DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.09.2019, 12:27   #191
Gast_508391
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

ich wusste doch, früher oder später macht hier irgendwer 'nen Schwanzwettbewerb draus
 
Alt 15.09.2019, 23:35   #192
Gast_508391
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?


Hier noch Erläuterungen dazu, anhand eines etwas schärferen Bildes.
Da ich die Kamera (K20D) als auch das Objektiv (DA 55-300) seit weniger als einer Woche habe, habe ich sie im Programmbetrieb ("P") stehen gehabt. So ist es eingerissen, daß diese paar Bilder bei nur ISO 100 fotografiert sind, dieses bei F4 1/90sec.

Oh yeah. Bewusst hätte ich die ISOs höher geschraubt und pfeif' auf das Bildrauschen. Die K20D hat einen Modus, Blende UND Zeit vorzuwählen und die ISOs dann anzupassen. Dann wäre auf dem "Schwanz" Bild keine Bewegungsunschärfe und auf beiden hätte etwas mehr Tiefenschärfe für eine scharfe Abbildung von vorne bis hinten gesorgt. Der plastische Eindruck durch die Tiefenschärfe, die auf diesem neuen Beispielbild gerade das Motiv umfasst, aber schon das Pflaster verschwimmen lässt, als auch den Lichtstrahl der späten Sonne ist mir allerdings ganz recht.

Bin allerdings auch der Meinung, dass Bewegungsunschärfe bei Bildern, wo die Bewegung bildwirksam ist, keine Sünde ist. Und die Besitzer von dem Fiffi werden zweifellos dankbar sein, ein paar Schnappschüsse zu kriegen, Schärfezone hin oder her. Die waren zum Dank für einen Tipp zu einem prima Aussichtspunkt gedacht .

Für den Thread gelten die Beispiele nur teilweise, denn die Aufnahme wurde mit eine APS-C Kamera gemacht. In der Tat habe ich die vor 'ner Woche als Ablösung für eine EOS 5D Vollformat gekauft, viel billiger, leichter und bequemer als die FF Kamera und dafür kann ich dann auch mit einer Verkleinerung der Bildgröße um linear ca. 1,4 leben.

Geändert von Gast_508391 (15.09.2019 um 23:45 Uhr)
 
Alt 16.09.2019, 07:00   #193
Smokey_lo1
Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2007
Beiträge: 1.290
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Wenn ich mir die Hundebilder so angucke, liegt das Problem nicht an der Kamera oder wie groß ein Sensor ist......
Ein Handy hätte es hier auch getan.

Ansonsten sehe ich es so... Im Hobbybereich kaufe ich mir das, was mir Spaß macht... den brauchen tu ich nichts... es ist ja ein Hobby... deswegen spielt das Geld eine untergeordnete Rolle... Kann ich mir es leisten oder nicht. Punkt!

Als Profi (der , der damit Geld verdient) sieht das anders aus. Da muss ich halt gucken , das ich das Geld, was ich ausgebe, wieder rein bekomme.
Da wird gekauft, was man braucht, so Preiswert wie möglich.
__________________
paar Fotos von mir
Smokey_lo1 ist offline  
Alt 16.09.2019, 07:08   #194
lynx224
Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2019
Beiträge: 208
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Für wohl 99,9% aller privat gemachten Fotos reicht heute ein Smartphone.
So wie 99,9% aller Autofahrer ein DACIA reichen würde, um von A nach B zu kommen. Oder so wie Haferbrei, und Gemüseeintopf reichen, um 100% aller Menschen satt zu bekommen.
Es muß nicht nur " reichen ", es darf auch Spaß machen. Wenn Jemand Freude daran hat, warum soll er dann nicht eine Kleinildkamera dazu nutzen. Schließlich zahlt er seine Fotogerätschaften aus der eigenen Kasse.
lynx224 ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.09.2019, 07:09   #195
donesteban
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 11.755
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von Componar Beitrag anzeigen
Wieviel Linien pro Millimeter sind eigentlich für Hochzeitsfotos vorgeschrieben?
Für uns alt-erfahrene Fotografen und Profis (doch, mein Einkommen hing vor dem Ruhestand auch von Bildern und zuverlässigem Equipment ab) galt mal, daß die Bildwirkung, also Licht, Perspektive, der richtige Augenblick, die Fähigkeit des Fotografen, Stimmung abzubilden oder gar zu erzeugen, Mittel zum Erfolg ist ... aber wenn es ein L-Objektiv gibt, das das alles ersetzt, melde ich wieder ein Gewerbe an ...
Was die Kunden eben wollen.
Für die meisten Fotobücher, wo kaum Bilder über 30x40 rauskommen, wird da wohl ziemlich wenige MP reichen, oder ein nicht ganz so scharfes Objektiv mit ein klein wenig mehr MP. Wenn das Objektiv richtig gut ist, reichen da auch 4 MP.

Wenn der Kunde aber ein 1m Poster an der Wand will, dann wäre schon zu überlegen, ob man nicht 36 bis 50 MP nimmt und das mit einem entsprechend scharfen Objektiv. Das kann man für den einen Kunden auch mal leihen, wenn dieser Wunsch eher exotisch ist.

Es ist nunmal heute mit überschaubarem Aufwand möglich, dass ein 1m Poster auch von Nahem gut und detailreich aussieht. Grade wenn es z.B. ein Gruppenfoto ist, gehe ich davon aus, dass sogar viele nah ran gehen wollen um zu sehen, wer alles dabei war.
__________________
Meine Bilder dürfen im DSLR Forum bearbeitet wieder eingestellt werden, sofern mit erwähnt wird, dass es sich um eine Bearbeitung eines Dritten handelt.

Geändert von donesteban (16.09.2019 um 07:14 Uhr)
donesteban ist offline  
Alt 16.09.2019, 07:22   #196
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 731
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Ich frage mich auch schon die ganze Zeit über was mit den Fotos eigentlich demonstriert werden soll:
Vollformat-Hundefoto einmal scharf und einmal unscharf,
Hundefoto APS-C,
grieseliges Uralt-Handyfoto -
ob Vollformat Sinn macht damit wohl eher nicht?

Wie schon gesagt:
Wenn ein Hobbyfotograf Spaß an Kleinbildformat hat (und es sich leisten kann): ja, dann ergibt es Sinn.
Ray_of_Light ist offline  
Alt 16.09.2019, 08:25   #197
Gast_508391
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Die Fotos ermöglichen es, die Thread-Teilnehmer herauszufinden, die die Nase so hoch tragen, dass sie über den Splitter im Auge des nächsten fallen und den Balken vor ihrer eigenen Birne nicht sehen .
 
Alt 16.09.2019, 08:44   #198
Tom_Green
Benutzer
 
Registriert seit: 01.06.2006
Beiträge: 3.455
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Vollformat ist das einzige Format was noch Sinn macht. Für alles andere reicht auch das Handy. Sieht man ja an den Verkaufszahlen. Braucht sich keiner über diese Tatsache Aufzuregen. Die Realität spielt sich außerhalb dieser Blase (DSLR-Forum) ab.
__________________
Ob meine Bilder gut oder schlecht sind entscheidet die Anzahl der Likes.
Tom_Green ist offline  
Alt 16.09.2019, 08:46   #199
axl*
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 1.417
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Zitat:
Zitat von islander Beitrag anzeigen
Moin!
Nein, axl* hat recht!
Ich z.B. bin Amateur und kaufe mir das,
von dem ich glaube, dass es mir Spaß macht - und da bin ich nicht der einzige!

Schau dir hier doch mal die Signaturen an - und nicht nur meine!

mfg hans
Genau so ist es. Allerdings hätte ich wohl einen Selbstironiesmiley setzen sollen.
__________________
Mit besten Grüßen vom Axel aus Berlin

Meine Fotos: https://www.fotocommunity.de/user_photos/2401793
axl* ist offline  
Alt 16.09.2019, 08:53   #200
donesteban
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 11.755
Standard AW: Macht Vollformat überhaupt noch Sinn, außer für Vollprofis?

Also ich sags mal so: Wenn ich 1m gross ausdrucke und nahe ran gehe, dann sehe ich den unterschied zwischen einem ISO 64 aus der D810 mit dem 24-35/2.0 und einem normal belichteten ISO 100 aus der D5300 mit dem 14-20/2.0, beides ausgezeichnete Objekitve. oder, wenn man lieber das Sigma will, halt aus der K3 II mit dem 18-35mm (das hab ich nur für Pentax).

Weil nämlich die ISO 64 mit den grösseren Piel erlauben, ganz anders ranzugehen bie der Entwicklung.

ABER: Wenn ich mit der D5300 so belichten darf, dass ich die Lichter aus den RAW noch grade retten kann (bei normalen Motiven sind das 1.5 Blenden runter ziehen), dann hab ich auch da die Reserven, um mit Capture One 300%, Radius 0.8, Thresold 0 einzustellen und Helligkeitsentrauschen auch noch zu halbieren, ohne dass gleichmässige Flächen kräftig verrauscht sind.

Ich war diesen Sommer 2 Wochen in Nordeuropa, mit der D810 und der D5300. Die Bilder mit der D5300 habe ich immer als Belichtungsreihe gemacht und konnte meist das hellste verwenden, mit entsprechendem Gewinn dabei, die Bilder auch auf Details bearbeiten zu können. Ohne diesen Trick bräuchte ich halt tiefere echte ISo Werte dafür.

OK, nicht jeder druckt Fotos bis A1, oder dann andere Motive, sodass man im Gegensatz zu landschaft gar nicht Lust verspürt, nah ran zu gehen, um Details zu begutachten. An ein grosses landschaftsposter gehen viele Leute gerne dafür ran, wenn ich ein Portrait in A1 an die Wand hängt, macht das hingegen kaum einer.
Wenn ich nur A2 drucke oder nur auf einem UHD Monitor die Bilder anschaue, ist das nicht relevant, weil man erst bei A1 bei 24 MP wirklich brutal auf Details entwickeln muss, man hat dann noch 150 Pixelreihen pro Zoll. 150 Linien Auflösung (hochgerechnet auf 300 DPI) wäre eigentlich das Minimum, was noch gut aussieht von Nahem. D.h. bei nur 24 MP muss dann wirklich wenn möglich eine Pixelreihe auch einer Linie Auflösung entsprechen (in der raxis parallel zum Muster immer noch etwas weniger, aber diagonal sogar was mehr dafür, diagonal ist die Nyquistfrequenz ja höher).

Ich kann das alles mit 24 MP APSc machen, aber brauche dann wirklich so viel Licht wie irgend möglich auf dem Sensor, gegen das Rauschen. 24 MP 1m gross gezogen, das sind noch 1200x1800 Pixel auf ein 20x30cm (A4). Wer glaubt, dass man da noch Schwächen in der 100% Ansicht haben draf, der croppe mal aus so einem Bild, das er für OK hält, 1200x1800 Pixel raus und drucke die auf A4. Das geht nur gut, wenn dieses paar Pixelreihen in 100% wirklich gut aussehen. Dann kann man es auf 2400x3600 hochrechnen und erstaunlich gut drucken.

Und der Rest wäre halt Äquvalenz. Statt 35/2.0 vom 24-35 (das zwei FB abdeckt) muss dann halt ein 24/1.4 her. Machbar. Auch wenn es nur noch eine Brennweite abdeckt.
__________________
Meine Bilder dürfen im DSLR Forum bearbeitet wieder eingestellt werden, sofern mit erwähnt wird, dass es sich um eine Bearbeitung eines Dritten handelt.

Geändert von donesteban (16.09.2019 um 08:57 Uhr)
donesteban ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren