DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2018, 13:14   #11
Gast_112893
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ach, welche Kamera

Genauso schlimm (vielleicht sogar schlimmer) wie das Auslösegeräusch ist das Display-Leuchten im dunklen Theater oder Konzertsaal. Bei einer Kamera mit EVF kann man das Display ja einfach ausschalten (und sogar da stört das dann immer noch aus dem Sucher austretende Leuchten m.M.n. immer noch ziemlich, aber das kann man ja ans Auge gepresst recht gut unterdrücken) aber bei einer DSLR geht das nicht. Wenn man den Spiegel hochklappt, um das Spiegelgeräusch zu vermeiden, sieht man im Sucher nichts mehr.
  Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2018, 16:19   #12
de.em.we
Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2012
Beiträge: 145
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von R.H. Beitrag anzeigen
Die Antwort ist einfach: Eine Sony a7S gebraucht für ca. 800-900 €, dazu das Sony FE 85mm 1.8 gebraucht für ca. 500 €. (…)
Genau. Inzwischen gibt es auch das Tamron 28-75 2.8 FE für die Sony A7-Reihe, falls man etwas flexibler sein will.

Zudem hat sie A7s einen komplett elektronischen Verschluss, da hört man gar nichts. Nur muss man aufpassen, wenn LED-Leuchten da sind. Bei manchen gibt es beim elektronischen Verschluss dann horizontale Streifen. Ach ja, mit elektronischen Verschluss geht der Blitz nicht.
de.em.we ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 01:28   #13
Lurkretia
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.10.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Ach, welche Kamera

Hallo,
erstmal ein ganz herzliches Dankeschön für die vielen Antworten.
Ich werde einen der Tipps einfach mal vertrauensvoll umsetzen, wahrscheinlich den von R.H. (danke!!!!): Sony a7S gebraucht dazu das Sony FE 85mm 1.8.

Weil einige gerfagt haben, will ich die Frage gerne beantworten:
Es handelt sich in der Regel um immer das gleiche Veranstaltungshaus, in dem man so cirka aus 10 bis 12 Metern Entfernung knipst. Ich bin da im Schnitt zwei Mal pro Woche im Einsatz.
Mal klassische Musik, mal Kabarettisten/Comedians, mal mehr Pop, mal Theater. Gelegentlich sind einfach Nahaufnahmen gefragt (Gesichter/Mimik). Mein Metier ist zwar eher das Schreiben, aber passable Fotos sollten möglichst dazu geliefert werden (erhöht auch das Honorar).

Danke nochmals für eure Mühe und Grüße aus dem Schwarzwald
Lurkretia
Lurkretia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 01:58   #14
Rolfson
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2016
Beiträge: 474
Standard AW: Ach, welche Kamera

Hallo Lurkretia,
die A7s (gleich welcher Version) ist sicher ein guter Tipp für "lautlosen" Verschluß, wenn auch nicht die einzige Kamera damit.
Da Du aus Deiner Position manuell fokussieren kannst, würde ich auf lichtstarke und gute Optiken setzen.
Ich habe das Samyang 85/1.4 - das sollte Dir einen Blick wert sein, wenn Du nicht nachträglich per Hand die Blenden-und Entferungswerte nachtragen willst. Bei 70-200 benutze ich das F4L (die erste Version) von Canon, die kann man mit Telekonverter auch noch gut benutzen. Als dritte Alternative kannst Du auch Rokkore nehmen. Mein 200er MC mit 3.5er Blende ist hinsichtlich Bildqualität toll, aber halt nicht gerade leicht (aus der Hand gelingen gute Aufnahmen nur sehr schwer).
__________________
Dass die Kamera ein Aufnahmegerät ist, merkt man spätestens beim Versuch der Wiedergabe.
Rolfson ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.10.2018, 11:39   #15
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 575
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von Lurkretia Beitrag anzeigen
Also ich suche eine Kamera, die auch bei reichlich dunklen Lichtverhältnissen (Konzerte mit Blitzverbot, Theaterstücke etc... für Presseeinsätze) möglichst sehr gute Ergebnisse liefert - und dies möglichst auch noch aus größerer Distanz.
Zitat:
Zitat von Lurkretia Beitrag anzeigen
Es handelt sich in der Regel um immer das gleiche Veranstaltungshaus, in dem man so cirka aus 10 bis 12 Metern Entfernung knipst. Ich bin da im Schnitt zwei Mal pro Woche im Einsatz.
Mal klassische Musik, mal Kabarettisten/Comedians, mal mehr Pop, mal Theater. Gelegentlich sind einfach Nahaufnahmen gefragt (Gesichter/Mimik).
Ich habe selber zu 100% identische Anforderungen hier in unserem Konzertsaal, gleicher Programmschwerpunkt, 11 Meter von der Bühne (manchmal gehe ich auch nahe ran), kein Blitz, lautlos, und bei mir ca. alle 1-2 Wochen. Dazu mache ich ab und an noch kleinere Videoclips, möchte das Thema aber ausbauen.

Das ruft für viele hier erst einmal nach Sony-Vollformat, insbesondere die vergleichsweise günstige gebrauchte A7s mit der guten HighISO-Leistung. Und die kann hier bestimmt auch ihre Stärken ausspielen.

Ich möchte aber einige Dinge zu bedenken geben:

Der Body ist jetzt über 4 Jahre alt, gehört damit zur ersten KB-DSLM Generation und hat da nicht mehr die aktuellste Sensorperformance, aber vor allem nicht (AF-)Performance insgesamt. Das mag hier nicht ganz so wichtig sein, denn bei konstanter Entfernung von der Bühne mit wenig dynamischen Künstlern ist das vielleicht nicht ganz so wichtig, sollte aber unbedingt getestet werden.

Des weiteren möchtest Du von hinten starkes Tele. Das kann ich verstehen, denn mit einem 85er hat man bei der Entfernung nur die Bühnentotale, wenn die wie bei mir 4 Meter breit ist. Du willst aber sicher auch einzelne Szenen fotografieren und zumindest einmal Halbportraits und 2 - 3 Künstler enger zusammen.

Mein Lieblingsobjektiv dafür ist das Olympus 75/1.8, was 150mm KB entspricht. Schaue Dir genau an was ein lichtstarkes Tele oder Zoom bei KB finanziell (und vom Gewicht) bedeutet! Auch wenn es offenblendig bis zum Rand sehr stark sein soll, was bei MFT tendenziell gegeben ist.

Das andere Thema ist ein Stabi. Wenn Du den nicht hast, wie bei der A7s, und auch nicht im Objektiv, dann musst Du bei Fotos mit starkem Tele schon einmal einiges von Deiner HighISO nutzen um nicht zu verwackeln.

Einige Kollegen hier im Forum sagen hier manchmal der Stabi bringt nix bei bewegten Objekten (oder bringt ihnen gar nix), aber das stimmt hier nicht. Bei starkem Tele UND bei Künstlern Deines Programmschwerpunktes macht die Eigenverwacklung viel mehr aus als die Bewegung der Objekte. Schließlich sind das nicht Hardrocker oder Metal Musiker, die ständig hin- und herspringen.

Der IBIS meiner MFT funktioniert so gut, dass ich bei unserer normalen Bühnenbeleuchtung (4 Spots a 500W nicht voll aufgedreht) fast immer bei den optimalen 400 ISO bleiben kann.

Eine leicht betagte Sony A7S ist aber schon bei 2 ISOstufen mehr trotz KB-Sensor und extrem geringer Pixeldichte nicht besser oder rauschärmer. Im Gegenteil die Auflösung ist schlechter, also nur bedingt Croptauglich. Die 2 ISOstufen können sehr schnell weg sein, wenn Du mit Tele nicht verwackeln willst. Und dann musst Du auch erst einmal in gleich lichtstarke Teles oder Zooms bei KB investieren. Schaue Dir einmal an was das bedeuten würde.

Das andere Thema ist Video. Ich kenne die Qualität einer älteren A7s nicht, aber die aktuellen Panasonics sind da spitze. Natürlich auch die aktuellen Sonys, nur eben mit einem ganz anderen Preisrahmen für Body und lichtstarke Objektive. Und ein Stabi hilft bei Video ungemein, ist für mich sogar Voraussetzung, weil ich nicht mit einem Gimbal rumlaufen will.
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Pana 20/1.7, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi

Geändert von bodomh (12.10.2018 um 11:47 Uhr)
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 11:49   #16
heuermat
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2013
Beiträge: 1.230
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von Wackelpudding3000 Beitrag anzeigen
Die 6D verfügt ja über leise Aufnahmemodi (für Einzelaufnahme bzw. Serienbilder); je nach Umgebungslautstärke fällt das dann vielleicht gar nicht auf.
Bei einem Chorkonzert hatte ich die Freude, dass ein Pressephotograph ca 1/4 Stunde mit seiner DSLR geschossen hat, bis er sein Motiv "im Kasten" hatte. Das dezente Klack - Klack - Klack nervte.
Ich hätte ihm liebend gerne meine Fuji X-E2 geliehen, die sich komplett lautlos betreiben lässt. Das gilt wohl für alle halbwegs aktuellen DSLM.
heuermat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 14:06   #17
Gast_112893
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von Rolfson Beitrag anzeigen
Ich habe das Samyang 85/1.4 - das sollte Dir einen Blick wert sein, wenn Du nicht nachträglich per Hand die Blenden-und Entferungswerte nachtragen willst.
Das verstehe ich nicht. Kannst du das bitte kurz erläutern?
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 13:39   #18
Lurkretia
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.10.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von bodomh Beitrag anzeigen
Das andere Thema ist Video. Ich kenne die Qualität einer älteren A7s nicht, aber die aktuellen Panasonics sind da spitze. Natürlich auch die aktuellen Sonys, nur eben mit einem ganz anderen Preisrahmen für Body und lichtstarke Objektive. Und ein Stabi hilft bei Video ungemein, ist für mich sogar Voraussetzung, weil ich nicht mit einem Gimbal rumlaufen will.
Danke bodomh, für die Anregungen... Die Videofunktion bräuchte ich allerdings gar nicht... Werde auf jeden Fall auch mal einen Blick auf die Panasonics werfen (war bisher nur mit Nikon unterwegs)... In besagtem Veranstaltungshaus ist es zu allem Überfluss auch noch so, dass man in der Regel nur die ersten zwei Songs bzw. fünf Minuten fotografieren darf. Ziemlich nervig manchmal, wenn die Hauptkünstler zu dem Zeitpunkt noch irgendwo im Hintergrund rumhängen

Zitat:
Zitat von heuermat Beitrag anzeigen
Bei einem Chorkonzert hatte ich die Freude, dass ein Pressephotograph ca 1/4 Stunde mit seiner DSLR geschossen hat, bis er sein Motiv "im Kasten" hatte. Das dezente Klack - Klack - Klack nervte.
Ich hätte ihm liebend gerne meine Fuji X-E2 geliehen, die sich komplett lautlos betreiben lässt. Das gilt wohl für alle halbwegs aktuellen DSLM.
Das Problem kenne ich gut von der anderen Seite. Die Leute zischen einem zum Teil an, wenn's mal klickt, dass einem jeder Spaß vergeht...

Nochmal danke an alle
Lurkretia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2018, 19:34   #19
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 575
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von Lurkretia Beitrag anzeigen
Danke bodomh, für die Anregungen... Die Videofunktion bräuchte ich allerdings gar nicht...
Ich habe das Thema auch mehr wegen der Zukunftssicherheit erwähnt. Die erste Onlinemedien berichten schon z.T. mit kurzen Videoclips, und dann ist es gut man ist darauf vorbereitet.

Zitat:
Zitat von Lurkretia Beitrag anzeigen
In besagtem Veranstaltungshaus ist es zu allem Überfluss auch noch so, dass man in der Regel nur die ersten zwei Songs bzw. fünf Minuten fotografieren darf. Ziemlich nervig manchmal, wenn die Hauptkünstler zu dem Zeitpunkt noch irgendwo im Hintergrund rumhängen

Das Problem kenne ich gut von der anderen Seite. Die Leute zischen einem zum Teil an, wenn's mal klickt, dass einem jeder Spaß vergeht...
Mit der neuen lautlosen Cam macht es dann allen mehr Spaß: Veranstalter, Publikum und den Künstlern; und damit dann auch Dir.

Und der Veranstalter wird dann bzgl. der Zeiten vielleicht auch etwas flexibler werden. Denn zugegeben ist das klack-klack ja auch nervig.
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Pana 20/1.7, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi

Geändert von bodomh (13.10.2018 um 19:38 Uhr)
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2018, 11:33   #20
Lotsawa
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.644
Standard AW: Ach, welche Kamera

Zitat:
Zitat von Lurkretia Beitrag anzeigen
Sony a7S gebraucht dazu das Sony FE 85mm 1.8.

... aus 10 bis 12 Metern Entfernung ... Gelegentlich sind einfach Nahaufnahmen gefragt (Gesichter/Mimik).
Und dann soll das 85er Dein jetziges 300mm (Crop!) ersetzen? Verstehe ich nicht. Brauchst Du denn die Nahaufnahmen oder nicht?

Lichtstarke Teles sind teuer. Am günstigsten sind da einfach bisher die klassischen DSLR. Das Klacken ist doch nicht Dein Problem, sondern Teil der Arbeit. Dafür werden doch die paar Minuten am Anfang den Fotografen eingeräumt. Und darf man denn ein Stativ benutzen?

Ich würde das mal mit dem Auftraggeber besprechen. Offenbar klaffen hier Anspruch und Bereitschaft, den nötigen Aufwand zu finanzieren, auseinander. 700-800 EUR sind zu wenig, um höhere Ansprüche zu erfüllen. Entweder rückt er mehr Geld raus, damit Du Dir z.B. eine A7 III / a6500 / gute mFT-Kamera oder ähnliches mit entsprechenden Objektiven anschaffen kannst (z.B. 70-200/4 oder besser /2.8 oder ein Oly 40-150/2.8 etc., je nach Lichtverhältnissen), oder er heuert einen "echten" Fotografen an, und Du konzentrierst Dich auf das Schreiben.

Die eierlegende Wollmilchsau für wenig Geld wünscht sich natürlich jeder Auftraggeber, aber man muss sich diesen Schuh nicht anziehen.

Will nicht rumstänkern, sondern Dich ermutigen, Dir keinen Druck machen zu lassen.
__________________
„Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen." (Wittgenstein)
Lotsawa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:33 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren