DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2020, 22:57   #11
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Beiträge: 267
Standard AW: Makro für Fuji

Qualitativ kann ich das XF60 nur wärmstens empfehlen. Damit kann man auch sehr schön Portraits etc. machen. Ich hatte es damals wieder verkauft da es an meiner X-T10 zu langsam für Insekten war (Nachmittags in der Sonne).
Die Linse ist gebraucht für unter 300 EUR zu bekommen.

Alternativ zum Makro-Objektiv kannst Du auch Zwischenringe nehmen. Die gibt es für wenig Geld von Drittanbietern und die Abbildungsleistung der Objektive bleibt voll erhalten. Ich nutze diese gerne mit meinem XF50/2 oder dem XF55-210 zusammen.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 08:13   #12
oliver_grimm
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 168
Standard AW: Makro für Fuji

Hallo
Ich selber habe ein Vivitar 90mm Makro 1:1 .
Ist für Makros super und würde ich den bonika vorziehen .
Ich finde es schön wen man mit dem Makro auch Porträt,s machen kann , aber deswegen schaffe ich es mir ja nicht an .
Schärfe , 1:1 ohne zwischen Ring , kontrast Fähigkeiten sind da wichtig .
Das meiner meinug nach beste ist das Olympus om 90mm .
Allerdings ist es im 1a Zustand teuerer als das XF80 .
Mit einen XF90 & 16er zwischenring geht auch viel .
Gruß
Oli
oliver_grimm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 09:48   #13
nennti
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.08.2013
Ort: Zwischen Bremen und Bremerhaven
Beiträge: 978
Standard AW: Makro für Fuji

Inzwischen tendier ich aufgrund eurer Tipps ja auch mehr zu ner Brennweite von 80 bis 100 mm, weil man damit ja auch ein leichtes Tele hat. Dies Vivitar hat ja sogar ne etws bessere Lichtstärke. Wird alles berücksichtigt.
Das 100er Samyang/Walimex wäre ja auch vielleicht interessant, wenn ich nicht gelesen hätte, daß man manchmal kein so gutes Exemplar erwischt. Man findet es hier ja rel. häufig im Verkauf - da wollen das wohl einige schnell wieder loswerden.
nennti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 12:41   #14
Tschickelebim
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2017
Beiträge: 343
Standard AW: Makro für Fuji

Das 105er von Sigma kostet ohne OS sicher auch nicht die Welt.

Ich habe mir das XF 60/2.4 beim netten Chinesen bestellt, daß ist allerdings noch unterwegs zu mir. Zwar nur 1:2 Makro, aber dafür gibt es ja ebenfalls Zwischenringe oder Vorsatzlinsen, für den Fall das es Mal noch näher ran sein muss. Dafür hat es AF (Focusbracketing) und ist eben Fuji-Qualität (hoffe ich einfach Mal, bin erst seit ein paar Tagen bei Fuji)

Gruß
Tschickelebim ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.01.2020, 16:00   #15
nennti
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.08.2013
Ort: Zwischen Bremen und Bremerhaven
Beiträge: 978
Standard AW: Makro für Fuji

Evtl. hat das Suchen demnächst ein Ende - ich kann vielleicht ein Minolta AF 2,8/100 mitsamt Fuji-Adapter bekommen für angenehme Taler.
Laut den Testberichten, die ich gefunden hab, soll es ja gar nicht so schlecht sein.
Nochmal Danke für die gedankliche Unterstützung .
nennti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 16:45   #16
Nooker
Benutzer
 
Registriert seit: 21.06.2016
Beiträge: 8
Standard AW: Makro für Fuji

Ich mache Makro-Fotografie mit einem XC 50-230mm Tele, was man überall sehr günstig bekommt und extrem unterschätzt ist und dazu einen Raynox DCR-250 Filter. Dazu empfiehlt sich ein Makro Ring-Blitz, den man auch für nen schmalen Taler bekommt.
Bin absolut zufrieden damit, vor allem für das kleine Geld (keine 200€ für alles zusammen) und nen sehr gutes Tele-Objektiv haste dann auch gleich.

1cm große Hausspinne:


2cm große Hausspinne:
Nooker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 17:05   #17
xunum
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2009
Beiträge: 769
Standard AW: Makro für Fuji

Ich weiß ja nicht was du so vor hast Makro zu fotografieren. Wenn du Abbildungsmaßstäbe größer 1:1 willst könntest du sonst auch mal mit einem Weitwinkelobjektiv in Retro-Stellung experimentieren. Dafür gibt es entsprechende Retro-Adapter.

Das hat ein paar Nachteile, man braucht sehr viel Licht, das ganze ist nicht immer leicht handlebar und man exponiert das hintere Linsenelement. Fokussieren ist auch nicht ganz einfach, geht aber.
Man bekommt dafür Ergebnisse die man mit einem normalen Makro nicht bekommt.
xunum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 17:17   #18
nennti
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.08.2013
Ort: Zwischen Bremen und Bremerhaven
Beiträge: 978
Standard AW: Makro für Fuji

Was es können sollte:
Makro bis 1:1, geeignet zum Abfotografieren von KB-Dias und Negativen sowie das gleiche mit MF - und natürlich als leichtes Tele verwendbar.
nennti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 18:51   #19
Tommy43
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.936
Standard AW: Makro für Fuji

Zitat:
Zitat von oliver_grimm Beitrag anzeigen
Hallo
Ich selber habe ein Vivitar 90mm Makro 1:1 .
Ist für Makros super und würde ich den bonika vorziehen .....
Warum? Wenn es das „Bokitar“ ist, also das Vivitar 90 2.5, dann ist es bzgl. der Linsen baugleich mit dem Bokina. Mit dem Unterschied, dass das Bokina die bessere Vergütung hat, was sicher kein Nachteil ist und etwas kleiner gebaut ist. Was das Tamron 90mm angeht, ist es so, dass einige sagen, es sei noch einen Tacken besser als Bokitar und Bokina. Aber das ist auch nicht baugleich.
Tommy43 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2020, 20:06   #20
oliver_grimm
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2016
Beiträge: 168
Standard AW: Makro für Fuji

Hallo
Wie gesagt das beste soll das Olympus sein .
Bei Marko´s habe ich nicht so oft Gegenlicht , da kann ich auf den Tick mehr an Vergütung verzichten .
Wen ich eh einen Zwischenring nehmen muß kann ich ja gleich das XF90 nehmen .
Also Makro nehmen sich das Tameron , Bokina und das Vivitar nichts viel . Sind Spitzenklasse .
Aber im Preis ist schon mal ein hunderter als unterschied .
Da ich ja schon das XF90 hatte , brauchte ich keine extra Bokeh Linse mit 90mm . Scharf und Freistellen geht neben AF mit dem 90er auch .
Außerdem ist das XF90 sau schnell mit dem AF .
Das EF100 Makro macht auch gute Bilder am Finger Adapter , auch Billiger als ein XF90 oder XF80 .
Gruß
Oli
oliver_grimm ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:14 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren