DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Video mit Fotokameras

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2020, 15:40   #11
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 2.203
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Zitat:
[…] Mir geht es gerade nicht um ein Videoschnitt-Programm, sondern um die Bildbearbeitung. […] sprich etwas Kontrast zufügen oder die Helligkeit optimieren […]
… und dann Resolve ans Herz legen. Natürlich.

Oder halt die « Quick'nDirty »-Programme mit ihren « wenigen », aber durchaus brauchbaren Funktionen. Ordentlich belichtetes Material brauchste eh bei allen.
__________________
Das in diesem Forum praktizierte selbstgefällige Sperren von IP-Adressen ist erbärmlich.
Innerhalb einer halben Stunde vier … langt für Willkür.

Geändert von parbleu ! (16.11.2020 um 15:58 Uhr)
parbleu ! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 16:35   #12
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.249
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Zitat:
Zitat von parbleu ! Beitrag anzeigen
… und dann Resolve ans Herz legen. Natürlich.
Naja. Resolve war ursprünglich ein reines Color Grading Programm - also im Prinzip das, was Dane machen möchte.

Erst in den letzten Jahren wurde es zum vollwertigen Videoschnitt-, Effekt- und Audiomixing-Programm ausgebaut.

Es spricht eigentlich nichts dagegen, einfach das Videomaterial auf eine Timeline zu legen und dann eben nur auf dem Color-Tab in Resolve zu arbeiten. Und am Ende natürlich auf dem Export-Tab, um das Endergebnis zu rendern.

Das jetzt unter der Annahme, dass überhaupt keine Videoschnittfunktionen benötigt werden - wobei mir ehrlich gesagt eigentlich kein Anwendungszweck einfällt, bei dem man nicht zumindest gelegentlich mal den Anfang oder das Ende vom Videoclip beschneiden möchte.

Und auch da ist Resolve wohl ganz praktisch, weil es dort zwei verschiedene (aber miteinander synchronisierte) Timeline-Ansichten gibt: die vereinfachte Cut-Page für simple Bearbeitungen (bisschen schneiden, die eine oder andere Überblende usw) oder die Edit-Page, mit der man auf den vollen Funktionsumfang beim Schneiden zurückgreifen kann.

Gerade weil Resolve für lau zu haben ist, kann man ja zumindest mal reingucken. Wenn einem der Einarbeitungsaufwand dann zu groß erscheint, kann man es immer noch wieder deinstallieren und was anderes ausprobieren

EDIT: und da Dane als OS "noch Mac, bald Windows" angebenen hat: Resolve ist sowohl für Mac als auch für Win verfügbar. Es kann also sofort losgelegt werden, während nicht alle "Quick & Dirty" Programme unbedingt für Mac verfügbar sind und somit ggf auf den Windows-PC gewartet werden muss.

~ Mariosch
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann

Geändert von Mariosch (16.11.2020 um 16:38 Uhr)
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 16:42   #13
parbleu !
Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2016
Beiträge: 2.203
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Für Farbe allein baselight. Genauso ein overkill für das bisschen Korrektur, was der TO da vorzuhaben scheint.

Zitat:
Zitat von Mariosch Beitrag anzeigen
[…] während nicht alle "Quick & Dirty" Programme unbedingt für Mac verfügbar sind und somit ggf auf den Windows-PC gewartet werden muss.
Premiere Elements ist, wie auch Adobe Premiere Rush, für Windows verfügbar. Einig iMovie ist mac only …
__________________
Das in diesem Forum praktizierte selbstgefällige Sperren von IP-Adressen ist erbärmlich.
Innerhalb einer halben Stunde vier … langt für Willkür.

Geändert von parbleu ! (16.11.2020 um 16:44 Uhr)
parbleu ! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:38   #14
tribort
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2008
Ort: Bornheim
Beiträge: 703
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Ich möchte mich hier gerne mal einmischen, ich bin nämlich ebenfalls auf der Suche nach einem Schnittprogramm, wo man auch (so wünsch ich es mir) ähnlich wie bei LR die Video- Dateien optimieren kann?

Ich nutze aktuell für das was ich so schneide VSDC in der Vollversion, das ist echt klasse, manches aber auch in meinen Augen umständlich oder einfach viel zu versteckt um es zu finden.
Gerade wenn ich z.B ein Clip habe der zu dunkel ist, kann ich den mit dem Programm nicht einfach heller ziehen, sondern muss umständlich eine Art bearbeitungebene erstellen für das was ich ändern möchte und egal was ich dort änder, es sieht immer k***e aus, es rausch, es wir pixelig und dann ist es zu dunkel doch ganz schön...

Ist das bei anderen Programmen auch so oder lassen sich Videos generell nicht so anpassen wie Fotos?

Was könnte man generell empfehlen, ich nutze Windows und habe eig. ein gutes System, nur ich hatte Davinci getestet und das bleibt schon beim bearbeiten von HD Videos hängen
VSDC läuft dagegen völlig Flüssig.

R7 2800X
16gb Ram @3600mhz
RX Vega 64
__________________
Canon 5D III, 5D II, 80D & M6 MKII | 24-70 2.8 II | 70-200 2.8 VC | 18-135 IS STM | 50 1.4 EX DG HSM | 430EX II |


tribort ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 18.11.2020, 09:15   #15
Vivavista
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 866
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Premiere Rush von Adobe, kennen wenige aber relativ unkompliziert und sehr gut.
__________________
Canon 5 D Mark IV, Fujifilm xt 4
Canon EF 80 -200 mm/2,8, Sigma EX 50 mm/1,4
Canon EF 135 mm/2 L USM,
Canon 24-70 mm f 2,8 USM II, Sigma 35 mm/1,4 Art, Tamron 85 mm,f 1,8 Di VC USD
Fujinon 16-80 mm f 4, Fujinon 10-24 mm f 4
Fujinon 50 mm f 2, Fujinon 90 m f 2
Osmo Pocket, GoPro 7 black
Phantom 4 pro plus V2.0,
Black Magic 6 K mit Tokina 11-20 mm f 2,8 pro DX
Vivavista ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2020, 09:26   #16
Vivavista
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2008
Ort: Köln
Beiträge: 866
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Premiere Rush von Adobe, kennen wenige aber relativ unkompliziert und sehr gut.
__________________
Canon 5 D Mark IV, Fujifilm xt 4
Canon EF 80 -200 mm/2,8, Sigma EX 50 mm/1,4
Canon EF 135 mm/2 L USM,
Canon 24-70 mm f 2,8 USM II, Sigma 35 mm/1,4 Art, Tamron 85 mm,f 1,8 Di VC USD
Fujinon 16-80 mm f 4, Fujinon 10-24 mm f 4
Fujinon 50 mm f 2, Fujinon 90 m f 2
Osmo Pocket, GoPro 7 black
Phantom 4 pro plus V2.0,
Black Magic 6 K mit Tokina 11-20 mm f 2,8 pro DX
Vivavista ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 20:20   #17
mstraeten
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2006
Beiträge: 433
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Davinci Resolve ist natürlich nicht falsch, aber zum Brötchenholen um die Ecke braucht es nun auch keinen Porsche.
Auf dem Mac ist iMovie erst mal ein recht guter Einstieg. Wenn die Ansprüche steigen, dann kann man konkreter auf die Suche nach einem Tool gehen (die Chance, bei Davinci zu landen ist dann allerdings auch recht hoch - zumindest wenn man nicht viel Geld ausgeben möchte.
mstraeten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 22:18   #18
tribort
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2008
Ort: Bornheim
Beiträge: 703
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Danke für den Tipp mit Rush!
Hatte das Programm gar nicht auf dem Schirm als Video-Software.
Ich habe es mir mal runtergeladen und eben ein kleines Video damit geschnitten.
Es ist total einfach in der Bedienung, rendert super flott und läuft flüssig, es reicht für die meisten Sachen völlig aus und das einzige blöde ist daran, es gibt nur 3 freie Videos die man Rendern kann und dann kostet es monatlich und das so viel wie LR& PS zusammen.
Schade es keine individuellen Abos gibt und das ohne die blöde Cloud...
__________________
Canon 5D III, 5D II, 80D & M6 MKII | 24-70 2.8 II | 70-200 2.8 VC | 18-135 IS STM | 50 1.4 EX DG HSM | 430EX II |



Geändert von tribort (21.11.2020 um 22:20 Uhr)
tribort ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 24.11.2020, 12:15   #19
Joe Kugelblitz
Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2016
Beiträge: 305
Standard AW: Welches Programm für Videobearbeitung?

Zitat:
Zitat von tribort Beitrag anzeigen

Ist das bei anderen Programmen auch so oder lassen sich Videos generell nicht so anpassen wie Fotos?
prinzipiell lassen sich Videodateien genauso "verbiegen" wie Fotodateien ... es sind einfach viele davon pro Sekunde.

Das Ausgangsmaterial macht den Unterschied. Wenn du Fotos im JPG Format machst, kannst du weniger stark bearbeiten, wie wenn du RAWs machst. Das JPG ist schon in der Kamera stark komprimiert (Informationen gehen verloren). Im RAW werden alle Sensordaten gespeichert, das gibt dir in der Nachbearbeitung viel mehr Optionen.

Es gibt natürlich jede Menge Kameras, die auch RAW Video aufzeichnen können, das Problem ist allerdings die Dateigrösse. Schon meine kleine BMPCC braucht in 1080p/25fps RAW ca. 3Gb pro Minute ... jetzt rechne das mal auf 4K 60fps hoch ... und schlampig aufgenommenes Material lässt sich damit auch nur bedingt "in post fixen", übrigens ganz genau wie beim Foto
Joe Kugelblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Video mit Fotokameras
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:44 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de