020, 22:34   #21
Desas
Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 4.656
Standard AW: Datenwiederherstellung

Wie Dachstein bereits bemerkte, hat sich die Ladungsmenge des Interesses der Fragestellerin mit oder auch ohne Toleranzen asymptotisch Null genähert. — Gibraltar! Kannst dir am Arsch abfingern, wat dat heißt. — Wenn wir da durch woll’n, könn’n wir unser’n Kahn mit Vaseline einschmier’n. — Wo nix is’, kann man ja immer noch irgendwie irgendwas hinbeten und behaupten, das war schon immer da und es ist, wer hätte es gedacht, die Wahrheit.

Statt zu streiten, papp mal bitte jemand die Adressen einiger seriöser Datenwiederherstellungskönner hierhin, dann kann sich Ayleen, die wahrscheinlich sowieso nie mehr vorbeischaut, überlegen, ob sie Geld für eine Datenrettung lockermachen will. Mit einem Wald-und-Wiesen-Zauber-Zauber-Peternell-Programm, das als Appetithäppchen einer Speicherkarte beiliegt, deucht mich, ist an die plattgebügelten Bildchen jedenfalls nicht heranzukommen. Oder? — Also bitte!
__________________
I understand, Sam. I know exactly how you feel … so I brought you a bottle of barley water. (Mr. Helpmann)
Desas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2020, 23:11   #22
ewm
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: ein paar km nördlich von Berlin
Beiträge: 10.765
Standard AW: Datenwiederherstellung

Hier mal einige Ausführungen seitens eines professionellen Unternehmens zur Datenrettung:

https://www.kuert-datenrettung.de/da...ederherstellen

Zitate aus dem Link. Ich habe mal ein paar wichtige Bemerkungen hervorgehoben.

In Fällen, in denen Daten auf einer SD-Karte beispielsweise versehentlich gelöscht wurden, ist hierbei verständlicherweise der Zeitpunkt relevant, an dem bemerkt wurde, dass die Inhalte verloren worden sind. Je früher dies bemerkt wird, desto besser stehen die Chancen. Wird es zu spät bemerkt, so ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass als gelöscht gekennzeichnete Datenfragmente im Rahmen des Wear-Levelling-Algorithmus bereits mit neuen Datenfragmenten überschrieben wurden und somit unwiederbringlich verloren sind.

In Szenarien, bei denen eine versehentliche Löschung nicht bemerkt wurde und neue Inhalte auf die Karte gespeichert wurden, ist die Ausgangslage sogar noch schlechter, denn die neu auf die Karte geschriebenen Daten nehmen den Platz der als gelöscht gekennzeichneten Daten ein und erschweren somit eine vollumfängliche Rettung erheblich, wenn nicht sogar komplett. Wear-Levelling dieser neu beschriebenen Daten ist zudem hierbei noch ein zweiter erheblicher Einfluss für ein negatives Rettungsergebnis.


Ende Zitat

Mehr braucht man wohl nicht dazu zu sagen.

Gruß
ewm
ewm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 00:22   #23
rudrei
Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2008
Ort: South Carolina, USA
Beiträge: 305
Standard AW: Datenwiederherstellung

ewm .... TOP, ich bin bei Dir.
__________________
It is all about emotions ...
rudrei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 00:36   #24
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 239
Standard AW: Datenwiederherstellung

Zitat:
Zitat von Kleene74 Beitrag anzeigen
.. sie haben mir nicht nur die theor. 1/3 wieder hergestellt, die der Sohnemann noch nicht überschrieben hatte, sondern ich hatte die Karte schon mehrere Jahre im Einsatz und diese 2 oder 3x vollständig neu formatiert und neu beschrieben... alle diese neu gemachten PLUS die 2 oder 3x 64MB die ich schon wieder überschrieben hatte im Laufe der Jahre wurden wieder hergestellt ...
Zitat:
Zitat von Kleene74 Beitrag anzeigen
... man hat mir also von der gleichen SD-Karte nicht 64MB gerettet sondern 192MB... ich habe übrigens hier im Forum dazu damals Tips/Infos bekommen... es geht dann halt nicht mit den üblichen Datenrettungstools, die Karte (geht auch mit Festplatten) wird Zerstört, weil man irgendwo mechanisch eingreifen muss... mehr weiss ich aber auch nicht (mehr)...
Eine 12-MPixel-Kamera erzeugt JPG-Dateien von ca. 2,5 bis 4 MByte Größe. Auf eine 64MB Partition passen dann im günstigsten Fall ca. 25 Aufnahmen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine solch kleine SD-Karte in einer Digitalkamera verwendet wurde.
Wenn allerdings die SD-Karte viel kleiner partitioniert wurde als Speicherkapazität darauf vorhanden ist, dann werden trotzdem alle Speicherblöcke in das Wear Leveling einbezogen. In diesem Fall ist es durchaus möglich mehr Daten von dieser SD-Karte zu retten als die Partitionsgröße vermuten lässt.
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.03.2020, 01:19   #25
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 239
Standard AW: Re: Datenwiederherstellung

Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen
...
Man kann mit hinreichend empfindlicher Meßtechnik so einer Speicherzelle durchaus ansehen, ob sie vor dem letzten Überschreiben denselben oder einen anderen Wert enthielt als aktuell. Nicht umsonst müssen zum absolut sicheren Löschen die Speicherzellen mehrfach überschrieben werden.
Einer Flash-EEPROM Speicherzelle ist grundsätzlich nicht anzusehen welche elektrische Ladung sie vor der letzten Ladungsänderung hatte. Davon abgesehen sind die Speicherzellen für keine Messtechnik direkt zugänglich, sie befinden auf den Siliziumsubstrat - wie z.B. auch bei den RAM-Chip. Das Einzige was zugänglich ist, sind die Anschlusspins eines Flash-EEPROMs, die Stromversorgung, die Steuerleitungen, die Adressleitungen und die Datenleitungen - so, wie bei einem RAM-Chip auch. Zwischen den Speicherzellen und den Anschlüssen befindet sich ein im Flash-EEPROM-Chip integrierter Controller. Die Messtechnik kann nur auf diesen Controller zugreifen - das ist nicht der Controller der SD-Karte!
Ausserdem hat eine solche Speicherzelle - je nach Technologie (SLC,MLC,TLC,...) - mehr als nur zwei logische Zustände(Ladungsmenge).
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 01:23   #26
ewm
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: ein paar km nördlich von Berlin
Beiträge: 10.765
Standard AW: Datenwiederherstellung

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Eine 12-MPixel-Kamera erzeugt JPG-Dateien von ca. 2,5 bis 4 MByte Größe. Auf eine 64MB Partition passen dann im günstigsten Fall ca. 25 Aufnahmen...

Ich denke mal, dass sich @Kleene74 da verschrieben hat. Sie hat weiter oben auf eine alte Diskussion verlinkt, in der sie selbst von eine Ricoh GR (16MB Sensor) und einer 32 GB Karte sprach.

Ich nehme an, dass sie hier im Thread eine 64GB Karte meinte.

Leider habe ich im Eifer des Gefechts auch von MB statt GB gesprochen. Sorry.

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
...Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine solch kleine SD-Karte in einer Digitalkamera verwendet wurde...

Ich auch nicht. Obwohl, habe gerade im Schieber eine SmartCard meiner ersten Digitalen, einer Oly Camedia 1400 XL aus Ende 1998 gefunden. Die hatte 8MB


Gruß
ewm
ewm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 01:34   #27
ewm
Benutzer
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: ein paar km nördlich von Berlin
Beiträge: 10.765
Standard AW: Re: Datenwiederherstellung

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Einer Flash-EEPROM Speicherzelle ist grundsätzlich nicht anzusehen welche elektrische Ladung sie vor der letzten Ladungsänderung hatte. Davon abgesehen sind die Speicherzellen für keine Messtechnik direkt zugänglich, ...
Danke für die Erklärung

Ob sie beim Adressaten ankommt? Ich habe da meine Zweifel. Es gibt hier den einen oder anderen Chuck Norris der digitalen Fototechnik. Da wird einem gern mal das Wort im Mund rumgedreht oder man bekommt verbal eins unter die Gürtellinie.

Längere Diskussionen mit diesen Nutzern sind meiner Erfahrung nach vergeudete Lebenszeit

Gruß
ewm
ewm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 10:47   #28
MichaelN
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2010
Beiträge: 6.112
Standard AW: Datenwiederherstellung

Eine Erklärung gäbe es. 64Mb spricht für eine Karte aus den Urzeiten der Digital fotografiert. Möglicherweise aus einer Zeit, wo wesentlich größere Speicher schon üblich waren. Möglich dass der Hersteller meinte er müsse noch ein niedrig preisiges Segment versorgen, es war für ihn aber billiger 256Mb Zellen für die 64Mb Speicherkarte zu verwenden. Dann und nur dann wäre es denkbar, dass man mehr als 64Mb an Daten retten könnte. Halte ich auch für unwahrscheinlich, aber immer noch wahrscheinlicher als Toleranzen mit denen man 0,8 bit ausliest und daraus schließt das es vorher 0.2 bit waren.Am wahrscheinlichsten ist aber eine urban legend. Das mehrfache überschreiben zum sicheren Löschen von SD-Karten ist ja ebenfalls eine.
__________________
Gruß, Michael.

Besuch mich auf flickr
MichaelN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
datenrettung , datenwiederherstellung , hochzeit , sd karte


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung > Computerecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:21 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren