DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Buchbesprechungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.11.2019, 14:28   #1
wonderschlang
Benutzer
 
Registriert seit: 04.08.2006
Ort: Kreis Tübingen
Beiträge: 236
Standard Adobe Premiere Pro CC von Robert Klaßen (Rheinwerk Verlag 2019)

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Robert Klaßen – Adobe Premiere Pro CC (2019)

Dieses mächtige aber durchaus fähige Adobe-Programm will beherrscht werden, um maximalen Ertrag und maximale Effektivität zu bekommen. Ein Novize in Sachen Premiere Pro CC ist zunächst erschlagen von den Möglichkeiten und muss strukturiert herangehen, um sich nach und nach vorzuarbeiten und das Programm sukzessive erschließen. Ich bin so ein Novize und Robert Klaßen’s Buch hat mich – so viel sei schon gesagt – sicher und gekonnt auf diesem Weg begleitet und geleitet.

Robert Klaßen steigt gleich voll ein und hat sich für den Start in die Kapitel jeweils etwas nettes einfallen lassen. Die Kapitel tragen Filmtitel. Er beschreibt Szenen aus diesen Filmen, die ihm etwas bedeuten und stellt einen Bezug her zum Inhalt des folgenden Kapitels. Das schafft eine Art persönliche Beziehung zum Autor. Während bei anderen Workshop-Büchern die ersten Kapitel sehr allgemein gehalten sind, die man am liebsten querliest, ist es ratsam, die ersten Kapitel des Premiere Pro CC-Buches aufmerksam durchzulesen. Grundlegendes wird beschrieben - Anmeldung bei der Creative Cloud und Einrichten des Arbeitsoberfläche und der Projektfenster. Wer das bei Premiere nicht gleich aufmerksam macht, wird sich später in den Allerwertesten beißen.

Dann geht’s los mit dem eigentlichen Schneiden. Über Rohschnitt im Projektfenster bis hin zum direkten Schnitt in der Timeline. Sehr hilfreich und interessant für mich sind die Zusatztipps in den blauen Kästchen, die einem die Arbeit wirklich leichter machen. Nur mit den Tipps aus diesem Kapitel 4 lässt sich dann schon gekonnt ein Film schneiden.
Anschließend geht Klaßen ausführlich auf die „Sequenzen“ ein - und das ist gut so, denn das ist essentiell für die Arbeit mit Premiere und für einen Neuling nicht sofort einsichtig.
Dann wird’s speziell. Effekte, Farbkorrektur, Bildstabilisierung und das Arbeiten mit Keyframes. Das braucht natürlich schon Zeit und Aufmerksamkeit, bis man das einigermaßen durchgearbeitet und erfasst hat. Danach aber kommt schnell die Erkenntnis: Wow. Doch so einfach. Das mächtige Programm Premiere erscheint einem dann immer weniger kompliziert.
In einem der ausführlichsten Kapitel beschäftigt sich das Buch mit Audio. Sehr schön, denn Audio wird in den diversen Contents auf YouTube und Co. nur stiefmütterlich behandelt. Mit Essential Sound ist dabei ein kleine Wunderwaffe in Premiere integriert, die vom Autor natürlich auch erwähnt wird.

Der Praxisteil endet mit der Abhandlung des Exports und der Frage: Wie bekomme ich mein Stück überhaupt wieder raus aus Premiere, um es auf den diversen Plattformen zu veröffentlichen. Wer das nötige Geld hat, um sich weitere Produkte aus Adobe’s Creative Cloud zuzulegen, der erfährt im Buch, wie Premiere mit diesen Programmen (Bridge, Audition, After Effects) zusammenspielen kann. Schön wäre gewesen, wenn das Buch in diesem Kapitel auch noch die Möglichkeiten der direkten Bearbeitung von Stills aus Premiere heraus in Photoshop erwähnt hätte. Zum Beispiel bei der Erstellung von Diashows. Wer noch bei den Experten richtig fett mitreden und mit Fachbegriffen um sich werfen möchte, hat am Ende des Buches die Möglichkeit sich entsprechend vorzubereiten.

Eine kleine Kritik: Die Grafiken, bzw. Screenshots im Buch sind manchmal so klein, dass man kaum etwas erkennt. Dass dafür auch noch die dunkle Arbeitsoberflächen-Hintergrund verwendet wird und sich die weiße Schrift nur schwer lesen lässt, ist eher suboptimal. Mein Tipp: Im Ebook lassen sich die Grafiken großziehen und sind deutlich besser zu lesen.

Fazit: Wer das mächtige Programm Premiere Pro CC von Grund auf verstehen möchte, ist mit dem Buch sehr gut bedient. Danach wird man das Programm sehr gut verstehen und anwenden können. Das Buch von Robert Klaßen ist sicherlich ein Premiere Pro CC-Referenzbuch. Für Anfänger, Fortgeschrittene und auch Profis, die ihren Premiere-Workflow verbessern wollen.

Robert Klaßen – Adobe Premiere Pro CC
ISBN: 978-3-8362-7036-6
Rheinwerk Verlag, Bonn
7. Auflage 2019
521 Seiten, € 49,90
__________________
Grüßle, H.
Lumix G9 | Pana 7-14 4 | Pana Leica 12-60 2.8-4 | Pana 14-140 II | Pana Leica 15 1.7 | Pana 20 1.7 | Pana 42.5 1.7 | Sigma 56 1.4 | Pana 100-300 II | Oly 60 Macro | Nikon 20 3.5 MF | Nikon 50 1.8 MF | Nikon 105 2.5 MF | Nikon 200 4 MF | Lumix TZ 101
Meine Bilder dürfen nur im Rahmen des Forums bearbeitet und nur hier wieder eingestellt werden

Geändert von wonderschlang (17.11.2019 um 14:30 Uhr)
wonderschlang ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Buchbesprechungen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren