DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2018, 20:46   #41
DirkWitten
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2014
Beiträge: 154
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Schade schade, dass das hier in diesem Forum immer so in Rechthaberei ausartet. Daher bin ich seit >6 Jahren hier nicht mehr wirklich aktiv dabei.
Erst mal solltest Du den Unterschied zwischen Meinung und nicht Deiner Meinung erkennen und relativieren können...

In weiten Teilen zum 300/4 stimme ich ice-dragon zu

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Bei 250 oder 300mm Brennweite ist der Tiefenschärfebereich bei Objektabstand 15m und F8 ca. 1,7m, also ggf. so lang wie das Tier. Bei F4 reduziert sich das auf 85cm - da ist dann nicht mal das Tier komplett scharf.
Bei 6m Abstand sind bei F4 nur noch 13cm scharf.
Extrembeispiel: 500mm mit F8 und es ist nur das Auge des Reihers scharf: http://pentaxians.eu/forumimages/201...kusf8500mm.jpg. Hier ist F8 sogar zu klein ...
Hier ging es ja um F8 - und ich bin sehr froh, dass ich das DA*300/4 in der Wildlifefotografie tatsächlich mit Offenblende nutzen kann, denn damit habe ich ein gewaltiges Werkzeug mit exzellenter Abbildungsqualität. Wenn ich in der Natur unterwegs bin nutze ich fast nur noch das DA*300/4 und das D-FA 150-450 und eigentlich immer offen.
Probleme mit der Unschärfe kenne ich nicht - weder beim DA300/4 noch beim 150-450er.
Blende 8 und Tiere werden bei mir maximal zu Belegfotos.
Wie gut das ganze klappt sieht man haufenweise auf meinem Flickr-Fotostream.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Bei der Speed des SDM vom DA*300 scheinst Du wohl so der Einzige zu sein, der damit für Wildlife zufrieden ist
Nee, da gibt es einige Zufriedene - ich mache damit fast alles und SDM reicht immer aus.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Mein DA*300 ist noch von Herrn Petersen von Pentax persönlich optimiert worden und hat bei Fotozone die Referenzwerte für dieses Objektiv abgeliefert (http://www.opticallimits.com/pentax/...x300f4?start=1). Mein DA*300 löst im Zentrum besser als die K5IIs aber nicht so gut wie die K3 auf - der Konverter würde nur bei den 16MPixel etwas bringen. Mein PLM löst auch am Rand mehr auf als die K3. Da der AF auch signifikant schneller ist, ist für mich das PLM eher ein Wildlife Objektiv als das langsame DA*300 - zumal ich jetzt mit der KP bei den ISOs auch deutlich höher gehen kann (und durch die größere Blende mehr Toleranz im AF bekomme).
Wenn man das DA*300/4 mit dem 55-300 PLM vergleichen will geht das nur mit F6,3 und somit ist der Vergleich sinnfrei

Nochmal zum Schluss hier eine Erklärung - was ich jetzt geschrieben habe ist meine Meinung und meine Einschätzung, also jetzt keine Rechthabrerei - und wenn es sich nun wieder nicht mit Deiner Meinung deckt ist das halt so...
__________________
Flickr
500px
DirkWitten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 13:31   #42
ice-dragon
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2008
Ort: DFN-Forum
Beiträge: 3.506
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Schade schade, dass das hier in diesem Forum immer so in Rechthaberei ausartet. Daher bin ich seit >6 Jahren hier nicht mehr wirklich aktiv dabei.
Ja, wirklich schade. Da machen Leute die Optiken anderer User runter, ohne einen Beleg dafür zu haben. Und dann beklagen sie sich auch noch, das eine Gegendarstellung nichts als Rechthaberei sei ...


Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Blende 8.0 ist aber bei Wildlife mehr als grenzwertig,
Bei 250 oder 300mm Brennweite ist der Tiefenschärfebereich bei Objektabstand 15m und F8 ca. 1,7m, also ggf. so lang wie das Tier. Bei F4 reduziert sich das auf 85cm - da ist dann nicht mal das Tier komplett scharf.
Bei 6m Abstand sind bei F4 nur noch 13cm scharf.
Extrembeispiel: 500mm mit F8 und es ist nur das Auge des Reihers scharf: http://pentaxians.eu/forumimages/201...kusf8500mm.jpg. Hier ist F8 sogar zu klein ...
Die Rechnung habe ich jetzt nicht überprüft. Sie ist in meinen Augen für die Praxis nämlich völlig irrelevant. Klar bekomme ich bei 15m Entfernung keinen Hirsch von vorne bis hinten scharf, aber ich bekomme ihn mit 300mm BW auch nicht vollständig ins Bild. Mal ab davon, dass ich in freier Natur fast nie so nah an einen Hirsch herankomme. Okay, ich hatte mal das Glück, aber mehr als ein Portrait (Kopf und Hals) war dann nicht mehr drin und und dafür reicht der Tiefenschärfebereich von 85cm locker aus. Auf 6m komme ich normal nur an kleinere Vögel heran und da reicht mir tatsächlich der Tiefenschärfebereich von 13cm aus. Einzige Ausnahme waren zwei oder drei Graureiher, die mich auf 5-6m heranließen, aber auch da bekomme ich mit 300mm nicht den ganzen Vogel ins Bild und beschränke mich auf Portraitaufnahmen, für die 13cm ausreichen, sofern der Reiher nicht mit der Schabelspitze direkt auf die Frontlinse zielt.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
aber für alles andere hat mir der SDM bisher immer gereicht
Bei der Speed des SDM vom DA*300 scheinst Du wohl so der Einzige zu sein, der damit für Wildlife zufrieden ist ... . Ich habe auf mich zufliegende Greifvögel selten mit dem DA300 scharf bekommen, mit dem PLM ist die Trefferrate >80% und das FA400 liegt bei ~50%.
Sowohl beim DA*300mm als auch beim FA*400mm liegt die Trefferquote deutlich höher als 50%. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit AF-S, Einzelbild und Schärfepriorität arbeite. Das führt zwar zu weniger Bildern, die sind dafür aber häufiger auch gelungen. Mit AF-C, Serienbild und Auslösepriorität (das habe ich früher durchaus mal probiert) sind die Ergebnisse allerdings viel stärker ausschussbehaftet, da konnte die Zahl der gelungenen Fotos durchaus auch mal gegen 0 gehen. Vielleicht ist mein Vorteil, dass ich fast 30 Jahre mit vollmanueller Ausrüstung gearbeitet habe und auch damit brauchbare Ergebnisse erzielen konnte.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Ich kenne die PLM-Version nicht, aber wenn die Auflösung nicht deutlich besser ist als bei den Vorgängerversionen kann es dem DA*300mm nicht das Wasser reichen.
Ich liebe es, wenn die Leute hier von Dingen reden, die sie nicht kennen .
So wie du über die Qualität meines FA*400mm???

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Mein PLM löst auch am Rand mehr auf als die K3.
Dann ist das tatsächlich eine ordentliche Verbesserung gegenüber den Vorgängern, die ich ja explizit bei meiner Aussage nicht ausgeschlossen habe.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Da der AF auch signifikant schneller ist, ist für mich das PLM eher ein Wildlife Objektiv als das langsame DA*300 - zumal ich jetzt mit der KP bei den ISOs auch deutlich höher gehen kann (und durch die größere Blende mehr Toleranz im AF bekomme).
Zwar arbeite ich bei Wildlife auch mit TAv, lasse also bei den ISO-Werten der Kamera freien Lauf, aber viele (wenn auch nicht alle) Aufnahmen über 800 ISO lasse ich wegen des Nachlassens der Textur von Fell und Federn nur als Belegfotos gelten. Mit der KP ist, nach allem was ich bisher an Ergebnissen gesehen habe, vielleicht noch ISO 1600 als Einstellung mit weit überwiegender Verwendbarkeit anzusehen. Aber in der Dämmerung oder im Schatten des Waldes ist das auch nicht so pralle, vor allem mit Blende 8.0.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
An der K-1 nutzt das DA*300 mit Konverter aber auch nicht die volle Bandbreite an Pixeln der Kamera.
Das halte ich für ziemlichen Mist, sorry. Die K1 hat ähnlich große Pixel wie die K5IIs und dafür passt das DA*300 perfekt. Ausserdem ist das DA*300 bis in die Ecken relativ gleichmässig scharf, so das es erst an der K1 seine Stärken zeigt (die mir an der K3 gefehlt haben - s.o.).
Das DA*300mm ohne Konverter mag an der K-1 seine Stärken zeigen, mit Konverter nutzt es aber nur 15MP, liegt also in etwa auf dem Niveau einer K-5(II[s]). Das ist bei der K-3 anders. Ich nutze oft Ausschnitte von Wildlifefotos, weil ich nicht nah genug heran komme. Die Aufnahmen der K-3 sind gecropt auf 15-16MP fast mit den Ergebnissen der K-5 Reihe vergleichbar. Und wenn ich mit der 5er oder der 1er das gleiche Bild mache, das ich in der Bearbeitung wie bei der K-3 croppe, um das Motiv mehr in den Vordergrund zu stellen, bin ich schnell bei nur noch 10-12MP und habe definitiv nicht mehr die gleiche Qualität wie beim Crop der K-3.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
An der K-3 steht das DA*300mm mit Konverter (also 420mm) dem FA*400mm bei den vollen 24MP in nichts nach.
Das sieht bei meiner Kombi anders aus, der Konverter bringt an meiner K3 nix mehr an Auflösung. (Hier ist dazu eine ausführliche Messreihe zu sehen: https://www.pentaxians.de/viewtopic....imativ#p152981).
Ich habe nie behauptet, das die Kombi 300+TK mehr Auflösung als das FA*400mm bringt, sie ist lediglich nicht schlechter. Ergo ist es mir egal gewesen, ob ich die Kombi oder das FA* verwende. Die Messreihe beschäftigt sich übrigens nicht mit dem FA*400mm und ist in dieser Diskussion hier folglich als Beleg völlig untauglich.

Zitat:
Zitat von BAIP Beitrag anzeigen
Mein 400er war der Kombi 300mm + Konverter an der K-1 auch überlegen, als ich das an einem geliehenen Gehäuse mal ausprobiert habe. Da ist die K-1 halt begrenzt, weil sie im Crop-Modus eben nicht die hohe Pixelzahl aufbieten kann.
Das ist nicht logisch, denn wenn das 400'ter bei einer Pixelgröße von 4,88µm mehr Auflösung hat als das 300'ter mit Konverter, dann wird das bei einer Pixelgröße von 3,9µm nicht anders sein .
Da hast du mich wohl falsch verstanden. Der Vergleich bezog sich auf die Nutzung des FA*400mm mit dem vollen KB-Sensor, während das 300er+TK eben nur den Bereich von 15MP abdeckte. Da machen sich dann bei gleicher Betrachtungsgröße schon Unterschiede bemerkbar.
__________________

[ô] PENTAX
ice-dragon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2018, 13:03   #43
pleo
Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 758
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Ich will hier gerne noch mal auf das Thema des TO eingehen, auch wenn er schon gekauft hat....

Das 18-250 ist dafür bekannt, ab ca 200/220 mm an Leistung zu verlieren.
Da ich es jahrelang hatte (gerade erst verkauft ...) kann ich das bestätigen.

Das Pentax 55-300 (ich habe noch die ältere Version) ist im Vergleich zu Sigma 70-300 APO und DG OS und Tamron 28-300 effektiv am langen Ende "länger", hat effektiv wohl eher etwas mehr Brennweite.
Es ist dort auch schärfer-ohne reinzoomen zu müssen.
In meinen Vergleichsreihen mussten die anderen Objektive immer 1 - 1,5 Blenden mehr abgeblendet werden, um bei 300 mm auf eine vergleichbare Schärfe zu kommen.
Besser war bei mir nur ein manuelles 300er.

Ein Standard 2,8/135 mit MC7-2x-Telekonverter kommt weder an Leistung noch an Brennweite heran, ist aber besser als das 18-250.

Übrigens war in meinen Vergleichen das /mein Tamron 18-250 den Sigma-Pendants schärfemäßig überlegen - nur halt mit stärkerer Verzeichnung im WW-Bereich.
Die PLM-Version hatte ich hingegen noch nie - sie funktioniert an der K-5 (I) halt nicht.

Zur Frage der Lichtstärke sei angemerkt, dass auch der AF ja von "mehr Licht" profitiert - und die Helligkeit des Sucherbildes ebenso. (bei einer Abweichung von 5,6 auf 6,3 dürfte das allerdings kaum etwas ausmachen....)
pleo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:42 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren