DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2020, 22:17   #1
kaha300d
Benutzer
 
Registriert seit: 06.04.2005
Ort: nahe Innsbruck
Beiträge: 8.503
Standard X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo liebe Fuji Nutzer,

70% meiner Bilder entstehen bei Sportveranstaltungen oder beim Spotten. Das sind alles mehr technische Fotos, wirkliche Kreativität steht da nicht dahinter.

20% sind Tiere und Makros, auch eher technisch angehaucht.

Für diese 90% aller meiner Bilder verwende ich Canon KB Format DSLRs und die EOS R, sowie Canon APS-C DSLRs mit jeweils entsprechendem Glas.

Um die übrigen 10% so entspannt und angenehm wie möglich abzudecken, schaue ich nun bei Euch im Fuji Forum vorbei. Diese 10% bestehen aus Fotografieren im Urlaub, innerhalb der Familie, beim Wandern etc...

Hier ist meine Vorstellung, von der ich glaube, sie vielleicht gut mit Fuji verwirklichen zu können:

Anfang der 80er Jahre hatte ich eine Canon FTb mit einem 28/2,8 und einem 50/1,4. Das ist es, was ich wieder machen möchte, allerdings mit einer digitalen Kamera. Ich habe die beiden FD Objektive noch und betreibe sie an einer Panasonic GX9. Ganz ok, aber doch nicht ganz so, wie ich es mir vorstelle. Die Möglichkeit, bei Fuji die Blende am Objektiv, Zeit und ISO über dedizierte Räder an der Kamera einzustellen, reizt mich sehr.

Vor zwei Tagen hatte ich bei meinem Händler eine X-Pro 3 in der Hand. Zu klein. Deshalb denke ich nun an die X-H1.

Einige Grundparameter:

- mit zwei Objektiven (um die 23 bis 50mm equiv.) würde ich das Auslangen finden.
- ich möchte kein Zoomobjektiv.
- ich möchte überwiegend manuell belichten (mit Gossen Belichtungsmesser) und manuell scharf stellen (Thema EVF).
- wenn mal das eine oder andere Bild nichts wird, dann ist das eben so (war vor 40 Jahren auch so).
- 90% meiner Bilder mache ich mit Canon im RAW. Diese 10% mit Fuji würde ich strikt in JPEG machen (Thema WB).
- den LCD Monitor lass ich eingeklappt.
- den IBIS der H1 nehme ich gerne an.
- Gewicht/Grösse spielen keine Rolle, bin sonst immer mit 10+ kg an Ausrüstung unterwegs.

Info: ich hab Leica ausprobiert, der Messsucher ist aber nicht so mein Ding.

Wie seht ihr die Chancen, mit diesen Wünschen mit der H1 glücklich zu werden? Gibt es etwas, was zusätzlich zu bedenken ist oder gar dagegen spricht? Alternativen?

Sind welche unter Euch, die mit gleichem Ansinnen zu Fuji kamen?

Lg,
Karl-Heinz
__________________

| not only Fuji |
kaha300d ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 22:27   #2
Tommy43
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.936
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Klang eigentlich stark nach X-Pro3, aber die ist zu klein. Aber eine H1 mit 2 FB sollte passen. Z.B. Mit 16 1.4 und 35 1.4.. Das 16 1.4 hat eine sehr gute Naheinstellgrenze, damit gehen auch Nahaufnahmen mit orientierendem Hintergrundbokeh. Alternative Bestückung wäre 14 2.8, 23 1.4 (oder 23 2.0 wg. WR) und 56 1.2, wenn es eine größere Range sein soll.
Tommy43 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 23:05   #3
Neuling_0914
Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Four Double Six - Pott
Beiträge: 100
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Hallo Karl-Heinz,

das 16er wie auch das 35er, jeweils 1.4, erfüllen Deine Forderung.

Das 16er ist zwar kein Makro, bringt aber bei Nahaufnahmen eine exzelente Detailschärfe; ich kann Tommy nur zustimmen.
__________________
Gruß
Holger

Digital: Fuji
Analog: Pentax
Neuling_0914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 23:33   #4
forensurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2011
Ort: Großraum Wiesbaden
Beiträge: 2.690
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Manuell belichten kein Problem, würde das aber mit dem internen Belichtungsmesser machen

LCD zuklappen geht nicht, aber du kannst ihn abschalten.

Insgesamt ist die H1 für deine Art des Fotografierens sehr gut geeignet.

Die einzige Warnung die ich geben möchte ist, dass es sein kann das die Fuji dich so begeistert, dass du den Rest zur Seite packst

Das sagt ein ehemaliger Nikonianer ...
__________________
erfreulich gehandelt mit: sehr vielfältig und gerne in diesem Forum - siehe auch in meinem Profil ....
forensurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.01.2020, 23:50   #5
jcsn2001
Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2010
Beiträge: 666
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Vllt nochmal eine X-T2/3 probieren? Da hast du ein wenig mehr Kontrastprogramm zu deinen Canon im Gegensatz zur H1. Ist natürlich kleiner nochmal als die H1 aber mehr Grip als die XPro.
jcsn2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2020, 23:58   #6
brontes
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2016
Beiträge: 267
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Für die T2 und T3 gibt es dann noch den Handgriff. Damit liegen die ähnlich der H1 in der Hand.

Vor den "Würmchen" würde ich mich nicht fürchten. Die kommen nur durch falsches schärfen und überschärfen in der RAW-Entwicklung einiger Programme (z.B. LR) zum Vorschein. Als "nur JPG" Fotograf, was Du ja willst, spielt das keine Rolle.
brontes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 08:49   #7
Jens Zerl
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 7.452
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Zitat:
Zitat von kaha300d Beitrag anzeigen
Sind welche unter Euch, die mit gleichem Ansinnen zu Fuji kamen?
Ja. Und bei nicht wenigen musste das Canon System dann gehen.

Der Unterschied zwischen APS-C bei Fuji und APS-C bei anderen Herstellern ist, dass Fuji hiermit nicht nur das mittelpreisige Segment abdecken will, sondern dass sie ihre Topkameras mit APS-C anbieten.
Meiner Meinung nach bekommst Du im Moment keine APS-C-Kamera mit besserem Preis/Leistungsverhältnis als die X-H1 (die X-T3 ist ev. besser , aber teurer). Viel falsch machen kannst Du damit nicht.

Aber sei Dir dessen bewusst, dass die Retro-Bedienelemente nicht nur ein optisches Gimmick sind, sondern dass diese auch eine veränderte Bedienung nach sich ziehen. Es gibt keinen A-, S-, P-, oder M-Modus, sondern der Wert, der von der Kamera bestimmt werden soll wird einfach auf „A“ (Automatik) gestellt (entspricht dem neuen Fv-Modus bei der EOS R). Auch ist es aufgrund der didizierten Werte auf den Einstellrädern nicht möglich Belichtungsparameter per abgespeicherter Custom-Einstellungen zu ändern. Auf der Habenseite hast Du aber eine sehr intuitiv zu bedienende Kamera, die den Vorgang des Fotografierens „zelebriert“.
__________________
Fuji X-H1, X-T2, X-T10: XF 23/1.4 - XF 35/1.4 - XF 56/1.2 - XF 10-24/4 - XF 18-55/2.8-4 - XF 55-200/3.5-4.8 - Walimex 8/2.8 - Samyang 12/2
Jens Zerl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 09:15   #8
kaha300d
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.04.2005
Ort: nahe Innsbruck
Beiträge: 8.503
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Zitat:
Zitat von jcsn2001 Beitrag anzeigen
Vllt nochmal eine X-T2/3 probieren? Da hast du ein wenig mehr Kontrastprogramm zu deinen Canon...
Die X-H1 ist näher an den Canons? Wegen des Schulterdisplays?



Zitat:
Zitat von Jens Zerl Beitrag anzeigen
...die den Vorgang des Fotografierens „zelebriert“.
Das ist es, was ich erreichen will.



Es wird dann wohl das 16/1,4 und das 35/1,4 werden. Das 16er hat sowohl den größeren Durchmesser als auch die größere Länge. Gibt es eigentlich ein Halfcase, das das 16er abdecken kann?

Das 23/1,4 ist auch sehr ansprechend.

LG,
Karl-Heinz
__________________

| not only Fuji |
kaha300d ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 09:19   #9
Waxl
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2011
Ort: Villach
Beiträge: 473
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Hab ich schon in gefühlten 100 Threads gepostet: Wenn man von DSLR kommt Fujis immer auch mit dem optionalen Handgriff probieren.
Die Cams die sich zu klein anfühlen die passen dann oft perfekt mit dem Handgriff. Ohne den Handgriffen wär ich nie voll zu Fuji gewechselt, ich fand das Handling/Größe furchtbar ohne Griff bei der X-T1/2 und mit ists perfekt.
X-H1 is halt so schon gross, deshalb passt die schon

Geändert von Waxl (17.01.2020 um 09:33 Uhr)
Waxl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2020, 09:32   #10
Jens Zerl
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 7.452
Standard AW: X-H1 für entspanntes Fotografieren?

Zitat:
Zitat von kaha300d Beitrag anzeigen
Die X-H1 ist näher an den Canons? Wegen des Schulterdisplays?
Die X-H1 ist die einzige Fuji, die einen ausgeprägten "DSLR-artigen" Handgriff hat.
__________________
Fuji X-H1, X-T2, X-T10: XF 23/1.4 - XF 35/1.4 - XF 56/1.2 - XF 10-24/4 - XF 18-55/2.8-4 - XF 55-200/3.5-4.8 - Walimex 8/2.8 - Samyang 12/2
Jens Zerl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:53 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren