DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Objektive

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2021, 11:31   #1
PeeraphonHT
Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2010
Ort: Bayern, Landshut
Beiträge: 123
Standard Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Leute.
Um die Kurzarbeit sinnvoll zu nutzen, habe ich beschlossen mich etwas in die Tierfotografie zu begeben und hoffe auf eine meditative Form der Fotografie um meiner Seele Entspannung zu geben.

Nun die Frage an Wildlifefotografen:
mein Plan wäre ein Tamron 150-600mm G2 zu kaufen und es an meiner Z6II zu adaptieren, evtl auch das Sigma 150-600mm C, Nikkor 200-500 fällt raus.

Aber eben viel mir ein, stattdessen könnte ich doch auch eine Nikon Z50 und ein Tamron 100-400mm kaufen, da es durch denn Crop Faktor die gleiche Brennweite ergeben müsste. (Gleichzeitig hätte ich so endlich eine günstige und gute Backupkamera).
Habe ich da einen technischen Denkfehler oder ergibt das so sinn, sind da noch anderen Faktoren die ich bedenken muss?

PS: Budget habe ich mir gesetzt und ich weiß besser geht es immer, aber mir würde die Auswahl für den Versuch völlig ausreichen.

Geändert von PeeraphonHT (05.05.2021 um 11:34 Uhr)
PeeraphonHT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 12:00   #2
2oDiac
Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.688
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Zitat:
Zitat von PeeraphonHT Beitrag anzeigen
... da es durch denn Crop Faktor die gleiche Brennweite ergeben müsste ...
Diese Kombination erzeugt lediglich den gleichen Bildwinkel, aber nicht die gleiche Brennweite! Darüber hinaus musst du auch die Blende betrachten. Beim 100-400 mit f/6.3 am langen Ende bekommst du auch nur die "Freitellung" eines 600mm Objektivs an FX mit f/9.5.

Was genau willst du denn an Wildtieren fotografieren? Ansitz oder mobil sein?
__________________
Gruß 2oDiac

FX mit und ohne Spiegel dazu ein paar Flaschenböden zwischen 14mm und 500mm
2oDiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 13:09   #3
PeeraphonHT
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.02.2010
Ort: Bayern, Landshut
Beiträge: 123
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Zitat:
Zitat von 2oDiac Beitrag anzeigen
Diese Kombination erzeugt lediglich den gleichen Bildwinkel, aber nicht die gleiche Brennweite! Darüber hinaus musst du auch die Blende betrachten. Beim 100-400 mit f/6.3 am langen Ende bekommst du auch nur die "Freitellung" eines 600mm Objektivs an FX mit f/9.5.

Was genau willst du denn an Wildtieren fotografieren? Ansitz oder mobil sein?
Hey, danke für deinen Input. Habe mich auch schon nach längerer Recherche gegen die CropKombi entschieden. Nun überlege ich, welches Super Tele besser mit der Z6II funktioniert. Sigma 150-600mm C, Tamron g2 oder Nikkor 200-500mm, leider lese ich so viele verschiedene Meinungen, auch auf englischsprachigen Seiten.
PeeraphonHT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 13:21   #4
2oDiac
Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2009
Beiträge: 4.688
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Zitat:
Zitat von PeeraphonHT Beitrag anzeigen
...Nun überlege ich, welches Super Tele besser mit der Z6II funktioniert. Sigma 150-600mm C, Tamron g2 oder Nikkor 200-500mm...
Frag 3 Leute und du bekommst 3 Meinungen, ich habe mich damals für das Nikon 200-500/5.6 entschieden und würde es wieder kaufen.

Ich habe irgendwo was von Serienstreuung am langen Ende gelesen und scheinbar trifft das auf ALLE Hersteller zu: https://photographylife.com/reviews/...0mm-f5-6e-vr/5

"The biggest issue with lenses like the Nikon 200-500mm f/5.6E VR is sample variation. As discussed in this review, two out of five tested copies of the 200-500mm VR exhibited disappointing sharpness at the long end of the zoom range."

Soll heißen, du kannst mit jedem dieser Objektive ins Klo greifen. Aus eigenem Gebrauch kenne ich nur 2 Exemplare des 200-500/5.6, das eines Freundes (was mich aufgrund der BQ zum Kauf animiert hat) und mein eigenes.
__________________
Gruß 2oDiac

FX mit und ohne Spiegel dazu ein paar Flaschenböden zwischen 14mm und 500mm
2oDiac ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 05.05.2021, 13:22   #5
PeeraphonHT
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.02.2010
Ort: Bayern, Landshut
Beiträge: 123
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Zitat:
Zitat von 2oDiac Beitrag anzeigen
Diese Kombination erzeugt lediglich den gleichen Bildwinkel, aber nicht die gleiche Brennweite! Darüber hinaus musst du auch die Blende betrachten. Beim 100-400 mit f/6.3 am langen Ende bekommst du auch nur die "Freitellung" eines 600mm Objektivs an FX mit f/9.5.

Was genau willst du denn an Wildtieren fotografieren? Ansitz oder mobil sein?
Ach, zur Frage. Da ich erst mal auf dem Feld hier in unserer Nähe anfangen möchte, wird das eher mobil sein.
PeeraphonHT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 14:49   #6
John1976
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2018
Ort: Kreis Mettmann
Beiträge: 2.098
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

An der Z-Serie ist das Sigma 150-600mm C wesentlich flotter als das Nikon 200-500mm. Würde klar zur Z6II tendieren. Habe noch nie bessere Raws gesehen als bei der Z6 Reihe. Die Z50 wäre mir viel zu fummelig
John1976 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 16:30   #7
*Lowländer*
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2016
Ort: Braunschweig
Beiträge: 205
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

@Peer Sigma, sowohl Tamron, hat einen Verleihservice. Somit kannst du dir eine eigene Meinung bilden.

Ich hatte vor Jahren das Sigma 150-600C + Nikon 200-500 an einer D500. Schlussendlich habe ich dem Nikon den Vorzug gegeben. Grund war der meiner Meinung nach, bessere Stabi, da ich grundsätzlich ohne Stativ unterwegs bin. Ob das Nikkor an der Z6I oder der D500 schneller den Fokus gefunden hatte, kann ich nicht mehr sagen. Und wenn? Wie will man 0,2 Sekunden gefühlt auswerten.
__________________
Grüße

Matze

______________________________________________________________________________________________

Immer auf der Suche nach dem perfekten Rucksack...
*Lowländer* ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 17:02   #8
Tom.S.
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2008
Beiträge: 8.725
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

In Sachen Abbildungsleistung hängt, wie schon gesagt, viel vom einzelnen Modell ab.

Als Gesamtpaket würde ich ohne zu Zögern das TamronG2 nehmen weil es inzwischen nahezu alle positiven Eigenschaften der anderen langen Telezooms vereinigt. Es ist "leicht" wie das Sigma C, hat den schnellen Af, Abdichtung und die Acra-kompatible Stativschelle wie das Sigma S und den sehr guten Stabi wie das Nikon. Da würde ich auch zwei oder drei Modelle testen und schauen ob die gut sind bevor ich mir was anderes hole.
Tom.S. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 05.05.2021, 17:21   #9
PeeraphonHT
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.02.2010
Ort: Bayern, Landshut
Beiträge: 123
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Zitat:
Zitat von Tom.S. Beitrag anzeigen
In Sachen Abbildungsleistung hängt, wie schon gesagt, viel vom einzelnen Modell ab.

Als Gesamtpaket würde ich ohne zu Zögern das TamronG2 nehmen weil es inzwischen nahezu alle positiven Eigenschaften der anderen langen Telezooms vereinigt. Es ist "leicht" wie das Sigma C, hat den schnellen Af, Abdichtung und die Acra-kompatible Stativschelle wie das Sigma S und den sehr guten Stabi wie das Nikon. Da würde ich auch zwei oder drei Modelle testen und schauen ob die gut sind bevor ich mir was anderes hole.
Klingt gut und wie ist das technisch, wenn ich mich wegen der Kompaktheit doch fürs Tamron 100-400 entscheiden sollte, da es fast nur die hälfte kostet, zum Einsteigen und ich ggf. den Extender nachrüste, wenn es mir an der Z6II doch zu kurz ist - ist da die Qualität schlechter als beim Tamron 150-600mm G2/ Nikkor 200-500mm? Oder kann man es Pauschal nicht sagen?
PeeraphonHT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2021, 18:19   #10
John1976
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2018
Ort: Kreis Mettmann
Beiträge: 2.098
Standard AW: Frage an die Wildtierfotografen: Nikon Z6ii & Tamron 150-600mm o. Nikon Z50 & Tamron 100-400mm

Ein Zoom mit Konverter würde ich nicht machen. Kauf direkt ein 600er. Ich würde zwar das Sigma vorziehen, aber die Entscheidung liegt bei dir.
John1976 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
nikon z , nikon z50 , nikon z6ii , wildtierfotografie


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Nikon F / Z > Nikon F / Z - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:03 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de