DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.2009, 23:56   #11
NorbertM
Benutzer
 
Registriert seit: 05.08.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 464
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von rapid Beitrag anzeigen
Seit wann ist denn in Kamera-Akkus Elektronik verbaut?
Zumindest beim Akku der G1 ist Elektronik verbaut. Die ersten chinesischen Nachbauten wurden bereits im November wieder zurückgezogen, da sie nicht funktionierten. Auch der Akku der FZ50 funktioniert nicht in der G1, obwohl Anschlüsse und Spannung stimmen. Es kommt eine Fehlermeldung, dass der Akku nicht verwendet werden kann.

In deinem "Lesestoff" fehlt im Übrigen wohl die Ursache für die Rückrufaktionen der letzten Jahre, da lag es auch nicht an Ladegerät, Missbrauch , Notebook etc, sondern an fehlerhaften Akkus - die gibt es auch bei renomierten Herstellern.
__________________
Norbert M.
LUMIX GX7 mit 20 II + 14-42 II + 14-140 II
G1, GH1, GF1, GH2, G3, G5, G6, 14-45, 14-42, 14-42PZ, 14-140, 20
NorbertM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2009, 11:20   #12
rapid
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: ES
Beiträge: 850
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Ah... Server läuft wieder :-))

Zitat:
Zitat von NorbertM Beitrag anzeigen
Zumindest beim Akku der G1 ist Elektronik verbaut.
... Akku der FZ50 funktioniert nicht ... Es kommt eine Fehlermeldung,
dass der Akku nicht verwendet werden kann.
Dafür gibt es aber keinen wirklich betriebsrelevanten Grund
(Elektronik gehört in das zu betreibende Gerät), ausser vielleicht
den, dass eben authentifiziert wird, um so den Gebrauch von
markenfremden Akkus zu unterbinden. Das wurde ja auch schon
bei Druckern durch Elektronik in den Patronen so gemacht und ist
wohl immer nur im eigenen Interesse ;-)

Manche Akkus (hauptsächlich Notebooks) haben eine Hitzeüberwachung,
in den kleinen von Handies, Kameras, usw. habe ich das aber noch nie
gesehen. Und ich habe schon einige zerlegt, da ich so manches Gehäuse
für meine Flieger anpassen kann, mit kleinen Lipos neu bestücke und
so weiter verwende.

Zitat:
Zitat von NorbertM Beitrag anzeigen
In deinem "Lesestoff" fehlt im Übrigen wohl die Ursache für die
Rückrufaktionen der letzten Jahre ... die gibt es auch bei
renomierten Herstellern.
Und warum fehlt die wohl in diesem Zusammenhang von mir? Kennst
du die Hintergründe? Ging es denn überhaupt um eventuelle Gefahren?
Nichts Genaues weiss man nicht... Also was schreiben?
Weitere Gerüchte verbreiten? Das ist im Übrigen auch sehr lange her,
das mit den Rückrufaktionen (ich selbst kenne nicht mal eine und habe
auch nur davon gehört).

Fakt ist: Bekannt ist schon sehr lange nichts mehr geworden,
bei wohl Milliarden von Akkus in vielerlei Geräten. Dennoch halten
sich Beiträge in Foren (nicht nur hier) von angeblichen Explosionen
sehr hartnäckig. Eine glaubwürdige Referenz habe ich nie gesehen...

Böse Zungen könnten behaupten (und so ganz abwegig finde ich das
nicht einmal), dass Gerüchte auch von Herstellern gezielt gestreut
werden, des eigenen Profites wegen. Es geht hierbei um viel Kohle.

Anbei noch bemerkt, dass wohl die meisten, egal ob 'noname', Marke,
oder Original die Zellen nicht selbst herstellen, sondern einkaufen,
höchstens noch selbst ins Gehäuse packen und/oder besser gleich
ganz fertigen lassen.

Gruss Martin
__________________
Privatsphäre !!
rapid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2009, 11:41   #13
L-u-p-o
Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.530
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von rapid Beitrag anzeigen
...
Zitat:
Zitat von NorbertM Beitrag anzeigen
Zumindest Zumindest beim Akku der G1 ist Elektronik verbaut.
... Akku der FZ50 funktioniert nicht ... Es kommt eine Fehlermeldung,
dass der Akku nicht verwendet werden kann...
Dafür gibt es aber keinen wirklich betriebsrelevanten Grund
(Elektronik gehört in das zu betreibende Gerät), ausser vielleicht
den, dass eben authentifiziert wird, um so den Gebrauch von
markenfremden Akkus zu unterbinden...
Mal ganz langsam:
Du meinst, wenn der "Originale" eine Schutzelektronik drin hat, könnte man die bei einem "Nachbautyp" getrost weglassen, weil die ja eigentlich ins Gehäuse gehören würde ...?

Ich werde ab sofort keine rapid-Akkus kaufen

PS: es gibt schon einige unbelehrbare, ignorante Fotofreunde, die ihren aufgedunsenen Akku (Wärme) nicht mehr aus dem Schacht bekommen haben und deshalb keine Fremdfabrikate mehr wollen.
L-u-p-o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2009, 14:17   #14
rapid
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: ES
Beiträge: 850
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von L-u-p-o Beitrag anzeigen
Du meinst, wenn der "Originale" eine Schutzelektronik drin hat, könnte man die bei einem "Nachbautyp" getrost weglassen, weil die ja eigentlich ins Gehäuse gehören würde ...?
Zeig mir bitte eine Schutzelektronik in solch einem Akku. Eine Referenz zur Verwendung einer solchen reicht mir auch schon.
Keine Ahnung von der Sachlage, aber mir das Wort im Munde herum drehen.
Zitat:
Zitat von L-u-p-o Beitrag anzeigen
PS: es gibt schon einige unbelehrbare, ignorante Fotofreunde, die ihren aufgedunsenen Akku (Wärme) nicht mehr aus dem Schacht bekommen haben und deshalb keine Fremdfabrikate mehr wollen.
Ich bitte auch hier um eine glaubwürdige Referenz solcher Vorfälle.
Und falls bestätigt, woher willst du dann wissen, was dazu geführt hat und ob das dem Original nicht genau so passiert wäre?

Gruss Martin
__________________
Privatsphäre !!
rapid ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 02.02.2009, 14:48   #15
L-u-p-o
Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.530
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von rapid Beitrag anzeigen
...
Zeig mir bitte eine Schutzelektronik in solch einem Akku. Eine Referenz zur Verwendung einer solchen reicht mir auch schon.
Keine Ahnung von der Sachlage, aber mir das Wort im Munde herum drehen...
Ich weiß nicht, von welcher Sachlage ich keine Ahnung habe soll, zumindest muss man doch davon ausgehen, dass wir beide erstmal gleich unschlau sind, solange das Gegenteil nicht offenkundig ist.

wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-Akkumulator ...allerdings hab ich weder Lust noch Muße, für Dich das Netz zu durchsuchen.

Wenn Du dafür garantieren kannst, dass Panasonic kein Thermosicherung oder andere Schutzschaltungen in seine Akkus integriert, die etwaige Billiganbieter vielleicht weglassen könnten, sind wir doch alle zufrieden.
Zitat:
Zitat von rapid Beitrag anzeigen
Ich bitte auch hier um eine glaubwürdige Referenz solcher Vorfälle.
Und falls bestätigt, woher willst du dann wissen, was dazu geführt hat und ob das dem Original nicht genau so passiert wäre?
und falls (ein Fall aus der Praxis), dann will ich das gar nicht wissen müssen, ich will dann lediglich dem Hersteller das Teil unter den Rüssel schieben können und Ersatz bekommen.

Ich hoffe, Du verstehst und tolerierst mich, ...trotz meiner Ahnungslosigkeit?

Geändert von L-u-p-o (02.02.2009 um 21:23 Uhr) Grund: Text Ergänzt
L-u-p-o ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2009, 20:40   #16
Harry P
Benutzer
 
Registriert seit: 28.07.2005
Beiträge: 420
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von rapid Beitrag anzeigen
Ein sehr hartnäckiges Gerücht. Hama ist KEINE Marke !!
Hama kauft Massen, labelt und verkauft wieder, fertig.


Seit wann ist denn in Kamera-Akkus Elektronik verbaut?
Du weisst, wie solch ein Akku innen ausschaut?

Aber kauft ihr nur, das schmälert hoffentlich den Preis
der Bodys ein klein wenig ;-)

Ach ja: Lesestoff.

Gruss Martin
Letztendlich ist der ganze Akku ein Elektronikbauteil. Weil aus Luft ist er ja nicht. Und wie oben schon geschrieben: Ich spare nicht an einem Billigakku vielleicht 40 oder weniger € und zerstöre mit ggf. eine Kamera für 600 oder mehr €. Nene. Das Risiko lohnt nicht.
Harry P ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2009, 21:53   #17
Halligalli
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2005
Beiträge: 2.206
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Ein LiIon/LiPo Akku bracht eine Schutzschaltung, damit er nicht unter eine gewisse Spannung entladen werden kann. Beim Laden sorgt diese Schaltung wiederrum dafür, dass er 1. nicht zu heiss wird, und 2. nicht überladen wird.
Halligalli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 01:48   #18
rapid
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2008
Ort: ES
Beiträge: 850
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von Harry P Beitrag anzeigen
Letztendlich ist der ganze Akku ein Elektronikbauteil.
Ein Akku ist ein Elektrochemisches Bauteil.
Du weisst wie Elektronik definiert wird?

Zitat:
Ein LiIon/LiPo Akku bracht eine Schutzschaltung, damit er
nicht unter eine gewisse Spannung entladen werden kann.
Genau. Und die Elektronik, welche diese Entladeschlussspannung
überwacht, steckt im zum betreibenden Gerät und dort dann
kostensparend nur einmal. Ausnahme leistungsstärkere Akkus,
wie bspw. viele Notebookakkus (nicht alle).

Zitat:
Beim Laden sorgt diese Schaltung wiederrum dafür,
dass er 1. nicht zu heiss wird, und 2. nicht überladen wird.
Diese 'Schaltung' sitzt im Ladegerät und überwacht Ladestrom
und Ladeschlussspannung. Wird keines von beiden überschritten,
wird der Akku auch nicht heiss. Mittlerer Kontakt übrigens sogar
zur Einzelzellenüberwachung und für das Balancing (um auf 7,2V
zu kommen, sind zwei Zellen in Reihe notwendig).

Eigentlich wollte ich morgen, da etwas Zeit, Bilder von zerlegten
Handy- und Handheld- sowie Notebookakkus machen (von einer
Kamera leider keinen überflüssigen da), sowie etwas genauer darauf
eingehen, wie Lade- und Entladeströme gesteuert und überwacht
werden können, aber ich klinke mich hier aus. Das wird mir zu doof.

Glaubt was ihr wollt, und stellt weiterhin Gerüchte über Wissen.

Gruss Martin
__________________
Privatsphäre !!

Geändert von rapid (03.02.2009 um 02:01 Uhr)
rapid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 08:45   #19
dibe
Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2008
Beiträge: 18
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Lieber rapid,

das eine Batterie eine rein chemische Komponente ist, das war einmal. Mit LiPos hat sich das tatsächlich sehr schnell gewandelt. NiCd, NiMH das alles war recht gutmütig. LiPos können, wie du sicher weisst, sehr agressiv werden. Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, hilft es dann nicht zu sagen, dass das Gerät für die Ladespannung und Strom verantwortlich sein sollte. Auch der Batteriehersteller möchte seinen Namen nicht in diesem Zusammenhang sehen. Deshalb ist es "üblich" auch bei den kleinsten Geräten zusätzliche Schutzschaltungen in die Akkus einzubauben. Gerade z.B. bei Handys. Dazu vieleicht nur ein Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lithium...er-Akkumulator

Auf halber Höhe ist ein offener Handyakku abgebildet. Lies auch mal den letzten Absatz unter "Eigenschaften".

Und es sind genau diese Schutzschaltungen, die dann bei manchen Nachbauten (besser: Fälschungen) nicht ok oder gar nicht da sind. Davon hat man genügend in der Presse und von den Herstellern gehört.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Aber der einzige Bereich in dem LiPos fast nur ohne Schutzschaltung betrieben werden, ist der Modellbau. Sonst möchte man dem unbedarfen Verbraucher keine potentiellen kleinen Bomben in die Hand geben. Sonst reicht ein LiPo, ein kleines Kind und eine Büroklammer und die Katastrophe ist da. Ein einziges kleines Kurzschliessen von einer halben Sekunde könnte zu einem Brand führen.

Viele Grüße,
Dirk
dibe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2009, 08:52   #20
L-u-p-o
Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2008
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.530
Standard AW: Lumix G1: Adapter, Akku, usw.

Zitat:
Zitat von rapid Beitrag anzeigen
...aber ich klinke mich hier aus. Das wird mir zu doof.

Glaubt was ihr wollt, und stellt weiterhin Gerüchte über Wissen.

Gruss Martin
Ich glaube, Du verstehst es nicht.

...und regst Dich deshalb künstlich auf.

Bisher hat niemand behauptet, dass er gern überteuerte Originale kauft.
Desweiteren, wirst auch Du nicht annehmen, ein Akku könne niemals defekt werden. Auch wirst Du nicht behaupten wollen, dass kein Hersteller seine Akkus kodiert oder z.B. das Thermoelement (siehe Beitrag von Dirk) "in" den Energiespeicher pappt.

Wenn so ein Ding also "in" der Kamera sein Leben aushaucht und sich dann nicht rückstandsfrei aus der ggf. verstorbenen Kamera entfernen lässt, ist jegliche Ersparnis dahin! Weil kein Kamerahersteller der Welt dann auf Garantie, aus Kulanz oder Warmherzigkeit die Kinpse "kostenlos" reparieren wird.

So und nun lies Deine und unsere Texte nochmal durch und entscheide, ob es wirklich nötig ist, ins Schmoll-Eckchen zu gehen, oder sich gar zu empören.

PS: Auch ich habe früher meine BP 511 "billig" gekauft. Seit es Produkte für 2-3 Euro gibt und man nicht wissen kann, wer da was hereingefummelt hat, macht mir das Spiel aber keinen Spaß mehr.
L-u-p-o ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
akku , firmware , g 1 , gf-1 akku nn-akku , panasonic


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren