DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.12.2018, 12:02   #311
IchHabeEineNikon
Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 13
Standard AW: [Nikon-F] Nachfolger für Nikon D750 und D610?

Zitat:
Zitat von ManniD Beitrag anzeigen
Hatte ich doch geschrieben, die bisherige Modelpolitik seitens Nikon. D800 2012, D810 2014, D850 2017. Die kleineren Modelle sogar noch öfters, selbst die 1er sind in der Regel alle 2-3 Jahre dran. Ausnahme war bisher nur die D300/D300s.
Naja, die D700 ist doch in 2009 erschienen. Und da gibt es immer noch keinen Nachfolger mit den Punkten:
Sensor mit niedriger Auflösung und hoher ISO-Leistung
Profigehäuse ohne Hochformatgriff
100%-Sucher mit rundem Okular

Ich habe die D700 immer noch und bin ganz zufrieden. Nur Video würde ich auch ganz gerne mal machen...

Dann wäre der Nachfolger für D610, D750 und D700 doch ganz einfach:
D850 mit dem Sensor der D5
Ob der dann D760 oder D850s heißt - geschenkt.
IchHabeEineNikon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 12:12   #312
ManniD
Moderator
 
Registriert seit: 30.01.2005
Ort: Duisburg
Beiträge: 21.600
Standard AW: [Nikon-F] Nachfolger für Nikon D750 und D610?

Zitat:
Zitat von IchHabeEineNikon Beitrag anzeigen
Naja, die D700 ist doch in 2009 erschienen. Und da gibt es immer noch keinen Nachfolger mit den Punkten:
Sensor mit niedriger Auflösung und hoher ISO-Leistung
Weniger Auflösung braucht keiner und die ISO-Leistung hängt von der Sensorgröße ab, wenig bis gar nicht von der Pixelgröße und da hängt die D700 deutlich hinterher. Kann bei hohen ISOs, also oberhalb ISO6400 nicht einmal mit den aktuellen DX Kameras. Hatte sie ja selbst lang genug.
__________________
Gruß
Manni


Moderative Beiträge in grün

Geändert von ManniD (07.12.2018 um 12:14 Uhr)
ManniD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 12:30   #313
IchHabeEineNikon
Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2011
Beiträge: 13
Standard AW: [Nikon-F] Nachfolger für Nikon D750 und D610?

Zitat:
Zitat von ManniD Beitrag anzeigen
Weniger Auflösung braucht keiner und die ISO-Leistung hängt von der Sensorgröße ab, wenig bis gar nicht von der Pixelgröße und da hängt die D700 deutlich hinterher. Kann bei hohen ISOs, also oberhalb ISO6400 nicht einmal mit den aktuellen DX Kameras. Hatte sie ja selbst lang genug.
Ich möchte ja auch eine Kamera mit mehr Auflösung. Aber 45MP ist dann doch zu viel des Guten. Die 24MP aus der D750 wären eine gute Lösung.
IchHabeEineNikon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 13:45   #314
t34ra
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 5.142
Standard AW: [Nikon-F] Nachfolger für Nikon D750 und D610?

Zitat:
Zitat von Chevrette Beitrag anzeigen
Nein, da besteht eine Hemmschwelle. Meine D600 ist jetzt fünf Jahre alt. Warum sollte ich von einer fünf Jahre alten auf eine vier Jahre alte Kamera umsteigen? Der Gewinn scheint mir zu gering. Und die D850 ist uninteressant.

Der Gewinn für einen Umstieg ist zu gering. Nikon müsste ein neues Modell bringen, um mich überzeugen zu können.

Die D760 muss also kommen. Und auch wenn die Fortschritte gegenüber der D750 eher gering sein sollten, die psychologische Hemmschwelle wird damit überwunden.

...
Ich denke nicht so sehr in Jahren, ich denke im Nutzen. Meine über 4 Jahre alte d810 braucht sich hinter den aktuellsten Sony Sensoren absolut nicht zu verstecken.

Die Flexibilität der RAW's bei meinem Knipsverhalten ist sagenhaft. Ich habe mir den Spass erlaubt, und eine gebrauchte d850 gekauft, paar Wochen übereinstimmend mit meinem Fotoverhalten geknipst. Keine Frage, die d850 ist schon eine "geile" Kamera. Der Mehrwert war mir allerdings den Gebrauchtpreis der d850 nicht wert.

Wird Deine Hemmschwelle nicht wieder höher, wenn Du feststellst, dass die D760 nur marginale ggü. einer D750 bietet? Was dann?

Und nach meiner These werden die Verbesserungen einer möglichen D760 auch marginal ausfallen, weil Nikon sicherlich das DSLM Z System in der Entwicklung priorisieren wird.


Zitat:
Zitat von streetshooter Beitrag anzeigen
Welche Lücke denn .

Tamron 15- 30mm F/2.8, G2.
Tamron 17-35mm F/2.8-4
Du brauchst gar nicht zu sein. Das Tamron nutzte ich jahrelang selbst. Ist nicht das gleiche wie ein leichteres, kompakteres 16 bzw. 17-35 2.8 mit Filtergewinde. Das merkte ich als ich für paar Tausend Fotos das geniale Sony 16-35 2.8 GM nutzen konnte.

Das Tamron hatte ich 17-35 2.8-4 nicht in der Hand. Das werde ich sicherlich noch nachholen. Was mir zum Glück fehlt ist 1mm weniger Brennweite und ein Stabi. Soll auch nicht so fein an den FX Rändern sein:
https://www.cameralabs.com/tamron-17...-8-4-review/4/

Zitat:
Zitat von donesteban Beitrag anzeigen
Also eine D750 eignet sich sehr wohl auch für Action und Wildlife. Sie hat beriets ein sehr gutes AF Modul, bis vor der D5 hatte auch die Top Nikon DSLR nur das 3500er AF Modul.

...
Und für alles, wo es eh nicht so auf die Leistung der Kamera ankommt, zeigt das Huawei Mate 20 Pro, wo die Reise hingeht. 16mm Superweitwinkel, Normal- und Telelinse. Wenn ich sehe, was die aus dem 1/1.7" Sensor rausholen und mir die Entwicklung was weiter denke, dann muss man für viele Zwecke in 5 Jahren vielleicht gar keine Kamera mehr mit Wechsellinsen haben. Wenn man schon keinen Sucher mehr braucht.
D750 für Action und Wildlife? Dann spielen für Dich Sachen wie FPS, Puffer, AF Individuallfunktionen, Robustheit (Abdichtung, Verschlusshaltbarkeit), NPS Mitgliedschaft keine Rolle? Referenziere mal auf bekannte Action, Sport, Wildlife Fotografen die eine D750 vor einer D850/D5 sehen und sie auch tatsächlich einsetzen. Das man damit auch im o.g. Bereich Fotos machen kann, steht außer Frage.

Welche Kameras werden zuerst dem Huawei Mate 20 Pro bzw. den Nachfolgern zum Opfer fallen? Richtig, die am unteren Ende (natürlich ist es im Falle einer D750 sehr überspitzt formuliert). Wieso sollte Nikon da Energie reinstecken? Warum sollten Sie auf ein Update also nicht genauso gut verzichten?

Bei richtigen Sportboliden ist die Sache klar. Weder Du noch ich, oder sonst wer wird jemals den Tag erleben, an dem professionelle Tier bzw. Sportfotografen nur Smartphones für Ihre Arbeit nutzen.
t34ra ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.12.2018, 14:44   #315
donesteban
Benutzer
 
Registriert seit: 04.06.2006
Beiträge: 11.125
Standard AW: [Nikon-F] Nachfolger für Nikon D750 und D610?

Zitat:
Zitat von t34ra Beitrag anzeigen

D750 für Action und Wildlife? Dann spielen für Dich Sachen wie FPS, Puffer, AF Individuallfunktionen, Robustheit (Abdichtung, Verschlusshaltbarkeit), NPS Mitgliedschaft keine Rolle? Referenziere mal auf bekannte Action, Sport, Wildlife Fotografen die eine D750 vor einer D850/D5 sehen und sie auch tatsächlich einsetzen. Das man damit auch im o.g. Bereich Fotos machen kann, steht außer Frage.
Ich hatte es ja was genauer umschrieben. Ich meine damit weniger den Fotografen, der seine Brötchen mit Actionbildern oder Wildlife verdient. Sondern den Familienvater, der den Sprössling mit dem 70-200/2.8 beim Fussballspiel fotografiert. Den Hundehalter, der seinen Hund fotografiert, während er rumrennt.

Nicht jeder von denen hat eine 4000+ Euro Kamera. NPS ist da auch nicht relevant. Eine Nikon D750 oder ein Nachfolger, der diesbezüglich nicht schlechter wird, ist hervorragend für sowas geeignet. Eine Z6 auch?

Die D750 ist eine Universalkamera. Universal heisst: Nicht die erste Wahl für Profis aus dem Actionbereich, aber eben auch gut genug im AF, dass der engagierte Hobbyfotograf, der alles möglich damit fotografiert, eben auch mal Sachen machen kann, wo guter AF-C gefragt ist. Und die D760 wird auch genau so eine Universalkamera sein. Die spiegellosen sind im AF-C noch nicht weit genug dafür. Jaja, früher ganz ohne AF konnte man auch Actionfotos machen. Brauche viel Übung und oft auch etwas TOleranz bezüglich der Schärfe, nicht jedes solche Foto wäre 1m gross von Nahem betrachtet noch am richtigen Punkt fokussiert gewesen. So schauen wir aber heute Fotos an, wenn wir in die 100% Ansicht gehen. Mit einer D750 und einem ordentlichen 70-200/2.8 braucht es hingegen keine sonderliche Übung, um einen Hund, der auf einen zuläuft, scharf zu bekommen, mit erträglichem Ausschuss. Will ich zurück zu der zeit, wo ich das alles selber machen muss, nur weil die spiegellosen noch nicht so weit sind? Nein. Ich mach es mir da einfach: Lieber Hersteller, schau, dass die Kamera so weit kommt, das sie das kann, vorher möchte ich sie nicht für solche Bilder nehmen. Zumindest solange es andere Kameras gibt, die das können.
__________________
Meine Bilder dürfen im DSLR Forum bearbeitet wieder eingestellt werden, sofern mit erwähnt wird, dass es sich um eine Bearbeitung eines Dritten handelt.

Geändert von donesteban (07.12.2018 um 14:47 Uhr)
donesteban ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:55 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren