DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2019, 15:28   #1
Pemba
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2017
Beiträge: 485
Standard Tele für Vögel

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Servus,
ich habe Kameras und Objektive von MFT bis KB und will mein Equipment umstrukturieren.
Ich habe mir meine Fotos des letzten Jahres angesehen und ~100% der MFT mit dem „LUMIX G VARIO 100-300mm/F4-5.6, O.I.S.‟ am langen Ende gemacht. Nun ist es ganz nett, aber nicht sonderlich scharf. Das möchte ich ersetzen. Meine aktuelle Kamera ist die DMC-GX8.

Zwei Optionen sehe ich:
- Panasonic H-RS100400E9 (100-400mm/F4.0-6.3)
Nachteil: am langen Ende langsam

- Olympus M.Zuiko Digital ED 300mm F4.0, ggf. mit MC-14
Nachteil: ich kann mich nicht an den Vogel ranzoomen und bevor ich ihn finde, ist er weg ...

Der Preisunterschied ist mir klar und muss nicht weiter beachtet werden.

Meine Fragen:
Kompensiert der OIS die langsame Blende beim Pana?
Kann man das „Vogel finden Problem‟ trainieren?
Wie würdet Ihr entscheiden?

Bin für Tipps und Hinweise, gern auch andere Optionsvorschläge dankbar.
__________________

Wenn ich nicht mecker, ist's gut.
Pemba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 15:54   #2
mike303
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2007
Beiträge: 291
Standard AW: Tele für Vögel

Also ich habe (noch) beide, allerdings an der Olympus E-M1ii. Grundsätzlich sind beide Objektive gut, allerdings sieht man die F4.0 des 300er bzgl. der Freistellung. Dafür ist es recht unflexibel.
Da ich eigentlich lieber mit Zooms fotografiere, hatte ich mit dem 300er anfangs schon Probleme, ein Motiv anzuvisieren. Aber das ist Übungssache. Man kann sich dran gewöhnen, dann klappt das recht gut.
Ich vermute, dass bezüglich der Stabilisierung die Kombination Objektiv & Kamera hier viel ausmacht. So wird das Oly an deiner Kamera vermutlich etwas schlechter stabilisiert sein, als das 100-400.
Bei mir ist es eindeutig das Olympus, das an meiner Kamrra besser stabilisiert.
Insofern ist evtl. das 100-400 die bessere Wahl für dich. Ich gehe davon aus, dass die doppelte Stabilisierung bis zu einer Stufe herausholt, und dann wäre bei dir der Lichtstärken-Nachteil ungefähr ausgeglichen, ein relativ statisches Motiv vorausgesetzt.
Du sagst, du hast noch andere Systeme am Start. Evtl. gibt es da auch noch interessante Möglichkeiten!
mike303 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 16:12   #3
RobiWan
Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2006
Beiträge: 4.640
Standard AW: Tele für Vögel

Zitat:
Zitat von Pemba Beitrag anzeigen
Nachteil: ich kann mich nicht an den Vogel ranzoomen und bevor ich ihn finde, ist er weg ...
Wo findest Du den Vogel nicht? Also geht es darum, dass er irgendwo sitzt oder im Flug?
Zumindest mit der 2-ter Variante - sagt man, wäre das EE-1 von großer Hilfe.
Bei dem ersten Fall ist es nur Übung - dennoch natürlich Vogel-Größe und Situation abhängig.

Und wenn Du selbst schreibst - Zoom - nur lange Ende, dann ist die Frage doch damit beantwortet, dass ein weiteres/ anderes Zoom es nicht verbessern wird.
__________________
Grüße aus Münster
Robert

---------------------------------------------------
OMD E-M1X Canon 14/2.8 L II, Canon TS-E 24/3.5 L II, Canon 35/1.4 L, Canon 50/1.2 L, Sigma 85/1.4 HSM, Canon 100/2.8 L IS Makro, Sigma 180/2.8 OS APO DG HSM Macro, ED 40-150/2.8 Pro, ED 300/4 Pro,
Metz 58 AF-2
Giottos 9170, Gitzo 5533LS
Novoflex Q=BASE, Manfrotto Getriebeneiger 410,
Novoflex ClassicBall5Q, Gimbal - Custom Brackets
RobiWan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 16:32   #4
Midge
Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2010
Beiträge: 770
Standard AW: Tele für Vögel

Wie Robert schon schreibt wäre der EE-1 schon eine große Hilfe. Wichtig bei einer Kombi von 600mm und mehr die eine FB ist wäre die richtige Platzwahl.
Egal mit oder ohne Stativ bedarf es einen Augenblick das Supertele auszurichten. Es wäre daher sinnvoll sich so zu positionieren, dass der Vogel auf mich zu kommt oder im Vorbeiflug ist. Aber mit einem Abstand das ein Verfolgen auch möglich ist. Es nützt nichts, wenn ich dafür keine Zeit habe bzw. zu kurz wäre um ihn in den Fokus zu bekommen. Der EE-1 muss explizit auf die Brennweite eingestellt werden um die Genauigkeit so gut wie möglich zu gestalten. Üben mit dem EE-1 wäre auch nicht schlecht zumindest am Anfang bis es gut geht.

mfg
Midge
__________________
Canon EOS 5D MK IV und 7D MK II | Canon EF-S 10-18 f/4,5-5,6 IS STM | Canon EF-S 17-55 2,8 IS USM | Canon EF-S 18-135 f/3,5-5,6 IS STM | Canon 24-70 f/4L IS USM | Canon EF-S 55-250 f/4-5.6 IS STM | Canon EF 70-200 1:4,0L IS USM | Canon EF 100-400 f/4,5-5,6L IS II USM | Canon Speedlite 430EX II |
Midge ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.12.2019, 18:45   #5
alouette_
Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2005
Beiträge: 2.966
Standard AW: Tele für Vögel

Zitat:
Zitat von Pemba Beitrag anzeigen
...
- Olympus M.Zuiko Digital ED 300mm F4.0, ggf. mit MC-14
Nachteil: ich kann mich nicht an den Vogel ranzoomen und bevor ich ihn finde, ist er weg ...

...

Meine Fragen:
Kompensiert der OIS die langsame Blende beim Pana?
Kann man das „Vogel finden Problem‟ trainieren?
Wie würdet Ihr entscheiden?

...

Ich mache mit dem EE-1 Dotsight gute Erfahrungen. Ohne, könnte ich mit 300mm nie und nimmer einen Vogel verfolgen, ausser auf grosse Distanzen. Aber nicht besonders sinnvoll, da man vom Vogel keine Details erkennt. Natürlicherweise gibt es mit dem EE-1 einen Parallaxe-Effekt (Fehler). Der Leuchtpunkt deckt somit nur auf eine bestimmte Distanz das Motiv ab, aber man lernt mit der Zeit darüber/darunter zu halten. Wichtig: ich muss den Dotsight jedes Mal wieder neu einstellen, denn beim Abnehmen bzw. ansklicken liegt das Visier immer minimal anders auf dem blitzfuss.

Bei Vogel auf Geäst (stilles Motiv) möglichst lange Brennweite. Erst mit 400mm an mFT wird es Interessant (m.Zuiko 300+1.4-Konverter oder eben Pana 100-400).

Bei BIF braucht es meistens sehr kurze Belichtungszeiten. Also braucht es viel Licht und/oder eine sehr hohe Lichtstärke. Je länger die Brennweite, desto eher mehr. Mit dem Pana 100-400 müsste sehr gutes Licht herrschen. Ich würde meinen, für BIF sind selbst mit dem EE-1 Dotsight 300mm auf nähere Distanzen zu lange. Bei nahen Distanzen besser das 40-150/2.8 falls Olympus Body, oder ev. 200/2.8 falls Pana-Body
__________________
Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass ich leider kein fotografisches Talent mit auf den Weg bekommen habe . Meine Stärke liegt eher darin, dass ich trotz dauernder Misserfolge noch nicht aufgegeben habe .
alouette_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 18:47   #6
Pemba
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 24.07.2017
Beiträge: 485
Standard AW: Tele für Vögel

Zitat:
Zitat von RobiWan Beitrag anzeigen
Wo findest Du den Vogel nicht? Also geht es darum, dass er irgendwo sitzt oder im Flug?
Es gelingt mir nicht, den Vogel im Flug mit 300mm zu finden, weil der Bildausschnitt zu klein ist. Ich zoome mich sozusagen ran.

Zitat:
Zitat von Midge Beitrag anzeigen
Es wäre daher sinnvoll sich so zu positionieren, dass der Vogel auf mich zu kommt oder im Vorbeiflug ist.
Ich weiss ja nicht, wo er auftaucht, z.B. beim Haubentaucher, oder wo er langfliegt und zufällig mal im anvisierten kleinen Bildausschnitt erscheint.

Den EE-1 kannte ich noch nicht, danke für den und alle anderen Hinweise.
__________________

Wenn ich nicht mecker, ist's gut.
Pemba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 20:15   #7
Prosecutor
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 1.980
Standard AW: Tele für Vögel

Weitere Alternativen: Pana 50-200mm mit TC 1,4 und das 200mm/f2,8 mit TC 1,4
__________________
flickr
Prosecutor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 21:33   #8
Uli's Oly
Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2014
Ort: Hagen
Beiträge: 568
Standard AW: Tele für Vögel

Zitat:
Zitat von Prosecutor Beitrag anzeigen
Weitere Alternativen: Pana 50-200mm mit TC 1,4 und das 200mm/f2,8 mit TC 1,4
Das 50-200 mm mit dem TC 1,4 habe ich auf dem Stand Foto Frankenberg Zeche Zollverein / Panasonic ausprobieren können, bewusst mit meiner kleinen GX80. Ich war überrascht, 1/60 mit Brennweite 280 mm war problemlos im Raum möglich. Mit einer G9 geht natürlich noch mehr. Vom TC 2.0 hat der Panasonic Spezialist selbst aber abgeraten. So ist das 100-400 mm doch noch sinnvoll, 400 zu 280 mm ist schon noch ein großer Televorteil. Solange es keine bezahlbare Alternative gibt, bleibt das 100-400 mm in meiner Tasche.
Uli's Oly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 21:36   #9
henna60
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Euskirchen
Beiträge: 349
Standard AW: Tele für Vögel

Für schnelle Motive lieber etwas weniger Brennweite und kleinere Serienrate einstellen damit das Motiv im Sucher besser zu verfolgen ist .Vom AF hier tut es auch ein Lumix 45-150 mm, nur von der BQ nicht der Brüller.

Gruß Johann
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_P1038005_DxO.jpg (380,2 KB, 80x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038008_DxO.jpg (428,2 KB, 43x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038015_DxO.jpg (396,2 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038066_DxO.jpg (434,0 KB, 64x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038074_DxO.jpg (363,1 KB, 21x aufgerufen)
henna60 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2019, 21:59   #10
henna60
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Euskirchen
Beiträge: 349
Standard AW: Tele für Vögel

Für den Preis aber kaum zu schlagen genau so wie das Objektiv von Olympus .
Für den Ansitz eben ein Sigma 70-200 mm F/2,8 Sport mit Canon Bajonett bestellt weil es mir am meisten zusagt .Ob es was bringt für den zehnfachen Preis von meine kleine Gurke kann ich nicht sagen .

Gruß Johann
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp_P1038081_DxO.jpg (369,0 KB, 22x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038086_DxO.jpg (425,1 KB, 47x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038088_DxO.jpg (436,8 KB, 60x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038090_DxO.jpg (381,3 KB, 27x aufgerufen)
Dateityp: jpg comp_P1038112_DxO.jpg (344,1 KB, 20x aufgerufen)
henna60 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:13 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren