DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.2021, 21:32   #1
amant
Benutzer
 
Registriert seit: 03.04.2009
Beiträge: 6
Blinzeln DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo,

Ich bin auf der Suche nach Rat für eine neue Kamera. Ich habe ungefähre Vorstellungen was ich suche, und mir auch mal kurz ein paar Systemkameras mit Wechselobjektiven angeguckt, aber so richtig einen Überblick wo die Stärken bzw. Möglichkeiten der Hersteller liegen habe ich nicht.

Meine aktuelle Kamera ist ein 10 Jahre alte Canon 5D Mk II mit 28-135mm Objektiv, für die ich ursprünglich jetzt bessere Objektive suchen wollte. Allerdings ist mir aufgegangen dass mir die Kamera für unterwegs inzwischen zu schwer und unhandlich bzw. auffällig ist und es inzwischen auch kleinere und leichtere Kameras gibt die gute Resultate liefern. Deswegen denke ich, ich werde eher nach einer kompakten Systemkamera mit ein bis drei Objektiven suchen statt neue Objektive für die Alte anzuschaffen. Ich will die Kamera in Zukunft vor allem unterwegs auf längeren Wanderungen oder Touren, oder auch auf Kurztrips oder Tagestouren sowie auch für Architekturexkursionen und auch Modellfotos benutzen.
Wenn man wandert oder Fahrrad fährt und alles trägt spielt Gewicht und Handlichkeit schon eine Rolle, aber letztendlich ist mir die Qualität der Bilder auch wichtig. Videos sind kein Augenmerk aber vielleicht würde ich in Zukunft unterwegs auch mal welche aufnehmen wollen.

1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!

Natur Landschaft Straßenszenenerie unterwegs, Porträts/Makros von Zeit zu Zeit, Architektur (WW)

(ab und an stimmige Videos)

Serienbildaufnahmen weniger wichtig

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[ ] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!

Canon 5D Mk II + 28-135mm seit etwa 10 Jahren, soll dann verkauft werden

4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
500 - 2000 Euro insgesamt
[ ] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[x] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[ ] Eher nicht / ist egal
[x] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Marke / Modell, falls bekannt):
Sony / Canon / Olympus? (war nur kurz mal im Mediamarkt, eventuell komme ich demnächst nochmal in ein richtiges Fotogeschäft)
[ ] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):
Ich glaube Sony A 6x00 fand ich von der Größe ganz gut, aber 100g sind mir am Ende egal

7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[x] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:

[x] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

Ich hätte gern eine kompakte Systemkamera mit einem richtig scharfen und lichtstarken Standardzoom, mit möglichst guter fotografischer Qualität. Dabei kann es gern kleiner sein, aber letztendlich sind mir Robustheit, Haltbarkeit und Verarbeitung bzw. die übrigen Ansprüche ebenso wichtig wie das Abmaß/Gewicht.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[ ] DSLR – klassische Spiegelreflex mit Wechselobjektiven und optischem Sucher
[x] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, kein Sucher bzw. mit elektronischem Sucher
[ ] Bridgekamera mit fest verbautem Objektiv (große Kompaktkamera in DSLR-Größe, Bedienung und Leistungsumfang an einer DSLR angelehnt)
[ ] Kompaktkamera mit fest verbautem Objektiv
[ ] weiß ich noch nicht, soll in der Beratung geklärt werden

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[x] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[ ] WLAN / Wifi
[x] Bildstabilisierung
....[ ] im Body
....[ ] im Objektiv
[ ] Blitz-/Zubehörschuh
[x] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[x] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: __________

Die angegebenen Sachen wären alle nice to have aber letztlich alle nicht sher ausschlaggebend für eine Entscheidung.

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[x] Fortgeschrittener (Ich fotografiere ein paar Jahre, aber manchmal nur sehr wenig, es soll wieder öfter passieren)

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[x] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[ ] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[x] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[x] Ausbelichtung auf
....[ ] Fotopapier (Format _______)
....[ ] Fotobuch
[ ] großformatige Prints (Format________)


Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen ...

13. Sucher
[ ]unwichtig
[x]wichtig
....[ ]optisch
....[ ]elektronisch

ein guter, natürlicher Sucher um seine Bilder gut zusammenstellen zu können statt sie nur auf dem Monitor zu sehen wäre mir schon wichtig

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[ ] Freistellung
[x] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[ ] _______________

ein schönes Bokeh in den Fotos finde ich immer aussagekräftig, aber das gibt es wohl bei den kleinen Kameras nicht wie bei Vollformat..

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[x] lichtstarkes Zoom
[x] Festbrennweite
[ ] Pancake
[ ] UWW (Ultraweitwinkel)
[ ] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):

guter, scharfes (eventuell auch teureres) Reisezoom ist wichtig, dazu ein längeres Objektiv mit Festbrennweite für Makro oder Porträt und irgendwannmal auch Festbrennweite oder gutes Zoom für WW-Architektur, Landschaft


Was mir sonst noch so wichtig wäre:

-einigermaßen robust, qualitativ produziert, staub/spritzwasserunempfindlicher

--Auflösung ist weniger wichtig, ich stelle wenig frei und im Prinzip haben mir die 20MP meiner Canon immer voll gereicht, Bildqualität insgesamt ist mir wichtiger

-gute manuelle Bedienbarkeit mit Rädchen etc. um Belichtung, Iso, Schärfe, Fokus auch manuell komfortabel einstellen zu können

-gute Auswahl an qualitativ hochwertigen bzw. nicht zu schweren Optiken wäre mir wichtig, dabei ist gut hergestellt wichtiger als zu günstig

--generell brauche ich nicht das neuste Modell und würde auch ein gebrauchtes Vorgängermodell kaufen, wenn ich dann eine bessere Bildqualität finde, unendlich viele moderne Gimmicks sind lustig aber am Ende nicht so entscheidend

-Kamera soll vor allem bei Touren für unterwegs als kompakter Impressionsfänger für die nächsten 5-10 Jahre dabei sein


Soweit gehen meine Vorstellungen, eventuell könnt ihr mir ein paar Tipps geben, ich habe mir schon paar andere Beiträge durchgelesen bzw. auch schon im Internet ein paar Modelle angesehen die sich gut anhörten, aber mir ist momentan die Gesamtheit der verschiedenenen Marken, Modelle, Objektive, alter/neuer Jahrgänge noch zu unübersichtlich, deshalb wollte ich gezielt fragen ob ihr mit meinen Vorstellungen etwas anzufangen wisst und da Hinweise habt? Die Anforderungen klingen natürlich sehr hoch, aber es ist einfach was ich mir so vorstelle und dann wartet man ab was am Ende dabei passiert. Wichtig wäre mir dass ihr mir sagt warum ihr mir zu einem bestimmten Modell oder einer bestimmten Marke oder Optik ratet damit ich ungefähr weiß wo das herkommt.

Damit erstmal vielen Dank für jede Hilfe, und bis bald
amant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2021, 22:39   #2
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 7.026
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Einige Anforderungen widersprechen sich da leider, wie du ja schon selbst bemerkt hast.

"ein guter, natürlicher Sucher um seine Bilder gut zusammenstellen zu können statt sie nur auf dem Monitor zu sehen wäre mir schon wichtig"

Wenn du damit einen optischen Sucher wie bei der 5DII meinst, dann gibt es überhaupt nur eine Marke die DSLR mit Stabi (ist ebenfalls angekreuzt) bietet, und zwar Pentax, die sind auch sehr robust und gut abgedichtet (natürlich mit entsprechenden Objektiv dazu)!
Da gäbe es die KP, da kommt aber der Body schon auf 703g. (inkl. Akku)
https://www.dpreview.com/products/pentax/slrs/pentax_kp

Sony, Fuji, Olympus, Panasonic, Canon und Nikon stecken die Innovationen (wie Stabi) alle in spiegellose Modell (DSLM), da ist der Sucher eben ein kleiner Bildschirm, wobei die bei den neueren Modellen durchaus schon recht gut sind.

Dann ist da noch der Widerspruch zwischen dem Wunsch nach Freistellung und lichtstarkem Zoom auf der einen Seite, sowie Kompaktheit und wenig Gewicht andererseits.

Eventuell könnte eine Olympus M1 II mit einem 12-40mm (24-80mm auf KB gerechnet) passen, wiegt zusammen aber auch schon 956g, die Freistellung entspricht dabei einem 5.6er Zoom an KB, ist also nicht sehr ausgeprägt.
Da könnte man dann mit Fetsbrennweiten ergänzen, will man aber "viel" Freistellung erreichen wird es auch eher groß, schwer und teuer.
Die sind sehr gut abgedichtet und haben einen hervorragenden Stabi.
https://www.dpreview.com/reviews/oly...d-e-m1-mark-ii

Oder man verzichtet auf die Abdichtung, dann bekommt man kleinere/leichtere Modelle mit ebenfalls sehr guter Bildqualität.
Da wäre die Fuji X-S10 (456g mit Akku) ein guter Tipp
https://www.dpreview.com/reviews/fujifilm-x-s10-review

Hier mal der high ISO Vergleich
https://www.dpreview.com/reviews/ima...29266581289383
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 11:47   #3
Tschickelebim
Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2017
Beiträge: 512
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Es ist wie immer. Zu jedem der von dir genannten Punkte fallen mir verschiedene Kameras/Kameramarken ein. Unterm Strich, ist mir dazu aber der Gedanke "Fuji" am häufigsten in den Sinn gekommen.

Sowas wie X-H1, X-T3 oder 4, X-S10

Gruß
Tschickelebim ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2021, 12:07   #4
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 3.623
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[ ] Freistellung
[x] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
ein schönes Bokeh in den Fotos finde ich immer aussagekräftig, aber das gibt es wohl bei den kleinen Kameras nicht wie bei Vollformat..
Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
-Auflösung ist weniger wichtig, ich stelle wenig frei und im Prinzip haben mir die 20MP meiner Canon immer voll gereicht, Bildqualität insgesamt ist mir wichtiger
Du meinst mit "Bokeh" wohl das "Freistellen"?
(Bokeh beschreibt eigentlich nicht die Quantität, sondern die Qualität der unscharfen Bereiche).

That said - bzgl. Grad der Freistellung. Der Unterschied von KB (wie Deine Canon) zu APS-C ist in etwa eine Blendenstufe (also ca. f2, statt f2,8). Also keine Welten und nur in Grenzbereichen nicht zu kompensieren.

Und dann schreibst Du, dass Du wenig freistellst (oder meinst Du, dass Du wenig "croppst", als beschneidest?)

Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
Wichtig wäre mir dass ihr mir sagt warum ihr mir zu einem bestimmten Modell oder einer bestimmten Marke oder Optik ratet damit ich ungefähr weiß wo das herkommt.
dann will ich mal...

Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
Ich hätte gern eine kompakte Systemkamera mit einem richtig scharfen und lichtstarken Standardzoom, mit möglichst guter fotografischer Qualität. Dabei kann es gern kleiner sein, aber letztendlich sind mir Robustheit, Haltbarkeit und Verarbeitung bzw. die übrigen Ansprüche ebenso wichtig wie das Abmaß/Gewicht.
Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
-gute manuelle Bedienbarkeit mit Rädchen etc. um Belichtung, Iso, Schärfe, Fokus auch manuell komfortabel einstellen zu können
Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
-gute Auswahl an qualitativ hochwertigen bzw. nicht zu schweren Optiken wäre mir wichtig, dabei ist gut hergestellt wichtiger als zu günstig
Mir als Fuji User (der auch vorher die Canon 5Dii hatte), fallen viele Gründe ein, sich mal eine X-H1 anzusehen.

Bzgl. Standardzoom habe ich mich für das kompakte 18-55 2,8-4 entschieden, es gibt aber auch das 16-55 f2,8.

Das Objektiv Portofolio ist voll von hochwertigen Linsen.

Das Bedienkonzept ist anders - man liebt es, oder ist genervt. Die meisten Modelle haben keinen Mangel an Rädchen und durch die dedizierten Räder hast Du den direktesten Zugriff, den ich mir vorstellen kann.

Geändert von rachmaninov (24.04.2021 um 15:52 Uhr)
rachmaninov ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 24.04.2021, 16:29   #5
Norbert.N
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 6.171
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
That said - bzgl. Grad der Freistellung. Der Unterschied von KB (wie Deine Canon) zu APS-C ist in etwa eine Blendenstufe (also ca. f2, statt f2,8). Also keine Welten und nur in Grenzbereichen nicht zu kompensieren.
- und wenn der Sensor noch etwas kleiner sein darf, ist man bei mFT mit grob f1,4 anstelle f2,8 an KB - hat bei Festbreiten eine ordentliche Auswahl, runter bis f0,95

Die OM-D-Modelle der Serien E-M5 und E-M1 haben den Ruf besonders robust zu sein . Die Auswahl an wettergeschützten Objektiven finde ich gut.

Die Cremigkeit des Bokeh ist meiner Meinung nach oft vom Objektivpreis abhängig - Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. mit dem kleinen, leichten und nicht zu teuren Oly 45mmf1.8 ... - und das ist auch noch offenblendenscharf . Natürlich bekommst Du mit lichtstärkeren oder langbrennweitigeren Objektiven eine noch geringere Schärfetiefe - wie extrem brauchst Du das?


Viele Grüße vom sonnigen Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert
__________________
I shoot RAW (RAF & ORF)

Jede Kamera und jedes Objektiv ist ein Kompromiss - eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Norbert.N ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2021, 16:35   #6
mjaiser
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2015
Beiträge: 298
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Klein und leicht einerseits - Großer Anspruch an Freistellen andererseits - ist vielleicht APS-C der richtige Kompromiss. Die XT-4 hat einen der besten Stabis am Markt. Und Rachmaninov kann Dir die besten Objektive empfehlen.

Aber insgesamt würde ich empfehlen die eine oder andere Kamera mit Objektiv auszuleihen und schauen, wie Du damit zurecht kommst.

Bisschen Zeit nehmen, eine Woche damit rumspielen und Aufnahmen machen...

Vielleicht Fuji (Sony baut meiner Ansicht nach keine anständigen APS-C), Wenn klein gewünscht vielleicht eine Olympus EM5 und zum Vergleich noch was Kleines im Vollformat.
__________________
_________________________________
Equipment:
Olympus OM E-M1 Mk. III, Olympus 40-150PRO f2.8 plus 12-100PRO und Panasonic 100-300 für Wanderungen mit Eigenbaustativ - dazu ein paar lichtstarke Festbrennweiten, Sun-Sniper The Steel-Gurt, PacSafe V5 Tasche, Bohnensack Marke Eigenbau, Graufilter und Polfilter

Erfolgreich gehandelt mit kloko, Christian93, Lichtbeute, brezzel, Mad_King, rosenfeld, styx, Kathreinerle
mjaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 13:53   #7
amant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.04.2009
Beiträge: 6
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
...
unnötiges Vollzitat entfernt, scorpio

Danke, das sind schomal ein paar sehr gute Tipps. Ich müsste mal so einen elektronischen Sucher ausprobieren, bzw. generell ein paar Kameras in der Hand halten, ich denke das wird schon gut funktionieren. Ich werd mir die Fuji und die Olympus heute abend mal angucken, was für ein Objektiv wäre denn gut für die Fuji? Freistellung ist nicht das Allerwichtigste glaub ich, Lichtstärke dann schon eher vielleicht würde ich ein extra Makroobjektiv irgendwann in Erwägung ziehen um vielleicht solche Bilder besser fokussieren zu können.
Und wenn es mit wesentlich weniger Gewicht geht würde ich auf eine richtige Abdichtung verzichten, mir geht es eher darum dass das Gerät kein Spielzeug ist was man zweimal in den Rucksack steckt und dann ist es kaputt sondern dass man einfach eine Weile was damit machen kann.

Geändert von scorpio (26.04.2021 um 14:04 Uhr)
amant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 13:58   #8
amant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.04.2009
Beiträge: 6
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Zitat:
Zitat von Tschickelebim Beitrag anzeigen
Es ist wie immer. Zu jedem der von dir genannten Punkte fallen mir verschiedene Kameras/Kameramarken ein. Unterm Strich, ist mir dazu aber der Gedanke "Fuji" am häufigsten in den Sinn gekommen.

Sowas wie X-H1, X-T3 oder 4, X-S10

Gruß
Kannst du mir sagen was Fuji für dich ausmacht was für andere Hersteller nicht so prägnant ist? Würdest du sagen die Qualität der Bilder der verschiedenen Hersteller ist ansich ähnlich? Ich hatte früher schon manchmal das Gefühl das man Unterschiede bei den Kameras von Canon bzw. Nikon sieht wenn man die Kamera weiß und sich die Bilder anguckt. ZB fand ich die Fotos von Nikon manchmal klarer aber Bilder von ner Canon irgendwie "wärmer", so ähnlich wie wenn man den Klang von zwei Verstärkern vergleicht? Gibt es da ähnliche Assoziationen für die Systemkameras?
amant ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.04.2021, 14:13   #9
amant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 03.04.2009
Beiträge: 6
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
Du meinst mit "Bokeh" wohl das "Freistellen"?
(Bokeh beschreibt eigentlich nicht die Quantität, sondern die Qualität der unscharfen Bereiche).

That said - bzgl. Grad der Freistellung. Der Unterschied von KB (wie Deine Canon) zu APS-C ist in etwa eine Blendenstufe (also ca. f2, statt f2,8). Also keine Welten und nur in Grenzbereichen nicht zu kompensieren.

Und dann schreibst Du, dass Du wenig freistellst (oder meinst Du, dass Du wenig "croppst", als beschneidest?)
Ja ich meinte schon in etwa die Qualität der unscharfen Bereiche, also dass das nicht zu weich oder verwaschen wirkt sondern ein wenig gemalt wirkt?

Ja, mit wenig freistellen meinte ich wirklich dass ich ilder nur sehr selten am PC beschneide/vergrößere und deswegen keine riesenhohe Auflösung brauche.


Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen

Mir als Fuji User (der auch vorher die Canon 5Dii hatte), fallen viele Gründe ein, sich mal eine X-H1 anzusehen.

Bzgl. Standardzoom habe ich mich für das kompakte 18-55 2,8-4 entschieden, es gibt aber auch das 16-55 f2,8.
Hier empfehlen ja viele Fuji-Kameras, die X-H1 hab ich mir eben angesehen, (virtuell) so vom Eindruck und auch vom Preis wäre das glaub ich was ich mir vorstelle, mit dem besseren Objektiv sind es allerdings 1,3kg, was dann von meinem jetzigen Gerät nicht mehr weit weg ist, und mit der leichteren Linse sind es auch noch 1kg ca. Naja irgendwas wird man immer tragen müssen aber ist schonmal ein guter Hinweis.

Der gute Zugriff auf die Einstellungen und die vielen verfügbaren Objektive sind was ich mir auch vorstelle

Was haltet ihr denn von den Canon-Kameras, die etwas leichter sind, zB der M6 Mk II?
amant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.2021, 14:36   #10
Norbert.N
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 6.171
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // kompakte Systemkamera für unterwegs statt DSLR

Zitat:
Zitat von amant Beitrag anzeigen
Freistellung ist nicht das Allerwichtigste glaub ich, Lichtstärke dann schon eher vielleicht würde ich ein extra Makroobjektiv irgendwann in Erwägung ziehen um vielleicht solche Bilder besser fokussieren zu können.
... - ja, elektronische Helferlein wie Fokus-Lupe und Schärfekantenkennung helfen bei der manuellen Fokussierung - nicht nur bei Makro. Wobei ich die AF-Systeme der aktuellen Modelle als sehr leistungsfähig einstufe.

Wichtiger, wenn Du an Makro denkst, wären mir die Funktionen Focus-Stacking bzw. -Bracketing


Viele Grüße vom sonnigen Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert
__________________
I shoot RAW (RAF & ORF)

Jede Kamera und jedes Objektiv ist ein Kompromiss - eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Norbert.N ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
leicht , reise , robust , systemkamera


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de