DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2020, 22:19   #11
vorsatz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.08.2006
Beiträge: 26
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Zitat:
Zitat von Floyd Pepper Beitrag anzeigen
Sieht aus wie eine hochfrequent "pumpende" Lichtquelle in Kombination mit dem elektronischen Verschluss. Wenns im Freien war, muss die Ursache allerdings eine andere sein.
Es war im Freien ohne künstliches Licht, die Sonne stand seitlich.
Der 1. Verschluss ist auf elektronisch eingestellt.

Die JPEG-Datei stammt direkt aus der Kamera, wurde nur zugeschnitten.
Das 2. Beispiel ist wirklich das Extremste, auf anderen Fotos (wenige Sekunden später) mit fast identischer Perspektive ist das Problem wiederum fast gar nicht sichtbar.

Hier ein Auszug aus den EXIF-Daten:

Software/Firmware : ILCE-6600 v1.00:
Belichtungszeit [s] : 1/1000
Blende : 2.0
Belichtungsprogramm : Zeitautomatik (3)
Filmempfindlichkeit (ISO) : 100
EXIF-Version : 02.31
Belichtungskorrektur : 0
Max. Blendenwert : F1.4
Belichtungsmessung : Mehrfeld (5)
Blitz : Aus
Brennweite [mm] : 56
Farbraum : sRGB
EXIF-Bildbreite : 6000
EXIF-Bildhöhe : 4000
Bildbearbeitung : Normal (0)
Belichtungsart : Auto (0)
Weißabgleich : Auto (0)
Brennweite entspr. 35mm-Kleinbi : 84
Szenen-Aufnahmetyp : Standard (0)
Kontrast : normal (0)
Sättigung : normal (0)
Schärfe : normal (0)

Es sind auch betroffene Fotos mit 1/125 bis 1/400 Sekunde und Blende 1.4 vorhanden, da war der Himmel bewölkt.

Nachtrag:
Auch die Alpha 6400 (hatte ich nur kurze Zeit) erzeugt manchmal solche Muster in den Haaren. War mir bisher nicht aufgefallen, habe jetzt aber extra noch mal in meinen älteren Aufnahmen gesucht.

Geändert von vorsatz (15.01.2020 um 22:38 Uhr)
vorsatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 15:27   #12
MonsieurCB
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2012
Ort: Endingen am Kaiserstuhl
Beiträge: 82
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Sorgen auf h o h e m Niveau, Monsieur Pixelpeeper ... ;-))

(Bin trotzdem auf eine Erklärung gespannt ...)
MonsieurCB ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 16:00   #13
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 2.377
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Zitat:
Zitat von MonsieurCB Beitrag anzeigen
Sorgen auf h o h e m Niveau, Monsieur Pixelpeeper ... ;-))
Nö. Weil diese Effekte eine ganze Reihe von Leuten stören, hat man in z.B. RawTherapee für Nikon- und Sony-Cams den PDAF-Zeilenfilter eingeführt Meine Empfehlung: Bei einem Raw dies Tool abwechseln an- und abschalten. Verändern sich dabei die Muster, ist die Ursache gefunden. Die meisten Konverter sollten diesen Filter standardmässig eingeschaltet haben. Wenn jemand diese Muster noch nie gesehen hat, kanns also auch an der Software liegen.
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2020, 11:03   #14
Balaleica
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2011
Beiträge: 1.609
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Die Muster sehen so im Ansatz nach Moiré aus. Ich würde mal auf Kombination von Demosaicing und nachträglicher Schärfung tippen. Zumal die alles andere als gerade durchs Bild laufen, d.h. für PDAF-Pixel sieht das sehr unregelmäßig aus, da sich das eher an der Haarform orientiert.
Balaleica ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 18.01.2020, 12:19   #15
Tommy43
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.936
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Da braucht man halt den X-Trans dafür, wenn man Tiefpassfilter weglässt. Aber ich denke, mit weniger Schärfung wäre das auch weniger, abgesehen davon, dass es Pixelpeeping ist ohne Relevanz für die Normalansicht.
Tommy43 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2020, 17:21   #16
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 200
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Nicht raten, sondern rechnen hilft:

der APS-C Sensor hat 6000 x 4000 Pixel
auf den Abmessungen 23,5 mm x 15,6 mm


Der Abbildungsmaßstab auf APS-C bei einer Gesichtshöhe von ca. 400mm ergibt für:

das Querformat:
15.6 / 400 = 0.039
oder
das Hochfarmat:
23.5 / 400 = 0.059

Mit einer Haardicke von 50 um (Quelle Wikipedia)
und dem mittlerem Abb.Maßstab 0.05, wird das Haar auf dem APS-C Sensor mit einer Dicke von 2.5 um abgebildet.

der Pixelabstand auf dem APS-C Sensor ist:
15600 um / 4000 = 3.9 um

Damit kann das Haar nicht sauber aufgelöst werden.

Also alles ganz normal.
m@sche ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2020, 17:46   #17
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 2.377
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Zitat:
Zitat von m@sche Beitrag anzeigen
Nicht raten, sondern rechnen hilft:
Genaues Hinschauen würde auch nicht schaden: Die Haare auf dem Beispielsbild werden nämlich deutlich breiter als ein Pixel abgebildet. Das kann natürlich auch am Objektiv, an der Fokussierung oder am Demosaicing liegen. Aber darum geht es nicht. Es geht um querliegende Muster in einer annähern senkrechten Haarstruktur.
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2020, 18:56   #18
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 200
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Zitat:
Zitat von rodinal Beitrag anzeigen
Genaues Hinschauen würde auch nicht schaden: Die Haare auf dem Beispielsbild werden nämlich deutlich breiter als ein Pixel abgebildet. Das kann natürlich auch am Objektiv, an der Fokussierung oder am Demosaicing liegen.
Ja natürlich.

Zitat:
Zitat von rodinal Beitrag anzeigen
Aber darum geht es nicht. Es geht um querliegende Muster in einer annähern senkrechten Haarstruktur.
Mag sein daß du was anderes siehst als ich. Die Interpretation eines solchen Bildes ist recht subjektiv. Ich sehe Moiré-artige Artefakte in den Haaren, die insbesondere in der Schärfenebene zu sehen sind, im unscharfen Bereich im Bild https://www.dslr-forum.de/attachment...1&d=1579115535 werden diese Effekte schwächer, da die Haare dort wesentlich dicker abgebildet werden.
m@sche ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2020, 21:40   #19
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 200
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Zitat:
Zitat von rodinal Beitrag anzeigen
Nö. Weil diese Effekte eine ganze Reihe von Leuten stören, hat man in z.B. RawTherapee für Nikon- und Sony-Cams den PDAF-Zeilenfilter eingeführt Meine Empfehlung: Bei einem Raw dies Tool abwechseln an- und abschalten. Verändern sich dabei die Muster, ist die Ursache gefunden. Die meisten Konverter sollten diesen Filter standardmässig eingeschaltet haben. Wenn jemand diese Muster noch nie gesehen hat, kanns also auch an der Software liegen.
Der PDAF-Zeilenfilter wurde bei RawTherapee mit Version 5.5 eingeführt. Mit der Version 4.2 habe ich das Bild DSC01376.ARW von dpreview mit Standardeinstellung (amaze Demosaicing) entwickelt. Dort sind diese Artefakte geringer als in dem JPG von dpreview. Die Methode des Demosaicing hat also auch einen Einfluss auf diese Artefakte. Mit einer aktuellen Version >= 5.5 von RawTherapee sollte das jeder für sich durch "nichtanwenden" des PDAF-Zeilenfilter nachvollziehen können.
m@sche ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2020, 00:15   #20
Rolfson
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2016
Beiträge: 808
Standard AW: Störmuster in Haaren in Porträtaufnahmen

Hallo,
warum diskutiert Ihr dann über das Thema Moire und Tiefpassfilter, wenn beides auf dassselbe hinausläuft? Um es genau zu wissen, kann man sich die MFT-Kurve vom Objektiv holen, und die maximale Auflösung des Objektivs an der Kamera. Dann hätte man eine Idee für den maximal möglichen S/W-Kontrast.
Um's kurz zu machen: die RAW-Datei ist eine extrem vereinfachte Interpolation der Helligkeitsinformationen der Kamerapixel, die keine reinen Farbsensoren sind (Farbreinheit).
Weil Helligkeits-Informationen auf "hardware-Basis" bereits einen gewissen Rauschanteil besitzen, wird ein sog. Tiefpass-Filter auf diese Daten angewandt, um dem Interpolationsprogramm das Rauschen vorzuenthalten.
Im Ergebnis des Ganzen resultieren einige Dinge:
- es kann bei "grenzwertigen" Farben zu einem "Wechselmuster" = Moire auf Pixelebene kommen (Fehlinterpretation Helligkeit zu Farbempfindlichkeit eines Sensorpixels),
- Auslöschung von Bildinformation auf Pixelebene (z. B. "star-eater").
Die von mir erwähnte "Fehlinterpretation" ist kein Fehler (sie könnte durch Absenken der Frequenz für den Tiefpassfilter vielleicht vermieden werden), sie ist nur das Resultat einer möglichen Lösung (!) der Interpretation der Sensordaten.
Bei der jpg-Interpretation kann sich durch den Algorhythmus, der die RAW-Daten in den vorgegebenen Farbraum und die Komprimierungsvariante drückt (beide Optionen sind im Sinne der RAW-Daten zusätzliche Tiefpassfilter), eine neues MOIRE-Muster einstellen, oder kann ein vorher vorhandenes verschwinden (ohne dass Auflösungs- oder Informationsgewinn resultiert).
Der Begriff "Pixelpeepen" beinhaltet m. M. nach den Umgang mit ebendieser grenzwertigen Information (der Kampf Schärfungsartefakte gegen Weichspülung).
Eine 24 MP-Datei basiert halt nur auf 6 MP für Blau bzw. Rot, und diese sind zumal an einem anderen Ort. Eine eindeutige Farbinformation ist somit in einem 24 MP-Bild erst bei einer Ausgabe auf <6 MP verortet (clustering auf mindestens einen Pixel jeder Farbe). Der Rest ist Spekulation, und keine eindeutige Lösung. All die Manipulation per RAW-Konverter daran ist sinnvoll und hilfreich, aber letzten Endes nur eine mögliche Interpretation.
Das sollten wir nicht vergessen.
__________________
Dass die Kamera ein Aufnahmegerät ist, merkt man spätestens beim Versuch der Wiedergabe.
Rolfson ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:04 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren